Z61m - CPU Temperatur

Skuz

New member
Hallo zusammen!

Nachdem ich mich hier mal durchs Forum gewurstelt habe und nur halbwegs schlauer geworden bin, habe ich mich entschlossen mal direkt meine Frage zu stellen.
Ich hab nen Z61m, dass inzwischen gut 1,5Jahre auf dem Buckel hat. In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass die CPU (und als Folge daraus auch das Gehäuse) verdammt heiß werden. Beim gelegentlichen UT99 daddeln schaltet es sich sicherheitshalber schon mal aus. Gestern hab ich dann mal NHC installiert. Nach gut 10h Laufzeit zeigte der mir eine CPU Temperatur von rund 90°C an (Energieschema: Dauerbetrieb). Es lief neben den üblichen Hintergrundprogrammen wie Virenscanner und Firewall nur ICQ, Winamp und Firefox. Die Lüfter arbeiteten. Danach hab ich dann das Energieschema auf minimaler Energieverbrauch umgestellt und konnte eine Senkung der Temperatur auf 72°C herbeiführen.
Nachdem ich die Kiste heute morgen gestartet habe lag die CPU Temp bei ca. 52°C, was ich für einen akzeptablen Wert halte. Inzwischen pendelt sie sich mit Winamp,ICQ, Firefox jedoch auch schon wieder zwischen 62 und 75°C ein.
Meine Frage nun: Ist das normal oder sollte ich ggf. mal die Lüfter reinigen, ein anderes Energieschema verwenden oder sonst was tun. Ich hab hier gelesen, dass eine CPU Temp von um 55°C durchaus normal sein soll. Allerdings kann ich mir nur schwer damit anfreunden, dass sie sich nach meheren Stunden Laufzeit auf über 80°C raufschraubt, ohne das stromfressende Applikationen laufen.
Ahja: System WinXp, T2500 und 2Gig ram, sowie die übliche Raedeon X1400.

Danke schon mal im voraus.
 

ingope

Moderator im Ruhestand
Hallo und Willkommen im Forum !

Also wie es so klingt solltest du dringlichst mal den Lüfter renigen.
Auch Laptops sind, je nach Umgebung, richtige Staubsauger und ziehen so einiges an.
Ich habe von nicht allzulanger Zeit ein gestorbenes Dell Book einer Kundin zerlegt.
Der CPU Lüfter konnte zwar noch drehen, aber alles an Kühlrippen in dem Book war komplett dicht.
Die Kundin sagte auch das der Lüfter in letzter Zeit immer häufiger angeht.

Also auf jedenfall Tastatur ab und mal gründlich säubern. Bei meinem ex T30 brachte das locker 8-10 grad im
normalen Betrieb.

Wie du dein Book auseinanderbekommst findest du im Hardware Manual auf Lenovo.de.
 

phil83

New member
Warm wird mein Z61m (ca. 2 Jahre alt) zwar auch, aber nicht so warm. Auch beim Codieren/decodieren oder Video-rendern nicht mehr als sonst auch. Gut, nachdem ich die Toshiba-Festplatte gegen eine 160er Samsung getauscht habe, wird es rund um die HD auch etwas wärmer, wenn sie stark beansprucht wird (z.B. defragmentieren). Aber auf keinen Fall so, dass ich mir Sorgen machen müsste. Ich habe aber auch regelmäßig mal kräftig durch den Lüfter gepustet (natürlich nur im ausgeschalteten Zustand). Irgendwo hatte ich zwar mal gelesen, dass man das nicht tun soll. Aber naja.... wie soll ich es sonst machen, wenn ich mein TP nicht zerlegen will?! Und ich habe ja keinen Kompressor genommen, sondern nur meine eigene Puste... Jedenfalls kam da schon jedesmal ein guter Batzen Staub raus...
 

c.puetter

New member
Also mit regelmäßiger Reinigung und undervolting auf 0.9875V hat mein T7200 maximal 66°C bei 24°C Raumtemp.

Edit:
Nach einer kleinen Reinigung sind es nur noch 62°C. Was Staub doch so alles anrichten kann. :(
 

starter

New member
Ich habe mein Z60m mal aufgeschraubt. Ich kann aber nicht erkennen, wie ich den Lüfter reinigen könnte, ohne den auszubauen. Kann mir da jemand einen Tipp geben?
 

phil83

New member
Kleine Gedankenspielerei: Bei Backöfen gibt es doch auch die Selbstreinigung. Da erhitzt sich der Ofen mal auf etwas über 300°C und aller Dreck und das ganze eingebrannte Fett-Soßen-Pommes-Gemisch wird quasi pulverisiert. Wär doch praktisch, wenn es das für CPU-Kühler/Lüfter gäbe. :D Einfach mal kurz extrem hoch erhitzen, dass der ganze Staub verbrennt und gut is. ^^ Ich glaub, das werde ich mir mal schnell als Erfindung patentieren lassen.... ;)

@starter: Hast du in das Hardware-Manual geschaut? Ich meine mich zu errinern, dass man es auch ohne den Komplettausbau des Lüfters rienigen konnte. Vielleicht mit einem kleinen Pinsel und etwas pusten.
 

Thebor

New member
[quote='phil83',index.php?page=Thread&postID=383860#post383860]@starter: Hast du in das Hardware-Manual geschaut? Ich meine mich zu errinern, dass man es auch ohne den Komplettausbau des Lüfters rienigen konnte. Vielleicht mit einem kleinen Pinsel und etwas pusten. [/quote]
Vorsichtig mit diesen Pinselgeschichten! Ein Pinsel kann durch statische Aufladung Bauteile zerstören - also aufpassen wo man damit rumpinselt (Kühlkörper ist unkritisch wenn man aufpasst).

Ich empfehle bei kritischen Stelle lieber Druckluft. Diese gibt es in Dosen und dort ist der Druck auch nicht so groß, dass man etwas beschädigt. Kurz und gezielt einsetzen :)
 

Skuz

New member
Themenstarter
So, danke nochmal.
Der Kühler war wirklich ziemlich dreckig. Die Temperatur liegt nun zwischen 42° und 48°C, wenn quasi nix läuft. Sofern das gute Stück etwas arbeiten muss, pendelt sich das Ganze so bei 63°C ein. UT stürzt auch nimmer im Spiel ab. Ich bin zufrieden ;)
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben