[X41 T] Rescue & Recovery Partition Booten

ErasmuZ

New member
Hallo allesammt,

ich habe nun eine schöne neue 40GB ersatz HDD für mein IBM X41-T und wollte dort probehalber mal mein Backup der R&R Partition aufspielen, nicht, dass wenn nachher meine 60GB den Geist aufgibt ich auch einmal völlig ohne die Möglichkeit darstehe mein legal gekauftes (und vermutlich auch bezahltes) XP-Tablet wieder zu installieren.

Also habe ich die Partition wiederhergestellt doch leider fehlt ein Bootrecord. Es sind ja noch alle daten auf der HDD nur dummerweise lässt sich kein R&R Center starten, wie bei der Festplatte mit der das Gerät ausgeliefert wurde.

Nun stellt sich die Frage, wie man den Bootrecord neu schreiben kann. IBM Bietet dafür wohl eine rettungsdiskette an, ist nur doof wenn man kein USB Diskettenlaufwerk besitzt und auch keine Docking-Station.

Gibt es also noch andere Möglichkeiten das Problem zu lösen? Vielleicht eine art Freedos auf CD oder USB-Stick mit dem man booten kann und bestimmte dateien auf der R&R Partition ausführen kann? Oder sogar die möglichkeit mit irgendwelchen Dateien auf der R&R Partition sich eine solche CD zu erstellen?!

Wäre für jegliche Tipps dankbar, denn so ganz auf ein BackUp verzichten möchte ich nicht, falls ich das Notebook dochmal wieder verkaufen will in 100 Jahren oder so :D

MfG
ErasmuZ
 

ErasmuZ

New member
Themenstarter
HPA?

Also die etwa 4GB grosse Partition als "HIDDEN" markiert?

Ja, die Partition ist Vorhanden, alle Daten sind drauf, sie ist als "HIDDEN" Markiert, sie heisst "IBM_SERVICE" ... FAT32... also das ist alles soweit OK, meine ich... nur fehlt halt der MBR...
 

tcone

OS X Experte
Hi ErasmuZ,

ich habe Dir das "Master Boot Record repair kit" - ich hoffe, dass es das richtige Programm ist - als bootbare CD (2,16MB) im .iso Format erstellt.
Musst nur die CD brennen und dann von dem Ding booten.
Kommt gleich per Mail, da als PN-Anhang zu gross.

Inhalt der CD:
- repairmbr.exe (erstellt die Diskette)
- repairmbr.txt (Readme dazu)
- mbrfix.exe (das eigentliche Programm)

Ansonsten sollte es auch klappen, wenn Du mbrfix.exe unter Dos ausführst.

Viel Glück, tc
 

ErasmuZ

New member
Themenstarter
Vielen Dank dafür :)

Allerdings habe ich in der zwischenzeit noch einen anderen, wenn auch nicht so guten weg gefunden:

EInfach Linux installieren, man kann dann im Bootmenü die Recovery Platte auswählen und starten. Nur leider führt das bei mir dazu, das er dann zwar Anfängt XP "Im Auslieferungszustand wiederherzustellen" wenn ich die "Gesammte Festplatte Formatieren" lassen, jedoch bricht er das nach 5 Minuten ab (Bei einem Fortschrittsbalken von etwa nem halben CM (sicher keine 2 %) )
und das wars dann :-(

Nun ist also mein BackUp wohl "fürn Arsch" wie man so schön zu sagen pflegt.
Hat jemand ne Idee, wie man die R&R Partition sicher "Kopieren" kann oder liegt es eventuell doch daran, das vielleicht das Linux stört (Was er ja eig. hätte löschen sollen) oder das ich 512MB RAM zuviel habe (Aufgerüstet) und das daher vielleicht ne echtheistprüfung scheitert?

Weil, am MBR kanns ja nun nichtmehr liegen, wenn ich immerhinn inns R&R Center komme. Aber vielleicht hat ja wer ne Idee. Die CD werde ich mir aber trozdem mal Brennen, man weiss ja nie ;)

Nochmals vielen Dank dafür :)

//EDIT:

Mh, die CD wie auch eine Bootdiskette in einem rausgekramten PII Notebook (DAS hatte noch ein Disketten LW) zeigten nur die Fehlermeldung:

ReadCurrentDriver() error 65535

SafeGuard Easy was not found on this Computer.
This Program did note make any changes.

____
Mhh, ich nehme mal an, das mein Bachup wirklich den Wurm drinn hat... Wie gut, das meine "Original" HDD noch völlig OK ist, mitsammt den Daten darauf. Nur ein Backup vom R&R Center hab ich jetzt nicht...
 

tcone

OS X Experte
Ich habe Dir doch die falsche Diskette erstellt. Die geschickte ist für Rescue & Recovery ("Boot Manager Repair Program"). Da muss man wohl R&R auch installiert haben.

Es gibt noch eine andere, mit der man von der Wiederherstellungspartition booten kann ("Recovery Repair Disk"), schicke ich Dir gleich 'rum.
Die switcht wohl die versteckete Partition auf "active" und startet dann das Wiederherstellunsprogramm.

Ich dachte eigentlich, dass alle neueren TPs die HPA und nicht mehr die versteckte FAT Partition haben... Seltsam...

Wenn ich mich recht erinnere, musst Du die versteckte Partition ans Ende der Platte schieben und wieder als "hidden" markieren und a) entweder vorne einfach Platz lassen oder b) eine leere Partition erstellen.
Dann sollte es gehen. Am Ram liegt's jedenfalls nicht...
 

ErasmuZ

New member
Themenstarter
Mh,
Ich habe es ja geschafft das R&R Center zu starten (nur halt per GRUB)
und da hat er dann nach etwa 2% die Installation abgebrochen :-(

Aber ich werde dann dashier mal brennen (Auf CD-RW :-D) und ausprobieren,
wenn ich die HDD hier mit Linux plattmache oder mal ein anderes Linux ausprobiere.
Zurzeit gehts aber ganz gut mit Kubuntu. Sogar der 3D Schocksensor läuft.
Nur das Automatische ausführen der Bildschirm-Rotation läuft noch nicht, da muss noch gespielt werden :)
 

tcone

OS X Experte
Naja, die Installation wurde abgebrochen, weil das Tool mit der Partitionierung nicht klar kam. Woher soll es denn wissen wohin es das Windows installieren soll, wenn es plötzlich ext3 und swap vorfindet :D

Wenn Du es auf die harte Tour magst, dann kannst Du die Recovery-Files von der Partition auch direkt extrahieren.
Du findest dort Dateien mit der Endung ".imd" (das ist Windows) und ".imz" (Treiber, Tools, die Dinger unter C:\IBMTOOLS etc.) nebst dazu passenden ".cri"-Files, wo ein Passwort drin steht.

Die ".imd"s sind PowerQuest DriveImage Files und die ".imz"s sind ZIP's (einfach umbenennen).
Zu den Passwörtern gibt es eine Tabelle, da kannst Du Dir die Zuordnungen rauspulen.

Wenn man das gemacht hat, dann erstellt man sich eine neue Partition, legt den ganzen Kram dort ab und schon hat man eine schicke fertige Recovery-Partition!
 

ErasmuZ

New member
Themenstarter
Mhh, das wars leider nicht ...

Habe nun nochmal meine "Backup" R&R Partition aufgespielt und als HIDDEN und ACTIVE gesetzt.
Dann den Rest der HDD leer gelassen. Die 2te Boot-CD hat auch einen funktionsfähigen bootloader
installiert, sodass ich ohne Probleme in R&R kam, wo ich nun die Installation auf Auslieferungszustand wiederherstellen
wollte. Aber wieder das gleiche Problem: Er erstellt eine korrekte Partition und installiert dahinn etwa 600MB an Windows-Daten, nach 5
Minuten aber bricht er ab und das wars :(.
Zum Glück habe ich ja noch mein original R&R auf der Platte. Kennt irgendwer eine zuverlässigere Methode davon ein BackUP
zu machen? Die Recovery CDs wollte ich mir eig. nicht kaufen, wenn ich schon das X41 neu und Komplett erworben habe und da KEINE
Recovery CDs beilagen...
 

tcone

OS X Experte
ACTIVE ist ja auch falsch. Also, 1. Partition ist aktiv und sichtbar und die zweite auf hidden. Dann sollte es eigentlich funzen, weil's dann wie im Auslieferungszustand ist.
Wenn er dann aber schon die 600MB kopiert hat, dann sollte alles richtig sein. Setze doch mal die erste Partition auf aktiv, dann sollte der Wiederherstellungsprozess auch weiterlaufen.

edit: Und die erste (leere) Partition muss am ANFANG der Platte sein, die Hidden-Partition am ENDE, also wie im Auslieferungzustand.
 

ErasmuZ

New member
Themenstarter
Yeah, it works :)


Also: Das mit Hidden oder nicht ist R&R scheinbar wayne:

Ich habe zunächst mal alles gelöscht, die 40GB Hdd war also komplett leer.
Dann habe ich die Daten auf den Anfang der 40GB Festplatte gespielt.
Nun habe ich mit Kubuntu LiveCD gebootet und dank Qtparted die Partition an das Ende der HDD gesetzt.

Wenn man nun diese Partition "Hidden" setze, dann repariert die 2te CD keinen Bootloader, also habe ich das "Hidden" rausgenommen und sie nurnoch Aktiv gesetzt (Ein Unpartitionierter Bereich kann nicht "Aktiv" gesetzt werden)

Daraufhinn bekam ich einen funktionsfähigen Bootloader, einen Start vom R&R Center und letztenendes eine Funktiosfähige Installation :)

Diese Paar Schritte müssen leute machen, die eine eher schlechte BackUp Software einsetzen (Ich meine es war Acronis, bootete immerhinn von der DVD ;) )

Also, vielen vielen Dank nochmal, jetzt weiss ich, das der DVD Rohling nicht verschwendet war und ich ein Funktionsfähiges BackUp meiner R&R Partition habe. Nur warum hat der mich während der ganzen Prozedur nie nach nem Key gefragt Oo ??
Naja, gemäß Microschrott Windoofs Update ist mein System aber legal... Naja mir egal, jetzt kommt eh Linux auffn Stick oder die 2te HDD ... mal sehn :)
 

tcone

OS X Experte
Jo! Freut mich, dass es geklappt hat :D
Ok, scheinbar ist es egal, wie der Anfang der Platte aussieht (also unpartitioniert oder mit leerer Partition), da war ich mir nicht sicher.
Den Key hast Du nicht gebraucht, weil IBM/Lenovo nicht jedes Windows einzeln konfigurieren will und einem Volumen-Key bei der Recovery verwendet (steht in C:\I386\UNATTEND.TXT und beginnt wohl mit "HCBR8-...").
 

ErasmuZ

New member
Themenstarter
Tatsächlich... pfft, was macht man da soeinen Wind drumm herum Oo
Und warum klebt unter meinem Notebook einer mit ner anderen Nummer?

:) Naja, mir egal, Anonymer gehts wohl kaum noch mit nem "Key" ;)

Achja, der Key beginnt mit BWBY2-*** in der Textdatei und trozdem anders als der, der unten drannsteht :-D
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben