Wundersame Heilung eines Bluescreen-Problems durch BIOS-Update oder Zufall?

DL4APJ

Member
Registriert
22 Juni 2008
Beiträge
104
Hallo zusammen,

ich möchte heute von einem Problem bzw. Phänomen berichten, welches mittlerweile gelöst scheint - allerdings traue ich dem Frieden noch nicht so recht :S. Aber vielleicht hat ja einer von euch schon einmal etwas ähnliches erlebt...

Anfang Dezember kaufte ich hier im Forum ein X31 (2672-C8G), in hervorragendem Zustand und nach meinen Wünschen konfiguriert (1 GB RAM, 160 GB Samsung-HD, XP Professional SP3). Eigentlich sollte es ein Weihnachtsgeschenk für unseren Sohn sein, um ihn ein wenig von der Schlepperei mit dem A31p zwischen Uni, WG und zu Hause zu entlasten. Allerdings kam es etwas anders, zur Zeit habe ich das Gerät noch hier im täglichen Gebrauch.

Anfangs lief alles bestens, aber bereits beim Installieren der Anwendungssoftware und dann verstärkt bei der täglichen Arbeit stürzte das Notebook ab, häufig mit Bluescreen - siehe Anhang - und anschliessendem Neustart. Manchmal blieb es auch "einfach nur so" hängen (fror ein), dem ging meist ein lautes Klacken der Festplatte voraus, und sehr selten startete es gar nicht erst, sondern blieb mit "Drive not found - check cable" im Anmeldebild stecken.

Die Festplatte ist nicht Original IBM, sondern ganz neu - lt. Rechnung November 2008 gekauft, allerdings steht die seitliche Abdeckung ein wenig über (ca. 0,5mm - ist das normal beim X31?). Ich hatte auch den Eindruck, dass - wenn man beim Start mit "Drive not found..." hängen blieb - ein leichter Druck seitlich auf die Abdeckung genügte, um das Gerät beim nächsten Mal sicher zu starten.

Da ich mit dem A31p ja auch schon mal mit dem bösen "F....-Wort" geplagt war (und mir schnell und nachhaltig von da distreuya geholfen wurde - nochmals vielen Dank! :thumbup: :thumbup: :thumbup: ), habe ich natürlich auch den "Verwindungstest" gemacht - da stürzte das Notebook auch häufig ab, allerdings konnte ich keinen direkten Zusammenhang bzw. nicht unbedingt das typische Einfrieren feststellen, und es passierte auch nicht zwangsläufig, sondern nur manchmal.

Hier in diesem Thread war ja schon der Vorschlag gekommen, Bluescreens durch RAM-Tausch (oder Einbau in eine andere Speicherbank) zu umgehen, das half bei mir allerdings auch nicht durchschlagend. Die Bluescreens traten nach wie vor auf. ?(

Obwohl ich mir nicht vorstellen konnte, dass die quasi nagelneue Festplatte eine Macke haben sollte, baute einfach mal testweise eine andere Festplatte ein, die hier noch rumlag (IBM
Travelstar, 30 GB, uralt - von 2001 oder noch früher...). System
neu aufgesetzt, und siehe da: der Fehler trat nicht mehr auf. Sollte die SAMSUNG-Platte wirklich defekt sein? Oder kommt das X31 mit Platten dieser Grösse nicht zurecht? Unwahrscheinlich, wie die Recherche im Forum ergab, aber ausgeschlossen ist ja nichts. :D

Da in manchen Threads mit Bluescreens (anderer Typenreihen) von Temperaturproblemen die Rede war, die ja auch meinen A31p früher häufig zum Absturz brachten und das Flexing-Problem verursachten, habe ich mich an ein BIOS-Update erinnert, welches damals die Lüftersteuerung des A31 anders organisierte.

Ich habe also die BIOS-Version meines X31 mit der aktuellsten auf der IBM-/Lenovo-Webseite verglichen, aha, es gibt also ein neueres BIOS für mein Notebook. Das habe ich heruntergeladen und installiert (dabei Stossgebete gen Himmel gesendet :huh: , dass das Thinkpad nicht ausgerechnet in diesem Moment mit unabsehbaren Folgen hängen bleibt...), ebenso das Update für dem Embedded Controller.

Und was soll ich sagen: Das Klacken der Festplatte mit anschliessendem Einfrieren (die SAMSUNG ist längst wieder drin) trat bisher noch nicht wieder auf, und den blauen Bildschirm habe ich seither auch noch nicht wieder gesehen.

Dabei war das "kleine Schwarze" in den letzten drei Wochen viel unterwegs, wurde täglich mehrere Stunden im Büro und anschliessend zu Hause nicht geschont, hat auch extreme Temperaturschwankungen erleben müssen (ich habs allerdings immer erst eine halbe Stunde akklimatisieren lassen, wenn wir von unter -20°C von draussen kamen) und bisher keine Mucken gemacht. Toi, toi, toi, und dreimal auf meinen Holzkopf gepocht. :D

Ja, was soll ich sagen? Ich bin froh, dass das X31 wieder problemlos läuft, kann aber irgendwie doch noch nicht so richtig glauben, dass nur durch das Update von BIOS und Embedded Controller dieses hartnäckige Problem gelöst sein. Hatte jemand von euch schon einmal ähnliche Probleme, und wie konnten sie gelöst werden?

Danke im voraus für sachdienliche Hinweise. ;)

Bye - DL4APJ
 

Anhänge

  • bluescreen2.jpg
    bluescreen2.jpg
    524,1 KB · Aufrufe: 27
Sieht aus wie dieser Fehler, also Problem mit der Platte. Überprüfe doch noch einmal ob die HDD richtig sitzt.
 
Advanced Configuration and Power Interface[/url]
ansonsten die HDD SMART werte auslesen >> auf kaputte sektoren prüffen
Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Hmm, von ACPI habe ich in der erweiterten Beschreibung des BIOS-Updates nichts explizit gelesen, aber das muss ja nichts heissen. ;)

Aberr HDD SMART gibt mir dann schon zu denken: ich habe mal ein entsprechendes Programm installiert und die Werte ausgelesen - siehe unten.

Nicht mit allen Werten kann ich etwas anfangen, und der "raw value" für die Laufwerkstemperatur scheint mir ein wenig ausserhalb der Realität 8) , aber die Hinweise bezüglich des Gesundheitszustandes der Platte wirken doch ernstzunehmend.

Mal schauen, was SAMSUNG für Diagnostik-Tools anbietet.

Bye - DL4APJ

25.01.2009 17:37
Edith sagt: Diagnostik-Tools---> Fehlanzeige bei SAMSUNG ?(

Platte nochmal aus - und eingebaut, sitzt den Umständen entsprechend gut und fest.

Dafür habe ich jetzt noch mal mit HDDlife getestet - siehe Ergebnis unten. Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, jetzt bin ich beruhigt. Ist wohl wieder mal so eine Sache a la "...die einen sagen so, die anderen so..."

Naja, ich werde die Angelegenheit mal weiter beobachten, regelmässige Datensicherungen sollte man ja eh machen. :)

Bye - DL4APJ
 

Anhänge

  • samsung_1.gif
    samsung_1.gif
    48,4 KB · Aufrufe: 22
  • samsung_2.gif
    samsung_2.gif
    35,9 KB · Aufrufe: 18
  • samsung_3.gif
    samsung_3.gif
    39,4 KB · Aufrufe: 18
  • samsung_4.gif
    samsung_4.gif
    35,2 KB · Aufrufe: 18
  • samsung_5.gif
    samsung_5.gif
    28,9 KB · Aufrufe: 14
Hi,

tausche lieber die Platte, Rechnung hast du ja. Ist wahrscheinlich der bessere Weg - als ständig die Ungewissheit, das die Platte ausfallen könnte (gelbe Ausrufezeichen). Jedenfalls ist meine Einstellung zu Samsung HDDs inzwischen etwas getrübt, sei es durch das für mich zwar leise, aber hochfrequente und dadurch unangenehme Laufgeräusch oder deine Probleme. Falls du eine Übergangsfestplatte (40Gig) für den Garantietausch brauchst, melde dich einfach ;)
 
[quote='herrhansen31',index.php?page=Thread&postID=523678#post523678]Hi,

tausche lieber die Platte, Rechnung hast du ja. Ist wahrscheinlich der bessere Weg - als ständig die Ungewissheit, das die Platte ausfallen könnte (gelbe Ausrufezeichen). Jedenfalls ist meine Einstellung zu Samsung HDDs inzwischen etwas getrübt, sei es durch das für mich zwar leise, aber hochfrequente und dadurch unangenehme Laufgeräusch oder deine Probleme. Falls du eine Übergangsfestplatte (40Gig) für den Garantietausch brauchst, melde dich einfach ;)[/quote]
Hallo,

ja, Umtausch der Platte wird wohl das beste sein. Auch wenn der Fehler bisher noch nicht wieder auftrat und sich die Werte in den o.g. Programmen nicht verändert (verschlechtert) haben: ein ungutes Gefühl bleibt doch. 8|

Und: danke für das Angebot mit der Übergangsplatte - aber ich hab ja noch meine 30GB IBM, die muss dann für die paar Tage reichen, und der Rest an Dateien wird aufs NAS ausgelagert, was auf dem Küchenschrank werkelt. Man muss ja auch nicht immer alle Daten mit sich rumschleppen. ;)

bye - DL4APJ
 
  • ok1.de
  • ok2.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen

Werbung

Zurück
Oben