Wo in XBOOT Pflichtanpassungen für DOS-basierte Anwendungen durchführen?

Mosom

New member
Registriert
7 Dez. 2011
Beiträge
179
Wo genau muss ich in XBOOT die Pflichtanpassungen für DOS-basierte Anwendungen durchführen?

Pflichtanpassungen für DOS-basierte Anwendungen

Da MSDOS beim Booten vom USB-Stick diesen als Laufwerk C: ansieht, muss den DOS-Boot-Images mitgeteilt werden, dass die Festplatte „woanders“ zu finden ist. Dies erfolgt durch Einfügen der Zeilen

map (hd0) (hd1) map (hd1) (hd0) jeweils einfügen nach:

title Windows98_SE\nWINDOWS98 Bootfloppy (1,40 MB)\n
... title WIN XP Boot\nXPBOOT.IMG (1,40 MB)\n
... title R&R Repair XP\nRescue & Recovery Repair Media XP (1,40 MB)\n
... title Hiren's.BootCD.15.0\n

Grub4DOS vertauscht damit den Stick und die Festplatte für DOS
Siehe: http://thinkpad-wiki.org/Multiboot-USB-Stick_mit_XBOOT_erstellen

Ich habe jetzt das mit Virtual Floppy Disk erzeugte Bootimage *.img auf eine CD-ROM gebrannt in der Hoffnung, dass es dann klappen würde, da der USB-Stick nicht gebootet hat. Ich habe jedoch auch damit keinen Erfolg gehabt. Ich frage mich nun, ob ich vielleicht einen Fehler bei der Erstellung des Images gemacht habe. Ich habe den Text in der boot.ini auf meinem Zweitrechner
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /noexecute=optin /fastdetect
ersetzt durch
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)
partition(1)\WINDOWS
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Windows XP Partition 1" /fastdetect
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINDOWS="Windows XP Partition 2" /fastdetect
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINDOWS="Windows XP Partition 3" /fastdetect
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(4)\WINDOWS="Windows XP Partition 4" /fastdetect

Ich hoffe das ganze war richtig so.

Bitte helft mir beim troubleshooting.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.905
Du hast etwas durcheinander geworfen:

Die "Pflichtanpassungen für DOS-basierte Anwendungen" beziehen sich - wie im Wiki-Artikel geschrieben - ausschließlich auf die menu.lst auf dem fertigen USB-Stick.

Die Boot.ini von Dir enthält einen Fehler:
[boot loader]
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0) <---- hier ist ein "illegaler" Zeilenumbruch
partition(1)\WINDOWS

Richtig ist:
timeout=30
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS

Die img auf CD brennen, wird nicht reichen.
Erstelle mit XBOOT die ISO-Datei und brenne diese auf CD (vorher mit QEMU testen).


Edit:
Ich weiß nicht, warum mein Firefoy das "S" von "WINDOWS" mit einer Leerstelle abgetrennt darstellt
 
Zuletzt bearbeitet:

Mosom

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2011
Beiträge
179
Ich habe jetzt deine Instruktionen noch einmal befolgt und eine bootfähige ISO-Datei mit XBOOT erstellt und auf eine CD-ROM gebrannt. Unter QEMU funktionierte alles super, aber booten tut das ganze trotzdem nicht. Ich hatte augenscheinlich das gleiche Problem mit meinen USB-Stick versuchen.

Was kann ich nun tun? Reicht für die Erneuerung des MBR meiner XP Prof. Partition vielleicht auch die Win 98SE Version?

Die Boot.ini von Dir enthält einen Fehler

Ich habe das nur hier falsch formatiert.



Die "Pflichtanpassungen für DOS-basierte Anwendungen" beziehen sich - wie im Wiki-Artikel geschrieben - ausschließlich auf die menu.lst auf dem fertigen USB-Stick.

Also ich erstelle erst einmal den USB-Stick gemäß XBOOT Anleitung und greife dann direkt auf menu.lst per Windows-Explorer zu? Mir ist mittlerweile klar, dass keine Veränderung bei der CD-ROM Version vorgenommen werden muss.
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.905
Hast Du die Bootreihenfolge geändert, dass das CD-Laufwerk vor der Festplatte bootet bzw. mit F12 das Thinkpad-Bootmenü aufgerufen?
Bootet eine andere Boot-CD?
 

Mosom

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2011
Beiträge
179
Ich habe jetzt erfolgreich von einer XBOOT CD-ROM booten können, aber bin danach leider nicht viel weiter gekommen. Ich sah folgenden Bildschirm nach dem ich das mit VFD erstellte XP Bootfloppy startete, aber konnte selbst keine Eingaben tätigen.

IMAG0016.jpg

Was kann ich denn nun tun?
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.905
FAT12? - Seltsam. -Ich habe das gefühl, als wäre etwas beim Erstellen des XP-Boot-Images falsch gelaufen.
 

Mosom

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2011
Beiträge
179
Ja. Irgendwas ging auf jeden Fall in die Hose. Ich habe ja mittlerweile erfolgreich eine bootfähige CD-ROM mit 98SE-Bootfloppy erstellt, jedoch habe ich es nicht geschafft den fdisk /MBR Befehl erfolgreich auszuführen.

Ich habe die Bilder dazu hier gepostet.
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Registriert
20 Apr. 2007
Beiträge
68.905
Habe was gefunden ;)
Nach erstellen des virtuellen Floppylaufwerks mit virtual Floppy Drive muss dieses Laufwerk erst im Windows Explorer ganz normal formatiert werden. Anschließend die drei genannten Dateien auf die virtuelle Floppy kopieren und das Abbild erstellen.

Unter Windows 7 funktioniert das Ganze nur im Virtual XP-Mode.

Änderungen im Wiki-Artikel eingearbeitet
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben