WinXP ohne internes CD-Laufwerk installieren ...

LegendaryFan

New member
Hallo zusammen,

ich versuche nun schon seit einiger Zeit (mitlerweile recht verzweifelt…) WindowsXP auf meinem Thinkpad x61t zu installieren.
Da ich sowohl im Besitzt eines bootfähigen USB-Sticks, als auch eines USB-CD Laufwerkes bin, dachte ich mir, in dieser Hinsicht eigentlich auf weniger Probleme zu stoßen.


Vorab zur Stick Installation:

Ich habe mir mittlerweile etliche Anleitungen (wenn nicht alle) zu dem booten vom und mit dem USB-Stick durchgelesen und in zahlreichen Variationen durchgetestet.
(Stichwort: USB_Multiboot2, PeToUSB, bootsect.exe, HP USB Disk Storage Format Tool, BootDisk2BootStick, http://www.bootdisk.de/, uvm.)

Folgende Guides sind mir bekannt und haben nicht funktioniert:
  1. http://www.eeetalk.de/2008/01/26/windows-xp-von-usb-stick-installieren.html
  2. http://myeee.wordpress.com/2008/01/24/anleitung-windows-xp-vom-usb-stick-installieren
  3. http://www.sumedh.info/articles/install-windows-xp-usb-flash-drive-eeepc-asus.php
    [/list=1]Ich benutze follgenden USBStick:Folgendes Notebook:Das Problem ist in der Regel immer das selbe, der Stick ist trotz korrekter Befolgung des Guides, nicht bootbar (Medienfehler etc.) oder nicht in der Lage die XP Installation einzuleiten. (Div. Bluescreens und Ähnliches…)

    Installation von USB-CDRom:

    Diesbezüglich gibt es nicht viel zu sagen, das Laufwerk wird im BIOS (ohne eingelegte XP CD) erkannt, Bootreihenfolge ist korrekt eingestellt. Sobald ich jedoch meine XP CD einlege, verschwindet es einfach aus der Geräteübersicht.
    Die XP CD ist mehrfach getestet und funktioniert für gewöhnlich einwandfrei.


    Was lässt sich noch versuchen?
    Von einer Netzwerkinstallation oder dem Zukauf irgendwelcher Komponenten möchte ich vorerst absehen.

    Danke im voraus.
 

Ploeve

New member
Hi!

Wenig hilfreiche Antwort von mir, aber vielleicht nützt ja.

Ich hab erst kürzlich 2 x61t mit je unterschiedlichen externen DVD-Brennern installiert.
Also solltest dir mal einen anderen ausborgen, eventuell hat der was.

lg
 

moronoxyd

mostly harmless
Teammitglied
Original von LegendaryFan
Was lässt sich noch versuchen?
Von einer Netzwerkinstallation oder dem Zukauf irgendwelcher Komponenten möchte ich vorerst absehen.
Partitionierte uind formatierte Festplatte aus- und in einen anderen Rechner einbauen (ggfls. per USB-Adapter).
i386-Ordner von der WinXP-CD auf die Festplatte kopieren.
Festplatte wieder einbauen.
DOS booten (CD, Diskette, wie auch immer).
In den i386-Ordner wechseln und "winnt.exe" ausführen.
Installation läuft an.
 

LegendaryFan

New member
Themenstarter
Original von Ploeve
Hi!

Wenig hilfreiche Antwort von mir, aber vielleicht nützt ja.

Ich hab erst kürzlich 2 x61t mit je unterschiedlichen externen DVD-Brennern installiert.
Also solltest dir mal einen anderen ausborgen, eventuell hat der was.

lg

Ich vermute auch, in dieser Hinsicht evtl. am falschen Ende gespart zu haben, deswegen bezieht sich dieser Thread im weitesten Sinne auch vorallem auf die Stick Installation.
 

LegendaryFan

New member
Themenstarter
Original von moronoxyd
Original von LegendaryFan
Was lässt sich noch versuchen?
Von einer Netzwerkinstallation oder dem Zukauf irgendwelcher Komponenten möchte ich vorerst absehen.
Partitionierte uind formatierte Festplatte aus- und in einen anderen Rechner einbauen (ggfls. per USB-Adapter).
i386-Ordner von der WinXP-CD auf die Festplatte kopieren.
Festplatte wieder einbauen.
DOS booten (CD, Diskette, wie auch immer).
In den i386-Ordner wechseln und "winnt.exe" ausführen.
Installation läuft an.

Danke dir für die Antwort, habe mir das auch schon überlegt.
Würde mir diese Variante jedoch gerne bis zum Schluss aufbewahren, zumal ich weder besagten Adapter besitze, noch wirklich gerne am Notebook herumschrauben mag.

Original von moronoxyd
DOS booten (CD, Diskette, wie auch immer).
Beides nicht vorhanden, wobei wir hier wieder beim eigentlichen Thema wären, booten vom Stick oder USB- CDRom... ;p
 

HitTheCow

New member
ich hab mein x60t zwangsbedingt auch mit usb-multiboot8 aufsetzen müssen. hat mich zwar ein paar stunden gekostet, aber schlussendlich hab ichs geschafft und die nlite gemoddete winxp sp3 installation installiert bekommen.
der ahci modus der m6s hat bissi gemuckt, aber im compatibility modus hats dann geklappt.

leider hats am ende dann mit dem ganzen treiber-geraffel ned wirklich funktioniert (2 battery devices und ein unknown wollten sich einfach nicht installieren lassen???) - habs dann aufgegeben, image gezogen und derweil werkelt bei mir die recovery installation wieder
 

Dave70

New member
Original von moronoxyd
Beides nicht vorhanden, wobei wir hier wieder beim eigentlichen Thema wären, booten vom Stick oder USB- CDRom... ;p

Hm. Ich würd's trotzdem über den weg DOS und kopieren versuchen, hab das blos länger nicht mehr gemacht. Die UBCD [1] müsste IIRC eigentlich im RAM laufen so dass Du die HDD formatieren kannst, auf die XP CD wechselst und den i386 Ordner rüberkopierst.

Alternativ halt FreeDOS [2] auf die Platte packen oder es mit einer der zig Windows PE Dinger probieren.

[1] http://www.ultimatebootcd.com/
[2] http://www.freedos.org/
 

hmen

New member
Hi,
die Methode von moronoxyd ist meist am besten geeignet.
Windows hat in seiner Installationsroutine kurze Zeiten ohne usb-unterstützung.
Habe die Methode schon öfter angewendet. Funktioniert immer.

Gruß hmen
 

samoht

New member
Hallo,

ich stehe vor dem selben Problem und es funktioniert noch nicht ganz.
Ich habe ueber ein USB-stick linux eine Partition formatiert (fat32) und habe das i386 Verzeichnis von der WinXP CD auf die Partition kopiert.
Dann habe ich mir mit UBCD einen FreeDOS boostick gebastelt der auch schoen bootet. Leider kann ich von den FreeDOS aus nicht auf die SATA-Platte zugreifen ("d:", hab viele buchstaben durchprobiert). Der sata "compabiliy" modus im BIOS ist aktiviert.

Kann mir jemand bei dem die Prozedur schon mal funktioniert hat eine usb bootdiskette empfehlen?

Dankeschoen,
samoht
 

kopernikus

New member
hallo,


ich habs nun schon 3 mal mit dieser anleitung gemacht. das funktioniert definitv.

ich hatte das glück, beim ersten mal gleich erfolg zu haben ;)

beim 2tenmal, hab ich dann was flasch angeklickt, das ging schief.

die beiden foldenden male, hab ich mich wieder an die anweisungen gehalten, und dieinstallation ging wieder perfekt.


http://www.eeetalk.de/2008/01/26/windows-xp-von-usb-stick-installieren.html

allerdings ist es sehr wichtig, GENAU und schritt für schritt den anweisungen zu folgen. nur einmal irgendwo "nein" statt dem angegeben "ja" anklicken, und es geht schief....

ist der stick fertig, muss dann auch noch zwingend jedesmal davon gebootet werden (3 oder 4 mal), und dabei jedesmal der richtige menu-punkt ausgewählt werden. einmal falsch auswählen macht nix (dann kommt bluescreen oder "ntldr fehlt"), dann einfach nochmal neu vom stick booten, und das richtige aus dem menu für den derzeitgen installationsabschnitt auswählen, dann geht die installation von da an weiter.

am besten die festplatte bis zum ende der installation im bios vom boote ausschliessen, dann kann ja nur noch vom stick gebootet werden ;)

wenn man der anleitung 1:1 folgt, klappt die installation vom usb stick bestens. ich hab meinen 1GB stick nach der installation so weggepackt, und hab somit einen fertigen xp- installations stickimmer griffbereit....bei preisen um 2 euro, lohnt sich das löschen eines sticks nicht mehr.



mögllich, dass ein defekt am usb vorliegt. denn warum sollte ein cd laufwerk verschwinden, wenn ne cd eingelegt wird...

die o.g. methode funktioniert nämlich wirklich einwandfrei, wenn mans genau so macht, wie es da steht, habs auf x31 und auf x40 so installiert bekommen, einmal mit 1gb uralt stick, und einmal mit 4gb stick getestet, funktioniert immer. egal ob mit ner serienmäßigen CD, oder einer servicepack-gepatchten und abgespeckten, aber definitv funktionsfähigen, nlite-version.


gruß
 

-Bone-

New member
Ich kann kopernikus voll und ganz anschließen.

Habe nach dieser Anleitung XP(SP3) auf mein X61 installiert
Mit nLite habe ich noch den Intel Matrix Storage Treiben von der Lenovo Seite integriert --> ahci modus funktioniert
 

samoht

New member
Also ich habe es jetzt paarmal durchgemacht. Mit USB_multiboot2 und auch mit USB_multiboot10.
Ich kann WinXP installieren doch beim ersten "richtigen" booten ueber die Platte beschwert sich das BIOS: "A disk read error occured".
Anscheinend ist der MBR der Platte im Sack.
Danach hab ich versucht nochmal den Stick zu booten und ueber die Wiederherstellungskonsole den MBR zu fixen. Die Konsole findet das scheinbar korrekt installierte WinXP, aber ein "fixmbr" und "fixboot" haben nix geholfen. :(
Den bootloader mit "bootcfg /rebuild" neu zu konfigurieren hat auch nichts geholfen, er springt gar nicht an.
Ich lass jetzt mal die Platte auf Fehler pruefen und werd mir ein externes USB Laufwerk besorgen.

Trotzdem danke für eure Hilfe!


OffTopic: Nach zwei Tagen frickelei weiß ich wieder wieso ich seit fast 7 Jahren kein Windows mehr angefasst habe. Ich wollte eigentlich nur mal die WinXp Tablet Edition ausprobieren...
 

samoht

New member
Was mich jetzt doch ein bischen irritiert: Wenn ich vom USB stick boote und Option 2 "GUI Mode Setup Windows XP, Continue Setup + Start XP" auswaehle bootet er mir mein installiertes System. Der Stick schein also zu wissen wo sich der bootloader versteckt hat?
 

kopernikus

New member
hallo,

der bootloader, bzw. das, was dem windows auf der paltte fehlt, ist auf dem stick.

lösche einfach während der windowsinstallation alle partitionen auf der platte, auf die installiert werden soll, erstelle eine neue, und formatiere die , alles im windows installationsprogramm, dann sollte es gehen.

wie gesagt, ich bin ansonsten den anweisungen punkt für punkt gefolgt. dan funzt es 100%. tut man das nicht, gibts probleme, wie sie man hier sieht ;)

gruß
 

samoht

New member
So!
Ich habe bei jedem Versuch die alte Partition geloescht und neu formatiert. Allerdings nur ueber "quick format", dh die Platte wird nicht genullt beim formatieren.
Das mag das gute Windows aus irgendwelchen Gründen nicht (immer) und meine Ungeduld hat mich einige Nerven gekostet. :)
Jetzt geht naemlich alles.

So long... :)
 

topfit

New member
Also ich habe mein X60 auch neu installiert.
Mit USB Disketten Laufwerk war das kein Problem, USB DVD Laufwerk ist natürlich PflichtKannst du den Treiber für den Festplattencontroller nicht einbinden?
Ich hab es nur über F6 geschafft und dann eben den Treiber von der Homepage eingerichtet, dann findet er die Laufwerke ....
 

T42p

New member
Nun, Du hast doch sicher auch Software auf CD die Du installieren möchtest? (Office etc.?) So ein externes optisches Laufwerk kostet nicht die Welt.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben