Was ist am Zeroshock und am Gimp so toll?

schrank21

New member
Jeder zweite scheint hier so ein Zeroshock oder ein Crumpler Gimp als Sleeve zu haben.
Und die, die keins haben, suchen alle eins, man muss sich nur mal die Suchanfragen dazu angucken.

Die Gimps werden von Crumpler nicht mehr als 12" hergestellt und es entsteht ein ewiger Thread dazu, wie man noch 12"-Modelle bekommen kann.

Ebenso verstehe ich den gaznen Rummel um die Zeroshocks nicht. Das ist doch auch nur fester Schaumstoff mit Plastik"rahmen". Hier hört man meist als Grund dafür irgendein Marketinggewäsch der Hersteller, das 1:1 übernommen wird.

Ich selber habe ein Targus-Sleeve gekauft, nachdem ich mir die anderen angeguckt hatte:
13 Euro bei Media Markt (+lebenslange/30-jährige Garantie).
Ich hatte alle drei schon in der Hand und kann absolut nicht verstehen, was diese beiden Sleeves nun so viel besser macht als die anderen.
Das Gimp ist so ziemlich das gleiche wie das Targus Sleeve, es hat nur einen umgehenden Reißverschluss (und diese tollen Laschen, die es am Notebook festhalten und das Display verdecken) und kostet mal eben das dreifache. Abgesehen davon ist es wesentlich schwerer zu bekommen.
Das Zeroshock ist zwar billig, aber auch nur ein Sleeve wie jedes andere. Den "Rahmen" fand ich nun nicht so überzeugend, Belastung von oben/unten kommt trotzdem ungehindert. Im Gegenteil, so wirklich überzeugend fand ich den Schaumstoff auch nicht.

Nur wieso das ganze? Was macht diese Sleeves so besonders, dass man dafür das dreifache von einem sonst gleichen zahlt? Und das Zeroshock ist auch wie jedes andere, trotzdem muss es genau dieses sein (es gibt bei Media Markt/Saturn quasi baugleiche für weniger Geld) und kein anderes.
 

hHhwqH

New member
Ganz ehrlich: das Du mit deinem günstigeren Targus so zufrieden bist ist ja voll in Ordnung ....

...aber Deine Argumentation, das Zeroshock betreffend, ist nicht so dolle ;).

Du sagst, dass das ZS genauso ein Sleeve sei, wie jedes andere...und das ist es nun gar nicht.

Der Metallrahmen (berichtigt mich wenn ich falsch liege und es doch Kunststoff sein sollte), schützt schonmal sehr gut vor seitlichen Belastungen auf die Kante...das haben alle anderen "normalen" Sleeves nicht.

Und das spezielle Material schützt vor kurzen schnellen Stößen, wie sie schonmal häufiger in einer tasche vorkommen können....das bieten die anderen auch nicht!

Natürlich schützt es genausowenig vor Druck wie alle anderen Sleeves....und das ist ärgerlich....aber das ist auch die einzige Gemeinsamkeit mit allen anderen!!!

ich hatte mal ich ein ZS Sleeve und habe es gegen ein isaver ausgetauscht.

Der Isaver ist riesig und kostet ziemlich happige 40€....jetzt sage aber bitte nicht, dass das auch nur so ein Sleeve wie jedes andere ist ;)
 

buergernb

New member
Hi,

Original von hHhwqH
...
Du behauptest, dass das ZS genauso ein Sleeve sei, wie jedes andere...und das ist genau nicht der Fall.

Der Metallrahmen (berichtigt mich wenn ich falsch liege und es doch Kunststoff sein sollte), schützt schonmal sehr gut vor seitlichen Belastungen auf die Kante...das haben alle anderen "normalen" Sleeves nicht.
...
also nach der Herstellerseite ist es ein Metallrahmen. Wurde hier auch schon irgendwo in einem Review erwähnt. :)


BuergerNB
 

schrank21

New member
Themenstarter
Ok, dann ist es ein Metallrahmen. :D
Zum Zeroshock: Der Schaumstoff ist doch kein anderer, "kurze schnelle Stöße" fangen auch alle anderen Sleeves ab. Und wie ich schon schrieb, den Rahmen find ich nun auch nicht so super, so wirklich schützend fand ich ihn nicht (dafür war der Rahmen unten zu dünn und eher "neben" dem Notebook).

Ich hatte übrigens selber auch eine Isaver Shell, habe ich aber wieder verkauft. Wenn ich ein 12"-Notebook hab, will ihc keine 17" mit mir rumschleppen, egal, wie gut es schützt.
 

Kooky

New member
Wenn ein Notebook im Sleeve runterfällt, dann kommt es zu 99% zuerst auf einer der Ecken auf. Ein normales Sleeve bremst da su gut wie garnix, die Aufprallenergie geht gleich auf eine sehr kleine Fläche des Notebookrahmens.
Bei dem Zeroshock mit dem Rahmen geht die Energie in den selbigen und damit verteilt sich die Energie auf die Ecke UND noch ein bisschen auf die beiden angrenzenden Kanten. Und das kann echt Leben retten (das des TP und das desjenigen, der mein TP runtergeworfen hat)
 

Doehns

New member
Tucano Second Skin 9dot-das ist eben genau das, was es impliziert- passt wie ne zweite Haut um mein X31-war letztens noch in Milano, aber da gab´s in dem teuren Warenahaus mit der schönen Aussicht auf den Dom zwar Tucano 2'nd Skins, aber eben keine mehr für 12" 4:3....
 

hHhwqH

New member
Original von schrank21
Ok, dann ist es ein Metallrahmen. :D
Zum Zeroshock: Der Schaumstoff ist doch kein anderer, "kurze schnelle Stöße" fangen auch alle anderen Sleeves ab. Und wie ich schon schrieb, den Rahmen find ich nun auch nicht so super, so wirklich schützend fand ich ihn nicht (dafür war der Rahmen unten zu dünn und eher "neben" dem Notebook).

Ich hatte übrigens selber auch eine Isaver Shell, habe ich aber wieder verkauft. Wenn ich ein 12"-Notebook hab, will ihc keine 17" mit mir rumschleppen, egal, wie gut es schützt.

Das was Du sagst ist einfach nicht richtig.

Ein Material hat nicht die gleichen Eigenschaften wie ein anderes...auch wenn es gleich aussieht.

Es ist ein riesen Unterschied, ob man auf ein ZS einen kurzen Stoß gibt oder auf eine normale Neoprenhülle.

Das Material nimmt Beschleunigungsenergie auf...was Neopren sehr viel weniger tut.
 

DerTonLebt

New member
Was ist [...] am Gimp so toll?

Ich finde... nix.

Ich hab den GIMP mal als die Kaufentscheidung anstand in der Hand gehabt. Der ist nichts als eine dünne Neopren-Hülle, die m.E. vor nicht mehr als Kratzern und Fettflecken schützen kann. Vom Sicherheitsgefühl könnte ich mein TP ebensogut in einen 5 mm dicken Moosgummi- oder Filzlappen wickeln.

Ein Zeroshock hatte ich noch nicht in den Fingern, aber das angepriesene Konzept gibt es auch bei anderen Herstellern. Dicota und Tucano stellen ebenfalls Sleeves her, die aus dickem PU-Schaum oder PU-Schaum-artigen Material sind, das bei Druck von außen, die Kraft in den Schaum verteilt und nicht durch die Hülle hindurch. Den Effekt kennt man bestimmt von festem Schaumstoff. Man drückt den Fingre hinein und die Delle geht nur langsam heraus, während auf der Rückseite kein Druck zu spüren war.


Wenn ein Notebook im Sleeve runterfällt, dann kommt es zu 99% zuerst auf einer der Ecken auf. Ein normales Sleeve bremst da su gut wie garnix, die Aufprallenergie geht gleich auf eine sehr kleine Fläche des Notebookrahmens. Bei dem Zeroshock mit dem Rahmen geht die Energie in den selbigen und damit verteilt sich die Energie ...

Schon mal erfolgreich getestet? Ich würde mich darauf nicht unbedingt verlassen. In meinen Augen verleiht der Draht dem Sleeve in erste Linie nur Flächenstabilität, was sicherlich auch ein Pluspunkt für das ZS ist.


Fazit: Ich bin selbst sehr überzeugt von Crumpler, halte den GIMP aber für unnütz. Wenns um den bestmöglichen Schutz des TP außerhalb einer gut gepolsterten Tasche/Rucksack geht, ist man denke ich mit einem Sleeve aus dickem PU-Schaum, wie das ZS eines ist, gut beraten. Ob's dann unbedingt das ZS sein muss, oder ein anderes mit vergleichbarem Konzept es nicht genauso gut tut, sei einmal dahingestellt.

Gruß
DTL
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben