Verkäufer bei Ebay will Kontoverbindung nicht herausrücken

MATRIXX

New member
Hi
Ich habe mir am Sonntag einen Palmtop PC geschossen.
Nun habe ich als Bezahlungsart Überweisung angegeben, brauche demnach die Bankverbindung.
Habe bis dato jedoch nichts bekommen. Könnt ihr mir sagen was ich als nächstes machen soll. Eine Email habe ich schon geschriben zusätzlich.

Gruß MATRIXX
 

ingope

Moderator im Ruhestand
Ich würde die "stay cool" Philosophie versuchen zu Betreiben :)

Er hat drei Tage Zeit sie dir mitzuteilen... nicht gleich nervös werden :)
 

econ_sl83

New member
Original von ingope
Ich würde die "stay cool" Philosophie versuchen zu Betreiben

Das würde ich auch sagen.
Ich erinnere mich an den 'Kauf' eines Notebooks, bei dem sich der Verkäufer auch nicht mehr meldete. Letzlich ist aus dem Kauf nichts geworden - rechtlich ist das natürlich nicht ok, denn es gibt ja einen Kaufvertrag, andererseits ist der Aufwand den durchzusetzen auch nicht unerheblich.

Abgesehen davon gehe ich mal davon aus, dass die Bankverbindung in deinem Fall nicht online war und dass der Verkäufer Paypal nicht anbietet? Übrigens (korrigiert mich falls ich falsch liege) bietet Ebay den Käuferschutz nur noch für PP-Zahlungen. Wäre ein Grund, Paypal zu nutzen.
 

qwertz

New member
Paypal wollte man nie nutzen. Das ist eine Abzocke und unter dem Vorwand, es sei sicherer will ebay suggerieren, dass es die ultimative Zahlungsmethode ist.

Die Gebühren sind abartig und wenn man mal eine Suchmaschine bedient, findet man auch genug Beispiele wieso man Paypal meiden sollte.

Käuferschutz ist genau solcher Blödsinn...
 

kopernikus

New member
moin,

die masche des "sich nicht meldens" ist usus bei zu geringem verkaufserlös.

wenn sich dann doch och jemand meldet, war er angeblich im krankenhaus, und bei dem unfall ist auch das ersteigerte gerät mit kaputtgegangen ;)

bitte in solchen fällen nicht nur hier um hilfe bitten, sondern ebay dies mitteilen, und vorallem, eine bewertung abgeben. das schützt andere vor solchen.
 

Robbyrobot

New member
Original von MATRIXX
Nun habe ich als Bezahlungsart Überweisung angegeben, brauche demnach die Bankverbindung.
Habe bis dato jedoch nichts bekommen. Könnt ihr mir sagen was ich als nächstes machen soll. Eine Email habe ich schon geschriben zusätzlich.
So einen Fall hatte ich auch einmal, beim Ebayer "dr-freund". Ich mußte mit vielen E-Mails mühesam die Daten aus ihm herauskitzeln, weil er die Meinung war, daß ich weder den Namen der Bank noch den Kontoinhalber zu wissen brauchte. Zuerst hat er gar nichts angegeben, dann erst eine Kontonummer und BLZ - und die ganze Zeit auf mich geschimpft, obwohl es sich herausstellte, daß er selbst einen Fehler gemacht hatte, als er seine Bankverbindung bei Ebay eingab und sie deshalb nicht an die Käufer weiter gegeben wurde. Am Ende hatte ich beinahe alles (die Bank wollte er mir partout nicht nennen) und anscheinend klappte die Überweisung, denn ich bekam - endlich - die ersteigerte Ware. War aber sehr unangenehm.

In Deinem Fall kann ich nur raten. hartnäckig zu bleiben und am besten sowohl E-Mails als auch die Ebay-Kontakmails zu benutzen - ich habe es auch einmal erlebt, daß die E-Mailadresse falsch (veraltet war) und der Verkäufer nur über Ebay zu erreichen war.
 

GreatReaper

Member
Ich würde erst mal ein wenig warten, es kann immer vorkommen, dass ein Verkäufer sich kurzfristig nicht melden kann.
Aber sollte er sich auch eine Woche nach dem Kauf noch nicht gemeldet haben, würde ich ihm etwas Druck machen, Mails, evtl. versuchen seine Telefonnummer herauszufinden (Die Adresse müsste dir ja ebay mitgeteilt haben (dann telefonbuch.de oder so verwenden), bin mir aber da nicht 100%ig sicher, da ich wegen dem verhältnismäßig großem Aufwand im Vergleich zum Verkaufserlös schon länger nichts mehr bei ebay verkauft habe, sondern nur eingekauft.
 

thinkpet

Active member
Da wär ich sehr vorsichtig,
wenn der Verkäufer schon nicht seine Kontodaten rausrückt,
wie siehts dann erst mit der Ware aus? :rolleyes:

Aber natürlich erstmal abwarten, bis überhaupt eine Antwort kommt, kann ja immer was dazwischen gekommen sein, Internet weg oder sonstwas.
 

cunni

Erklär-Bär
Original von qwertz
Paypal wollte man nie nutzen. Das ist eine Abzocke und unter dem Vorwand, es sei sicherer will ebay suggerieren, dass es die ultimative Zahlungsmethode ist.

Die Gebühren sind abartig und wenn man mal eine Suchmaschine bedient, findet man auch genug Beispiele wieso man Paypal meiden sollte.

Käuferschutz ist genau solcher Blödsinn...

Als Verkäufer ist PayPal etwas schwierig wegen der anfallenden Gebühren, als Käufer finde ich es klasse. Und der Verkäuferschutz ist nicht wirklich blödsinn, sondern durchaus hilfreich:

Ab hier lesen - dem Forenmitglied konnte wegen des Käuferschutzes geholfen werden:
X31 mit 1,3GHz ???

Grüße,
Cunni
 

moronoxyd

mostly harmless
Teammitglied
ICh habe zu viele negative Geschichten gehört, wie PayPal mit Kunden umgegangen ist, als daß ich mir das antun wollte.


Und sollte in Zukunft Ebay tatsächlich, wie es wohl gerade in Australien im Pilotversuch ist, PayPal als einzige Bezahlmethode akzeptieren, dann verlieren sie sich nicht nur mich als Kunden.
 

GreatReaper

Member
zu paypal,
als Verkäufer habe ich es noch nie verwendet, allerdings als Käufer schon des öfteren. Im Moment allerdings weniger bei ebay, als beim Kauf im Ausland.

Gerade wenn man Kleinigkeiten in den USA oder in Hong-Kong bestellt, ist paypal sehr schön. OK man bekommt nicht den allerbesten Wechselkurs (Bei einem Einkauf von ca. 20€ verdient paypal ca. 50Cent, was allerdings m.E. absolut ok ist wenn man bedenkt dass der Käufer sofort das Geld bekommt und paypal erst ca. 2-3Tage später das Geld vom eigenen Konto abbucht).
Ich möchte nicht wissen wieviel Gebühren meine Bank an Gebühren haben will, wenn ich ca. 20€ nach Hong-Kong überweise (und die Empfängerwährung nicht Euro sondern Dollar sind, geschweige denn von der Laufzeit bis das Geld beim Empfänger ist)
 

O.Berg

Member
Moin,

das mit dem Verkäufer ist wirklich unfähr. Zumindest sollte jeder User wissen, wenn ich was bei Ebay als Auktion reinstelle, das ich kein neu Preis bekomme, außer es ist eine rarität (PS3 60GB).

Ich selber benutze nur Paypal zum kaufen nicht zum verkaufen und das würde ich jeden privaten Verkäufer auch raten.

Gruß

O.Berg
 

MATRIXX

New member
Themenstarter
Der Verkäufer hat sich gemeldet.*freu*
Ihr könnt weiterflamen wenn die Wahre nicht ankommt.^^
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben