Ubuntu + T61 + Advanced Dock

Noreia

New member
Salute,

habe es gestern mal gewagt und mir Ubuntu auf mein T61 gespielt. Kleinere Probleme mit der Graka sind behoben, aber ich habe überhaupt keinen Ansatz welche Treiber/Programme ich installieren muss damit ich das T61 am Advanced Dock betreiben kann (bis jetzt bleibt der Bildschirm einfach schwarz)...

Jemand nen Tip???
 

Eric

Active member
Hatte hier schon mal jmd gepostet.

Probier das mal mit "displayconfig-gtk". Damit solltest du deinen Monitor zum Laufen bringen.

MfG Eric
 

Noreia

New member
Themenstarter
ich kriege es irgendwie nicht hin das Notebook im Dock in Betrieb zu nehmen:

Das TP startet, man sieht auch auf meinem Monitor (angschlossen am Dock per DVI) wie Ubuntu startet (dieser Ladebalken). Sobald eigentlich der Anmeldebildschirm kommt geht der Monitor aus).

Hat nicht vllt jemand ne lösung für mich?
 

daniel06

New member
Hi,
betreibe seit etwa 1 Jahr das T61 7663-13g mit Ubuntu an einem Advancded-Mini-Dock. Geht ohne Probleme, wenn der nvidia-Treiber korrekt installiert ist.
/edit Es ist so eingestellt, dass wenn es im Dock sitzt, nur der externe Monitor angesprochen wird, ansonsten wird der Laptop-LCD. /edit

Wie hast Du den Treiber installiert? Hast Du das Programm "nvidia-settings" installiert?

Grüße
Daniel
 

fishmac

New member
Warum startest Du mit dem externen Monitor ??? Funktioniert es wenigstens mit dem Thinkpad-Display ?
 

Noreia

New member
Themenstarter
also nvidia-settings hatte ich noch nicht installiert, das habe ich jetzt nachgeholt. muss ich da etwas besonderes einstellen?

möchte auch nur das tp mit ext. monitor am dock betreiben...
 

daniel06

New member
Ja. Am besten im Terminal:
Code:
sudo nvidia-settings
Dann kannst Du unter Display-Configuration den externen Schirm auswählen als "Separate X-Screen" und danach den Thinkpad-Display deaktivieren. Dann noch auf "Apply" und "Save to X Configuration File" klicken und nach einem Neustart sollte es funktionieren.

Grüße
Daniel
 

Noreia

New member
Themenstarter
ich komme bei meinem Problem nicht weiter, hier noch einmal das Problem (habe ich ebenfalls ohne Erfolg bis jetzt bei ubuntuusers.de gepostet). Denke aber dass ich vllt. hier besser aufgehoben bin:

also folgendes Problem: Bin Linux-Neuling, habe es auf Anhieb geschafft ohne Probleme Ubuntu 8.04 auf mein Lenovo Thinkpad T61 aufzuspielen. Solange ich das Thinkpad mobil betreibe funktioniert alles einwandfrei.

Sobald ich das T61 (Grafik= NVIDIA Quadro NVS 140M - 128 MB) jedoch an der Docking Station (Advanced Dock, TFT ist angeschlossen per DVI) betreiben möchte habe ich folgendes Problem:

Der Laptop bootet, ich sehe auf dem Viewsonic TFT den Ubuntu-Ladebalken, aber sobald der Anmeldebildschirm erscheinen müsste wird der Monitor schwarz.

Frage: Was muss ich tun um das Thinkpad auch am Advanced Dock mit externen Monitor zu betreiben. Ich hatte vor einigen Wochen ein SUSE 10.1 System installiert mit dem dieses Problem nicht auftrat. Ubuntu gefällt mir aber besser...
icon_wink.png
 

SebM

New member
Habe das Problem mit dem proprietären nVidia-Treiber und nvidia-settings jetzt in den Griff bekommen!
 

fkowalt

New member
T61 mit advanced dock und Ubuntu

Hallo Leute,

@Noreia: Zu Deinem Problem: Stelle im Bios als primären Bildschirm: Laptop-LCD only ein, dann ist das dein primärer Bildschirm. Starte dann nochmals sudo nvidia-xconfig, und starte X-Windows neu. Ich gehe davon aus, dass Deine Ausgabe irrtümlich auf den VGA-Ausgang deiner Dock umgeleitet wird.

Noch eine allgemeine Sache:
Obwohl die Konfiguration mit dem proprietären nvidia-Treiber deutlich einfacher ist, ist der proprietäre Treiber fatal, wenn es um das Problem Docking / Undocking geht, da xrandr nicht unterstützt wird (Korrgiert mich bitte, wenn es einen Trick gibt)

Aus dem Grund bin ich auf den built-in nv Treiber (xserver-sorg-video-nv) zurückgewechselt. Hier wird xrandr perfekt unterstützt, zwei kleine Skripte (xrandr --output blabla) schaffen den Wechsel zwischen Dual-Head und Laptop-LCD ohne Probleme.

Beste Grüße,
Fritz
 

steveurkel

New member
obgleich der Thread schon älter ist habe ich etwas beizutragen :)

Vor selben Problem stand ich auch. Twinview an der Dockingstation -ODER- standalone dasTP-Display. Gleichzeitig wollte ich auf den proprietären Treiber von Nvidia nicht verzichten. Er kann Hadrware-Beschleunigung und den Takt der NVS140M in 3 Stufen regeln.

Wie fkowalt schon sagte xrandr kann damit nicht richtig. nutzt man den nv Treiber sieht xrandr alle Monitoranschlüsse, bei Nutzung vom nvidia-eigenen Treiber gibt es nur einen "default Output" Der nvidia treiber kann aber Modelines in der xorg.conf auswerten. Dort habe ich aber angegeben das die Auflösung meines TFT 1280x1024 und der DVI Port anzusteuern sind. Findet das TP den Monitor am DVI Port wird dieser so auch angesteuert. Modelines in der xorg.conf funktionierten bei mir aber nicht 100%ig und so habe ich ein
Tool gefunden das genau wie das "Nvidia X-Server Settings im Livebetrieb Metamodes einfügen kann. Es nennt sich "nv-control-dpy" Man muss es aber selber kompilieren.
Wie kann man hier lesen: http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=922956

Wenn man sich mit diesem Tool alles Metamodes löscht und dann den passenden wieder einfügt (Die Auswertung welcher Mode genutzt werden soll geht über die Auflösung)

nv-control-dpy --add-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0" # DFP-1 ist er DVI, +0+0 bedeutet es ist der Primärbildschirm, CRT ist um 1280px nach rechts versetzt
nv-control-dpy --add-metamode "DFP-0: 1680x1050 +0+0" # DFP-0 Laptop-Display

kann man mit
xrandr -s 1680x1050 auf das Thinkpad Display schalten

und mit xrandr -s 2560x1024 in den Twinview-Modus schalten 2560 weil 2x1280Pixel =2560Pixel sind.

wenn das doch noch jemanden interessiert kann ich das vollständige Script posten..

mfg

Steve
 

christof

New member
[quote='steveurkel',index.php?page=Thread&postID=502790#post502790]wenn das doch noch jemanden interessiert kann ich das vollständige Script posten..
[/quote]Ja, ich bitte darum.

Danke
Christof
 

steveurkel

New member
Unten angehängt das Script. Ich habe einfach solange rumprobiert bis es funktionert hatte, es werden auch metamodes automatisch eingefügt, die habe ich gelöscht. Ob das alles so richtig ist -naja- es funktioniert hier genauso wie es soll: ich kann per mausklick bzw zugewiesener Tastenkombination umschalten. Manches is auch sicherheitshalber doppelt gemoppelt.

mit nv-control-dpy --print-metamodes kann man die aktuellen Einstellungen abfragen. Bei Source wird angegeben wo der Mode herkommt. Zb. Xconfig aus der xorg.conf.

source=nv-control, das sind die selbst angelegten Modes, man muss dafür sorgen das keine Modes existieren die eine gleiche Auflösung haben wie die, die man schalten will. Dann kann man mit xrandr -s breitexhöhe die gewünschte Auflösung setzen, der nvidia-Treiber erkennt dies und schaltet in den gewünschten Metamode.
xrandr ohne Parameter aufgerufen gibt auch alle derzeit möglichen Auflösungen an. Alternativ zu -s HöhexBreite kann man auch -s 0 für den ersten mode, -s 1 für den zweiten usw.. angeben. Wenn es mehrere Modes mit der selben Auflösung gäbe könnte man damit umschalten, was der Nvidia-Treiber davon hält und wie der weiss welche Modeline/Metamode er nun verwenden soll, es scheint sich da zu beissen...

CRT-0 ist der VGA Ausgang, DFP-0 ist das Notebook-Display und DFP-1 der DVI-Ausgang. Im Prinzip muss man für jeden Ausgang angeben ob er mit NULL abgeschalten wird,
oder welche Auflösung gefahren werden soll und um wieviele Pixel vom Primärscreen (der mit den +0+0) versetzt werden soll. Das @gibt an ob eine virtuell höhere Auflösung gefahren werden soll. (mit der Maus kann man in die kanten/ecken fahren um zu scrollen)

--------------------------------------------------
nv-control-#!/bin/bash
status=`cat /sys/devices/platform/dock.0/docked`
if [ "$status" == "1" ]; then

nv-control-dpy --add-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"
nv-control-dpy --dynamic-twinview
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: nvidia-auto-select @1280x1024 +0+0, DFP-0: nvidia-auto-select @1680x1050 +1280+0, DFP-1: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0, CRT-0: NULL, DFP-1: NULL"

nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 @1280x1024 +0+0, DFP-0: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1280x1024 @2560x1024 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1680x1050 @1680x1050 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 @1280x1024 +0+0, DFP-0: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: nvidia-auto-select @1680x1050 +0+0"
nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1600x1024 @2560x1024 +0+0"
nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0"


nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1680x1050 +0+0"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"

nv-control-dpy --add-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"
nv-control-dpy --add-metamode "DFP-0: 1680x1050 +0+0"

nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1680x1050 +0+0"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"

nv-control-dpy --add-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"
nv-control-dpy --add-metamode "DFP-0: 1680x1050 +0+0"

xrandr -s 2560x1024


else

nv-control-dpy --add-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"
nv-control-dpy --dynamic-twinview
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: nvidia-auto-select @1280x1024 +0+0, DFP-0: nvidia-auto-select @1680x1050 +1280+0, DFP-1: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0, CRT-0: NULL, DFP-1: NULL"

nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 @1280x1024 +0+0, DFP-0: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1280x1024 @2560x1024 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1680x1050 @1680x1050 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 @1280x1024 +0+0, DFP-0: NULL"
nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: nvidia-auto-select @1680x1050 +0+0"
nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1600x1024 @2560x1024 +0+0"
nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0"


nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1680x1050 +0+0"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"

nv-control-dpy --add-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"
nv-control-dpy --add-metamode "DFP-0: 1680x1050 +0+0"

nv-control-dpy --delete-metamode "DFP-0: 1680x1050 +0+0"
nv-control-dpy --delete-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"

nv-control-dpy --add-metamode "CRT: 1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 +0+0"
nv-control-dpy --add-metamode "DFP-0: 1680x1050 +0+0"

xrandr -s 1680x1050

fi
------------------------
die Abfrage gibt bei mir folgendes aus:
/etc $ nv-control-dpy --print-metamodes

Using NV-CONTROL extension 1.17 on :0.0
Connected Display Devices:
CRT-0 (0x00000001): Samsung SyncMaster
DFP-0 (0x00010000): IBM
DFP-1 (0x00020000): Arnos Instruments F-419

MetaModes:
id=50, switchable=yes, source=xconfig :: CRT-0: nvidia-auto-select @1280x1024 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=51, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: nvidia-auto-select @1280x1024 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=52, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 1280x960 @1280x960 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=53, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 1152x864 @1152x864 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=54, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 1152x864 @1152x864 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=55, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 1152x864 @1152x864 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=56, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 1152x864 @1152x864 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=57, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 1024x768 @1024x768 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=58, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 1024x768 @1024x768 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=59, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 1024x768 @1024x768 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=60, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 960x600 @960x600 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=61, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 960x540 @960x540 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=62, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 840x525 @840x525 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=63, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 840x525 @840x525 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=64, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 840x525 @840x525 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=65, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 832x624 @832x624 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=66, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 800x600 @800x600 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=67, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 800x600 @800x600 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=68, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 800x600 @800x600 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=69, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 800x600 @800x600 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=70, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 800x600 @800x600 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=71, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 640x480 @800x512 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=72, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 720x450 @720x450 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=73, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 700x525 @700x525 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=74, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 700x525 @700x525 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=75, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 680x384 @680x384 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=76, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 680x384 @680x384 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=77, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 640x480 @640x512 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=78, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 640x480 @640x512 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=79, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 640x480 @640x480 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=80, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 640x480 @640x480 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=81, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 640x480 @640x480 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=82, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 640x480 @640x480 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=83, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 512x384 @576x432 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=84, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 512x384 @576x432 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=85, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 512x384 @576x432 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=86, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 512x384 @576x432 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=87, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 512x384 @512x384 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=88, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 512x384 @512x384 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=89, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 512x384 @512x384 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=90, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 400x300 @416x312 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=91, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 400x300 @400x300 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=92, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 400x300 @400x300 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=93, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 400x300 @400x300 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=94, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 400x300 @400x300 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=95, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 320x240 @320x240 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=96, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 320x240 @320x240 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=97, switchable=no, source=implicit :: CRT-0: 320x240 @320x240 +0+0, DFP-0: NULL, DFP-1: NULL
id=99, switchable=no, source=nv-control :: DFP-0: 1680x1050 @1680x1050 +0+0, CRT-0: NULL, DFP-1: NULL
id=98, switchable=no, source=nv-control :: CRT-0: 1280x1024 @1280x1024 +1280+0, DFP-1: 1280x1024 @1280x1024 +0+0, DFP-0: NULL

id 99= nur Notebook-Display
id 98= VGA rechts neben DVI, Notebook-Display ist aus. Wie man sieht, 1680.1050 und die aus 2x1280x1024 zusammengesetzten Metamodes gibts nur einmal, daher ist das für den Treber eindeutig.In der Anleitung vom Treiber die sich über die Metamodes/Modelines auslässt steht was vom "grössten rechteck" Man kann auch bildschirme mixen, also laptop+DVI, oder Laptop+VGA. Dann muss man als Auflösung die breite über alles, also (1680+1280=2960) 2960x1050 angeben.

in der Xorg-conf habe ich folgendes angegeben:
Identifier "Screen0"
Device "Device0"
Monitor "Monitor0"
DefaultDepth 24
Option "TwinView" "1"
Option "TwinViewXineramaInfoOrder" "DFP-1"
Option "metamodes" "DFP-1: 1280x1024 +0+0"

Das T61 steuert beim Bootvorgang den VGA-Ausgang an. Das kommt wohl so da BIOS-Einstellung. Sobald die Anmeldemaske kommt wird auf 1280x1024 auf dem DFP-1 (DVI) geschalten. ist am DVI nix angeschlossen bleibts bei dieser Auflösung-das Bild wird aber auf dem Notebook dargestellt. Nach dem anmelden lasse ich obiges script laufen, das wertet aus ob das T61 an oder abgedockt ist und setzt die passende Auflösung/Twinview.

PS: Nein, 3 Bildschirme lassen sich scheinbar nicht ansteuern, da weigert sich nv-control-dpy diesen Mode anzulegen. Wie gesagt, ich bin kein Linux Profi-eher Anfänger.
Wenn euch obiges geholfen hat, lasst es mich wissen..

Inzwischen bin ich bei meinem udev-Problem etwas weiter, das script wird gestartet-jedoch immer nur eines. Das wäre nicht weiter schlimm wenn man obiges Abfragescript laufen lässt. Das habe ich mit /usr/bin/logger ausgestattet damit ich sehen kann was passiert. Xrandr scheint gestartet zu werden, zumidest tauchen mit logger davor und danach abgesetzte einträge in /var/log/messages auf. Jedoch schaltet schaltet xrandr nicht um. Rufe ich Das script manuell auf bekomme ich wie gewünscht twinview nach dem andocken.
Vielleicht fällt jemandem was dazu ein..
 

linrunner

Ubuntuversteher
[quote='steveurkel',index.php?page=Thread&postID=503023#post503023]Jedoch schaltet schaltet xrandr nicht um.
[/quote]Hi,

das liegt daran, daß xrandr im X-Kontext des angemeldeten Benutzers laufen muß. Dein Skript läuft aber als root.
Rufe xrandr mal wie folgt auf:
Code:
          . /usr/share/acpi-support/power-funcs         # für Func 'getXuser' 
for x in /tmp/.X11-unix/*; do       
  displaynum=`echo $x | sed s#/tmp/.X11-unix/X##`
  getXuser;
  if [ x"$XAUTHORITY" != x"" ]; then
	export DISPLAY=":$displaynum"
	xrandr ...
  fi
done
 

steveurkel

New member
Hallo linrunner!

erstmal danke für den Tip, wenn mans nicht weiss muss man erstmal mit der Nase drauf gestossen werden damit man weiss woran es liegt..

wenn ich das TP wieder auf die Dockingstation lege passiert folgendes: das Bios erkennt den externen Bildschirm am VGA Port. es kommt ein verschwommenes bild weil die Auflösung auf 1680x1050 steht.
-> Starte ich mein Script von Hand bekomme ich wie gewünscht Twinview.

-> Lasse ich jedoch das ganze über udev erledigen und so wie von dir vorgeschlagen schaltet das system die richtige Auflösung auf den VGA Port aber der DVI bleibt aus. Hat das eventuell damit was zu tun
das in deinem vorschlag DISPLAY=":$displaynum" eine zahl vor dem doppelpunkt fehlt? Ich hab da noch eine Wissens -bzw- Verständnislücke.
Das Export setzt ja nur eine Variable namens "Display" auf den angegebenen Wert. Laut anderen Seiten stand da was von 0.0 Ist das die Displaynummer?
Warum ist die zweistellig? Ich kenne eigentlich nur einstellige DIsplaynummern von VNC und Co.

Leider musste ich das System neu aufsetzen weil mir XP für bestimmt Programme doch fehlt wo auch eine VM keine Hilfe ist. Ausserdem war im Linux der Networkmanger verschwunden und ausser dem loopback hatte ich keine Netzwerkinterfaces mehr. So fange ich jetzt wieder bei Null und von vorn an...
 

linrunner

Ubuntuversteher
[quote='steveurkel',index.php?page=Thread&postID=504418#post504418]Hat das eventuell damit was zu tun das in deinem vorschlag DISPLAY=":$displaynum" eine zahl vor dem doppelpunkt fehlt?
[/quote]Das ist schon richtig. Gib mal im Terminal ein (unter deinem User, nicht root)
Code:
env | grep DISPLAY
Ergebnis bei mir:
Code:
DISPLAY=:0.0
xrandr (und der Rest der X-Welt) liest genau diese Environmentvariable aus um das X-Display des Users zu finden.

EDITH: bau mal Debug-Output in dein Skript ein à la:
Code:
xrandr > /tmp/xrandr.out

EDITH2: Du mußt vielleicht die Ausgänge über xrandr schalten, so mache ich es in meinem Fn+F7-Skript. Allerdings verwende ich den radeon-(Open Source)-Treiber.
 
So bei mir läuft alles soweit an der Dock nur halt sound. Mein externer Decoder erkennt einen Dolby Digital Audio Strom udn schaltet auch um, aber vom Notebook kommen nur 2 Kanäle (rechte und linke BOx vorne) und der rest bleibt stumm. Jemand ideen? (Ubuntu 9.04 sollte ich noch erwähnen)
 

fkowalt

New member
disper - mein jetziger Favorit

Hey Leute,

durch Zufall bin ich über das Tool "disper" gestolpert, dass nvidia-Karten mit proprietären Treiber ansprechen kann. Über "disper -s" konfiguriert es automatisch den primären Monitor alleine, über "disper -S" den sekundären alleine und über "disper -e" erstreckt es den Desktop über beide angeschlossene Monitore. Es gibt noch weitere Parameter, mit denen man die Ausrichtung steuern kann.

Das Tool ist als Ubuntu Repository verfügbar.

Link:
http://willem.engen.nl/projects/disper/

cheers,
fkowalt
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben