Thinkpad X300 als Ersatz für T41p

bischowski

New member
Hallo Zusammen,

ich hab seit 2004 ein T41p (Pentium M 1,7 / 2GB / 100GB@7200rpm / 1400x1050@14,1") mit dem ich bis zum heutigen Tage super zufrieden bin. Performanceprobleme sind mir damit bei meiner täglichen Arbeit eigentlich fremd. Aus diversen Gründen steht nun eine Neuanschaffung bevor und die aktuellen T61(p) können mich irgendwie nicht endgültig überzeugen. Mit den 15,4 Widescreen tue ich mich schwer (im wahrsten Sinne des Wortes), weil die mir einfach zu groß/klobig sind. Die Auswahl an 1680er ist ohnehin sehr eingeschränkt und bei den 1920ern kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, dass das noch augenverträglich sein soll auf 15,4". Bliebe die Möglichkeit bei 14,1" 4:3 zu bleiben oder...

...so ein X300 könnte mich auch irgendwie reizen. Ich habe mein TP eigentlich ständig bei mir und arbeite 8-12h täglich damit und ich nutze es auch viel abends auf der Couch auf dem Schoss. Viele Vor/Nachteile des X300 zu den aktuellen T6x sind natürlich klar, aber ein paar Dinge kann ich nicht klären.

Erstens: kann mir jemand den Unterschied zwischen den 18,6mm und 23,4mm hohen Modellen erklären? Ich krieg einfach nicht raus, worin die sich unterscheiden, so dass es zu den unterschiedlichen Höhen kommt.

Zweitens: wie sieht es mit Card-Readern (SD, MMC, etc.) und Smartcard-Readern aus. Beides habe ich aktuell permanent in den PC-Card-Slots drin und nutze ich häufig. Beim X300 kommt wohl für beides nur eine entsprechende USB-Lösung in Frage, die ich dann mit mir rumschleppen müsste?!

Drittens: Wie muss ich mir die Performance vorstellen im Vergleich zu meinem T41p. In vielen Thread lese ich davon, dass der X300 ja sooo langsam sein soll. Klar, im Vergleich zu einem top-aktuellem T61p mit Intel T9500 und 2,6Ghz kann er sicherlich nur abschmieren. Aber wie schauts im Vergleich zu meinem guten alten Pentium M der ja auch noch kein Duo-Core-CPU war? Vergleichbar oder gar deutlich schneller?! Wie schon gesagt, Performance hat mir beim bisher T41p nie gefehlt.

Gruß
bischowski
 

tgraupne

New member
Hallo,

die Unterschiedlichen Höhen kann ich mir nur erklären, dass manche die Höhe vorn und manche die Höhe hinten nehmen. Da gibt es, wie bei fast jedem TP, einen Unterschied.

Der SL7100 ist meiner Meinung nach schneller als ein Pentium M 1,7...
 

Phil42

New member
Das X300 schneidet gerade in Office-Anwendungen sehr gut ab, da die SSD ordentlichen Schub verpasst.

CPU-Power pur brauchen ja nicht sooo viele Anwendungen...mir reichen die 1,2GHz für so ziemlich alles, was ich mache...nur Mathematica dauert manchma bissl länger und Origin-Fits sind auch manchmal etwas zeitaufwändiger. Ich denke dass der SL7100 in etwa so schnell sein dürfte wie der P-M 1,7 bei normalen Standardprogrammen. Dualcore wird leider noch recht wenig wirklich geutzt.

Alles, was nicht integriert ist, musst du natürlich mit rumschleppen, das ist klar.

Höhenunterschied...alle X300 sind gleich hoch. Baut man den 6-zeller ein ist es vorne etwas dicker (dort sitzt der Akku), das sind aber max 2mm, denke ich.

Wer sagt, dass das X300 ach so langsam ist, hat den Sinn dieses Notebooks nicht kapiert...es ist für Businessleute und Officeanwendungen gedacht und dafür reicht die CPU aus, sofern man es nicht übertreibt mit dem Multitasking :)
 

bischowski

New member
Themenstarter
[quote='Phil42',index.php?page=Thread&postID=381999#post381999]Das X300 schneidet gerade in Office-Anwendungen sehr gut ab, da die SSD ordentlichen Schub verpasst.[/quote]
Genau hierauf spekuliere ich eben auch. Ich starte viele verschiedene Programme täglich und mehrfach. Darunter auch Ladezeit-Schwergewichte wie Altova-XMLSpy, MS Visual Studio, Eclipse und ähnliches.

[quote='Phil42',index.php?page=Thread&postID=381999#post381999]Alles, was nicht integriert ist, musst du natürlich mit rumschleppen, das ist klar.[/quote]
Speicherkartenleser gibt es ja auch als ExpressCard 34 und nen 34er Slot hat der X300 doch, oder?. Fehlt leider nur noch der aufblasbare SmartCard-Reader :) Wobei ich vielleicht auch dafür eine Lösung gefunden habe. Es gibt (schlüsselbund-taugliche) USB-Dongle-Smartcard-Reader. Diese Lesen aber nur Karten im ID-000 Form-Faktor (SIM). Wenn die Karten sich ausschließlich in der Größe unterscheiden (war ja früher bei den großen Handy-Karten auch so), müsste ich meine WebSign-Karte ja ausstanzen können und dann in ein solchen Reader stecken können. Den Gedanken muss ich mal weiterverfolgen.

[quote='Phil42',index.php?page=Thread&postID=381999#post381999]Höhenunterschied...alle X300 sind gleich hoch. Baut man den 6-zeller ein ist es vorne etwas dicker (dort sitzt der Akku), das sind aber max 2mm, denke ich.[/quote]
Sowas hatte ich auch vermutet, scheint es aber nicht zu sein. Die Lenovo-Seite listet 6-Zeller-Modelle in 18,6 als auch welche in 23,4mm. Nicht das die 5mm jetzt das Killer-Kriterium wären, aber es sind immerhin über 25% Unterschied, die flachen Modelle wären also theoretisch ca. 1/4 flacher. Wenn man schon den ordentlichen Mehrpreis für einen Winzling wie das X300 zahlt, dann find ich das nicht unerheblich. Wenn schon klein, dann auch richtig. Also entweder sinds tatsächlich die unterschiedlichen Akkus und die Lenovo-Seiten sind nicht ganz fehlerfrei bei den Modellbeschreibungen oder es muss doch noch eine andere Erklärung für den Unterschied geben.

[quote='Phil42',index.php?page=Thread&postID=381999#post381999]Wer sagt, dass das X300 ach so langsam ist, hat den Sinn dieses Notebooks nicht kapiert...es ist für Businessleute und Officeanwendungen gedacht und dafür reicht die CPU aus, sofern man es nicht übertreibt mit dem Multitasking :)[/quote]
Für einen reinen Office-Notebook hätte ich da auch keinerlei Bedenken. Als Entwickler hab ich aber neben diversen IDEs auch ständig 2 mysql-Server, Apache und andere als Service laufen. Gelegentlicher Betrieb von virtuellen Maschinen unter VMWare kommt ebenfalls vor. Bisher hatte ich aber trotz alle dem mit meinem betagten Pentium M selten das Gefühl zu wenig CPU-Power zu haben. Die IO-Performance meiner 7200er HST-Platte schien mir da bisher eher relevant zu sein.
 

Phil42

New member
Das X300 hat keinerlei Erweiterungsmöglichkeiten durch PCMCIA oder Expresscard...lediglich 3 Mini-PCI-Ports (die aber nur für WLAN, UWB und WWAN genutzt werden können), das special-Ultrabay (nur DVD, Spacer oder Akku) und eben die 3 USB-Ports.

Die X300 haben alle das gleiche Gehäuse, genauso wie die T61 usw usf...
Ich kann mir das nur erklären, dass Lenovo selbst nicht einheitlich gemessen hat und mal die dünnste und mal die dickste Stelle angibt.

Wenn du viel entwickelst ist das X300 vermutlich nicht gut geeignet...ich würde dann zu nem 14" T61 oder nem X61 greifen. Das T61 dann allerdings mit integrierter Grafik (oder brauchst du Grafikpower? Klingt nicht so). Ne SSD kannste Weihnachten immernoch günstig nachrüsten.

Ich vermute auch, dass die 64GB für dich nicht ausreichen werden...
 

bischowski

New member
Themenstarter
Wow, ich dachte ein Slot ExpressCard 34 wäre an Board. Ich seh schon, dass werden einfach zu viele Kompromisse. Keinerlei "interne" Erweiterung (PCCard, 2te Platte, etc.) möglich, also externes USB-Zeugs mitschleppen. Immer mächtig mit dem Plattenplatz haushalten und bloß nicht zu viel CPU-Power brauchen. Das wird mir doch zu heiß, also wird es wohl doch ein UI0ALGE.
 

lyvi

New member
hi,

deine arbeitsbeschreibung >>>


[quote='bischowski',index.php?page=Thread&postID=382339#post382339]Für einen reinen Office-Notebook hätte ich da auch keinerlei Bedenken. Als Entwickler hab ich aber neben diversen IDEs auch ständig 2 mysql-Server, Apache und andere als Service laufen. Gelegentlicher Betrieb von virtuellen Maschinen unter VMWare kommt ebenfalls vor. Bisher hatte ich aber trotz alle dem mit meinem betagten Pentium M selten das Gefühl zu wenig CPU-Power zu haben. Die IO-Performance meiner 7200er HST-Platte schien mir da bisher eher relevant zu sein. [/quote]
spricht doch eingentlich für ein T61p 14,1" speziel wegen der VMware die harwareseitige inplentierung für VM ist doch in den Low Voltage processoren nicht enthallten.



greeTz lyvi
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben