Thinkpad T60 Neuanschaffung

DBthinkuser

New member
Hallo !

Ich lese nun schon ziemlich lange in diesem Forum mit, weil ich vor der Neuanschaffung eines Notebooks stehe.
Bis dato benutze ich ein XERON Notebook (also sozusagen ein Noname-Gerät) welches allerdings seit 6 Jahren ohne Reparatur und Defekt funktioniert (klopf auf Holz). Allerdings läuft der Lüfter sehr laut und quasi ohne unterbrechung - in dieser Hinsicht bin ich also nicht verwöhnt.

Ich hatte für einen Tag leihweise ein T60 und war sehr angetan von der für meine Begriffe wertigen Verarbeitung.....

Ich habe ein T60 im Blick - frage mich aber wie es um die Langzeitqualität und Anfälligkeit bestellt ist. Durch das Lesen in diesem Forum, habe ich den Eindruck gewonnen, T60 Thinkpads sind anfällig und vor allem laut.....

Ich frage mich, ob es Leute gibt, die ihr Thinkpad T60 schon länger haben und zufrieden sind bzw. keine Probleme hatten. Vielleicht wird ja auch das Negative im Allgemeinen durch dieses Forum irgendwie verstärkt ?! Also ein lauter Lüfter stört mich im Prinzip nicht so sehr - wenn dadurch gewährleistet ist, daß die Lebensdauer des Rechners dadurch nicht zu kurz ist.

Also warum schreib ich also hier ? Vielleicht will ich Zuspruch ?
Als Alternative käme noch ein bestimmtes DELL in Frage - an diesem stört mich eigentlich nur das Lifestyle-Design im Gegensatz zum zeitlosen Thinkpad-Design......
Daniel
 

ASBalu

New member
Hallo Daniel :)

Zunächst einmal Willkommen im Forum!

Ich bin seit März letzten Jahres u.a. Besitzer eines T60 und bin rundum glücklich damit.
Nutze es als Desktop-Ersatz in der Dockingstation und kann nichts negatives berichten.

Also ich persönlich kanns Dir nur empfehlen.
Andere haben da aber scheinbar weniger Glück, da bei ihnen der Lüfter "zirpt".

Viele inter-nette Grüsse und viel Glück und Erfolg bei der Entscheidungsfindung,
Andreas :)
 

digitalfrost

New member
Ich denke es ist normal das in einem Forum hauptsächlich Problemfälle auftauchen. Warum sollte sich jemand die Mühe machen ein Topic zu eröffnen mit dem Thema "Alles ok - wollte ich nur mal gesagt haben" :D ? Das ist langweilig und interessiert eigentlich keinen.
Dazu kommt dann noch das die Leute hier im Forum wirklich überempfindlich sind, da werden kleinste Details die nicht perfekt sind herausgepickt weil man irgendwie die Erwartungshaltung hat bei einem Thinkpad müsse alles absolut perfekt sein. Wenn man sich anschaut was die Geräte früher mal gekostet haben kann man das denke ich auch nachvollziehen, seit Lenovo das ganze übernommen hat sehe ich das nichtmehr ganz so kritisch, schließlich sind die Preise enorm gesunken. Außerdem muss man auch mal die Kirche im Dorf lassen ;).

Mein Thinkpad jedenfalls läuft seit 2 Jahren problemlos, es ist leise, meiner Meinung nach und ich denke ich bin da durchaus empfindlich. Das vielbeschworene Piepsen im Akkubetrieb hab ich auch, das stört mich aber ebenfalls überhaupt nicht, ich nehme das nicht wahr und müsste mich schon mit Absicht darauf konzentrieren.
Ich denke es wir schwer sein ein so robustes und gut verarbeitetes Notebook bei anderen Herstellern zu finden. Die Tastatur und der Bildschirmrahmen sind im vergleich mit anderen Herstellern (und auch absolut) äußerst stabil. Ich kann das Thinkpad auch an einer Ecke hochheben (was ich natürlich nicht tue) ohne das es irgendwo Knarzt (macht das mal mit nem 0815 Consumergerät) und auch nach langer ausdauerender Benutzung sieht das TP immernoch gut aus (nicht so wie bei anderen Herstellern wo sich dann irgendwann der billige Silberlack auf der Handauflagefläche ablöst).
Die Zusatzsoftware wie z.B. Access Connections ist gold wert wenn man öfter mal die Netzwerkumgebung wechselt, und selbst wenn man es eher selten tut, AC ist die beste Software die mir in diesem Bereich je untergekommen ist.
Vom Energiemanager mach ich auch regen gebrauch (der hat bei mir zugegebenermaßen schon öfter mal rumgezickt aber bis jetzt hab ichs immer wieder hinbekommen). Ich nutze auch gerne die Möglichkeit die Geschwindigkeit des CD-Laufwerks anzupassen, DVD Filme schauen ohne das das Laufwerk Geräusche von sich gibt ist einfach super.
Achso...und dann natürlich noch der Trackpoint. Für mich unverzichtbar. Die Diskussion Pad vs. Point ist hier schon 10x durch, Suchfunktion wenns dich interessiert ;).
Dann natürlich noch das Thinklight, ich sitze öfter im dunklen am Thinkpad und bin wirklich froh über die Tastaturbeleuchtung.

Um mich dazu zu bringen was anderes als ein Thinkpad zu kaufen müsste sich schon jemand was wirklich wirklich geniales einfallen lassen. Thinkpads haben soviele kleine durchdachte Details, da kommt IMHO einfach keiner mit.
 

meshua

New member
Original von DBthinkuser
Hallo !

[...]
Bis dato benutze ich ein XERON Notebook (also sozusagen ein Noname-Gerät) welches allerdings seit 6 Jahren ohne Reparatur und Defekt funktioniert (klopf auf Holz). Allerdings läuft der Lüfter sehr laut und quasi ohne unterbrechung - in dieser Hinsicht bin ich also nicht verwöhnt.
#

Ich hatte für einen Tag leihweise ein T60 und war sehr angetan von der für meine Begriffe wertigen Verarbeitung.....

Ich habe ein T60 im Blick - frage mich aber wie es um die Langzeitqualität und Anfälligkeit bestellt ist. Durch das Lesen in diesem Forum, habe ich den Eindruck gewonnen, T60 Thinkpads sind anfällig und vor allem laut....

Dies war bei mir aehnlich: ein Baycom Worldbook (aka Clevo 2700C) mit lahmen SIS630 Chipsatz, Turbinenluefter im (fast) Dauerlauf) und nach 4,5 Jahren zeigten die Scharniere Risse. Es laeuft auch heute noch, aber im November 2006 bin ich auf ein T60 (FUGE, 1.83GHz CoreDuo, 2GB RAM, 80GB Festplatte) umgestiegen. Erst sollte es ein Z60 werden, da dieses viele Features (vergleichbar wie das Clevo) hatte. Im Thinkcenter begrabbelt fand ich das 15.4Zoll format wie erwartet sehr KLOBIG und die Verarbeitung ueberzeugte mich auch nicht richtig. Gemeinerweise stand daneben ein 14" T60 SXGA+ -- und da hat'e mich erwischt. Nach 3 Ladenbesuchen und ausfuehrlichem Begrabbeln war das T60 dann gekauft. Und jetzt kommt's ICH HABE ES NIE BEREUT!


Ich frage mich, ob es Leute gibt, die ihr Thinkpad T60 schon länger haben und zufrieden sind bzw. keine Probleme hatten. Vielleicht wird ja auch das Negative im Allgemeinen durch dieses Forum irgendwie verstärkt ?! Also ein lauter Lüfter stört mich im Prinzip nicht so sehr - wenn dadurch gewährleistet ist, daß die Lebensdauer des Rechners dadurch nicht zu kurz ist.

Wie gesagt, ich bin sehr! zufrieden und gebe es nie weider her. Der Luefter ist absolut nicht laut. Was einige stoert ist der Umstand, dass er haeufiger laueft, als bei aelteren Serien. Dank tpfancontrol, was ich seit Anbeginn nutze, ist das Thema Lautstaerke abgehakt!

Also warum schreib ich also hier ? Vielleicht will ich Zuspruch ?
Als Alternative käme noch ein bestimmtes DELL in Frage - an diesem stört mich eigentlich nur das Lifestyle-Design im Gegensatz zum zeitlosen Thinkpad-Design......

Ein weiterer Vorteil ist das gegenueber anderen Herstellern
  • preisguenstige Zubehoer und
  • die Auswahl an Erweiterungsmoeglichkeiten (Ultrabay: Akku, zweite Festplatte (habe ich seit Kurzem)...) als auch
  • die gute IBM/Lenovo Thinkvantage Software (Access Connections, Presentation Manager, Energy Manager,...).
  • Das ThinkLight :)

Von mir gibts auch die empfehlung fuer dich, das T60 zu nehmen.

Gruesse, Torsten.
 

mike71

New member
da ich derzeit die möglichkeit habe, mich am t60 auszutoben:
ich ziehe mein frankenpad (siehe sig) vor.
grund: design, lautstärke und akkuleistung.
das t40 reicht mir persönlich von der prozessorleistung vollkommen.

nachtrag: auch finde ich die "gefühlte" verarbeitung der t40-42 14" geräte besser wie bei den t6x. umbauten/aufrüstungen sind zum teil besser zu bewerkstelligen bei den t4ern (meine meinung!) und zubehör ist günstiger
 

Solenogastres

New member
@ mike 71

Hi,

ich kann dir von dem T60 nur abraten. Verarbeitung und Qualität stehen in keinem Verhältnis zum Preis. Es gibt dabei aber scheinbar deutliche Unterschiede zwischen verschiedenen T60 Modellen. Deswegen sind wahrscheinlich manche User zufrieden bzw. sehen großzügig über Mängel hinweg.

Gerade das Lüfterverhalten (thermal design) ist mehr als mangehaft. Der Lüfter läuft permanent, hängt sich auf ner hohen Stufe auf (bei mir). Abhilfe schafft nur das wechseln des Energy profils (hilft nur ein paar Minuten). Dann dödelt er fleißig weiter

Im Akkubetrieb fiept der Lüfter auch noch unerträglich wenn USB Geräte angeschlossen sind. Diesen Fehler habe ich an meinem T60, einem T60p eines Freundes und einem T61 meiner Schnwester. Ich arbeite mit Kopfhörern oder offenem Fenster. Sonst werd ich irre.

Energy manager kann man getrost als Katastrophe bezeichnen, da er sich die Ladeeinstellungen nicht merkt und immer auf 100% geht egal was man einstellt. Man kann das umgehen wenn man den Rechner erst im Akkubetrieb hochfährt und dann das Netzteil anschließt. Äußerst praktisch wenn man ne Dockingstation verwenden will, weil man da nicht ohne Netzteil hochfahren kann........................

Gehäuse hat Stellen an denen man die Plaste deutlich und sehr leicht eindrücken kann (Handballenauflage, oberhalb der TV Taste. Ja ich weiß Rollcage........

Displayscharniere leiern extrem schnell aus (bei mir die dritten) T61p meines Bekannten klappert ebenfalls.

Displaydeckel sind immer schief montiert. Stehen meist rechts einige mm über. Jedoch nur vorn, sodass der Deckel gar nicht rechteckig ist!!!!!!!!!!!

DAS IST KEIN FEATURE. DAS IST SCHLECHTE KOMPONENTENQUALITÄT.

Der Akku klappert auch im Gehäuse (kann man aber mit etwas Klebeband beheben.

Gumierung am Deckel geht sehr leicht ab, egal wie sanft man das T60 rumträgt.

Display ist sehr dunkel in der dunkelsten Stufe fleckig.

Also. Alles in allem ein teurer Fehlkauf. Überleg es dir gut bzw. schau ob du dir ein T60 mal irgendwo ansehen kannst. Vielleicht stören dich die aufgeführten Dinge nicht.

Ich bereue den Kauf, werd es aber behalten weil ich es nich fürn Appel und ein Ei verkloppen will damit sich jemand drüber freut.

PS: Der Service ist Top. Das ist auch gut so denn man braucht ihn öfter..........

Was ich absolut paradox finde ist das man an einem teuren Rechner anfängt mit irgendwelchen programmen den Lüfter in den Griff zu kriegen. Der muss vom Werk her einwandfrei funktionieren sonst ist es murks. Wieso die Thinkpads immer noch einen Guten Ruf genießen ist mir unverständlich. Kan ich nich nachvollziehen. Hatte noch nie soviele Probs wie mit der Schei*kiste
 

Simon

New member
Ich Liebe mein T60!

Ich hab noch kein unhörbares Gerät mit vergleichbarer Leistung erlebt. Die günstigen Modelle bei notebooksbilliger.de haben alerdings eine viel zu starke Grafikkarte und werden daher sicherlich sehr laut sein.

Der Energy-Manager kann selbstverständlich nur bei eingeschaltetem Windows funktionieren. Andernfalls müsste man diese Intelligenz direkt in den Akku packen, was heutzutage niemand bezahlen will.
 

mike71

New member
@ Solenogastres

du verwechselst grade die namen ;)

allerdings zu deinen zeilen: das display ist spitze! mann kann es fast kpl herunterschrauben in der helligkeitsregelung und es lässt sich noch immer angenehm dran arbeiten.

greets
mike
 

meshua

New member
Original von Solenogastres
@ Solenogastres

Der Preis eines T60 beginnt derzeit bei ca 700 USD - dafuer wuerde ich es sofort (wieder) kaufen. Manchmal wird man den Eindruck nicht los, dass einige ihr Notebook nicht seinem eigentlichen Zweck zufuehren und mit ihm arbeiten. Stattdessen wird an allen Ecken und Enden solange gedrueckt, gewackelt und gehoercht, bis man etwas zum meckern gefunden hat. Bitte zeige mir das perfekte (Definition!) Notebook - Du hast die Wollmilchsau gefunden - lass es uns wissen!

Der Luefter laueft oefters, als bei meinem X30. TPFancontrol zur Abhilfe wurde bereits erwaehnt und erschlaegt auch eventuelle Probleme seitens der BIOS-Steuerung.

Der Akku fiept bei einigen, doch nicht bei alen - bei mir z.B. ueberhaupt nicht. noch NIE! Ebenso kann ich kein Netzteil summen hoeren, da dieses auf dem Boden und >1m entfernt liegt.

Der Energy Manager verliert gelegentlich die schwellwerte zur Ladung - das habe ich auch schon beobachtet. Es hat meine Produktivitaet bisher jedoch nicht eingeschraenkt. Dabei gleich von einer Katastophe zu schwadronieren halte ich fuer vermessen.

Das das Gehauese an einigen Stellen *nachgibt* mag dich stoeren, es beeintrachtigt weder die Stabiliatet, noch hindert es am Arbeiten.

Mein Displayscharnier hat etwas Spiel. Dennoch verbleibt ist es auch im PKW bei Fahrt stabil in seiner Position und federt nicht wie bei billigen Konstruktionen hin und her. Das Display selber ist bei meinem T60 tadellos ausgerichtet und weder schief noch schraeg. Es steht vorn rechts etwas ueber. Das ist aber auch schon bei meinem X30 so, damit man es sich besser oeffnen laesst.

Der Akku "klappert" nur, wenn man das Notebook dauernd schuettelt und nicht damit arbeitet! Es ist *minimales* Spiel vorhanden (beim alten X30 uebrigens auch!) und stoert weder wahrend der Fahrt noch beim Arbeiten auf der Couch - wie auch.

Die Gummierung loest sich mit der Zeit ab - das war bei aelteren Modellen nicht anders. Dunkel ist das Display, wenn man in hellen Umgebungen arbeitet. Das ist tatsaechlich ein Kritikpunkt. Aber da ich meist indoor arbeite, ist auch das kein Thema. Auch aeltere Thinkpads sind keine Helligkeitswunder. Hier hatte Lenovo mit Verbesserungen kommen koennen, ja.

Der Thinkpad-Service war bisher ohne Fehl und Tadel. Lediglich ein neues Modem-Kabel sowie eine neue Tastatur habe ich geordert. Letztere war am naechsten Tag da.

Auch wenn es kleinere Schwaechen hat, ueber die ich in der Tat locker hinwegsehen kann, weil ich es taeglich benutze und hierdurch nicht die Spur einer Beintraechtigung verspuehre. Ich wuerde es, wie eingangs gesagt, ab $700 jederzeit wieder kaufen und auch Bekannten empfehlen. Zwischen der MM/Saturn Ware und den Lenovo Thinkpads liegen qualitativ immer noch Welten. Es spricht auch nichts gehen die HP-Business Serien oder ein Fujityu Lifebook doch wirst du auch hier keines finden, was "perfekt" ist. Dennoch allemal besser, als schwammige Tastaturen eines Vaio...

Gruesse, Torsten.
 

Simon

New member
Mein Akku wackelt ein bißchen, aber das stört nicht, ansonsten hätte ich Abhilfe geschaffen. Dafür hat der Akku nach 1 1/2 Jahren immer noch eine ordentliche Laufzeit.
 

DBthinkuser

New member
Themenstarter
Hallo,
erste einmal vielen Dank für die vielen Antworten - war ganz überrascht, daß sich so viele die Mühe gemacht haben zu schreiben. Danke auch an denjenigen, der meinen Beitrag in die richtige Rubrik verschoben hat....

Die Rückmeldungen liegen eher im positiven Bereich - und eine fast schon vernichtende Kritik.

Also die Erwartungshaltung an die Thinkpads scheint in der Tat sehr hoch zu sein.

Ich muß zugeben, daß mein Interesse nicht einem T60 mit Shared-Memory-Grafik gilt - sondern einem T60 mit FireGl V5200. Ich bin kein Gamer - absolut nicht - aber ein einziges, bestimmtes Spiel (Silent Hunter 3) soll auf dem Rechner laufen. Und unter V5200 läuft es....

Möglicherweise sind die zufriedenen Leute mit Onboard-Grafik ausgestattet weil diese Geräte natürlich leiser sind.

Wie ich schon Eingangs geschrieben habe, stören mich Lüfteraktivitäten nicht (solange der Rechner nicht den Hitzetot stirbt) - ich habe auch nicht vor, selber andere Lüfter einzubauen, oder mit Software-Hilfsprogrammen die Lüfteraktivitäten zu begrenzen (ich frage mich auch welchen Einfluss dies auf die Lebensdauer der Komponenten langfristig hätte). Bei mir steht das Gerät nur auf dem Schreibtisch und wechselt nur ab und zu den Raum oder das Stockwerk (im ausgeschalteten Zustand). Akkulaufzeiten sind für mich irrelevant und ich benutze das Gerät auch nicht in der Bahn, auf der Bettdecke oder stelle es auch die Oberschenkel etc.

Wie gesagt - die Alternative wäre ein Dell XPS 1530 - aber wenn ich im Dell XPS Forum lese, wieviele Leute dort über den Lüfter schimpfen und wieviele Leute schon Teile getauscht bekommen haben (manche mehrfach und auch ganze Notebooks) dann frage ich mich ob die Qualität stimmt....

Ein Argument ist natürlich noch das Forum - welches hier anscheinend wirklich kompetent ist - kein Vergleich mit dem Dell-Forum. Letztlich muß natürlich das Gerät als solches die Entscheidung bringen...

Noch einmal vielen Dank an dieser Stelle

Daniel :)
 

meshua

New member
Original von DBthinkuser
[...]
Möglicherweise sind die zufriedenen Leute mit Onboard-Grafik ausgestattet weil diese Geräte natürlich leiser sind.

Meines hat keine SharedMemory Grafik, sondern eine ATI X1400.

...oder mit Software-Hilfsprogrammen die Lüfteraktivitäten zu begrenzen (ich frage mich auch welchen Einfluss dies auf die Lebensdauer der Komponenten langfristig hätte).

Dass Du das nicht falsch verstehst. Man regelt damit den Luefter nicht vollstaendig ab, sondern passt die Drehzahlen dem Temperaturbereich an. Wenn man sich etwas damit auseinandersetzt, erhaelt man ein vernuenftiges Setup des Luefters, was weniger nervoes reagiert.

Gruesse, Torsten
 

Simon

New member
Also wenn du den Rechner nur ein paar mal über kurze Strecken tragen möchtest, solltest du dich auch bei der R-Serie umschauen.
 

senorcoconut

New member
Ich habe mein T60 seit fast zwei Jahren im täglichen Einsatz (zu Hause, im Büro, Archiven usw.) und liebe es. finde es trotz eigener Grafikkarte (auch ne X1400) auch nicht zu laut, gerade verglichen mit den Fönmonstern links und rechts neben mir in der Bibliothek. Und mein nächstes Laptop ist garantiert wieder ein Thinkpad.

@mike
auch finde ich die "gefühlte" verarbeitung der t40-42 14" geräte besser wie bei den t6x

Das könnte sich ändern, wenn der Flexingmist anfängt...
 

Solenogastres

New member
@ meshua

Red dir die Gurke ruhig schön. hab damit gerechnet das wieder einer nicht vertragen kann das man mit einem TP auch unzufrieden sein kann.

Meines Wissens nach befinden wir uns in Deutschland also ist die US$ Angabe sinnlos. Übrigens hat mein T60 fast 2000€ gekostet. Dafür darf ich was erwarten.

Ich arbeite täglich zw. 10 und 12h an dem Gerät. Da nervt ein zirpender und fiepender Morselüfter sehr. Sorry das ich keine Disko RumsRumsRums Ohren hab.

Der Energie Manager ist unbrauchbar, da die Schwellenwertfunktion nicht richtig nutzbar ist. Damit sinnlos. Punkt. Aus. Das sich der Lüfter ständig in höheren Stufen aufhängt ist ebenfalls äußerst unangenehm.

Warum kriegen andere Hersteller leise Notebooks mit vergleichbarer Hardware hin???. Ah stimmt das muss ja so sein bei TP.... Ich vergaß.... X(

Mein Displaydeckel macht einen auf WackelDackel. Mein T30 nicht. Auch hier nur Kopfschütteln. Ist bestimmt auch so gewollt von Lenovo. Ne is klar.

Mein Display ist auch gerade eingebaut aber der gesamte Deckel is schief. Ja ja Ich weiß das muss so sein damit man ihn besser aufmachen kann. So ein Blödsinn.

Zum Glück hat Lenovo ja Kunden die Premium bezahlen aber mit weit weniger zufrieden sind. ICh bins nicht mehr. Ich denke das man in einem solchen Forum auch ml ne negative Meinung zu nem TP sagen darf.

PS:Da ich demnächst viel im Gelände unterwegs sein werde wird ein Toughbook angeschafft. Wir werden sehen was das kann.

Kopfschüttelnde Grüße
 

chris08

Member
Meine 2ct:

Besitze auch ein T60 mit ATI X1300, bin mit Verarbeitung und Lautstärke zufrieden. Subjektiv kein Unterschied zu meinem vorherigen T40 in der Qualität, der T60 ist nur deutlich schneller. Das Display (14" SXGA+) ist nicht geeignet, um damit im Freien zu arbeiten, aber im Zug und im Büro / Zuhause absolut in Ordnung. Würde ich mir sofort wiederkaufen (bzw. ein X6X wegen der besseren Transportierbarkeit)
 

senorcoconut

New member
@Solenogastres
Red dir die Gurke ruhig schön. hab damit gerechnet das wieder einer nicht vertragen kann das man mit einem TP auch unzufrieden sein kann.

Könnte es auch sein, dass es hier einer nicht vertragen kann, dass man mit seinem TP auch zufrieden ist? :rolleyes:
 

meshua

New member
Original von Solenogastres
@ meshua

Red dir die Gurke ruhig schön.

Ich rede nichts schoen, sondern bin weniger realitaetsfremd und betrachte Dinge eher objektiv.

Meines Wissens nach befinden wir uns in Deutschland also ist die US$ Angabe sinnlos.

Jeder kann bei Itxchange bestellen und jeder kann Waehrungen fuer sich zum aktuellen Kurs umrechnen. Soll ich das fuer Dich machen und die sinnlose US$ Angabe in eine fuer dich sinnvolle Euro-Angabe umrechnen?

Der Energie Manager ist unbrauchbar, da die Schwellenwertfunktion nicht richtig nutzbar ist. Damit sinnlos. Punkt. Aus.
Aha, und die Energieprofile stellen sich von selbst ein, der Prozessor weiss, wann ich ihn runtertakten moechte, wann das Display auf welche Helligkeitsstufe umschalten soll. Den Akku re-kalibrierst du manuell? Interessant. erzaehl doch mal...

[Lautstaerke, Displaydeckel wackelt und ist schief,...]

Mich wundert, dass Du es bisher mit den Maengeln aushaelst. Was meint denn der Lenovo Support dazu. Den hattest Du doch sicherlich bereits kontaktiert und auf die offensichtlichen Maengel hingewiesen?

PS:Da ich demnächst viel im Gelände unterwegs sein werde wird ein Toughbook angeschafft. Wir werden sehen was das kann.

Zu den bereits ausgegebenen 2000 Euro jetzt ein noch teureres Toughbook? Dann liegt die finanzielle Schmerzgrenze doch hoeher als erwartet.

Gruesse, Torsten.

Bis auf den genannten Energiemanager-Bug und das lockere Scharnier kann ich deine Maengelanzeigen nicht nachvollziehen.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben