T60 Notebookschloss

lamborghini2

New member
Registriert
7 Dez. 2004
Beiträge
168
Hallo
IOch weiß das thema gibt es schon in der Suchefunktion nur habe ich eine Frage an euch, da mir eure Meinung wichtig ist. Würdet ihr eher das Schloss nehmen:http://www.targus.com/de/product_details.asp?sku=PA492E
oder ein Kensington Zahlenschloss
Welche Nachteile hat das obige bzw. passt das überhaupt bei einem T60p??
Danke
Ich habe Angst, wenn man am Targus Schloss etwas doller zeiht, dass dann die Grafikkarte hin ist?
Danke
 

mhille

New member
Registriert
28 März 2008
Beiträge
11
Hi.

Das Ding hat einen VGA und noch eine zweiten Sub-D Stecker. Du kannst am TP aber nur den VGA nutzen - der zweite baumelt halt in der Gegend 'rum.

Vor- und Nachteile gegenüber einem normalen Kensington Lock (Beispiel bei Amazon.de) sehe ich nicht wirklich.

Wenn jemand dran 'rum reißt, dann kann's auch bei einem normalen Kensington Probleme geben. Ich würde trotzdem letzteres nehmen, weil ich den zweiten Sub-D Stecker asslig finde.

Normalerweise ist auch der "Steckplatz" für's Kensington Lock extra Verstärkt, was man vom VGA Anschluss nicht behaupten kann.

Gruß - Martin.
 

seeba

New member
Registriert
28 Juni 2007
Beiträge
322
Der zweite SUBD ist doch einfach nur der verlängerte VGA-Ausgang, damit dieser trotzdem nutzbar bleibt. ;)
 

DerTonLebt

New member
Registriert
6 Nov. 2007
Beiträge
240
Naja, die Öse für das Kensington-Lock ist schon ein Stück weit stabiler, als der VGA-Anschluss.

Bei den ThinkPads ist die Öse hinter dem Kunstoff des Gehäuses in ein Blechteil eingelassen, das mit zum Rahmen und evtl. sogar zum Scharnier gehört.
D.h. wenn jemand mutwillig am Kensington-gesicherten Book reißt (und das Kensington-Schloss hält (was es verspricht)), dann bricht rechts die komplette Ecke inkl. Scharnier aus dem Gerät heraus, und das ThinkPad wird m.E. ziemlich unbrauchbar dadurch.

Ich denke, dass ein ähnlicher Fall bei dem VGA-Schloss eintritt.

Gegenüber dem Kensington-Lock macht das VGA-Schloss einen sichereren Eindruck hinsichtlich der Befestigung am Gerät.
Der T-Zapfen des Kensingtons mach i.d.R. keinen besonders stabilen Eindruck, und wenn man nicht gerade das neueste große Kensington-Schloss hat, kann es auch sein, dass das Schloss in der Öse etwas Spiel hat.
Beim VGA-Schloss werden dagegen die Schrauben am VGA-Anschluss verriegelt.
Das Problem ist jedoch, so schätze ich, dass bei ständigem Gebrauch der VGA-Anschluss wegen der mechanischen Belastung sehr leiden wird, weil er für diesen Zweck nicht ausgelegt ist. Dann lieber doch das Kensington-Lock.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die aktuelle Version des Micro-Savers von Kensington einen dickeren Draht hat als früher. Der Schloß-Kopf ist massiver geworden und liegt (zumindest bei mir) spack an der Öse an, was einen guten Eindruck macht.
 

lamborghini2

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2004
Beiträge
168
danke für eure Hilfe
Hat mir sehr geholfen
werde mir nun ein kensignton zahlenschloss holen!
 

tmt777

New member
Registriert
30 Jan. 2008
Beiträge
32
Moin ...

dass ein Kensington eher gegen "versehentliches Mitnehmen" schützt sollte ja klar sein, oder? :D


Kensington-Schloss knacken mit Toilettenpapierrolle:
http://chaosradio.ccc.de/ctv029.html

oder hier mit ner Karte:
http://youtube.com/watch?v=IIQIJpOhV4c

oder mit nem Schraubenzieher?:
http://youtube.com/watch?v=qJXtwUzWfPc

oder einfach dran ziehen?:
http://www.youtube.com/watch?v=Ge6sh4srzbI&NR=1


ok ... ich habe gelesen, dass Du Dich für ein Zahlenschloss entschieden hast, aber vertrauenserweckend schauen die Videos nicht aus, oder?
 

oinkmaster

New member
Registriert
25 Nov. 2006
Beiträge
181
Lockpicking ist so ein kleines Hobby von mir. Wir haben auch eine grosse Sammlung von Schlössern. Die allermeisten Schlösser, welche im Baumarkt erhältlich sind, kann man inerhalb Sekunden aufmachen, wenn man geübt ist.

Ich habe vorhin kurz versucht, mein Kensington-Lock mit der Papierrolle-Methode aufzumache, was mir aber auch nach längerem probieren nicht gelang.

Die Sicherheit eines Schlosses ist zudem nicht nur durch die Konstruktion bedingt. Fertigungstoleranzen und die Codierung (also die Form des Schlüssels) sind auch wichtig. Wir haben etwas 10 Schlösser des gleichen Typs. Einige davon sind in Sekundenschnelle zu öffnen, für andere braucht man fast eine Stunde und ein paar davon konnten wir noch nie öffnen.

Wenn man ein Kensington-Lock mit einer unglücklichen Codierung erwischt ist es unter Umständen auch viel einfacher zu öffnen.

Ich denke schon, dass gerade bei Thinkpads die Locks relativ sicher sind, weil sie dort in den Metallrahmen eingehängt sind. Bei anderen Laptops hängt das ganze nur an einem Stück Plastik, da ist der Schutz natürlich geringer.

Es ist wahrscheinlicher, dass irgend ein Vandale an meinem Laptop vorbeiläuft und das Display oder so zerstört, als dass es ein Dieb vorbeikommt, welcher geübt darin ist Tubularschlösser zu öffnen, dazu noch das passende Werkzeug dabei hat und in diesem Moment ungestört ist. Er muss das Notebook ja auch noch einpacken oder so. Wenn jemand einfach so ein Notebook mitnimmt, wärend er alles andere, wie Bücher, die Tasche und die Jacke und so weiter, zurücklässt ist doch schon extrem auffällig.
 

oinkmaster

New member
Registriert
25 Nov. 2006
Beiträge
181
Der Link geht bei mir nicht.

Im Allgemeinen bieten Zahlenschlösser weniger Schutz, da sie ohne Werkzeug und Übung zu öffnen sind. Zudem besteht die Gefahr, dass jemand dir den Code abschaut.

Ausserdem wäre für mich ein Zahlenschloss viel zu unkonfortabel.

http://de.kensington.com/html/11436.html

Dieses hier sieht sicher aus. Das Bild ist etwas schlecht, aber es sieht nach einem Scheibenschloss wie dem Abus-Plus aus.

http://www.abus.de/de/main.asp?ScreenLang=de&select=0203h

Diese Schlösser sind mit dem richtigen Werkzeug auch relativ schnell zu öffnen. Aber das öffnen dauert doch länger, und man benötigt sehr spezielles Werkeug welches man eigens für diesen Schlosstyp anfertigen muss.
 

lamborghini2

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2004
Beiträge
168
hallo oinkmaster

Ich habe grade bei kensigton wegen dem neuen schloss gefragt, dass du mir auch per Bild gelinkt hattest
Was heißt nun die folgende Antwort:
Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Beide Schlösser haben unterscheidliche Schliesssysteme.
Das Abus-Plus benutzt ein Stift-System und Kensington ein Scheiben-System zum Schliessen.
Es sind 2 total verschieden Schlösser.

Ist das Kensigton damit empfehlsnwert oder nicht so der bringer?
Danke
 

oinkmaster

New member
Registriert
25 Nov. 2006
Beiträge
181
Der ABUS Plus-Zylinder ist ein Scheibenzylinder, bei dem durch das Drehen des Schlüssels ein Stapel verschiedener Scheiben verdreht wird.

Also sind beides wohl dieselben Systeme. Stiftzylinder sind die ganz normalen Zylinder in Vorhängeschlössern.

Die Kensington-Leute haben wohl einfach keine Ahnung von den Abus-Systemen.

Ich denke schon, dass das Kensingtonschloss mit dem Scheibenzylinder sehr sicher ist. Kann mir nicht vorstellen, dass jemand ein Öffnungswerkzeug für diesen Schlosstyp immer mit sich rumschleppt. Zudem muss jede Scheibe einzeln gepickt werden, was doch einige Minuten dauert.

Ich denke, dass bei diesem Schloss eher das Kabel die Schwachstelle ist, nicht der Zylinder.
 

lamborghini2

New member
Themenstarter
Registriert
7 Dez. 2004
Beiträge
168
Original von oinkmaster
Der ABUS Plus-Zylinder ist ein Scheibenzylinder, bei dem durch das Drehen des Schlüssels ein Stapel verschiedener Scheiben verdreht wird.

Also sind beides wohl dieselben Systeme. Stiftzylinder sind die ganz normalen Zylinder in Vorhängeschlössern.

Die Kensington-Leute haben wohl einfach keine Ahnung von den Abus-Systemen.

Ich denke schon, dass das Kensingtonschloss mit dem Scheibenzylinder sehr sicher ist. Kann mir nicht vorstellen, dass jemand ein Öffnungswerkzeug für diesen Schlosstyp immer mit sich rumschleppt. Zudem muss jede Scheibe einzeln gepickt werden, was doch einige Minuten dauert.

Ich denke, dass bei diesem Schloss eher das Kabel die Schwachstelle ist, nicht der Zylinder.
Meinst du das Kabel des neuen Kensington aus carbongehärteten Stahl ist etwas schwere zu durchtrennen als die alten Kabel von Kensing?
Danke für deine Hilfe
 

oinkmaster

New member
Registriert
25 Nov. 2006
Beiträge
181
Original von lamborghini2
Meinst du das Kabel des neuen Kensington aus carbongehärteten Stahl ist etwas schwere zu durchtrennen als die alten Kabel von Kensing?
Danke für deine Hilfe

Das weiss ich nicht. Jemand muesste sich mal opfern und das an seinem neuen Kensington-Schloss ausprobieren.
 

Grun

New member
Registriert
19 Nov. 2006
Beiträge
1.091
Wo soll das Notebook denn überhaupt stehen?

Du solltest dir vielleicht erstmal klarmachen, dass so ein Notebookschloss immer nur eine Alibilösung ist. 100%ige Sicherheit gibt es nunmal nicht.
Im schlimmsten Fall demoliert dir jemand mit roher Gewalt das Notebook. Wenns also irgendwie geht, Notebook mitnehmen oder nur kurz alleine lassen.
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben