T500 - Fragen bzgl Dockingstation + DVI und HDD in Ultrabay

sod187

New member
Registriert
9 Aug. 2008
Beiträge
100
Hi,
zuerst zu einem Problem mit meiner bisherigen Hardware:
Ich nenne seit kurzem ein Advanced Minidock mein eigen, jedoch klappt es noch nicht ganz so, wie ich mir das vorgestellt habe.
Ich habe Probleme mit dem Anschluss eines Monitors über DVI an die Dockingstation.
Wenn ich das T500 im Dock einschalte, und ein DVI Monitor angeschlossen ist, dann wird dieser nicht angesteuert. Das Problem liegt wahrscheinlich bei der umschaltbaren Grafik, da nur die Ati Karte den DVI Ausgang unterstützt wenn ich das richtig verstanden habe, das Thinkpad jedoch beim Einschalten in der Dockingstation immer die Intelgrafik aktiviert.
Im Betrieb lässt sich der Modus dann auch nicht mehr umschalten, der Bildschirm wird kurz schwarz, als würde er normal umschalten, dann zeigt er wieder das normale bild, hat jedoch die Grafikkarte nicht gewechselt.
Ich habe atm den Monitor über den VGA Anschluss der Dockingstation angeschlossen, und dort funktioniert es im Prinzip so wie ich mir das vorgestellt hatte, nur dass ich auch dort die Grafik nicht umschalten kann.Es kommt aber zumindest die Fehlermeldung, dass ich erst den externen Monitor abschalten soll.
Vor allem da ich mir überlegt habe, mir demnächst einen neuen 22' Monitor zu kaufen, den ich natürlich über DVI ansteuern will würde ich dieses Problem gerne lösen.

desweiteren spiele ich seit längerem mit dem Gedanken, mir eine SSD zuzulegen, bis jetzt schrecken mich noch der hohe Preis und die geringen Kapazität.
Also hab ich mir überlegt, die interne Festplatte durch eine SSD zu ersetzen, da ich auf mehr Speicherplatz jedoch nicht verzichten kann würde ich gern die bis jetzt eingebaute hdd im Ultrabayschacht weiterbetreiben.
Wie ist das jetzt genau mit dem Ultrabayschacht? Ich brauch den Einschub/Adapter für den Schacht und dann anscheinend noch so einen Metallrahmen, damit das ganze sitzt.
Wie sieht es dann mit den Übertragungsraten aus? Ist die über Ultrabay angeschlossene Festplatte viel langsamer als die Interne?
Also ist der Betrieb von zwei Festplatten eine Dauerlösung oder doch nur zur Datensicherung geeignet?
Würdet ihr den originalen adapter nehmen, oder tuts auch ein Nachbau aus der Bucht? Die kosten immerhin zum Teil nur die Hälfte...
Ich hoff es kann mir jemand ein bisschen weiterhelfen

mfg sod
 
Ausser dem Adapter brauchst du nichts weiter - die HD wird da direkt eingebaut.
Geschwindigkeit ist wie bei der eingebauten da sie genauso am Controller angeschlossen ist - man kann sie fix drinnen lassen oder gegen DVD-Lfwk usw. tauschen (hotswapping)...man hat keinerlei negativen Auswirkungen.
Ich habe selbst erst eine günstige 64GB SSD von ADATA eingebaut (Topteil!) und einen UBA-Nachbau aus China bestellt (ist noch nicht hier) - die originalen sind 1. momentan kaum zu bekommen und 2. 2x so teuer...
Konnte schon mit meinem T43 positive Erfahrungen mit Nachbau-Adaptern verbuchen und denke mal dass ich auch hier nicht enttäuscht werde... mal sehen wenn er denn da ist...
 
Ich hab immer wieder gelesen, dass ich noch so einen Metallrahmen für die Festplatte brauche, damit die auch richtig sitzt?
ist der dann doch nicht so wichtig?

Hat keiner ein T500 mit Dockingstation und kann mir vl bei meinem Problem weiterhelfen?

mfg sod
 
Hallo sod187


Hast du eine Lösung gefunden mit dem DVI-Monitor? Habe genau das gleiche Problem. Mit VGA kein Problem, aber der DVI-Anschluss an der DockingSt. wird nicht erkannt.

Der Support hat mir noch eine neue DockingSt. zukommen lassen, aber es liegt nicht an der Hardware. Geht auch mit der neuen nicht.index.php?page=User&userID=26333
 
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du auch das T500 mit Hybridgrafik hast...
Geht es auch nicht mit ATI Karte?
Also einschalten, Ati-Karte aktivieren und dann erst in die Dock einsetzen?
Eine wirkliche Lösung hab ich auch nicht gefunden, Lenovo hat da nicht gerade sehr sauber gearbeitet in Sachen Hybridgrafik und Docking....
Eine Zeitlang hatte ich das Thinkpad nur in der Dock am laufen, da hat er dann (in den meisten Fällen) mit der Ati Grafik gebootet....
Was ich jedoch nie geschafft habe ist die Vista-Anmeldung über den DVI Monitor zu machen... der aktiviert sich bei mir immer erst, wenn der Desktop geladen wird...
Es sah also so aus: Laptop anmachen, Finger durchziehen, Laptop zuklappen und am DVI-Monitor weitermachen...
In den letzten Wochen hab ich das T500 aber woanders rumstehen und nutze es ohne Dock, deswegen bin ich mir nicht mehr ganz sicher, wie es genau war.

mfg sod187
 
AFAIK läuft sowieso nur die ATI Karte über den digitalen Ausgang. Die Intel kann nur den dsub ansteuern. Sieht man schön wenn man den displayport benutzt, geht ebenfalls nur mit der ATI. Das liegt wohl nicht daran, dass lenovo unsauber gearbeitet hat, sondern dass es technisch nicht mit vertretbarem Aufwand realisierbar war. Hinzu kommt: die ATI nutzt man vorwiegend @home die Intel unterwegs. Da macht es durchaus Sinn dort den digitalen Ausgang hinzuverlegen wo man auch eine Steckdose & somit einen Monitor hat.
-teal
 
Ja, es läuft nur die Ati Karte über den DVI Ausgang, falls ich da irgendwo missverständlich gewesen sein sollte sry
Mit "da hat Lenovo unsauber gearbeitet" meinte ich weniger, dass man DVI nur mit der Ati Karte nutzen kann (wäre es wirklich so aufwenig?), sondern das Andocken der Hybridmodelle.
Zumindest bei mir ist es ja wie schon beschrieben so, dass ich mich immer übers Notebookdisplay bei Windows anmelden muss, bevor der DVI-Monitor angesprochen wird, ich finde das muss nicht sein.
Genauso meine ja im (relativ alten) Startpost beschriebenen Probleme, dass das T500 manchmal beim booten automatisch zur Intelgrafik gewechselt hat... (im Dock)

Das hätte besser gemacht werden können!

mfg
sod187
 
  • ok1.de
  • ok2.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen

Werbung

Zurück
Oben