T43 ist "tot", HD in einem anderen Gerät lauffähig?

Clemens

New member
Gestern Abend ging mein T43 während des Bootvorgangs einfach aus, und gibt seitdem keinen Mucks mehr von sich. Ich hatte das vor einer Weile schon mal, und dann das Gerät ohne Akku und Netzanschluss einfach über Nacht liegen lassen, was das Problem löste. Diesmal hat das jedoch nicht geklappt. Da sonst niemals Probleme mit dem Gerät auftraten, hatte ich mir seinerzeit dummerweise keine Gedanken darüber gemacht, was sich jetzt scheinbar als Fehler herausstellte. :(

Ich habe als Ersatz noch ein T41 hier, gibt es eine Möglichkeit, die Festplatte vom T43 auf dem T41 zum laufen zu bringen? Beim einfachen Austauschen kommt nur ein links oben blinkender Cursor.

Bin für jeden Hinweis dankbar, da ich auch keine Garantie mehr habe. ;(
 

sy135

New member
vielleicht kannst Du Dich mal an Tom_K wenden, habe gehört er habe magische Hände!
Flexing müsste man bei einem T43 eigentlich ausschließen können, irreich mich?

Wegen dem blinkenden Cursor...Das müsste sich reparieren lassen (MBR neu schreiben?) Bin da aber kein experte...

LG sy135
 

fruitcruiser

New member
mit MBR erneuern wird es wohl nicht getan sein.
Jedes Gerät hat eine andere HAL, d.h. gehe mal von einer Neuinstallation des BS aus. Oder Reparaturversuch über Installation des BS.
 

DVormann

New member
In einem anderen T43 mit identischer Grafikkarte könnte die HDD samt OS einfach so laufen.

Der blinkende Cursor kann (kann, muss nicht) daran liegen, dass T41 und T43 verschiedene Chipsets aufweisen.
 

JetroNick

New member
doofe frage, hast noch garantie? kannst ja mal ne online abfrage machen...

ja wer lesen kann is klar im vorteil! oh man... sorry
 

Clemens

New member
Themenstarter
Danke schonmal für die Antworten!

Ich denke schon, das die Festplatte in Ordnung ist, nur eben das die Ts, was das angeht, nicht so einfach kompatibel sind.
Ganz dumme Frage: Wäre es möglich, per USB-Festplattenadapter auf die HD zuzugreifen, damit ich zumindest meine Daten noch auslesen kann? Das ich XP neu installieren muss ist nicht so das Problem, das wäre eh mal wieder fällig.
 

BioteK

New member
Hi Clemens,
solange Du nicht Deine Daten unter XP verschlüsselt hast (worst case: & den Key nicht gesichert hast) ist das eigentlich, wenn die HDD noch okay ist kein Problem. Hat der T43 eine SATA oder ATA-Festplatte?

Mehrere möglichkeiten:

1. Adapter besorgen, damit Du die Festplatte einfach an USB anschließen kannst. Gibt es bei zahlreichen Händlern, z.B. Pearl, in ebay, Reichelt (uvm.) und ziemlich wahrscheinlich auch beim gut sortierten Computer-Schrauber Laden um die Ecke. Ich würde einen Multi-Adapter empfehlen der sowohl ATA/SATA als auch 2.5" HDD kann, dann biste Du für die Zukunft vorbereitet. 2.5"-ATA-Platten bekommen über das Kabel auch den Strom, Du musst drauf achten dass die Platte die Du da anschließt auch mit Strom versorgt wird - manche Adapter liefern ein extra Netzteil mit für die HDD-Stromversorgung)

2. Der blinkende Cursor beim starten der Platte in Deinem T41 deutet entweder auf einen defekten Masterbootrecord hin wie sy135 auch schon sagte (könntest Du mit fixboot & fixmbr theoretisch in der xp-reparaturkonsole beheben) oder eben darauf hin dass das XP mit den Boardtreibern Deines T41 nicht klar kommt.

Bevor Du aber auf der Platte mit Fixboot/MBR rumbastelst (das kann schiefgehen und dann ist alles weg!):

Windows PE-CD (Bart PE Builder --> von CD bootbares WinXP, selbst erstellbar, guck mal bei der c't-Seite) nehmen und davon booten. Wenn das klappt und die Platte okay ist, sollte sie sichtbar und sicherbar sein, z.B. über Netzwerk.
Wenn Du mit Windows-PE auf eine externe USB-HDD sichern willst, muss die USB-Platte schon beim booten angeschlossen und eingeschaltet sein, damit PE sie erkennt. Jetzt sollte sowohl Deine interne 2.5"-HDD als auch die externe HDD im Explorer auftauchen.
Dann kann das sichern losgehen. Aus eigener Erfahrung: Ich vergesse mit einiger regelmäßigkeit immer die outlook-pst, die liegt in c:\dokumente und einstellungen\benutzername\lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook\ .... :)

Alternativ kannst Du auch versuchen Deinen T41 mit einer Linux-Live CD (z.B. Knoppix oder Suse) zu booten und die Dateien dann sichern. Allerdings ist eine schreibender Zugriff mit linux auf eine mit NTFS-formatierte Festplatte nicht wirklich 100%ig sicher, also damit dann auch nur die Daten sichern, nichts auf die Platte schreiben.

Als zusätzlichen Tip kann ich nur empfehlen, dass Du bevor Du auch nur irgendwie (außer nur "lesend") auf die Platte zugreifst mit einem Partitions-manager Programm ein image davon ziehst. Das geht auch mit einer der PE-CDs, glaube ich, oder eben mit linux-boot-CDs wie knoppix wenn Du Dich damit auskennst.

Bei mir hat die Variante "Windows-PE/Bart-PE" schon sehr oft den Tag -oder den Tag des jeweiligen Benutzers der mit seinem PC/Notebook zu mir kam - gerettet. Gerade letztens erst eine 2.5"HDD aus einem "toten" T61p in meinen z60m eingebaut und mit PE aufs Netzwerk gesichert.

Da Du mit PE vollen Zugriff hast, könntest Du z.B. auch die registry der 2.5"platte importieren etc.
Näheres findest Du unter http://de.wikipedia.org/wiki/Bart_PE .

Hoffe Du bekommst das hin und rettest Deine Daten...schade um das T43...

Viel Glück und viele Grüße

BioteK
 

fruitcruiser

New member
aus diesem Grund teile ich meine Festplatte immer auf 2 Partitionen:
eine für's BS, die zweite für die Daten.
Schmiert das BS ab, kann ich wenn notwendig auf der erste Partition das BS neu installieren unter Erhalt meiner Daten auf der 2ten Partition.
 

Nobby

Ritter der ThinkPad-Runde
Schön wäre es zu wissen, ob das NB ins Bios bootet.

Man könnte auch einfach eine neuinstallation von XP auf eine kleine Partition vornehmen um dann auf die Daten zugreifen zu können.

Oder aber die HDD ins T41 mit XP booten und einfach den reparatur Modus ausführen, es gehen dadurch keine Daten verloren, da ja nur repariert wird und keine Neuinstallation durchgeführt wird.

Eine Barth PE erstellen ist auch nicht einfach mal so gemacht, dazu gebraucht man schon ein laufendes XP BS.

Ich frage mich nur, warum nicht gelegentlich eine DaSi von wichtigen Daten durchgeführt wird.

Falls du keine Barth PE hast, schreibe mir mal ne PN.

Nobby
 

Clemens

New member
Themenstarter
Danke für die Tipps, besonders an BioteK!

Ich werde es mal mit einem USB-Adapter versuchen, den kann ich mir von einem Freund leihen.

Grundsätzlich habe ich keine wirklich wichtigen Daten, es ist einfach eine nette Sache wenn es klappen würde, wenn nicht, ist es nicht sooo schlimm.

Mit der T43-HD im T41 komme ich ins Bios, auch R&R funktioniert. Ansonsten kommt am Anfang der Hinweis, das Windows beim letzten Mal nicht richtig beendet wurde, und dann habe ich mehrere Bootoptionen (abgesichertes Modus usw.). Hätte ich vorher vielleicht schonmal erwähnen sollen. Alle bleiben aber beim blinkenden Cursor stehen.
 

STC

New member
die platte im t43 sollte eine sata sein.

um an die daten zu kommen einfach wie gesagt in einen usb adapter oder aber einfach in einen aktuellen desktop pc einbauen (sata anschlüsse sind bei 3,5" und 2,5" identisch).

gruss

STC
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben