Schlecht verarbeitetes Deckelscharnier bei T61 14.1'' Wide

nocturama79

New member
Hallo liebe Thinkpad-Nutzer!

Ich hatte mich kürzlich für den Kauf des Modells T61 ND1PJG entschieden.

Neben den wohl teilweise üblichen wackligen Gehäuseteile im vorderen Bereich musste ich leider einen erheblichen Verarbeitungsmangel im rückwärtigen Bereich des linken Scharniers (kabelführend) feststellen.

(1) So ergab sich ein Spalt zwischen Notebook und Scharnier, wo beide
Teile eigentlich bündig anliegen sollten.

(2) Insgesamt war das Scharnier schief verbaut, was zu einer leichten Schiefe des Deckels führte.

(3) Dazu kam dann noch ein Kippeln im Bereich der linken vorderen Hand-
auflage.

Habe das TP sofort zurückgegeben und umgehend ein neues erhalten.
Die verarbeitungsprobleme traten wiederum auf, das Scharnierproblem
noch deutlicher.

Notebook ging wieder zurück. Der Online-Händler meinte, dass sich ein
nochmaliger Umtausch nicht lohne, da dies ein Problem der gesamten T61
Serie sei. Ich warte nun auf mein Geld.

Da ich ansonsten sehr überzeugt von dem Gerät bin, überlege ich, ob
ich noch einen Versuch starte.

Hat jemand bereits Erfahrungen mit mangelhaft verbauten Scharnieren im linken kabelführenden Bereich? Oder hatte ich einfach nur Pech bei gleich zwei Geräten?
 

Overlord

New member
Bei mir ist es das gleiche, aber ich denke der Deckel ist zur mitte hin gewölbt, (Feature) also muss ja auch das scharnier mit einem kleinem winkel eingebaut sein, damit es keine spannungen gibt.
 

acmeak

New member
Bei meinem T43 sind die Scharniere (von hinten betrachtet) auch nicht gerade sondern leicht angewinkelt. Wird wie bereits von Overlord erwähnt darain liegen dass das Display leicht gewölbt ist.
 

Phil42

New member
Ich kenne eigentlich kein Notebook der Thinkpad-Reihe, wo das Display wirklich bündig abschließt und kein Spiel mehr hat, wenn es zu ist...das ist weiter nichts beunruhigendes. Wer ein Notebook möchte, wo sich nichts bewegt und eindrücken lässt, der braucht nen Modell, dass quasi keine Modularität hat. Apple bietet sich hier an...
Außerdem empfinde ich es eher als beruhigend, wenn im Display noch etwas Spiel ist, da man dann nicht davon ausgehen muss, dass bei etwas größerem Druck sofort das Display Schaden nimmt...

Wer allerdings gerne auch selbst mal handanlegen möchte, der sollte sich nicht wundern, wenn nicht alle Teile bombenfest sitzen.
Übrigens lassen sich diese leichten Wackelprobleme des Palmrests ganz einfach per Schraubennachziehen lösen...
 

Lebkuchenmann

New member
Original von Phil42
Wer ein Notebook möchte, wo sich nichts bewegt und eindrücken lässt, der braucht nen Modell, dass quasi keine Modularität hat. Apple bietet sich hier an...

Also ich muss sagen, dass man bei einem MacBook Pro gerade zu Angst haben muss, dass sich dieses Alu nicht verbiegt bzw. eindellt.
Sieht ja schick aus, aber Stabilität suggeriert das nicht gerade.

Und zudem gibt es auch viele MBPs, bei denen der Deckel vorne alles andere als bündig schließt, da das Display nur über einen Haken vorne am Unterteil fixiert wird.
 

Phil42

New member
Ok, sollte präzisieren: MacBook, die Magneten halten das Display bombenfest und nix verformt sich...

Dachte das mit dem magnetischen Verschluss wäre beim Pro genauso.
 

Stuttgarter

New member
Original von nocturama79
Neben den wohl teilweise üblichen wackligen Gehäuseteile im vorderen Bereich musste ich leider einen erheblichen Verarbeitungsmangel im rückwärtigen Bereich des linken Scharniers (kabelführend) feststellen.
Bei meinem T61 ist mir bislang nichts dergleichen aufgefallen ?( Vielleicht bin ich aber auch zu unempfindlich :D

Gruß
Micha
 

Phil42

New member
Man kann ein paar Stellen leicht eindrucken (1-2mm) und das Display hat im geschlossenen Zustand auch ein Spiel...etwa 2-3mm denke ich. Genauso sitzt der Akku nicht bombenfest.

Von einem schiefen Scharnier habe ich jetzt aber zum ersten mal gehört...hat da wer mit dem Geodreieck oder so nachgemessen? Oder ist es echt extrem schief? Nen Bild wäre cool :)
 

Overlord

New member
An dem Scharnier selbst siehst du nicht ob es schief ist, nur an der Übergangsstelle zum Gehäuse, also an dem Spalt, der sich eben sehr sehr leicht verjüngt. Aber mal ne Frage: Leute, wieso regt ihr euch über so was auf? Kauft euch wie ich vor eurem Thinpad erst ein mal ein Amilo von Fujitsu Siemens. Meins (M1437G) war hinten an der Nahtstelle zum Akku schief, hing also nach unten durch, die Scharniere waren billig und wackelten. Nur so viel dazu. Ein Thinkpad ist stabil, aber mit einem Argusauge findet man immer etwas, aber das macht ein nur unzufrieden. Seht es doch so: Habt Spass an eurem Gerät und passt gut drauf auf und im Normalfall kauft man sich nach 5 bis 10 Jahren ein neues NB, also sie sind nicht für die Ewigkeit. Und wer es normal benutzt, wird sowieso früher oder später leichte Gebrauchsspuren haben, aber es ist eben zum benützen gemacht.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben