S-ATA SSD in T42?

kommissar zufall

New member
Registriert
8 Sep. 2008
Beiträge
86
Moin!

Irgendwie reizen mich die SSDs ja doch ungemein. Nur leider kommt die neue Generation von Sandisk, die halbwegs bezahlbar wird, soweit ihc weiss nur in S-ATA raus. Blöd das ganze.
Ne PATA-SSDs gibts ja auch, nur ich vermute, dass die SATAs tendenziell günstiger sind & werden als PATAs. Daher lieber gleich mal gucken, wie wir das reingepfrimelt kriegen.

Erste Überlegung: PATA 2.5'' auf SATA 1.8'' Adapter. müsste ja eigneltich problemlos funktionieren, oder?
Zweite Überlegung: Ultrabay Slim SATA Adapter. Frage ist, ob das das T42 unterstützt...
Noch irgendwelche Möglichkeiten?

dass das ganze nur auf pata-niveau läuft ist klar. wären aber immernoch max. 133MB/s...
irgendwelche praxiserfahrungen bei einem t42 zu seiner max. übertragungsrate? kann ja sein, dass der festplattencontroller so bescheiden ist, dass max. eh nur 50-60MB/s durchkommen - dann kann man das eh alles wieder knicken.

und ob ne ssd im t42 sinn macht, hier bitte nicht diskutieren - lasst das mal mein problem sein :D
 
1,8" auf 2,5" sollte problemlos funktionieren ... machen die X41 user hier ja auch so ... brauchste dann nichtmal den spannungswandler auslöten ...
 
eine echte ssd habe ich nicht, ich mache das mit 2 schnellen cf-karte und einem adapter. bis zu 45mb/s. es ist sehr angenehm, wenn man nichts mehr vom notebook hört. habe zwar jetzt auch eine festplatte die bis zu 65mb/s schnell ist und auch leise, aber lautlos gefällt mir besser. für den optionalen speicherbedarf habe ich dann noch immer den ultrabayschacht.
 
ok, das mit den cf karten hab ich mich auch schoma überlegt.
was hast du da verbaut, die sandisk ultra IV? mit wieviel GB? weil billig gibts die ja auch grad nich....

edith: ah, habs grad in deinem profil gesehen.8 + 16 GB anscheinend...
 
cf karten lohnen bald nichtmehr ... zu langsam und zu teuer ...
 
naja ne ssd für p-ata ist nicht so einfach. ja, wie man bei mir links lesen kann, die sandisk 8gb IV. langsamer macht meiner meinung auch kein spass, wenn da das os drauf soll. das bezieht sich auch auf die 16gb Transcend.
 
Bevor du groß am "Adaptern" bist, würde ich einen SATA-HD-Einschub in die Ultrabay Slim einbauen. Das ist jedenfalls die komplikationsärmste Variante.

Grüße,
Cunni
 
ja, hab auch gerade rausbekommen, dass das problemlos funktioniert.
nur da es meine primäre festplatte werden soll, wäre das eben nur die zweitbeste lösung. am besten wäre dann immernoch, die intern anstatt der 2.5'' pata platte einzubauen...
 
[quote='kommissar zufall',index.php?page=Thread&postID=508407#post508407]ja, hab auch gerade rausbekommen, dass das problemlos funktioniert.
nur da es meine primäre festplatte werden soll, wäre das eben nur die zweitbeste lösung. am besten wäre dann immernoch, die intern anstatt der 2.5'' pata platte einzubauen...[/quote]Na ja, wenn du nicht zwingend 2 Platten brauchst, von der eine schnell auswechselbar sein muss, dann funktioniert das über die Ultrabay ja ganz gut... Primär kannst du ja auch die Platte in der Ultrabay nutzten und ggf. einfach den IDE-Schacht leer lassen, wenn du überhaupt keine 2. Platte brauchst.
 
nee, sollte schon intern im ide-slot drinsein. dann hab ich den ultrabay schacht eben noch für dvd/akku frei.
aber geht mit einem 2.5'' pata --> 1.8'' sata adapter ja anscheind...hat das schonmal jemand gemacht und hat benchmark-werte?
 
Ich würde mal sagen, im ultrabay bremst das Board und dann der IDE-SATA Controller im Adapter mehr, als direkt ne IDE-SSD.
Im T43 habe ich eine der neuen Transcends (64GB) mit dem neuen Controller von JMicron (Lese-/Schreibrate 163 MB respektive 92 MB pro Sekunde).
UltraBay Adapter ist ein Leicke(?)-Nachbau aus China, der im übrigen prima verarbeitet ist (Bucht, 15 Euro mit Versand).
Die Übertragungsraten schaffe ich allerdings nicht annähernd. Transfer ist bei 85MB/s Lesen und irgendwas bei 60MB/s Schreiben.
Beim T43 ist aber intern der eigentliche SATA-Anschluss des Boards auf IDE verkrüppelt.
Meine Empfehlung: nimm die Transcend mit IDE-Anschluss (http://shop.transcend.de/product/pr...&indexnum=4&mdtype=Solid State Disk 2.5&exid=) und lass dich nicht von den Übertragungsraten abschrecken, da mit dem Board eh keine höheren Transferraten gehen werden. Selbst die T60 und T61 haben mit originären SATA-Anschlüssen eine SATA-Bremse und packen nicht mehr als 80-100 MB/s.

Gruß, fu
 
[quote='foren-user',index.php?page=Thread&postID=508610#post508610]Im T43 habe ich eine der neuen Transcends (64GB) mit dem neuen Controller von JMicron (Lese-/Schreibrate 163 MB respektive 92 MB pro Sekunde).
[/quote]was ist das fürn controller, finde den irgnedwie nicht...

dass ich prinzipiell ne ide-ssd einbauen kann ist klar. nur denke ich, dass die SATA-SSDs tendenziell in zukunft günstiger als IDEs sind...einfach wegen nachfrage. und da ich ja eh nich unter IDE niveau falle, kann ich auch gleich die dann nehmen. zumal ich die sandisks im auge hab, die anscheinend nich für ide produziert werden.
 
mmh, also irgendwie versteh ich noch nicht, was dieser JMF602-Controller von JMIcron macht...und wozu ich den überhaupt brauche.
irgendwie haben wir hier ein bisschen vorbeigeredet...

ich wollt eignetlich nur wissen, ob ich irgendwie sinnvoll SATA-SSDs in mein T42 bekomme. per Ultrabay adapter gehts problemlos - wär für mich allerdings nur ne notlösung.
sollte schon irgendwie in den internen ide-slot. problem dabei ist aber, dass der ja nur für pata ist.

überlegung war deshalb, nen 2.5'' pata auf 1.8'' sata adapter zu nehmen. das müsste meine erachtens ja passen.
frage ist: hat das schonmal jemand gemacht und welchen adapter kann man da nehmen (stichwort einbaumaße)
ne 2.5'' sata platte dürfte ich ja wohl kaum direkt an den pata anschluss bekommen...
 
Was ist hierbei eigentlich bei rausgekommen, wurde eine SSD erfolgreich verbaut ?

Gruß

Schnake
 
mSATA SSD mit mSATA zu SATA Adapter läuft hervorragend in meinen 2 T42p.

Crucial mSATA mit 120 und 250GB sowie Adapter von Delock und BIOS MOD.

Gruß

Hendrik
 
Hallo Schnake,

erstmal sorry - oben habe ich einen Fehler geshrieben. Im T42p läuft die mSATA SSD natürlich mit einem Adapter von IDE auf mSATA,
nicht von SATA auf mSATA.

Der von dir verlinkte Adapter ist nicht der, den ich verwendet habe:

http://www.ebay.de/itm/DeLock-Conve...D&orig_cvip=true&rt=nc&_trksid=p2047675.l2557

Bei mir habe ich den Adapter gleich in den Einbauschacht des T42p einbauen können.

Als SSD's habe ich die M500er Serie von Crucial verwendet.

Ich bin damit sehr zufrieden und würde es auf jeden Fall wieder machen, da der Rechner nun deutlich handhabbarer geworden ist.

Gruß

Hendrik
 
Ich hole diesen Fred nochmal raus - weil ich mal etwas anderes probieren möchte:

Kann man in einem T42p 15Zoll eine normale Samsung 840 SATA 2.5" SSD einbauen?

Ich habe die nämlich noch hier "rumliegen" und würde diese gern einbauen.

Im 15Zoll-Gehäuse könnte ja evtl. noch Platz für einen schmalen IDE==>SATA Adapter sein, oder?

Den Löt-MOD zur Überbrückung des IDE/SATA geht AFAIR nur beim T43 und ich würde den erstmal nicht in Angriff nehmen wollen.

Danke schön,

Hendrik
 
  • ok1.de
  • ok2.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen

Werbung

Zurück
Oben