Riesenproblem - IBM software hat festplatte formatiert

ikarus7

New member
Hi, ich habe ein riesiges Problem -
ich habe meine externe Festplatte am PC gehabt, und habe IBM's
"Datenträger zur Wiederherstellung erstellen" ausgeführt.
Das Ding hat jetzt scheinbar ohne jegliche Nachfrage meine Festplatte innerhalb von Sekunden formatiert.

Auf der Festplatte waren 400 GB Daten von mir.

Ich habe den Vorgang relativ schnell wieder abgebrochen.

Da ist jetzt nur noch ein Laufwerk "IBM_USB - Z:\" ....

Was zum Himmel kann ich tun ?

Ikarus
 

AGotthelf

Active member
Hi,

versuchs mal mit Tune Up Utilities.

Kann man als Trial installieren und dann mit dem Hilfsprogramm TuneUp Undelete mal die Festplatte durchsuchen.

Grüße und viel Glück, das ist ja echt Mist!
 

netrider

New member
Platte raus, per 2,5"- 3,5" converter an nen anderen PC. Ontrack easy recovery drueberlaufen lassen und nachschaun was an daten noch zu retten sind. es reicht ja schon aus wenns einfach die partitionstabelle gelöscht hat.
 

cunni

Erklär-Bär
Mir ist mal was Ähnliches passiert - bei ner Windowsinstallation hat mir das nette MS auch ne externe Platte gebüglet... *grrr*

Seitdem wird die externe Platte bei sowas grundsätzlich abgehängt.

Versuch es mal mit Avira Unerase (dürfte es in frühren Versionen noch kostenlos geben) oder dem schon genannten Ontrack easy recovery. Bei mir war die Erfolgsquote mit Ontrack so in etwa 40 %.

Viel Erfolg,
Cunni

Edit: Hier der Forenlink zu Avira, in dem Thread finden sich noch andere Tipps/Tools:
Hilfe! Supergau! Daten futsch.

Edit2: Leider funktioniert der Link nicht mehr. Schreib doch mal mm76 an...
 

meshua

New member
Original von cunni
[...]Bei mir war die Erfolgsquote mit Ontrack so in etwa 40 %.

Kann man bei diesem Wert ueberhaupt noch von Erfolg sprechen?

In solchen Tagen kann man darueber nachdenken, weshalb man kein Backup hatte, was einem den ein oder anderen verdorbenen Tag retten koennte.

Gruesse, Torsten.
(Beide Notebooks (Vollimage) und sonstige Daten auf 2x 500GB externen Festplatten gespiegelt.)
 

ikarus7

New member
Themenstarter
Original von meshua
Original von cunni
[...]Bei mir war die Erfolgsquote mit Ontrack so in etwa 40 %.

Kann man bei diesem Wert ueberhaupt noch von Erfolg sprechen?

In solchen Tagen kann man darueber nachdenken, weshalb man kein Backup hatte, was einem den ein oder anderen verdorbenen Tag retten koennte.

Gruesse, Torsten.
(Beide Notebooks (Vollimage) und sonstige Daten auf 2x 500GB externen Festplatten gespiegelt.)

Vielen Dank an alle (außer meshua) für die Antworten.

Gibt es vielleicht einen Konsens darüber, welches tool man am ehesten versuchen sollte ?
Grüße, Ikarus
 

DasLicht

New member
zuerst mal mit Smart Recovery von www.pcinspector.de und/oder Avira Unerase probieren. Da die wiederherstellbaren Daten auf andere Laufwerke umkopiert werden (müssen), kannst du es mit beiden beliebig probieren ohne noch mehr kaputt zu machen.
Wenn keine Daten gefunden werden oder nix brauchbares oder die Daten direkt wieder auf der eigentlichen Festplatte lesbar gemacht werden sollen, lautet die letzte Rettung "TestDisk". Dieses Tool ist zwar nicht so ganz einfach zu bedienen (bei Google nach Anleitungen suchen), kann aber auch dann noch helfen, wenn die ersten beiden Programme versagen. Ist bei fast jeder Linux-Live-CD (z.B. Knoppix) dabei, man kann sich aber auch ne einfache DOS-Boot-CD dafür basteln.
 

tom_k

Meister
Original von ikarus7
Vielen Dank an alle (außer meshua) für die Antworten.
sorry aber wo er recht hat hat er recht,
und dieser Moment ist die beste Chance die Backup Strategie zu ändern ;)

Gibt es vielleicht einen Konsens darüber, welches tool man am ehesten versuchen sollte ?
ontrack

testdisk/photrec finde ich auch gut,
aber ein unüberlegter befehl mit test disk kann das Ganze verschlimmern :eek:

pcifileinspektor kommt bei mir(u anderen;) nicht so gut weg
 

meshua

New member
Original von ikarus7
[...]
Vielen Dank an alle (außer meshua) für die Antworten.

Dies war eine nachhaltige Anmerkung meinerseits, um dir zu helfen, deine heutigen Probleme zukuenftig zu vermeiden. Wenn Du meinst, dass dir dies jetzt nicht hilft (wann dann?), wirst Du dich weiterhin mit der (Miss)erfolgsquote der Consumer-Datenrettungsprogramme herumschlagen muessen. Nicht immer nur bis morgen denken!

Gruesse, Torsten.
 

High-Fidelity

New member
vor einiger Zeit habe ich anstatt Platte A nach B zu klonen genau das Gegenteil getan: leere Platte nach voll macht zwar keinen Sinn, scheint aber zu funktionieren...
Egal!
Was mir damals geholfen hat war das Tool von http://www.uneraser.com/
Wenn Du nach dem GAU keine Veränderung an der betroffenen Platte vorgenommen hast, sollte der richtige MBR wieder hergestellt werden können und deine Dateien wieder da sein, wo sie mal waren.
Das Ontrack Tool habe ich auch mal dienstlich benutzt (war mir privat zu teuer) und kann eigentlich auch von einer deutlich höheren Erfolgsquote als 40% berichten. Jedoch nur, wenn nach dem "incident" keine grossartige Datenbewegung stattgefunden hat.
Viel Erfolg
 

HappyGilmoreHB

New member
Original von ikarus7
Das Ding hat jetzt scheinbar ohne jegliche Nachfrage meine Festplatte innerhalb von Sekunden formatiert.
Ikarus

Genau das gleiche Problem hatte ich vor 2 Wochen auch! Hab es auch mit TestDisk und vielen anderen Tools versucht.
Am "erfolgreichsten" war ich mit O&O Disk Recovery. Problem dabei war/ist nur, dass die Dateien, die ich retten konnte, nun File001,... etc. heißen und alle gleichen Datums sind. Dann heisst es alle anschauen und umbenennen... Sehr mühsam. Aber manchmal führt leider kein Weg dran vorbei.

Habe letztlich rund 30 von 150 GB retten können. Viele Dateien waren nämlich im Eimer - vor Allem Word-Dateien waren kaputt.

Viel Erfolg
 

ikarus7

New member
Themenstarter
Original von meshua
Original von ikarus7
[...]
Vielen Dank an alle (außer meshua) für die Antworten.
Dies war eine nachhaltige Anmerkung meinerseits, um dir zu helfen, deine heutigen Probleme zukuenftig zu vermeiden. Wenn Du meinst, dass dir dies jetzt nicht hilft (wann dann?), wirst Du dich weiterhin mit der (Miss)erfolgsquote der Consumer-Datenrettungsprogramme herumschlagen muessen. Nicht immer nur bis morgen denken!
Gruesse, Torsten.

Wer vor ein paar Tagen bis heute gedacht hätte, hätte relativ schnell festgestellt daß "nachhaltige Anmerkungen" viel eher "überflüssige Belehrungen" darstellen können. Wenn ich wissen wollte, wie jemand auf Profilierungssuche seine Notebooks spiegelt, dann hätte ich das gefragt - hier ging es lediglich um die Rettung der Daten.

Zum Thema :
Ich werde mal demnächst einige Tools testen - Danke für die Vorschläge.
Ich hoffe ich werde mehr Erfolg haben als HappyGilmore.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben