Riesen Auflösungsproblem - mit Bildern

norton1985

New member
Hallo,

An meinem Vater seinem Notebook ist folgendes Problem aufgetreten.

Nach dem ich Vista runtergeschmissen habe, weil es mir einfach zu viele resourcen gefressen hat, habe ich xp installiert sowie alle treiber die dabei waren (also die für xp), auch den grafiktreiber (geforce go 7600) .
Das eigentliche Problem fing an, das ich den Monitortreiber für den externen (Samsung 226BW) installiert habe. Nach dem Neustart, war jedoch leider irgendwie auf dem notebookmonitor nur noch so graue schlieren zu sehen, also man kann nun darauf gar nichts mehr lesen, zeigt auch überhauot nix mehr an.
Der Externe Monitor zeigt jedoch ganz normal das Windows an.

Als erstes habe ich mal sofort den ganzen Monitorkram wieder deinstalliert, inklusive treiber. aber es sieht immernoch so mies aus wie vorher :( . auch wenn der externe ganz abgehängt ist. immer nur diese grauen schlieren. nicht mal ein Bioslogo am Anfang wird angezeigt!

Jetzt meine Frage: Würdet ihr da jetzt eher auf Hardware oder Software defekt schließen? Kann durch solche Sachen überhaupt die Hardware schaden nehmen?
Und wie kann ich das wieder beheben? Habe auch schon Systemwiederherstellung gemacht (habe dazu den externen angeschlossen, da sieht man ja etwas), ist jetzt auch ein ganz rohes windows, ohne irgendwelche sonstigen Treiber.

Bin total verzweifelt, das wäre nämlich das zweite notebook, das ich innerhalb von zwei wochen kaputt gemacht hätte :( .

Viele Grüße

Philipp
 

meshua

New member
Original von troubadix
...beim Abschied von Vista :D aufjedenFall(!) die HD low level formatieren!

Quark ;) Low Level Formatierung gab es vor ueber 10 Jahren und auch nur bei ausgewahlten Festplatten mittels eines Tools des Herstellers. Heutige Festplatten (EIDE/SATA) lassen sich nicht (mehr) LowLevel Formatieren. Wie das bei SCSI aussieht, kann ich nicht beurteilen.

Gruesse, Torsten.
 

Tim

New member
RE: Riesen Auflösungsproblem

Original von norton1985
auch wenn der externe ganz abgehängt ist. immer nur diese grauen schlieren. nicht mal ein Bioslogo am Anfang wird angezeigt!
Die ganze Sache hat also nichts mit Vista oder XP der irgendwelchen Monitortreibern zu tun.

Ich würde jetzt einen externen Monitor anschliessen, ins BIOS gehen und dort alles auf default setzen. Stellt man dort nicht auch irgendwo ein, welcher Monitor (intern, extern, beide zusammen, ...) genutzt werden soll?
 

Moskito

New member
Original von meshua
Quark ;) Low Level Formatierung gab es vor ueber 10 Jahren und auch nur bei ausgewahlten Festplatten mittels eines Tools des Herstellers. Heutige Festplatten (EIDE/SATA) lassen sich nicht (mehr) LowLevel Formatieren. Wie das bei SCSI aussieht, kann ich nicht beurteilen.

Dann würde es mich doch schon sehr wunder nehmen was deiner Meinung nach DFT von Hitachi, DLG von Western Digital, Seatools von Seagate, etc machen, wenn sie die Festplatte komplett löschen und fehlerhafte Sektoren deaktivieren...

Aber in einem Punkt hast du recht, mit der Problematik hier hat das nichts zu tun, und für eine Neuinstallation eines beliebigen Betriebsystem ist ein low-level Format nicht notwendig.



@norton1985
Kann es sein, dass du sowohl für den internen als auch den externen Monitor die Treiber bzw. Farbschemen des Samsung Monitors installiert hast? (Oder auch nur für den internen.) Das würde nämlich erklären, wieso der interne Monitor dann nur noch Quatsch anzeigt.

Systemsteuerung --> Anzeige --> Einstellungen --> Monitor 1 auswählen --> Erweitert
Was ist dort für ein Monitor installiert? Und was für einer unter Monitor 2?

mfg Moskito
 

meshua

New member
Original von Moskito
Original von meshua
Quark ;) Low Level Formatierung gab es vor ueber 10 Jahren und auch nur bei ausgewahlten Festplatten mittels eines Tools des Herstellers. Heutige Festplatten (EIDE/SATA) lassen sich nicht (mehr) LowLevel Formatieren. Wie das bei SCSI aussieht, kann ich nicht beurteilen.

Dann würde es mich doch schon sehr wunder nehmen was deiner Meinung nach DFT von Hitachi, DLG von Western Digital, Seatools von Seagate, etc machen, wenn sie die Festplatte komplett löschen und fehlerhafte Sektoren deaktivieren...

Was bedeutet denn "komplett loeschen"? Nur jeden Sektor mit Nullen beschreiben? Wie bereits angefuehrt: Low Level Formatierung gibt es bei heutigen EIDE/SATA/SCSI Geraeten nicht mehr, denn das wuerde bedeuten, dass ein DFT die komplette Festplattengeometrie (Spuren und Sektoren) neu aufbauen wuerde - davon habe ich noch nicht gehoert. Das Mapping defektor Sektoren erfolgt wohl auch bei einer LowLevel Formatierung, aber DFT aktualisiert hier einfach eine festplatten-interne Tabelle mit den entsprechenden Informationen.

Gruesse, Torsten
 

norton1985

New member
Themenstarter
vielen dank schon mal für die vielen antworten!!!

ich werd es mal versuchen mit den farbschemen.

Würdet ihr ein hardware defekt ausschliessen? Ich hatte mir überlegt ob ich ihn am Montag einschicken sollte, sowas sollte ja schon unter garantie fallen, wenn ich sag auf einmal geht der monitor nicht mehr, oder?
 

Tim

New member
Bevor du an den Farbschemen herumbastelst solltest du zuerst dafür sorgen, daß das BIOS-Logo wieder auf dem internen Display bei abgestöpseltem externen Monitor angezeigt wird. Wenn das nicht klappt, dann ist es m.E. mehr ein Hardware als ein Softwareproblem.
Siehe dazu beim Beitrag von 09:22 Uhr.
 

norton1985

New member
Themenstarter
so,
also im bios habe ich nun alles auf default gesetzt, leider hilft das nichts :(
und in der farbschema verwaltung steht nichts drinn. der bildschirm bleibt weiterhin grau verschliert.

habe mal ein paar fotos gemacht wie das aussieht.
was könnt ich denn noch versuchen, oder denk ihr das das display kaputt ist. Wie gesagt, nicht mal das bios logo zeigt s an.

hier die fotos:
 

Anhänge

  • SL271450.jpg
    SL271450.jpg
    270,4 KB · Aufrufe: 175
  • SL271449.jpg
    SL271449.jpg
    279,8 KB · Aufrufe: 169
  • SL271448.jpg
    SL271448.jpg
    276,5 KB · Aufrufe: 172

Tester5

New member
Ich denke das Display is hinüber. :(
Für nen externen Monitor brauchst du keinen Treiber installieren. Ich weiß, dass diese angeboten werden, ist aber absolut nicht notwendig.
Ich vermute, dass dieser Treiber irgendwie die Refrashrate geändert hat und damit dein Display zerstört hat.
 

aleskr

New member
Mal ne blöde Frage, kann es nicht einfach sein, das durch Anschliessen des externen Monitors das LCD abgeschaltet wird und irgendwie reaktiviert werden muss ?

Gibt es nicht eine Tastenkombination "Funktionstaste + irgendeine Taste" um das LCD wieder zu aktivieren bzw. zusätzlich bei angeschlossenem externen Monitor zu aktivieren ?

Ich hatte das mal bei einem Fujitsu-Siemens Notebook, da hatte ich auch einen externen Monitor angeschlossen und das LCD wurde dunkel. Selbst nach Abziehen des externen Monitors war das LCD komplett dunkel. Dieses musste bei dem Fujitsu-Siemens Notebook durch Drücken einer Tastenkombination wieder aktiviert werden.
 

meshua

New member
Dank der Segnung durch GlossyScreens seitens der Industrie kannst Du das Problem optisch nicht gut erkennen. Ich erkenne (schwach) ein Banding, was davon ruehren konnte, dass der Videotreiber mit falschen Parametern betrieben wurde. Es ist zwar schwer vorstellbar, abe Windows erlaubt auch das Erzwingen einer Refresh Rate. Wenn dann der Videotreiber auf dem Board versucht, 85Hz oder mehr umzusetzen...normalerweise sollte es eine Abschaltung bei Eingangsparametern jenseits der Spezifikation geben - externe TFTs und CRTs koennen das zumindest. Ich wuerde nochmals Akku entfernen und das Notebook uebr Nacht ruhen lassen. Fuer mich sieht es aber auch nach einem Hardwaredefekt aus - leider :(

Gruesse, Torsten.
 

aleskr

New member
Wenn aber doch hier Banding ersichtlich sein sollte, was ich nicht beurteilen kann, weil ich kein Gerät mit Glossy besitze, so müsste es doch eigentlich reichen, Windows im abgesicherten Modus zu starten. Hier würde dann der Standard-VGA Grafikkartentreiber verwendet und das Ansprechen einer ausserhalb der Norm liegenden Refreshrate dürfte somit umgangen sein... oder irre ich mich da ?

Ein Batterie entfernen und das Gerät einige Stunden ruhen zu lassen dürfte ja nichts an der Windows-Einstellung bewirken....
 

meshua

New member
Original von aleskr
[...]so müsste es doch eigentlich reichen, Windows im abgesicherten Modus zu starten. Hier würde dann der Standard-VGA Grafikkartentreiber verwendet und das Ansprechen einer ausserhalb der Norm liegenden Refreshrate dürfte somit umgangen sein... oder irre ich mich da ?

Wenn das Problem irreversibel ist, dann war's das.

Gruesse, Torsten.
 

norton1985

New member
Themenstarter
also ich hab jetzt auch mal den akku eine weile draussen gelassen und ihn vom netz genommen, aber es ist unverändert.

denkt ihr das ist ein garantiefall, oder bleib ich da dann selbst drauf sitzen?

Gruß Philipp
 

Bimbo-01

Active member
Hy,

was ist es denn fuer ein NB ???

wenn neu, Garantie vorhanden, reklamieren......

so, so... 2 Stueck innerhalb kuerzester Zeit.....

ICH wuer Dich nicht mehr an meine NB lassen.... :D :D :D

Gruss Bimbo-01

hier im Forum war doch schon mal was mit Grafik zerschiessen, wenn mich nicht irrt durch irgendein Spiel ??!!
 

aleskr

New member
Folgende Frage:


Bist Du Dir sicher, das es nicht eine Tastenkombination gibt, die das LCD komplett abschaltet ??

Ich bin mir fast sicher, das es nur so eine Kleinigkeit ist. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, das das Display im Eimer ist. Ich hatte selbst schon einmal so etwas bei einem Fujitsu-Notebook und dachte auch das Display sei hinüber, dabei musste ich das händisch wieder zuschalten (auch über Funktionstaste und eine weitere Taste).
 

norton1985

New member
Themenstarter
die tastenkombi gibts zum durchschalten, hab ich auch versucht, aber das schaltet dann nur mal den externen ab und wieder an usw...


hehe, ja das ist schon herb zwei notebooks in net mal zwei wochen, und beide mit der grafik. ich nehm auch keines mehr in die hand ;) , bevor ich noch mehr schaden anrichte ... ^^

das notebook ist von schenker (www.mysn.de) und im märz 2007 gekauft, also noch "relativ" neu, die haben auch eine 24 monate pick up and return garantie. nur wied das eben als so ist, befürchte ich das die sagen könnten: selbst schuld, installier halt keinen externen monitor an deinem notebook, was können wir dafür!
ich werd morgen mal anrufen und das ding abholen lassen.

fällt euch noch was ein an dem es liegen könnte?
 

aleskr

New member
Also ich würde mir da nicht so grosse Gedanken machen.

Das Notebook schickst Du ja ohne Festplatte ein, schliesslich befinden sich darauf Daten, die niemanden etwas angehen und kein Hersteller kann verlangen, die Platte mit einzusenden.

Und zudem muss man es dem Händler ja nicht unter die Nase binden, das dieses nach einer Treiberinstallation passiert ist. Dennoch sollten die Treiber so intelligent sein, zu erkennen, das ein LCD nicht mit über 75Hz angesteuert weden sollte, eigentlich ja nur 60 Hz.
 

Tester5

New member
Sag ich doch: Keinen Treiber für ext. Monitor installieren das geht auch ohne Treiber hervorragend.
Wenn der Fehler schon beim booten auftritt ist er irreversibel und das Display ist hin.
Was du noch versuchen kannst, mit refeshforce oder einem anderen Tool die Refreshrate wieder auf 60hz zu bringen, mach dir aber keine allzu große Hoffnung.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben