RAM erweiterung nicht bemerkbar!

J.Sparrow

New member
Hallo!

Uns zwar habe ich in meinem R60 jetzt 3GB drin! Leider merke ich das überhaupt nicht! Alles läuft wie vorher! Weiss einer woran das liegt?Muss ich was einstellen?

Habe Windows XP Prof drauf!

danke euch!
 

Don Tango

New member
Glückwunsch und Willkommen in der Windowswelt. :D

Nee mal im Ernst. Was erwartest Du denn, was jetzt schneller wird?
Welche Software meinst Du denn genau?
 

J.Sparrow

New member
Themenstarter
Ja also das immer noch alles im stocken geht! Wenn ich musik höre,im hintergund n spiel laufen lasse(kein 3d spiel) und nebenbei surf,dauert es ein bisschen das der browser sich öffnet!wenn ich ne muskdatei starte braucht der auch seine paar sekunden um zu starten.
 

Hanu

New member
Wieviel Arbeitsspeicher war denn vorher verbaut? im höheren Segment fühlt man kaum noch Unterschiede, vor allem bei Standardaufgaben.

Eventuell ist dein Windows auch ein wenig "zugemüllt"?
 

Killigrew

New member
hi

Das liegt an der Struktur von XP,
das ist einfach nicht so programmiert, dass es den Ram nutzt,
weil es damals, als es entwickelt wurde, nicht so viel gab.
Komischerweise nörgeln alle an Vista rum das es so viel Ram nutzt,
man sollte sich vieleicht mal entscheiden was man eigentlich will ;)

cu :)
 

Don Tango

New member
Also das was Hanu sagt stimmt wohl, und die von Dir beschriebenen Verzögerungen beim Starten von Anwendung liegen wohl eher an der Festplatte denn am Arbeitsspeicher.

In der c´t stand mal, daß bei aktuellen PC´s, die Standardaufgaben bewältigen sollen, die Geschwindigkeit der Festplatte den größten Einfluß auf die "Fluppdizität" (so wörtlich) des Systems hat.

Wenn Du aber mal ´ne Anwendung startest, die Arbeitsspeicher nur so zum Frühstück verputzt, wirst Du es definitiv merken.
 

cunni

Erklär-Bär
Original von Mornsgrans
Original von Don Tango
Wenn Du aber mal ´ne Anwendung startest, die Arbeitsspeicher nur so zum Frühstück verputzt, wirst Du es definitiv merken.

z.B. Office 2-müll-müll-7 (=2007) :D

Oh ja..! Normalerweise ist eine Leistungssteigerung aber bei XP oberhalb von 1 GB nicht bemerkbar. Wie gesagt, wenn du nicht schlechte Beta-Versionen (=Office 2007) oder speicheraufwändige Anwendungen startest wie zB Bildbearbeitung etc.

Tipps:

1. Saubere XP-Installation ohne die ganzen systembelastenden IBM/Lenovo-Tools (einige sind nützlich, andere nicht). Das bringt am Meisten.
2. Regelmäßig mit CCleaner durchwischen und Laufwerke mit dem MS-Tool defragmentieren
3. Autostart aufräumen


Grüße,
Cunni
 

cunni

Erklär-Bär
Original von cunni
Original von Mornsgrans
Original von Don Tango
Wenn Du aber mal ´ne Anwendung startest, die Arbeitsspeicher nur so zum Frühstück verputzt, wirst Du es definitiv merken.

z.B. Office 2-müll-müll-7 (=2007) :D

Oh ja..! Normalerweise ist eine Leistungssteigerung aber bei XP oberhalb von 1 GB nicht bemerkbar. Wie gesagt, wenn du nicht schlechte Beta-Versionen (=Office 2007) oder speicheraufwändige Anwendungen startest wie zB Bildbearbeitung etc.

Tipps:

1. Saubere XP-Installation ohne die ganzen systembelastenden IBM/Lenovo-Tools (einige sind nützlich, andere nicht). Das bringt am Meisten.
2. Regelmäßig mit CCleaner durchwischen und Laufwerke mit dem MS-Tool defragmentieren
3. Autostart aufräumen

Edit: ach ja, und sicherstellen, dass das Energieprofil auf "automatisch" oder "optimiert" steht. Wenn die CPU auf energiesparen eingestellt ist, dann hakt es nämlich dort!

Grüße,
Cunni
 

adeba

New member
wenn du einem kombi fährst mit 1000 liter kofferrauminhalt und nie mehr als eine kiste bier transportierst, dann nützt es auch nichts einen neuen kombi mit 1500liter kofferraum zu kaufen ;)
 

ingope

Moderator im Ruhestand
Wäre mal interssant zu erfahren wieviel Ram vor der Aufrüstung drin waren.

Von 1 auf 3 GB sollte man schon etwas spüren.
Von 2 auf 3 ? *gacker* nicht wirklich :)

Was mich brennend interessieren würde ist was an Office 2007 Müll sein
soll? Zu alte Hardware auf der es nicht gut läuft? :p
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Original von ingope
Was mich brennend interessieren würde ist was an Office 2007 Müll sein
soll? Zu alte Hardware auf der es nicht gut läuft? :p

Alles!!
- Speicherbedarf (allein 1 GB RAM für die autom. Rechtschreibkontrolle)
- Menüstruktur
- Verpackung
 

ingope

Moderator im Ruhestand
Original von Mornsgrans
- Verpackung

Mag sein... schon im Müll... was der Beweis wäre :D

Menüstruktur find ich klasse und erheblich einfacher als bei Office 2003
(könnte diese Beurteilung subjektiv sein? :) )

Speicherbedarf liegt im moment bei 25 MB bei einem recht großen
Dokument und Word ist schon etwa 45 min am laufen.
Das nun die Rechtschreibkontrolle 1 Gig Verbrauchen soll? :)
 

cunni

Erklär-Bär
Das Hauptproblem bei Office 2007 ist, dass es bei einer Vielzahl von Verwendern zu Performance-Problemen kommt (obwohl das Programm mit neuer Hardware betrieben wird), die sich MS selbst nicht erklären kann. Aber man arbeitet noch dran ;)

Übrigens:

Zu alte Hardware auf der es nicht gut läuft?

Textverarbeitung sollte auch zB mit einem Turion 2,0 Ghz mit 1 Gb RAM so laufen, dass nicht das gesamte System beim Öffnen eines Dokumtes ausgebremst wird... oder auch mit einem x31 oder T4*.

Es geht hier ja nicht um 3D-Shooter oder Videoschnitt... es geht um Textverarbeitung... :rolleyes:
 

ingope

Moderator im Ruhestand
Gut dann sind vielleicht die Rechner auf deinen ich Office laufen habe
zu schnell um es objektiv Beurteilen zu können.
Ich zumindestens für meinen Teil bin mit Performance und
Menü etc. unheimlich zufrieden.
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Original von ingope

Das nun die Rechtschreibkontrolle 1 Gig Verbrauchen soll? :)

Sorry: War Kontextrechtschreibkontrolle und Grammatik

http://office.microsoft.com/de-de/suites/HA101668651031.aspx

Computer und Prozessor Prozessor mit 500 Megahertz (MHz) oder schneller
Speicher Mindestens 256 Megabyte (MB) Arbeitsspeicher (RAM) empfohlen1
...

die Fußnote "1" sagt aus:
1 512 MB RAM oder mehr empfohlen für Sofortsuche in Outlook. Grammatik- und Kontextrechtschreibprüfung in Word wird nur bei Computern mit 1 GB Speicher aktiviert.


Ich hatte die vergangenen Tage einen Serienbrief an 2000 Kunden zu drucken.
Mein Desktop-PC (IBM ThinkCentre) mit 2,4 GHz CPU und 768 MB RAM hat schon beim Seriendruck über 150 Adressen die Grätsche gemacht, während mein T41 mit Office 2003 und 512 MB RAM das locker bewältigte.
 

phil83

New member
Dann lässt du deinen Rechner nachts nicht irgendwelche komplexen 3D-Modelle rendern, sondern nur deine Hausarbeit mit Word 2007 auf Rechtschreibung und Grammatik kontrollieren. :D
 

zigallah

New member
xp beginnt irgendwann zu lahmen. unabhängig von der hardware. auch egal, wie viele progi man installiert hat. das ist meine bisherige erfahrung. dagegen hilft nur ein frisches system.
ob da pissda viel besser ist, bleibt abzuwarten. aber es würde mich erstaunen, wenn es anders wäre.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben