Rad-Freaks hier?

tüte

New member
Hi, ich will mir ein neues Fahrrad kaufen, soll ein Crossrad werden.

Nach intensiver Recherche sind 2 Kandidaten übrig:

Stevens X8 (1299,-):
http://www.stevensbikes.de/2008/index.php?bik_id=368&sect=description&lang=de_DE


Cupe Cross (999,-):
http://www.cube-bikes.de/xist4c/web/CROSS_id_20910_.htm


Kennt einer die beiden?
Lohnt der Aufpreis zum Stevens?

Fahre ca. 5000-6000km im Jahr, 80% Straße, "Offroard" höchstens mal nen Waldweg.



Dazu kommt auf jeden Fall noch, egal weches von beiden:

Nabendynamo: Shimano DH-3D71 disc
Lampe (vorne): B+M Lumotec IQ Fly senso plus
Lampe (hinten): B+M DToplight xs plus (muss noch checken ob die sich befestigen lässt...)
Schutzbleche: SKS Race Blade XL
Tacho: Sigma BC 1606L
Gepäckträger: Pletscher, Quick Rack Trekking 28

Ständer:
Schloss:
Satteltaschen:
Klingel:
Lenkerhörnchen:

Was vergessen?


Grüße
tüte
 

ThinkFlou

New member
Original von tüte
Kennt einer die beiden?
Lohnt der Aufpreis zum Stevens?

Hi tüte,

Stevens ist meiner Meinung nach einer der Besten Hersteller von Crossbikes.
Bei deiner doch schon ansehnlichen Jahreskilometerzahl würde ich für das Stevens den Aufpreis zahlen.

Original von tüte
Fahre ca. 5000-6000km im Jahr, 80% Straße, "Offroard" höchstens mal nen Waldweg.

Bei 80% Strasse würde ich dir sogar raten ganz auf Rennrad umzusteigen.
Viele haben es nicht bereut, da es doch ein ganz anderes Fahrgefühl ist.
Klar, Waldwege sollte man dan meiden, aber das musst du wissen auf was du angewiesen bist und wie viele/gute Radwege es bei dir gibt.

Alternativ könntest du dir noch eienn zweiten Laufradsatz holen und 23mm Reifen druafziehen.
evtl. auch nur die Reifen wechseln, dann empfehle ich dir Fulcrum laufräder.
Die Fulcrums kommen aus dem hause Campagnolo und mit den Racing 5, 6, oder 7 kannst du sowohl Cross, als auch Straße richtig angenhem fahren.
Nen Satz zweiter Schlappen wie Conits 4000S und du hast fast richtiges Rennradfeeling.

Original von tüte
Dazu kommt auf jeden Fall noch, egal weches von beiden:

Nabendynamo: Shimano DH-3D71 disc
Lampe (vorne): B+M Lumotec IQ Fly senso plus
Lampe (hinten): B+M DToplight xs plus (muss noch checken ob die sich befestigen lässt...)
Schutzbleche: SKS Race Blade XL
Tacho: Sigma BC 1606L
Gepäckträger: Pletscher, Quick Rack Trekking 28

Ständer:
Schloss:
Satteltaschen:
Klingel:
Lenkerhörnchen:

Die SKS Raceblades sind wirklich empfehlenswert. Ich kauf von keiner anderen Marke mehr.
Sigma Tachso der BC1606L ist ok. Ne Pulsuhr haste dir ja schon gekauft ;)

Warum denn ein Nabendynamo?
Hol dir ne anständige Sigma Lampe, da gibt es gute Sets mit einem Fernlicht und einem normalen. Die haben richtig Power, also Autofernlicht.
Leicht zu montieren, aber kosten ein wenig mehr. Dafür wirklich Oberklasse.
Zum gepäckträger kann ich nix sagen, da hab ich am Rennrad keinen dran :)

Ständer brauch doch kein Mensch.
Meine Schlösser kaufe ich bei ABUS. Die haben auch venümpftige Zahlenschlösser.
Satteltaschen kann ich von Specialized empfehlen.
Die machen hochwertige Taschen im Radbereich mit anständigen Fächern und Reissverschlüssen.
Von Lenkerhörnchen rate ich eigentlich immer ab. Die Verletzungsgefahr kann durch diese Dinger enorm gesteigert werden, auch wenns man bei solchen kleinen nie vermutet.

Also wenns wirklich ein Crosser sein soll und du damit in der Saison schon gute 1000 km pro Monat fährst dann machste mit dem Stevens meiner Meinung nach wirklich nichts falsch.

Wenn du dir noch ein paar Meinungen einholen möchtest, dannempfehle ich dir den Cross-Bereich dieses Forums hier:
http://www.rennrad-news.de/forum/

Gruß vom Flou
 

tüte

New member
Themenstarter
Hi Flou,

Crossrad steht definitiv fest, mal abgesehen davon, dass auch die Optik zählt,
brauche ich zwingend auch die Waldweg-Option, alleine schon wegen meinem Hund.
Auch sind die Radwege hier um Düsseldorf nicht immer im besten Zustand, Asphalthebungen durch Wurzeln, Schlaglöcher, krumme Wegplatten, all das verleidet mit das Rennrad.

Nabendynamo vs. Batterieleuchte:
Aktuell habe ich Batterie, das kommt mir auch gar keinen Fall mehr ans Rad, es gibt nichts,
aber auch gar nicht was so maximal untauglich für ein Fahrrad ist wie Batterieleuchten.
Sie sind IMMER leer wenn man sie braucht!
Ich bin kein "Ausflugsradler" oder "Tourenradler", ich benutze das Rad als Fortbewegungsmittel,
alleine der tägliche Weg zu Arbeit und zurück bringt mir 30km in die Beine (okay, bei Regen fahre ich Auto),
das heißt ich brauche eine Beleuchtung die IMMER zur Verfügung steht und IMMER funktioniert.
Auch wenn ich mal nach Düsseldorf fahre und es spontan später wird, man beim Bier oder so hängen bleibt... Batterielampen sind Schrott und absolutes No-Go, da reagiere ich mittlerweile ziemlich heftig allergisch drauf!

Und einen Ständer braucht man sehr wohl wenn das Rad nicht nur Sportgerät, sondern auch Fortbewegungsmittel ist... ;)
Genauso wie Lenkerhörnchen, wenn man 30-40km am Stück fährt, muss man auch mal umgreifen können.

Grüsse
tüte
 

Tick

New member
Aber Klemmleuchten kann man mitnehmen,
das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor in der Stadt- je mehr an einem Bike dran ist desdo attraktiver wird es für den Dieb. Ansosnten würde ich das Stevens nehmen. An Schlössern habe ich seit letztem Jahr ein Faltschloss von Abus was sich hervoragend am Flaschenhalter befestigen lässt- immer dabei und aus den Füssen. Gepäckträger und Schutzbleche würde ich mir überlegen, ich kenn eigentlich nix was nicht in eine Kuriertasche passen würde und bei Regen ist eh ein Regenanzug besser- ist aber bestimmt Geschmackssache.
Grüsse
Peter
 

ThinkFlou

New member
Original von tüte
Crossrad steht definitiv fest, mal abgesehen davon, dass auch die Optik zählt,
brauche ich zwingend auch die Waldweg-Option, alleine schon wegen meinem Hund.
Auch sind die Radwege hier um Düsseldorf nicht immer im besten Zustand, Asphalthebungen durch Wurzeln, Schlaglöcher, krumme Wegplatten, all das verleidet mit das Rennrad.

Bei diesem Profil ist eine Federgabel dennoch kein Muss, oder?
Wäre mir zu schwer und es gibt gute Cross Gabeln ohne Federung, evtl auch Carbon.


Original von tüte
Nabendynamo vs. Batterieleuchte:
Aktuell habe ich Batterie, das kommt mir auch gar keinen Fall mehr ans Rad, es gibt nichts,
aber auch gar nicht was so maximal untauglich für ein Fahrrad ist wie Batterieleuchten.
Sie sind IMMER leer wenn man sie braucht!

Meinst du die AAA Dinger, oder die Handflächengrossen Lithium Akkus.
Mit den Lithium habe ich ohne Fernlich sicher ne woche ruhe und dann abends mal an die Dose und die sind wieder voll.
Ich will dir nichts einreden, aber ein (auch neuer) Dynamo wäre für mich ein No-Go. Ob die Batterielampen jetzt eigentlich StVo tauglich sind weiss ich nicht, aber bei Sportgeräten unter 11 kg ist das ja eh Wurscht.
Der Crosser sollte eigentlich nicht über 11 kommen.

Original von tüte
Und einen Ständer braucht man sehr wohl wenn das Rad nicht nur Sportgerät, sondern auch Fortbewegungsmittel ist... ;)
Genauso wie Lenkerhörnchen, wenn man 30-40km am Stück fährt, muss man auch mal umgreifen können.

Dann bau dir ein rennradlenker mit Campa oder Shimano Ergoipowers, bzw. STIs dran. Da haste an die 5 verschiedenen Haltungen.
Lenkerhörchen würde ich mir nie drantun, da sind mir meine Handgelenke und Armknochen doch zu gut für.

Gruß vom Flou
 

enrico

New member
Original von tüte
Auch sind die Radwege hier um Düsseldorf nicht immer im besten Zustand, Asphalthebungen durch Wurzeln, Schlaglöcher, krumme Wegplatten, all das verleidet mit das Rennrad.
Jau, vor allen Dingen Oberkassler sollen wohl sehr ihren einzigartigen Schlagw... äh Radweg an den Rheinwiesen mögen. :)
Aber mir ist gerade entfallen wo du wohnst... ach, Mist.
 

tüte

New member
Themenstarter
@Tick:

Ich fahre mit dem Rad auch zur Arbeit, da geht es nicht ohne Schutzbleche.
Außerdem haben die einen Schnellverschluss, kann man in einer Sekunde abnehmen wenn am Wochenende der Coolness-Faktor wichtiger ist als der praktische Nutzen :D

Das Faltschloss von Abus wollte ich mir auch holen, ev. sogar 2 Stück.



@ThinkFlou:

Federgabel ist kein Muss, die werde ich wohl 80% der Nutzung blockiert fahren.
Aber da ich knappe 105kg auf die Waage bringe, finde ich persöhnlich
es ziemlich lächerlich, sich wegen den paar Gramm aufzuregen, genau so wie bei dem halben Kilo vom Nabendynamo, da ess ich mal lieber einen Tag weniger, dann habe ich das Zusatzgewicht locker wieder wech ;) Wenn ich mit allen Anbauteilen unter 15kg bleibe, reicht mir das locker, wie heisst es immer, was man nicht in den Beinen hat, kann auch kein teures Rad rasuholen ;), da finde ich den Gewichtssparwahn manchmal ziemlich übertrieben. Ich überhole mit meinem Giant-Trekking Rad mit mittlerweile über 40000km auf dem Tacho regelmäßig total aufgestylte Herren in Strechklamotten auf mehrern tausend Euro Campagnolo-Rennrädern... im Hobbybereich ist halt meistens mehr Schein als Sein....

Das mit dem Lenker ist eine bedenkenswerte Idee, genauso wie mit dem zweiten Laufsatz. Werde ich ev. später mal umrüsten, erstmal ist das gesamt Budget verplant.

Grüße
tüte
 

tüte

New member
Themenstarter
Original von enrico
Jau, vor allen Dingen Oberkassler sollen wohl sehr ihren einzigartigen Schlagw... äh Radweg an den Rheinwiesen mögen. :)
Aber mir ist gerade entfallen wo du wohnst... ach, Mist.

Da, wo es Meer Busch als sonst was gibt ;)
Und ja, genau diesen Radweg am Rhein entlang durch Oberkassel hatte ich im Sinn als
ich die obrigen Zeilen schrub :D
Denn das ist meine regelmäßige Einfallsroute nach Düsseldorf, mittlerweile fahre ich aber auch oft über die A44-Brücke und auf der anderen Rheinseite, ist einfach in besserem Zustand der Weg dort, auch wenn es ein Kilometer mehr ist.

Grüße
tüte
 

cyberbob

New member
Moin!

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, in ein gutes kleines Fahrradgeschäft zu gehen, wo Du ein Rad, angefangen beim Rahmen über sämtliche Ausstattung auf Dich zuschneidern lassen kannst?

So habe ich es gemacht und bin mehr als zufrieden damit. Und in der von Dir vorgeschlagenen Preisregion bekommst Du etwas sehr vernünftiges.

In Ddorf gibt es in der Friedrichstr. so einen Laden, den ich wohl empfehlen könnte.

Gruß,
BOB
 

ThinkFlou

New member
Original von tüte
Federgabel ist kein Muss, die werde ich wohl 80% der Nutzung blockiert fahren.
Aber da ich knappe 105kg auf die Waage bringe, finde ich persöhnlich
es ziemlich lächerlich, sich wegen den paar Gramm aufzuregen

... im Hobbybereich ist halt meistens mehr Schein als Sein....

Das mit dem Lenker ist eine bedenkenswerte Idee, genauso wie mit dem zweiten Laufsatz. Werde ich ev. später mal umrüsten, erstmal ist das gesamt Budget verplant.

Naja, die Denkweise ist nicht ganz richtig.
Es macht schon einen Unterschied, ob ich eine 15 kg Maschine oder eine 10 Kg Maschine im Wiegetritt oder den Berg rauf bewegen muss. Egal wie viel du wiegst. Ob das physikalisch begrünbar ist weiss ich als ehemaliger Physik LKler natürlich nicht, aber in der praxis kann ich das jeden Tag begründen.

Richtig, im Hobbybereich ist vieles Schein.
Musst drauf achten wer sich Rennradfahrer, und wer Radrennfahrer nennt.
Im Rennen ist kommt es nur auf die Leistung an, das Material macht einem nur Hoffnung, dass alles klappt.
Und wenn der Sponsor vorschreibt was gefahren werden mus ist es eh wurscht. Meistens gibt es leichteres und besseres.

Mit dem lenker überleg es dir. Du kannst Oberlenker, Unterlenker fahren, oder an den ergonomisch geformten Griffen oder ein Stück darüber halten.
Du kannst dir natürlich auch noich zusätzliche Bremsen an den Oberlenker bauen, falls du "Angst" hast nicht rechtzeitig zu den Griffen zu kommen.

Gruß vom Flou

EDIT:

Original von cyberbob
Moin!

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, in ein gutes kleines Fahrradgeschäft zu gehen, wo Du ein Rad, angefangen beim Rahmen über sämtliche Ausstattung auf Dich zuschneidern lassen kannst?

So habe ich es gemacht und bin mehr als zufrieden damit. Und in der von Dir vorgeschlagenen Preisregion bekommst Du etwas sehr vernünftiges.

In Ddorf gibt es in der Friedrichstr. so einen Laden, den ich wohl empfehlen könnte.

Gruß,
BOB

Das ist auch eine Möglichkeit. Nur es muss schon ein guter Händler sein, sonst passt alles hinten und vorne nicht. Den preis von einem Komplett Bike zu bekommen ist fast nicht realisierbar, ausser wenn das zu "hochwertige" teile dran hat. Die hersteller kommen einfach günstiger an das Material.

Ich denke ein wenig Ahnung vom Schrauben hat der tüte, sodass er auch ein Versand Rad bestellen kann.
Radhändler haben aber manchmal auch komplett Bikes in der Ausstellung.
 

tüte

New member
Themenstarter
Moin,

also ich bin durchaus in der Lage ein Versandrad zusammenzubauen, ich könnte sogar ein komplettes Rad bauen, (Spezial-)Werkzeug, Wissen und Können sind dafür vorhanden, aber:

ThinkFlou hat absolut Recht, die Preise der Einzelteile sind deutlich höher als wenn ich mir ein Komplettrad kaufe und das für meine Zwecke anpassen! Sowohl wenn ich das einen Händler machen lasse, als auch wenn ich es komplett selbst mache.

Eigentlich wollte ich das Rad aber auch nicht bestellen, die kosten eh überall das Gleiche, sondern wollte heute nachmittag zum Zweiradstudio Jung & Volke auf der Jahnstraße in Düsseldorf, die sind Stevens und Cube Vertragshändler mit eigener Werkstatt und denen meine Liste hinlegen und fragen, wann ich mit dem Geld wiederkommen soll und mein fertig angepasstes Rad abzuholen kann.
Ist mir lieber wenn ich einen Ansprechpartner in der Nähe habe dem ich den Schlamassel übergeben kann wenn was nicht funktioniert. Die können dann auch den jährlichen Service machen und so.

Im Grunde habe ich mich auch schon entschieden, auch schon bevor ich diesen Thread eröffnet habe,
ich werde das Stevens holen und diesmal alles direkt so anpassen lassen wie ich es haben will,
ich habe mir nach dem letzten halben Jahr eine Belohnung verdient und die kommt jetzt auf 2 Rädern :D


@ThinkFlou:
Doch, doch, für mich ist die Denkweise schon richtig!
Es macht eben auch einen Unterschied, ob ein 65kg Hering ein 10kg Bike fährt,
oder ein 105kg Klotz. Das ist einfach eine Frage des Verhältnisses Fahrer/Rad.


Grüße
tüte
 

tüte

New member
Themenstarter
Nur zur Info, ich bin jetzt stolzer Eigentümer (leider noch nicht Besitzer, meine gewünschten Umbauten dauern noch und sind teilweise auch schwierig zu beschaffen) eines Stevens X8, bei Zweiradstudio Jung & Volke auf der Jahnstraße in Düsseldorf gekauft, top Beratung und viel Geduld für meine Extras (okay, sie haben sich das ja auch bezahlen lassen).

58 Rahmen hat merkwürdigerweise besser gepasst als der 61er,
und ich habe mir das 2007er Modell gekauft, da hatten sie noch eins von da
und der Preisnachlass gegen das 2008er Modell lässt mich den doch heftigen
Aufpreis gegen das Cube Cross verschmerzen.

Viele Grüße und sonnige Tage!
tüte
 

ThinkFlou

New member
Original von tüte
Nur zur Info, ich bin jetzt stolzer Eigentümer (leider noch nicht Besitzer, meine gewünschten Umbauten dauern noch und sind teilweise auch schwierig zu beschaffen) eines Stevens X8, bei Zweiradstudio Jung & Volke auf der Jahnstraße in Düsseldorf gekauft, top Beratung und viel Geduld für meine Extras (okay, sie haben sich das ja auch bezahlen lassen).

58 Rahmen hat merkwürdigerweise besser gepasst als der 61er,
und ich habe mir das 2007er Modell gekauft, da hatten sie noch eins von da
und der Preisnachlass gegen das 2008er Modell lässt mich den doch heftigen
Aufpreis gegen das Cube Cross verschmerzen.

Viele Grüße und sonnige Tage!
tüte

Dann wünsche ich dir viel Spass mit deinem neuem Trainingsgerät.
Was bist du denn sonst gefahren, frage ich mich schon als?

Kannst die ja mal nach Laufrädern fragen. Evtl. baun sie dir auch klassische 32 oder 36 Speichen Räder mit Mavic CXP 22 oder 33 Felge.
Die dürften dann zwar teurer, aber wirklich bombenstabiel sein. Die Fulcrums sind für 130 halt sone Saison Sache evtl für 2 Jahre gedacht. Die Lager machen meistens bei denen am ehesten schlapp.
Da biste mit ner Chorus, Record oder Ultegranabe und nem klassischen Laufrad besser bedient. Kannst auch im Inet von profis baun lassen, die Fachhändler machen den Laufradbau eigentlich nie wirklich perfekt.

Gruß vom Flou
 

tüte

New member
Themenstarter
Original von ThinkFlou
Dann wünsche ich dir viel Spass mit deinem neuem Trainingsgerät.
Was bist du denn sonst gefahren, frage ich mich schon als?

Danke!
Ein ca. 7 jahre altes Giant Trecking Rad, gestripped, also das meiste Trekkingzubehör abgebaut,
mit mittlerweile weit über 45oookm auf der Uhr ;)
Hab ich von meinem Vater übernommen, der fährt 12oookm/Jahr, nach 3 Jahren wechselt er immer
die Räder, das vorletzte hab ich dann übernommen, das letzte mein Bruder, jetzt wollte ich mal
ein eigenes neues haben :D

Grüße
tüte
 

hasan

New member
hi tüte,
ich glaube das man im forum nur elektrisches einstellen kann und ich glaube nicht das ein fahrrad was mit elektrik zu tun hat



gruß hasan
 

atthegates68

New member
Viel spaß mit deinem tollen Bike !

ich persönlich nutze zur fahrt ins büro meist eine cylcoross-maschine (mein Rennrad ist mir zu schade), Typ Ridley Crossbow. Ich fahre je nach Jahreszeit entweder Crossbereifung oder auch Rennbereifung. Die Rennradreifen laufen doch wesentlich leichter. guck doch mal nach den Conti all season in 25 oder 28mm breite wenn deine jetzigen reifen runter sind.gibt für ca. 25-30€ in der bucht.

LG
ATG68

p.s. da ich kein leichtgewicht bin, baue ich mir meine laufräder immer selber, mind 32 loch besser 36, bin ja kein leichtgewicht *g*.

allerdings tragen mich meine spengle triton 3 speichen carbonräder von rennrad auch schon ewig :)
 

tüte

New member
Themenstarter
Original von hasan
hi tüte,
ich glaube das man im forum nur elektrisches einstellen kann und ich glaube nicht das ein fahrrad was mit elektrik zu tun hat



gruß hasan



Ja, das mit dem Glauben ist halt so ne Sache, gelle?

tüte
 

ingope

Moderator im Ruhestand
Original von hasan
hi tüte,
ich glaube das man im forum nur elektrisches einstellen kann und ich glaube nicht das ein fahrrad was mit elektrik zu tun hat

gruß hasan

Beantworte lieber meine PN anstatt hier gequirltes zu Verteilen du Troll.
 

zigallah

New member
also unabhängig von der ausstattung usw. ist die gemoterie eines bikes das A und O.
dafür musst du mal draufgesessen sein.
und desweiteren muss die rahmengrösse auch zu deinem körper passen.
sonst nützt das beste rad nichts.
von der geometrie macht über den daumen gesehn das zweite rad den besseren eindruck auf mich.

EDIT: auf den zweiten blick, könnte aber auch das erste rad eine vorteilhaftere geometrie haben. je nach position des sattels.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben