PowerTOP: Nicht erkennbar, woher Wakeups kommen

nilfilter

New member
Moin,

ich habe mir vorhin den 2.6.24.7 kompiliert, läuft soweit auch alles. Wie immer habe ich mir die Tipps von thinkwiki.org angeschaut und auch CONFIG_IRQBALANCE und CONFIG_ACPI_DEBUG deaktiviert. Wie bei manch anderen von mir kompilierten Kerneln auch habe ich manchmal extrem viele Wakeups, deren Ursache von Powertop nicht angezeigt wird.
Beispiel:
Code:
Wakeups-from-idle per second : 34420,6  interval: 10,0s
Power usage (ACPI estimate): 19,4W (1,9 hours) (long term: 21,1W,/1,8h)

Top causes for wakeups:
  56,5% (188,2)      <kernel IPI> : Rescheduling interrupts 
   7,5% ( 25,1)   USB device  5-1 : USB Optical Mouse (Logitech) 
   6,5% ( 21,7)       <interrupt> : iwl3945 
   6,0% ( 20,0)       <interrupt> : acpi 
   5,8% ( 19,2)       <interrupt> : extra timer interrupt 
   5,0% ( 16,5)       <interrupt> : yenta, uhci_hcd:usb5, i915@pci:0000:00:02.0 
   3,3% ( 11,0)       <interrupt> : libata 
   2,4% (  8,0)   <kernel module> : usb_hcd_poll_rh_status (rh_timer_func)
   1,9% (  6,3)   gnome-screensav : schedule_timeout (process_timeout)
   0,7% (  2,4)   multiload-apple : schedule_timeout (process_timeout)
   0,6% (  2,0)    wpa_supplicant : schedule_timeout (process_timeout)
   0,5% (  1,7)       gnome-panel : schedule_timeout (process_timeout)
   0,4% (  1,3)         nm-applet : schedule_timeout (process_timeout)
   0,4% (  1,2)     firefox-2-bin : futex_wait (hrtimer_wakeup)
   0,3% (  1,0)              Xorg : schedule_timeout (process_timeout)
   0,3% (  1,0)            dhcdbd : schedule_timeout (process_timeout)
   0,3% (  1,0)    NetworkManager : tg3_open (tg3_timer)
Das ist, wie gesagt, nicht immer so. Meist pendeln sich die Wakeups beo 150-250 ein. Im obigen Beispiel zeigt Powertop ca. 330 Wakeups an, ist aber der Meinung, es seien 34420. Daher auch die sogar für mein Gerät hohe Leistungsaufnahme von 19,4W (long term: 21,1W). Meist liege ich so bei 16 - 17W.

Hat jemand 'ne Idee, wie das zustande kommt?
 

pibach

New member
Rescheduling ist wohl ein neues Feature und soll den Verbrauch reduzieren. So ganz ausgereift ist es aber wohl noch nicht. Im .25 Kernel soll es besser sein...
Ansonsten hab ich gelesen, dass es eine neue Version von Powertop gibt >1.9, die genauere Infos ausgibt. Die muss man sich wohl compilieren...
 

Phil42

New member
Zwischendrin verursacht dieser Rescheduling-Thread auch recht viele Wakeups.
Schwanken so zwischen 20 und 70, wobei 20 ohne en Rescheduler ist und 40-70 mit (wobei seltsamerweise die Zahl beim Rescheduler angeblich 60% etwa ausmacht, obwohl es fast genau dem angegebenen insgesamt-wakeups entspricht...sehr strange. Vermutlich wird der Rescheduler immer gestartet, wenn ein Wakeup kommt und versucht sie zusammenzufassen oder so, wird aber leider (noch) etwas zu oft ausgelöst als nötig.
Mein Kernel is der 2.6.24.17er

Was mir noch auffällt: Powertop gibt mir ständig Empfehlungen, die nicht ausgeführt werden können, da die entsprechenden Dateien bei mir nicht existieren (primär HDD-Stromsparfunktionen, die bei der SSD nicht existent sind).
Und ständig will es das Polling für mein DVD-Laufwerk abschalten, obwohl da gar nix gepollt wird (also scho deaktiviert ist).
 

buddabrod

New member
Man sieht doch sehr gut woher die Wakeups kommen. Yenta, uhci_hcd, gnome-krams, iwl3945, deine Maus und acpi.
 

nilfilter

New member
Themenstarter
Original von pibach
Rescheduling ist wohl ein neues Feature und soll den Verbrauch reduzieren. So ganz ausgereift ist es aber wohl noch nicht. Im .25 Kernel soll es besser sein...
Ansonsten hab ich gelesen, dass es eine neue Version von Powertop gibt >1.9, die genauere Infos ausgibt. Die muss man sich wohl compilieren...
Das Rescheduling wurde m.W. mit 2.6.24 eingeführt. Dass es zu viele Wakeups erzeugt, ist ja bekannt. Im Beispiel oben ist es für 188 Wakeups verantwortlich. Woher kommen jedoch die nur manchmal angezeigten bis zu 50.000 Wakeups? Powertop habe ich aus SVN gezogen, es meldet aber immer noch Version 1.9.
Den .25er kann ich z.Zt. nicht nutzen, da sich der Treiber für meinen TV-Stick nicht damit kompilieren lässt.

Original von Phil42Was mir noch auffällt: Powertop gibt mir ständig Empfehlungen, die nicht ausgeführt werden können, da die entsprechenden Dateien bei mir nicht existieren (primär HDD-Stromsparfunktionen, die bei der SSD nicht existent sind).
Das kenne ich auch, obwohl ich eine HDD habe.
 

nilfilter

New member
Themenstarter
Original von buddabrod
Man sieht doch sehr gut woher die Wakeups kommen. Yenta, uhci_hcd, gnome-krams, iwl3945, deine Maus und acpi.
Ja, aber die summieren sich auf ca. 330, insgesamt sollen es im obigen Beispiel aber 34.420 sein:
Code:
Wakeups-from-idle per second : 34420,6
Woher kommt also die Differenz von beeindruckenden ~31.100? ;-)
Die überaus hohe Leistungsaufnahme von 19,4W erklärt sich meiner Meinung nach nicht mit den 330 zugeordneten Wakeups.
 

Phil42

New member
Vielleicht wird ja CPU/GPU nicht ordentlich getaktet?

Btw, der 2.6.25er Kernel wird seit Februar getestet...wieso is der nicht in Hardy drin? :D
Ah ok, wurde erst am 17.4. freigegeben.
 

midas

New member
Hatte genau das gleiche Problem, als ich noch Ubuntu genutzt habe. War mir auch nicht zu erklären.

Was hilft ist neustarten. Das Problem trat bei mir unregelmäßig auf und war m.M. nicht reproduzierbar.

Nutze nun Debian Lenny mit 2.6.25 und das Problem seit dem nicht mehr beobachtet.
 

nilfilter

New member
Themenstarter
Original von midas
Hatte genau das gleiche Problem, als ich noch Ubuntu genutzt habe. War mir auch nicht zu erklären.
Was hilft ist neustarten. Das Problem trat bei mir unregelmäßig auf und war m.M. nicht reproduzierbar.
Genauso ist es hier.

Original von midasNutze nun Debian Lenny mit 2.6.25 und das Problem seit dem nicht mehr beobachtet.
Ich sympathisiere auch wieder mit Debian, u.a. auch wegen der laptop-mode-tools, die unter Debian weit besser laufen sollen als unter Ubuntu.
Die Debian netinst.iso hab ich schon, konnte mich aber noch nicht aufraffen.
 

AndreasMeier

New member
Also ich komm unter Debian Lenny mit 2.6.24er (Standard-)Kernel auf gerade 250 Wakeups (10s). Desktop läuft unter KDE.
Undervolting-Patch ist installiert, ebenso die laptop-tools und cpufreqd.
Meine CPU läuft sich gerade auf 34 Grad warm (bei kleiner Belastung, surfen etc.).
Verbrauch liegt bei 11 Watt.
So bin ich eigentlich ganz zufrieden.
Deine 34000 Wakeups ist schon viel.

Wenn Du Deinen Kernel selber kompilierst; hast Du auch schon mal einen Standardkernel ausprobiert ?
Vielleicht hast Du in Deiner Konfig irgendwas drin, was querschlägt.

Gruß
Andreas
 

nilfilter

New member
Themenstarter
Diese zig-tausend Wakeups erscheinen im Schnitt so alle 2 Tage einmal, also nicht regelmässig. Im Mittel bin ich bei ca. 150-250 Wakeups. Manchmal gehen sie nach ca. 1 Stunde von bis zu 50.000 Wakeups runter auf 250, aber der Verbrauch bleibt danach trotzdem 2 Watt über Normal.

Ich habe vor ein paar Tagen Debian lenny auf einer freien Partition installiert. Mit lennys Standardkernel habe ich genau das gleiche Problem. Ein selbst kompilierter Kernel liess sich aus mir unerfindlichen Gründen nicht starten (Bildschirm bleibt schwarz). Dann hatte ich keine Lust mehr.
 

ThunderBolt

New member
Wo ist in meinem Fedora eigentlich yenta? Ich will PCMCIA entladen aber kann nicht, weil ich das passende Modul nicht finde:
Code:
Module                  Size  Used by
aes_i586               36673  1 
geode_aes               8777  0 
aes_generic            31361  0 
ieee80211_crypt_ccmp     9409  1 
cpufreq_stats           8417  0 
michael_mic             6337  2 
arc4                    5825  2 
ecb                     6593  2 
blkcipher               9285  2 geode_aes,ecb
ieee80211_crypt_tkip    12865  1 
autofs4                20293  2 
sunrpc                149213  3 
ipv6                  228357  12 
cpufreq_ondemand       10317  1 
acpi_cpufreq           12365  1 
ext2                   60873  1 
dm_mirror              21569  0 
dm_multipath           18505  0 
dm_mod                 49029  2 dm_mirror,dm_multipath
snd_intel8x0m          16589  0 
battery                12997  0 
ac                      8005  0 
video                  19921  0 
output                  6721  1 video
snd_seq_dummy           6597  0 
snd_intel8x0           30301  1 
snd_ac97_codec         92389  2 snd_intel8x0m,snd_intel8x0
ipw2200               131209  0 
ac97_bus                5825  1 snd_ac97_codec
snd_seq_oss            29889  0 
fglrx                1538572  20 
ieee80211              30473  1 ipw2200
e1000                 111493  0 
snd_seq_midi_event      9665  1 snd_seq_oss
ieee80211_crypt         8385  3 ieee80211_crypt_ccmp,ieee80211_crypt_tkip,ieee80211
snd_seq                44721  5 snd_seq_dummy,snd_seq_oss,snd_seq_midi_event
snd_seq_device          9933  3 snd_seq_dummy,snd_seq_oss,snd_seq
snd_pcm_oss            37441  0 
snd_mixer_oss          16577  1 snd_pcm_oss
snd_pcm                63685  4 snd_intel8x0m,snd_intel8x0,snd_ac97_codec,snd_pcm_oss
iTCO_wdt               13797  0 
button                 10321  0 
iTCO_vendor_support     6981  1 iTCO_wdt
thinkpad_acpi          47037  0 
snd_timer              20421  2 snd_seq,snd_pcm
snd                    43333  12 snd_intel8x0m,snd_intel8x0,snd_ac97_codec,snd_seq_oss,snd_seq,snd_seq_device,snd_pcm_oss,snd_mixer_oss,snd_pcm,snd_timer
i2c_i801               11985  0 
soundcore               9505  1 snd
hwmon                   6341  1 thinkpad_acpi
crc_ccitt               5953  0 
i2c_core               21057  1 i2c_i801
floppy                 52741  0 
snd_page_alloc         11209  3 snd_intel8x0m,snd_intel8x0,snd_pcm
sg                     32209  0 
sr_mod                 17381  0 
cdrom                  33761  1 sr_mod
ata_piix               17861  4 
pata_acpi               8641  0 
ata_generic             8773  0 
libata                128689  3 ata_piix,pata_acpi,ata_generic
sd_mod                 26689  5 
scsi_mod              123341  4 sg,sr_mod,libata,sd_mod
ext3                  111945  3 
jbd                    40533  1 ext3
mbcache                10049  2 ext2,ext3
ohci_hcd               22725  0
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben