Notebook oder Desktop wovon hab ich mehr - Was denkt ihr?

Aviator

Meisterhoppler
Tja, die Frage stellt sich mir und ich hab mir dazu auch schon Gedanken gemacht. Grundsätzlich wär ich ja wegen der Größe und dem Stromverbrauch für ein Notebook aber ich befürchte, dass das nach 2 Jahren nix berühmtes mehr sein wird (Display dunkel usw. usw.). Wie seht ihr das, dürfte das bei einem Desktop PC anders sein?

Dazu muss gesagt werden, dass ich ein eventuelles Notebook dann nichtmal transportieren würde.
 

sy135

New member
Naja grundsätzlich ist das NB mal in der Anschaffung "teurer" wobei sich das relativiert!

Zur Entscheidung: wenn Du den Rechner NIE transportierst würde ich sagen ein sparsamer Desktop (wobei es dann auf die Anforderungen ankommt (Gamer oder Office PC?)

Andererseits, manche entdecken die Möglichkeiten erst beim Betrachten (siehe IKEA-Prinzip ;-)

Eine Zwitterlösung (wohl die preislich höchste) wäre ein Notebook mit Docking, Monitor, Tastatur und Maus!

so hab ichs derzeit an meinem X30 und T61p, beide haben ne Docking und hängen am selben Monitor!

Vielleicht hilft Dir das weiter

Könntest Du Deine Anforderungen mal posten?
sy135
 

Flexibel

Active member
Original von Aviator
Dazu muss gesagt werden, dass ich ein eventuelles Notebook dann nichtmal transportieren würde.
Bitte etwas genauer. Mehr Details bitte!
Nicht transportieren. Bezieht sich das darauf, dass Du den Computer nur nicht aus der Wohnung transportieren möchtest?
Möchtest Du nicht den Computer in der Wohnung variabel benutzen. Mal im "Büro" mal im Wohnzimmer oder auf Terrasse? (Beim Essen kommt der Appetit.)

Alleine von der Handlichkeit würde ich immer ein Notebook empfehlen. Es sei den, dass Du einen sehr guten Computer fürs spielen brauchst.

Gruß Flexibel
 

verdi

New member
ich stand vor der gleichen entscheidung. hab mich für dne laptop entschieden. der kommt mit dockingstation an einen großen monitor und dazu externe tastatur und maus. dann hab ich alle annehmlichkeiten eines desktop pcs kann aber abends z.b. nen film im bett gucken indem ich den laptop einfach mit ins schlafzimmer nehme. oder wenn ich am wochenende zu meiner freundin fahre hab ich immer MEINEN rechner dabei mit all meinen daten etc.

hab deswegen auch meinen bestehenden desktop rechner abgeschafft da ich sonst ständig daten synchronisieren müsste etc.

also wenn du das geld hast dann definitiv einen laptop
 
D

d0m1n1k

Guest
wenn du zocken willst aufjedenfall einen desktop, sonst würde ich nen notebook mit dock usw. nehmen sofern du die kohle übrig hast - ist eben einfach praktischer!
 

Aviator

Meisterhoppler
Themenstarter
Problem ist eben mal wieder auch das liebe geld.

also von den anforderungen siehts folgendermaßen aus:

- Office
- Internet
- Musik (evtl. DVD)
- Evtl. Cs, muss das jetzt doch irgendwann mal anzocken

Momentan sieht die Sachlage folgendermaße aus:

Ich wohne noch bei meinen Eltern, der PC an dem ich schreibe ist für alle gedacht. Praktischer wäre da nun der Desktop PC, da ein TFT, Boxen, Drucker vorhanden ist. Andererseits wär n Notebook natürlich schön, weil es

1. Weniger Strom verbraucht
2. Weniger Platz wegnimmt

Allerdings mache ich mir schon jetzt meine Gedanken, wie das wird, wenn ich in geschätzt 3 Jahren von zu Hause ausziehe. Da wird das Notebook ja wahrscheinlich wie in Post 1 gennant nicht mehr so dolle sein. Nun hege ich so meine Zweifel, ob das selbe dann für einen Desktop PC den ich ja dann auch mitnehmen würde gilt, da z.B. der Rechner an dem ich sonst arbeite auch schon mehr als 7 Jahre alt ist.

BTW: Weiß einer wieviel Strom (geschätzt) ein PIII Sys mit folgenden Specs verbrät?

- 1GHZ CPU
- 512 mb Ram
- Festplatte circa 40GB

danke für eure antworten


PPS: Ich überlege gerade, ob nicht eine olles PIII Sys und eins der kommenden Mini Notebooks eine perfekte Symbiose darstellen würde
 

verdi

New member
wieso sollte der laptop in 3 jahren nichtmehr gut sein aber der desktop schon?

wenn beide die gleiche ausstattung haben sind beide in 3 jahren auch noch gleich gut ...

für office isses eh wurscht da reich auch jetzt noch ein rechner der vor 5 jahren aktuell war ...
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Wenn sich Deine Anforderungen an den Rechner nicht grundlegend ändern, bist Du in drei Jahren immer noch gut mit dem Notebook bedient.
Schau Dir mal die Signaturen der Forenmitglieder an - nicht wenige haben Notebooks, die 5 Jahre und älter sind, immer noch im regelmäßigem Einsatz.

Sicher wird kein WINDOOF 2015 draufpassen, aber mit den aktuellen Betriebssystemen bist Du eh in den nächsten 5 Jahren gut bedient.
 

Aviator

Meisterhoppler
Themenstarter
ich mein jetzt nicht, dass er von der leistung nimmer gut ist, sondern vom zustand
 

verdi

New member
wenn du ihn gut behandelst passiert da nix dran

ich hab nen 7 jahre altes toshiba satellite notebook. das is immernoch in super zustand. hat paar kratzer aber sonst nix und der wurde nicht grad pfleglich behandelt und viel mit in die uni geschleppt etc.

ist nen alter PIII 850MHz und wird jetzt von meiner freundin in ihrem Studium benutzt.

also wenn du den nicht grad durch die gegen wirfst oder mit gewalt das display zerstörst wird sich da in 3 jahren nix dran ändern. mal vom akku als verschleissteil abgesehen. und halt der festplatte aber das is beim desktop auch so
 

Aviator

Meisterhoppler
Themenstarter
danke für die tips erstmal, werd mir das mal durch den kopf gehen lassen, weil ich ein problem noch darin sehe, dass es mich notebookmäßig nicht sehr in die richtung Thinkpad zieht weiss ich net, wies da dann nach ner Zeit mit Ersatzteilen aussieht.
 

verdi

New member
also wenn du für irgendeinen laptop später noch ersatzteile kriegst dann für ein thinkpad. guck dochmal was hier an ersatzteilen durch den marktplatz geht.

mal davon abgesehen dass du die ersten 3 jahre eh alle ersatzteile von ibm/lenovo bekommst
 

schrank21

New member
Stromverbrauch: Wenn du auf drei Jahre Betriebsdauer rechnest, wie lange soll der Rechner in Betrieb sein, damit sich das lohnt? Einen Rechner wie du ihn vorgeschlagen hast (natürlich mit Tualatin) würde so 70W verbrauchen, denk ich (mit dedizierter, brauchbarer Grafikkarte).
Klar, er würde mehr Platz verbrauchen, aber gerade wenn es um ein Standardgerät geht, würde ich den Desktop nicht missen wollen. Du kannst jedes Teil ohne große Kosten (gerade bei einem P III) austauschen und er ist wieder betriebsfähig, wenn du bei einem Notebook ein kaputtes Mainboard hast, darfst du erstmal ewig schrauben (mag auch nicht jeder) und auch mehr zahlen.

Ansonsten kannst du dir ja auch diverse Mini-Systeme angucken. FSC Q50xx wären z.B. was, wenn auch teuer. Aber bald soll ja der Asus EP20 rauskommen, der soll wohl sehr fein werden was Leistung, Stromverbrauch und Preis betrifft (alles in Relation zueinander). Such mal nach dem...
Und gerade mit den P III fing es ja auch mit den Mini-Systemen an, die dann halt klein und billig waren, wenn auch nicht toll in der Leistung.

Ansonsten fährst du bei der Generation mit einem Notebook manchmal auch in der Anschaffung billiger, aber du musst ja nicht mehr so viel besorgen...
 

Simon

New member
Ich würde zu dem PC greifen, denn ein Notebook verliert sehr viel mehr Wert durch Herumstehen. Außerdem ist das Arbeiten an einem Notebook auf die Dauer auch nicht so angenehm. kauf dir von dem gesparten Geld lieber nen ordentlichen TFT (gibts in 22" wide schon für 200€) oder mach was anderes schönes damit.
 
D

d0m1n1k

Guest
da du schüler bist und somit zu 99% nicht die dicke kohle hast - nimm den desktop. falls du irgendwann das bedürfnis hast einen laptop zu haben, kauf dir sowas wie in meiner signatur - ich bin damit total zufrieden. als azubi könnte ich mir durchaus auch n besseres notebook leisten aber wozu? vista mag ich eh nicht und zum surfen brauch ich keinen dual core!;)
 

T42p

New member
Notebooks gibt es bereits unter 500 EUR, preislich also dem Desktop sehr nahe, und der Bildschirm ist schon mit dabei ;)
Aber die Kisten taugen natürlich nur bedingt als Desktopersatz, sind relativ langsam, haben keine guten Displays und kleine Festplatten sowie wenig RAM.
Um die 800 EUR gibt es schon sehr brauchbare Geräte (R-Serie) die ich als vollwertigen Desktopersatz für Nicht-Spieler ansehen würde.

Aber alle Notebooks haben folgende Nachteile gemeinsam:

-Defekte/Reparaturen haben zur Folge dass das Gerät für Tage oder Wochen nicht verfügbar ist, es sei denn man hat Vor-Ort-Service
-Aufrüsten ist nur sehr begrenzt möglich (braucht man aber heutzutage auch nicht mehr so oft zu tun)
-der Wertverlust in € pro Jahr ist höher als bei Desktops
-die Displays sind kleiner und unergonomischer (evtl. schnelleres Ermüden beim Arbeiten)
-die Tastaturen sind kleiner und gewöhnungsbedürftiger


Wenn Du also nicht wirklich ein Notebook brauchst, spricht nichts für dessen Anschaffung außer vielleicht der Coolness-Faktor.
 

Aviator

Meisterhoppler
Themenstarter
ok, dann wirds wohl n oller desktop und eins von diesen neumodischen min inotebooks, wenn die mal billiger sind, zum surfen
 

Yonah

New member
Einige R60/61 standen bis vor kurzem bei einschlägig bekannten online-Versendern zum verkauf, ab 379€ mit OS. Second hand bekommst du ein T40 für 250€ (Beispiel).
Wo-sein-Problem? Ob du für das Geld einen leisen Turm bekommst, sei dahin gestellt..

Yon
 

Grun

New member
Also wenn die Mobilität nicht im Vordergrund steht, dann ist ein Desktop eindeutig die bessere Wahl.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben