Neues T500 - Tastatur klappert ohne Ende - Zurückgeben?

x_merlin_x

New member
Registriert
27 Dez. 2008
Beiträge
32
Hallo zusammen,

ich hab mir am 23.12.08 ein t500 im Versandhandel gekauft und stelle nun vor Grauen fest, dass die Tastatur sowas von obermies ist. Der linke Bereich liegt nicht plan auf. Wenn man z.B. auf die Taste "E" drückt, klappert die Tastatur dermaßen. Die Tasten drum rum gehen sichtbar ein stück nach unten. Die Taste "K" hat eine einwandfreie Auflage. Was tun? Das Problem ist, dass ich das Notebook als Firmenkunde gekauft habe und so nicht 14 Tage Rückgaberecht habe. Lenovo meint ich soll es einschicken und 10 Tage warten. Kann doch nicht sein, dass ich ein neues Notebook in die Reperatur senden muss, oder?! Was meint Ihr? Ich hoffe mal, dass nicht alle T500 so gebaut sind. Die Tastatur wird dem Rechner in keinster Weise gerecht.

Vielen Dank für Eure Tipps,

Merlin

Edit: Mittlerweile nerft mich auch ein furchtbares fiepen im Akkubetrieb. Ich hab hier im Forum bereits einiges darüber gelesen. Ich hab wohl kein gutes Modell erwischt. Gibts da mittlerweile schon abhilfe gegen das fiepen?
 
Du kannst das Modell natürlich zurückgeben. Alternativ könntest Du auch über Austauschaktion eine Ersatztastatur bekommen. Denn Lenovo hat eine Austauschaktion gestartet, bei der man eine T61-Tastatur bekommen kann, die von vielen für besser gehalten wird.
 
Zurückgeben geht leider nicht. Hab gerade mit Notebooksbilliger telefoniert. Dadurch dass ich es als Firmenkunde bestellt habe, erhalte ich kein 14 Tägiges Rückgaberecht. Auch nicht wenn das Gerät deffekt ist. Ich soll es zu Servion zur "Nachbesserung" einschicken. Das war das erste und letzte mal das ich im Versandhandel ein Notebook gekauft habe. Grrr!

Das mit der Austauschaktion klingt gut. Kannst Du mir hier mehr dazu sagen, bzw. einen Link schicken?

Beste Grüße, Merlin
 
[quote='x_merlin_x',index.php?page=Thread&postID=497406#post497406]Dadurch dass ich es als Firmenkunde bestellt habe, erhalte ich kein 14 Tägiges Rückgaberecht. Auch nicht wenn das Gerät deffekt ist. Ich soll es zu Servion zur "Nachbesserung" einschicken. Das war das erste und letzte mal das ich im Versandhandel ein Notebook gekauft habe. Grrr![/quote]
Das Problem ist nicht, daß du im Versandhandel bestellt hast, sondern daß du als Firmenkunde bestellt hast.

Die Gewährleistung und das Rückgaberecht gelten nun mal nur für Privatpersonen im vollen Umfang.
 
Das hast Du recht. Ist dennoch merkwürdig, dass ein Versandhändler deffekte Geräte ausliefert und sie dann nicht zurücknimmt. Ich hab auf jeden fall daraus gelernt und werde nie wieder ein Notebook oder vergleichbares online bestellen. Das hab ich nun davon. Neues Notebook und es muss zur Garantie eingeschickt werden. Kann doch nicht sein!!
 
Das war das erste und letzte mal das ich im Versandhandel ein Notebook gekauft habe. Grrr!

Mal eine Nacht drüber schlafen.

Und wenn Du schon als Unternehmer kaufst, dann verhalte Dich bitte auch so ;) . Du hast auch kein defektes Notebook erhalten. Die Kulanz seitens Lenovo, das qualitativ nicht mehr so hochwertige Tastatur auszutauschen, ergibt noch lange keinen Sachmangel als Voraussetzung für das Gewährleistungsrecht gegenüber dem Verkäufer! Und wie gesagt, wenn Du als Unternehmer kaufst, bist Du einfach weniger schutzwürdig. Das heißt ja nicht, dass Dich hier jemand "unfair" behandelt hat.

Dass es traurig ist, dass Lenovo bzw. Thinkpads keine "sichere Bank" für perfekte Eingabegeräte ist, ist natürlich ein anderes Thema.
 
Ruf bei Lenovo an und die schicken dir eine neue Tastatur. Einschicken musst Du das Gerät deshalb nicht, da man die selbst ohne Garantieverlust tauschen kann.
 
Hab gerade bei Lenovo angerufen, auch um das default passwort für das ME Bios zu erfahren. Große Überraschung: Es gibt gar kein default passwort für bios. Bei Auslieferung werden keine pw gesetzt. Seiner Aussage nach sollte ich es so schnell wie möglich an den Händler zurückschicken da es wohl zuvor jemand in Besitzt hatte. Das Zurücksetzen des PW wäre gebührenpflichtig.

Oh mann ich hab wohl ein Montagsnotebook erwischt :-(

Ich schicks nun zum Händler, er will zumindest das PW-Problem überprüfen.
 
Bei meinem X300 hatte ich dasselbe Problem mit der Tastatur. Bei Lenovo angerufen, am nächsten Tag war eine neue Tastatur mit UPS da. Eingebaut und das Problem war gelöst :)
 
@ alexandersp

Welche Lenovo Tel Nummer hast du verwendet ???ß
Wie geschickt die Rücksendeung der "alten " Tastatur ???

Gruss Master S.
 
Ich hab gerade bei Lenovo support angerufen. Der gute Mann hat mich gebeten das Notebook einzusenden, dort wird dann überprüft ob das thinkpad innerhalb der Spezifikationen liegt. Auf meinen Hinweis hin mit der T61 Austauschtastatur hat er mich gebeten am Mo zu regulären Geschäftszeiten anzurufen, dort könnte man mir dann evtl. weiterhelfen da nur die Einsicht in Unterlagen haben.
servion 0711.720700
lenovo 01805253558
 
Anruf bei der Service-Hotline,- am nächsten Tag war eine neue da,- die alte musste ich nicht zurücksenden! Was will man mehr?
Man könnte die alte ja auch ein wenig zurechtbiegen damit sie nicht so klappert...
 
Welche Lenovo Tel Nummer hast du verwendet ???ß
Wie geschickt die Rücksendeung der "alten " Tastatur ???

Wie thinkmkh43 schon geschrieben hat, zurücksenden kann man die Tastatur, muss man aber nicht. Somit hat man für die Zukunft ein Paar Ersatztasten ;)
Eine Teil-Nummer musste ich nicht angeben, der Mitarbeiter der Hotline hat mich nur gefragt, wo die Schrauben für die Tastaturbefestigung liegen.

Ich hab gerade bei Lenovo support angerufen. Der gute Mann hat mich gebeten das Notebook einzusenden, dort wird dann überprüft ob das thinkpad innerhalb der Spezifikationen liegt.

Das sollte ich beim ersten Anruf auch, aber ich habe dann nochmal angerufen und habe gesagt, dass ich angewiesen bin auf das Notebook und dann haben die mir halt die Tastatur geschickt und alles war perfekt.

Man könnte die alte ja auch ein wenig zurechtbiegen damit sie nicht so klappert...

Wie meinst du das? Wo drücken etc.?

LG

Alex
 
Das fiepen kommt wenn ich das richtig weiß vom Intel-SpeedStep.

Könnte man im Bios ausschalten..
 
Tastatur zurechtbiegen:
An jeder Ecke (grossflächig!) ein wenig nach unten biegen (ca 3- 5mm)so dass sie aussieht wie in umgedrehter Teller (übertrieben ausgedrückt!)
Beim Festschrauben mit der einzelnen Schraube in der Mitte wird so durch die Spannung die Tastatur an allen Ecken festgedrückt...
 
wo genau sind denn die schrauben? Welche Abdeckung muss man wo entfernen um an die Schrauben zu gelangen? Das mit dem Biegen ist ein gutter Tipp.
 
[quote='x_merlin_x',index.php?page=Thread&postID=497500#post497500]Hab gerade bei Lenovo angerufen, auch um das default passwort für das ME Bios zu erfahren. [/quote]

Was ist denn das ME Bios?
 
Du meinst das Intel AMT?

Da müsste das Default PW "admin" sein.

Wenn ein BIOS PW gesetzt ist, dann ist das schon was anderes.... Da scheint dich der Service Mensch falsch verstanden zu haben. (oder anders herum) ;)

Beim AMT ist immer ein Defalut PW drin.
 
[quote='x_merlin_x',index.php?page=Thread&postID=498282#post498282]wo genau sind denn die schrauben? Welche Abdeckung muss man wo entfernen um an die Schrauben zu gelangen? Das mit dem Biegen ist ein gutter Tipp.[/quote]Das sind die Schrauben mit dem RAM- und Tastatursymbol an der Unterseite -- eine davon (die mittige) ist allein für die Tastatur zuständig.
Man muss aber zuerst die 4 im vorderen Drittel für die Handballenauflage (auch für RAM-Tausch) entfernen und die Auflage hochklappen und entfernen..
(bitte wieder richtig einhängen und nach hinten pressen,- sonst knarzt dann u.U. die Auflage...)

Lade dir einfach das HMM von der lenovo seite runter... http://www-307.ibm.com/pc/support/site.wss/document.do?sitestyle=lenovo&lndocid=MIGR-70068
 
  • ok1.de
  • ok2.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen

Werbung

Zurück
Oben