neue ThinkPads mit digital rights management

timtim

New member
Wie es aussieht, kann man dank digital rights management bald keine Videos mehr auf einem über die Dockingstation angeschlossenen externen Monitor ansehen.

Die neues X300 sind davon bereits betroffen:

DVD Playback - Lenovo's latest ThinkPad notebooks, including ThinkPad X300, support digital rights management and, by design, do not pass protective content material through an open USB port. Consequently, some preinstalled applications like WinDVD5 or Windows Media Player cannot play protected DVD content on an external monitor attached to the USB Port Replicator. This is dependent on your computer system and applications used to play video. If you encounter any problems when playing a DVD on an external monitor attached to a USB Port Replicator, simply close the playback window and play the DVD on your system LCD screen or on the external monitor attached to the ThinkPad VGA port.

Quelle: Lenovo

timtim
 

Overlord

New member
Können die Thinkpads eigentlich mit Blueray Laufwerk zb über USB die Filme abspielen? Kann die NVS 140 die Verschlüsselungsgeschichte schon?
 

Simon

New member
Das betrifft nur den USB Portreplikator und keine echte Dockingstation. Ohne derartige Maßnahmen kann man einige Filme in Zukunft überhaupt nicht mehr abspielen.
 

Simon

New member
Die BluRay Abspielprogramme dürfen entsprechend geschützte Filme nur noch abspielen, wenn die ganze Abspielkette per HDCP geschützt ist. Bei einer Ausgabe über USB oder DVI ohne HDCP-tauglichen Monitor ist dieser Schutz nicht gegeben.
 

s0larist

New member
Liegt leider im Design von HDTV Content wie Simon schon richtig erklärt hat. Für mich schreckt man so nur die ehrlichen Käufer ab, diejenigen die ihre Filme saugen betrifft das sowieso nicht. So gesehen muss jeder der für viel Geld Bluray etc. kauft damit rechnen dass es Probleme beim Abspielen geben wird. Man muss noch dazusagen dass das kein Lenovo spezifisches Problem ist sondern eigentlich alle Computer betrifft die DRM HDTV abspielen wollen.
 

thomasg

New member
Es ist eigentlich das gleiche wie immer: der ehrliche Kunde wird gegängelt und vergrault.
Durfte man sich die letzten Jahre mit Import-DVDs rumärgern die man wegen Ländercode nicht ansehen durfte/konnte oder auch mit Audio-CDs die man weder in Auto noch Discman abspielen konnte so gibt es heute Kopierschutzsysteme mit denen man die ehrlich gekauften Medien schlicht gar nicht mehr abspielen kann (es sei denn man legt sich eine komplette Kette neuer Hardware zu).
Wie schon gesagt wurde: wer's nicht kaufen will und aus Tauschbörsen etc. lädt hat keine Probleme. Somit hat der Kopierschutz keinerlei Zweck (da es noch immer keinen funktionierenden Kopierschutz gibt und vlt. niemals geben wird), außer den Kunden zu ärgern.
 

zigallah

New member
ach, dieser quatsch immer.

ich habe gerade vorhin mit einem kollegen über so genannte kopierschutz- und raubkopierexperten diskutiert. es ist übrigens immer wieder erstaulich, wie inkompetent solche sind - erschreckend erstaunlich :evil:. so darf man sich nicht wundern. aber nach meiner meinung, muss der kunde viel besser aufgeklährt werden, was seine rechte sind, dass er sich gegen diese gängelei wehren kann - zumindest nicht unwillentlich eingeschränkt wird.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben