Nachhilfe und Kaufberatung für einen Fernseher gesucht

t61fan

Active member
Registriert
4 Mai 2012
Beiträge
1.144
Hallo zusammen,

könnt ihr mir in Sachen Fernseher technische Nachhilfe und Kaufberatung geben?
Meine Großeltern brauchen einen neuen Fernseher, ich sehe jedoch kein Fern und kenne mich daher mit der Fernsehhardware nicht aus.
Momentan werkelt ein alter Röhrenfernseher, der über einen Receiver mit einer Satelitenschüssel verbunden ist.
Gesucht ist ein 32" Gerät, da der Platz in der Schrankwand begrenzt ist. Konkret ist der Auschnitt 86cm breit, meine erste Recherche hat ergeben, dass die nächstgrößeren Geräte nach 32" 40" messen, das wäre dann zu breit.
Wie wird heutzutage ein Fernseher mit einer Satelitenschüssel verbunden? Haben die Geräte einen Receiver integriert, wie (gut) funktioniert dann das Sortieren der Sender? Oder sollte ein neuer Receiver gekauft werden?
Könnt ihr mir Empfehlungen zu Geräten geben? Ziel ist eine möglichst einfache Bedienung und guter, kräftiger Ton.
Wenn der Ton der eingebauten Lautsprecher nicht ausreicht, gibt es da Upgrademöglichkeiten, Stichwort "Soundbar"?
Gibt es noch nicht smarte TVs?

Danke und Gruß,
Jona
 

elarei

Active member
Registriert
2 Aug. 2009
Beiträge
3.100
Wenn man ein maximal unsmartes TV will, hängt man es direkt per HDMI an den Sat Receiver und verbindet die Kiste niemals mit dem Internet und lässt die Bedienung verschwinden (an/aus per Knopfdruck am Gerät). Mit diesem Prinzip haben wir einige Schulräume eingerichtet und das funktioniert total schmerzfrei. Die meisten Sat Receiver haben ne eigene Bedienung mit Lautstärke. Der Vorteil dieses Ansatzes ist, dass die Herrschaft nicht umlernen muss.

Bzgl Ton würde ich mir keine Gedanken machen. Ich kenne kaum jemanden über dem Rentenalter, der da empfindlich ist.
 

t61fan

Active member
Themenstarter
Registriert
4 Mai 2012
Beiträge
1.144
Hallo, danke für deine Antwort.
Ok, dann müsste noch ein neuer Receiver her - denn der alte hat nur SCART :D
Beim Ton geht es primär um die Lautstärke...
 

Timo

Member
Registriert
4 Feb. 2007
Beiträge
67
Da du rentertaugliche einfache Bedienung erwähnst:
Es gibt programmierbare Fernbedienungen, die du einfach mit der original Fernbedienung programmierst.

Die kann nix außer
AN / AUS
Sender VOR / ZURÜCK
Ton LAUTER / LEISER

Egal welchen TV du kauft, diese Fernbedienung empfehle ich dir, kostet 12 €.
Gibts von vielen Hersteller, einfach bei Amazon "TV Fernbedienung Rentner" und GO,

Bildschirmfoto vom 2023-01-24 19-51-08.png
 

TheGrey

Active member
Registriert
24 März 2008
Beiträge
1.705
Bzgl Ton würde ich mir keine Gedanken machen. Ich kenne kaum jemanden über dem Rentenalter, der da empfindlich ist.
Bei schwerhörigen kann ein TV mit Sound-Funktion "klare Stimme" hilfreich sein. Natürlich könnten die auch ein Hörgerät verwenden aber die kleinen Batterien halten dann nicht so lange und sind schlecht zu wechseln. Es gibt aber auch Soundbars, die eine solche Sound-Funktion bieten.
 
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
645
Für die Auswahl empfehle ich die einschlägigen Tests der Stiftung Warentest. Recht preiswert und gut sind immer die Fernseher von LG. Moderne Fernseher haben alle möglichen Eingänge; und es gibt Adapter von Scart auf beispielsweise Cinch oder Hdmi - muß man in den technischen Daten nachsehen. Heißt, man könnte in der Anfangsphase den alten Receiver weiterverwenden, mit entsprechendem Adapter mit dem neuen Fernseher verbinden und als Quelle Cinch oder Hdmi auswählen.
Das läßt man dann erst mal so. Die Fernbedienung des neuen Fernsehers dient dann nur dazu, den Fernseher einzuschalten - er fungiert dann quasi erst mal nur als Bildschirm für den alten Receiver. So wie bisher auch.
Ich würde aber vorsorglich den neuen Fernseher vollständig einrichten. Und irgendwann stellt man dann halt komplett um.
 

TheGrey

Active member
Registriert
24 März 2008
Beiträge
1.705
Die Fernbedienung des neuen Fernsehers dient dann nur dazu, den Fernseher einzuschalten - er fungiert dann quasi erst mal nur als Bildschirm für den alten Receiver. So wie bisher auch.
Ich würde aber vorsorglich den neuen Fernseher vollständig einrichten. Und irgendwann stellt man dann halt komplett um.
Sofern der alte Receiver wirklich schon alt ist und nur einen SCART Ausgang hat, würde ich das Geld für einen Adapter einsparen und direkt den SAT Empfänger des neuen TV verwenden. Dann gibts auch HD Fernsehen für die ÖRR Sender.
 

t61fan

Active member
Themenstarter
Registriert
4 Mai 2012
Beiträge
1.144
Guten Morgen,

wie funktioniert so eine Soundbar, gibts das für jeden Fernseher-Hersteller?
Wenn ich den alten Receiver weiternutze, kann ich kein HD empfangen, richtig?

Danke und Gruß,
Jona
 

Korfox

Active member
Registriert
26 Okt. 2010
Beiträge
438
Hallo, danke für deine Antwort.
Ok, dann müsste noch ein neuer Receiver her - denn der alte hat nur SCART :D
Beim Ton geht es primär um die Lautstärke...
Dann brauchst du auch keinen neuen Receiver, sondern du nutzt einfach den DVB-S2-EIngang des TVs (ich denke die meisten Fernseher haben heute Triple-Tuner für DVB-S2, DVB-T2 und DVB-C).
 

der_bader

Member
Registriert
11 Jan. 2007
Beiträge
502
Ich würde mir vor dem Fernseherkauf in Ruhe anschauen, ob bzw. wie die Kanallisten des internen Sat-Receivers am Fernseher programmiert werden können: Wir haben gerade einen neuen SHARP 50BL6EA gekauft, der an sich prima ist und genau das kann, was wir wollen (u. a. Android TV). Das Handling der Kanallisten ist allerdings, und das ist keine Übertreibung, das Allerschlechteste und Nutzerunfreundlichste, was ich JEMALS gesehen habe (und mein erster Computer war ein VC-20, ich habe also schon einiges mitgemacht). Ich war ehrlich kurz davor, das Ding nur deswegen zurückzuschicken und dem Sharp-Support einen geharnischten Brief zu schreiben, habe mich dann aber ein paar (!) Stunden hingesetzt und ausprobiert, und jetzt läuft es einigermaßen befriedigend (von gut sind wir aber weit entfernt).
 
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
645
Das wäre zwar sinnvoll, aber wie will man das machen ohne Gerät?
Ansonsten; es gibt Soundbar - stellt man vor den Fernseher oder Sounddeck - da stellt man den Fernseher drauf.
Es ist zwingend darauf zu achten, daß sich die Lautstärke der Soundbar über die Fernbedienung des Fernsehers regeln läßt und sich die Geräte gegenseitig erkennen. Dazu braucht man den Standard HDMI mit eARC.
 

Spread

Active member
Registriert
27 Dez. 2015
Beiträge
192
Ich kann @MartinMenke nur zustimmen.
Die Technisat Geräte sind top und für nicht Technikaffine Menschen Super zu bedienen.
Leider werden die meisten Geräte immer in Zoll angegeben. (Bildschirmdiagonale)
Wenn man wissen möchte wie breit und hoch ein Gerät ist, dann muss man in den technischen Daten etwas suchen.
Soll dass Gerät an der Wand montiert werden oder auf den eigenen Sockel stehen?
Wenn es auf dem Sockel stehen soll, bei der Höhe diesen bitte mit berücksichtigen.
Die meisten modernen Geräte haben mitlerweile Triple-Tuner für DVB-S2, DVB-T2 und DVB-C integriert.
DVB-S2 = Satellit
https://de.wikipedia.org/wiki/DVB-S
Den alten Reseiver kannst du somit gut in Rente schicken. (Elektroschrott)
Wenn du den Fernseher nicht mit WLAN oder per Netzwerkkabel verbindest ist das Thema Smart-TV auch nicht mehr so dramatisch.
Wenn der Fernseher kommplett eingerichtet ist, dann kann man mit der o.g. Fernbedienung nichts falsch machen.
Da du rentertaugliche einfache Bedienung erwähnst:
Es gibt programmierbare Fernbedienungen, die du einfach mit der original Fernbedienung programmierst.

Die kann nix außer
AN / AUS
Sender VOR / ZURÜCK
Ton LAUTER / LEISER

Egal welchen TV du kauft, diese Fernbedienung empfehle ich dir, kostet 12 €.
Gibts von vielen Hersteller, einfach bei Amazon "TV Fernbedienung Rentner" und GO,

Anhang anzeigen 175410
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
645
Das ist sicherlich nicht falsch, aber Technisat ist halt auch sehr teuer. Eine gute Übersicht bietet übrigens die Webseite geizhals.de. Dort kann man nach gewünschten Kriterien sortieren.
 

Spread

Active member
Registriert
27 Dez. 2015
Beiträge
192
Dafür ist der Support und Service aber auch top:
Mindestens garantierte Verfügbarkeit von Software- und Firmware- Aktualisierungen (ab dem Zeitpunkt der Beendigung des Inverkehrbringens)
8 Jahre

Mindestens garantierte Verfügbarkeit von Ersatzteilen (ab dem Zeitpunkt der Beendigung des Inverkehrbringens)
7 Jahre

Mindestens garantierte Produktunterstützung
8 Jahre

Mindestlaufzeit der vom Lieferanten angebotenen allgemeinen Garantie
2 Jahre
 

Volvo-Berti

Active member
Registriert
10 März 2006
Beiträge
2.325
Ich kann dir da nur Technisat empfehlen. Die Bedienung ist sehr gut. Kanalsortierung funktioniert einfach. Relevante Sender ind Favoritenliste aufnehmen und alle anderen werden dann nicht mehr gesehen. Bei anderen Fernsehern ist das ein Horror bei ca 900 Satelitensendern.
z.B.: https://www.technisat.com/de_DE/TECHNILINE-32-ISI/352-22823-22824/
das ist auf jeden Fall immer eine gute Idee! das kann selbst unser 12 Jahre alter Loewe mit der Favoritenliste.
Das ist sicherlich nicht falsch, aber Technisat ist halt auch sehr teuer. Eine gute Übersicht bietet übrigens die Webseite geizhals.de. Dort kann man nach gewünschten Kriterien sortieren.
und sehr teuer ist relativ. Was nützt eine billige Kiste, wenn man sich täglich darüber ärgern muss? vom genannten Support mal ganz zu schweigen.
du kennst vieleicht den Spruch "billig gekauft ist doppelt gekauft" oder den hier: "wir sind zu arm, um doppelt zu kaufen".
EDIT: der teuerste Technisat kostet 1000€. Das ist für einen guten TV auch heutzutage immer noch okay, finde ich
 

hafa

Active member
Registriert
5 Juni 2019
Beiträge
164
Der Empfehlung von @der_bader schließe ich mich an: Bei Verwendung des internen Sat-Empfängers steht und fällt die Benutzbarkeit mit der Möglichkeit der Sendersortierung. Mein Eindruck ist, dass das von den Herstellern allesamt nicht gut gelöst ist.

Meine Erfahrungen mit z.B. einigen Samsung-TVs (keine aktuellen), die ich bei uns, Schwiegereltern, Eltern programmiert habe, sind nur deswegen so gut, weil man die Senderlisten auf einen USB-Stick exportieren kann und es Windows-Programme gibt, mit denen man die komfortabel sortieren (filtern etc) kann und dann die Liste wieder in den TV lädt.
 
Registriert
5 Nov. 2010
Beiträge
645
Dafür ist der Support und Service aber auch top:
Mindestens garantierte Verfügbarkeit von Software- und Firmware- Aktualisierungen (ab dem Zeitpunkt der Beendigung des Inverkehrbringens)
8 Jahre

Mindestens garantierte Verfügbarkeit von Ersatzteilen (ab dem Zeitpunkt der Beendigung des Inverkehrbringens)
7 Jahre

Mindestens garantierte Produktunterstützung
8 Jahre

Mindestlaufzeit der vom Lieferanten angebotenen allgemeinen Garantie
2 Jahre
Interessant; Quelle?
 

HolyBimBam

Member
Registriert
24 Dez. 2018
Beiträge
30
Gesucht ist ein 32" Gerät, da der Platz in der Schrankwand begrenzt ist.
Bildschirmdiagonale < Gerätedimension, je aktueller das Gerät desto schlanker die Bauform (idR)
Wie wird heutzutage ein Fernseher mit einer Satelitenschüssel verbunden? Haben die Geräte einen Receiver integriert, wie (gut) funktioniert dann das Sortieren der Sender? Oder sollte ein neuer Receiver gekauft werden?
Je nach Hersteller ab ~Bj. 2014 idR Triple Tuner DVB-S2 / DVB-C / DVB-T2 , also direkte Verbindung mit dem TV (wie zuvor bereits erwähnt).

Wenn der Ton der eingebauten Lautsprecher nicht ausreicht, gibt es da Upgrademöglichkeiten, Stichwort "Soundbar"?
Bei beengten Platzverhältnissen, keinerlei Heimkinoambitionen oder beginnender Hörschwäche nicht unbedingt notwendig - falls die integrierten TV-Lautsprecher einigermaßen taugen. Einige "moderne" TVs haben die integrierten Lautsprecher an der RÜCKSEITE des Geräts, so dass die Akustik auch sehr von der Wand dahinter abhängt (Schrägen, Dämmung). Über die Equalizer-Einstellungen am TV lässt sich der Sound auch noch anpassen (z.B. "News"-Profil für klare Sprache usw.).

Gibt es noch nicht smarte TVs?
Es gibt "semi-smarte" Geräte mit minimalen Web/Smart-Funktionen, oft im niedrigen bis mittleren Preissegment.

Könnt ihr mir Empfehlungen zu Geräten geben? Ziel ist eine möglichst einfache Bedienung und guter, kräftiger Ton.
Beispielszenarien (familiär):

Oppa Ü90, vollanaloge Lebensweise
Sony Bravia KDL32RD435 LCD HD TV - gebraucht gekauft in 2021 für ca. 60€
Simpel-Fernbedienung mit Riesentasten von "geemarc" für ca. 10€ besorgt, relevante Funktionen mit der Original-Fernbedienung programmiert
SAT-Kanallisten kostenlos runtergeladen -> https://www.programmlisten-update.de/programmlisten
Am PC via "Sony Channel Editor" sortiert, bereinigt und Favoritenlisten erzeugt
Listen via USB Stick zum TV übertragen. Fertig.
Läuft seit 2 Jahren mit minimaler Wartung (Kanalanpassungen durch SAT-Anbieter u.ä.)

Das gleiche Prozedere bei den Eltern (Ü70) mit einem Samsung UE55D6300. Kanallisten hier mit Samsung Channel Editor / Chansort bearbeitet.

Der Empfehlung von @der_bader schließe ich mich an: Bei Verwendung des internen Sat-Empfängers steht und fällt die Benutzbarkeit mit der Möglichkeit der Sendersortierung. Mein Eindruck ist, dass das von den Herstellern allesamt nicht gut gelöst ist.
Ja, >200 Sender nur mit den Pfeiltasten der Fernbedienung zu sortieren macht Freude.
Meine Erfahrungen mit z.B. einigen Samsung-TVs (keine aktuellen), die ich bei uns, Schwiegereltern, Eltern programmiert habe, sind nur deswegen so gut, weil man die Senderlisten auf einen USB-Stick exportieren kann und es Windows-Programme gibt, mit denen man die komfortabel sortieren (filtern etc) kann und dann die Liste wieder in den TV lädt.
Ja genau, mit den PC-Kanaleditoren von/für z.B. Samsung (proprietäres SCM-Format) oder Sony (XML-Format) geht das recht fix.
Weitere Hersteller dürften ähnliche Programme bereitstellen, wenn auch nicht für jedes TV-Gerät universell geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben