Kippelndes X60s: Die offizielle Lösung!

zigallah

New member
Registriert
17 Apr. 2005
Beiträge
3.358
Kippelndes X60s: Die offizielle Lösung zum selber ausführen!

Anleitung:

Benörigtes Werkzeug: PH-Schraubendreher

1. Alle rot gekennzeichnete Schrauben (11Stk.) lösen. Hinausdrehen ist nicht nötig. (siehe Bild im Dateianhang)

2. Die Schrauben in der markierten Reihenfolge wieder anziehen. (1/4 Drehung überziehen)

Anmerkungen:

- Thinkpad für die Montage auf eine nicht kratzende Unterlage stellen (oder auf die Knie legen).

- PH-Schraubendreher mit schwarzem Kopf benützen.

- Die Schrauben, mit Vorischt behandeln. Ersatzschrauben sind nicht ohne weiteres zu bekommen.


(Tüte, mache ein Sticky aus dem Thema!)
 

Anhänge

  • pic.jpg
    pic.jpg
    50,8 KB · Aufrufe: 10.924

tüte

New member
Registriert
21 Apr. 2005
Beiträge
3.927
RE: KIPPELNDES X60s: DIE OFFIZIELLE LÖSUNG ZUM SELBER AUSFÜHREN!!!

Original von zigallah
Tüte, mache ein Sticky aus dem Thema!!!


JAWOLL !!!
Herr Unteroffizier zigallah :D , funker tüte meldet: "thread erfolgreich angepinnt!"
 
N

NSA

Guest
RE: KIPPELNDES X60s: DIE OFFIZIELLE LÖSUNG ZUM SELBER AUSFÜHREN!!!

Ich tue mich mit dem Ausdruck "offizielle Lösung" schwer.

Ist das vom IBM-Support so angegeben worden oder hast du es bei dir ausprobiert und es hat funktioniert?

Mag mancher für Korinthenkackerei halten, aber wenn etwas als offizielle Lösung angepriesen wird, ohne dass der Hersteller sich dazu äußert, fängt es bei mir an zu kribbeln. ;)

Nicht falsch verstehen, ich will nur nicht, dass einer beim Basteln seinen Garantieanspruch verliert.
 

zigallah

New member
Themenstarter
Registriert
17 Apr. 2005
Beiträge
3.358
RE: KIPPELNDES X60s: DIE OFFIZIELLE LÖSUNG ZUM SELBER AUSFÜHREN!!!

Original von NSA
Ist das vom IBM-Support so angegeben (...)?

ja. ich habe anderswo versprochen, wenn ich eine s/n-nr. habe mal ausgiebig herumzutelfonieren, was längst jeder andere auch tun hätte können... das ist nun das ergebnis.
tüte würde sagen, wer "funkt", der findet.

das bild stammt vom lenovo-support.
 
B

Boxster

Guest
RE: KIPPELNDES X60s: DIE OFFIZIELLE LÖSUNG ZUM SELBER AUSFÜHREN!!!

ja. ich habe anderswo versprochen, wenn ich eine s/n-nr. habe mal ausgiebig herumzutelfonieren, was längst jeder andere auch tun hätte können... das ist nun das ergebnis.
tüte würde sagen, wer "funkt", der findet.

das bild stammt vom lenovo-support.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

mmh...ich hätte den IBM/Lenovo support ja angerufen...hatte aber nie ein problem mit meinem X60s (kein kippeln,kein rauschen,keine extreme hitze entwicklung).

Aber von mir trotzdem mal eine danke....findes es sehr intressant!
 

zigallah

New member
Themenstarter
Registriert
17 Apr. 2005
Beiträge
3.358
es sollte funktionieren - hier bei unseren hat es etwas gebracht.
bei meinem eigenen kann ich leider schlecht beurteilen, da ich es einfach gerade gebogen habe. 8)

du hast alles richtig gemacht?
 

sbaitso

New member
Registriert
8 Juli 2006
Beiträge
136
Naja, ich bin ja nicht gerade unerfahren mit Hardware (einige Jahre Sysadmin) und habe es auch ein zweites Mal versucht. Jetzt möchte ich die Schrauben nicht nochmal stressen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Komponenten irgendwann "die Biege" haben. Aber gut, nachdem csg meine Bodenplatte erneuert hat, ist es schon viel besser geworden. Aber das Kippeln mit 8-Zellen-Akku ist wohl nicht wegzubekommen.

Mit 4-Zellen-Akku steht es seitdem aber richtig gerade auf dem Tisch. Grüße von

sbaitso.
 

zigallah

New member
Themenstarter
Registriert
17 Apr. 2005
Beiträge
3.358
ah, ok. ich habe es nur mit 4cell akku gesehn.
es ist leider bekannt, dass das problem mit 8cell akku ungelöst bleibt bzw. nur sich etwas verbessert.
was wahrscheinlich tatsächlich auf einer unglücklichen gewichtsverteilung liegt, denn auch mit 4cell akku liegt das thinkpad vorne rechts nur auf "leichtem fuss", aber es schaukelt nicht.
 

ron

New member
Registriert
13 Sep. 2006
Beiträge
564
ja bei meinem"ersten x60s mit 8cell" (ist wieder bei levono) half ein hart pvc streifen zwischen dem spacer (akkuanschraubteil) und der boden platte so ca. 1-1,5mm stark
 

mamba

New member
Registriert
21 März 2006
Beiträge
438
Original von zigallah
ah, ok. ich habe es nur mit 4cell akku gesehn.
es ist leider bekannt, dass das problem mit 8cell akku ungelöst bleibt bzw. nur sich etwas verbessert.
was wahrscheinlich tatsächlich auf einer unglücklichen gewichtsverteilung liegt, denn auch mit 4cell akku liegt das thinkpad vorne rechts nur auf "leichtem fuss", aber es schaukelt nicht.

das problem sollte schon lösbar sein den ein X60 kippelt auch nicht mit 8cell akku.
 

rodina

New member
Registriert
16 März 2006
Beiträge
500
Der letzte Beitrag zum Thema kippelnde X60s ist vom 5.11.
Hat sich das Problem bei den neueren Modellen gelöst oder schreibt nur mehr keiner darüber?
Wäre ganz interessant zu hören, da ich demnächst auch die Anschaffung eines X60s plane.

Danke und Grüße
Rodina
 

Enrico1973

New member
Registriert
22 Nov. 2006
Beiträge
300
Das "Problem" hat sich nicht erledigt. Mein X60s ist nagelneu und hat auch gekippelt. Ich habe es einfach schräg übers Knie gelegt und gerade gebogen. Hat ca. 20sek. gedauert ;-)
 

zigallah

New member
Themenstarter
Registriert
17 Apr. 2005
Beiträge
3.358
dämn. vielleicht können die chinesen keine arabische zahlen lesen?
 

elias

New member
Registriert
20 Nov. 2006
Beiträge
28
Hatte letzte Woche ein neu bestelltes X60s in der Hand und das hat auch gekippelt.

Produktionsdatum war übrigens der 20.10.06. Insofern kann man hier nicht mehr von "Kinderkrankheiten" der ersten Produktionsserie sprechen.
 

senorcoconut

New member
Registriert
1 Juni 2005
Beiträge
926
Original von Enrico1973
Das "Problem" hat sich nicht erledigt. Mein X60s ist nagelneu und hat auch gekippelt. Ich habe es einfach schräg übers Knie gelegt und gerade gebogen. Hat ca. 20sek. gedauert ;-)

Du hast Dein Thinkpad übers Knie gelegt?

Und ihm dann ordentlich den Hintern versohlt und ihm gesagt, dass der Weihanchtsmann nicht kommt, wenn es den Rücken nicht gerade hält, ja?

Autoritäre Erziehung soll ja wieder in sein... 8)
 

elias

New member
Registriert
20 Nov. 2006
Beiträge
28
Also, ich weiß nicht. Für mich stellt sich die Frage, warum ich ein 1600,- EUR-Gerät kaufen soll, wenn es nicht mal gerade steht. Ich hätte keine Lust, das (wortwörtlich!) "wieder gerade zu biegen". Schließlich muss man nicht alles (ebenso wortwörtlich) "übers Knie brechen", um zu einer Lösung zu kommen.

Bei www.notebookcheck.com begann ein Review über ThinkPads mit den einleitenden Worten "warum kauft man sich einen Mercedes?" um dann die herausragenden Qualitätsniveaus zwischen Daimler-Chrysler und IBM-Lenovo herzustellen.

Falls ich ein Auronarr wäre und mich für einen Mercedes entschieden hätte, würde ich zumindest erwarten, dass alle 4 Reifen auf dem Boden stehen - das ist die Grundvoraussetzung für die primäre Funktion eines Autos (fahren). Und genauso selbstverständlich ist es, dass ein Notebook auf allen vier Füßen steht. Wenn bei jedem Tippen das Notebook kippelt und dann jedes mal der Beschleunigungsmelde der Festplatte Alarm schlägt, ist das Teil einfach nicht mehr benutzbar. Mag sein, dass man durch Biegen des Teils leicht Abhilfe schaffen kann, aber ob ich es einsehe, den Produktfehler eines Notebook-Herstellers - der noch dazu Mit Mercedes verglichen wird - gerade zu biegen, steht für mich auf einem ganz anderen Blatt. Mercedes hat nach dem Elch-Test reagiert. Lenovo produziert weiterhin mit diesem Produktfehler. Eigentlich undenkbar.
 

notch

New member
Registriert
15 Juli 2006
Beiträge
952
Original von elias
...
genauso selbstverständlich ist es, dass ein Notebook auf allen vier Füßen steht. Wenn bei jedem Tippen das Notebook kippelt und dann jedes mal der Beschleunigungsmelde der Festplatte Alarm schlägt, ist das Teil einfach nicht mehr benutzbar.
...
Lenovo produziert weiterhin mit diesem Produktfehler. Eigentlich undenkbar.

Du kannst Dich doch im Ladengeschäft vorher vom kippeln überzeugen, bzw. eines aussuchen, dass nicht kippelt ;) .
Zweimal konnte ich das "kippelnde" X60s bei Kollegen beobachten - und die Ursache war schnell abgestellt: Die haben vergessen, als der 8-Cell-Akku (mit 2 Gummifüssen) in Gebrauch war, den 2. Verriegelungsschieber auf der Unterseite von Hand zu verriegeln. dann wackelte der Akku nicht mehr und somit stand das x60 gerade.

Ist es denn ein Produktfehler oder mehrere oder falscher Gebrauch des Zusatzakkus?
Die eindeutige, universelle Ursache ist doch offensichtlich noch nicht bekannt geworden. Es scheinen individuelle Ursachen zu sein ?( .

Obwohl: Im Threadtitel heißt es doch "... offizielle Lösung zum selber ausführen ..."
 

zigallah

New member
Themenstarter
Registriert
17 Apr. 2005
Beiträge
3.358
Original von notch
Ist es denn ein Produktfehler oder mehrere oder falscher Gebrauch des Zusatzakkus?
Die eindeutige, universelle Ursache ist doch offensichtlich noch nicht bekannt geworden. Es scheinen individuelle Ursachen zu sein ?( .

och... :rolleyes:

ein schiefes x60s steht auch ohne akku nicht gerade. diese ursache ist geklärt und oben steht die lösung. allerdings gibt es noch probleme mit dem grossen akku, aber da kann ich nicht mitreden, weil wir keine grosse akkus haben hier.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben