Grillsaison 2008 - Welcher Grill ist gut???

MartinB

Member
Hi,
habe mit Interesse gelesen, was zu Griilen ist - doch was nützt das beste Stück Filet oder die beste Bratwurst, wenn die Hardware nicht optimal ist ??

Da gibts den Kugelgrill, den selbstgemauerten, den Gasgrill, den von Aldi oder Ikea, ..... , ja mit welchem "hauts" denn am besten hin?? Oder ist das Brenngut entscheidend: Holzkohle aus heimischen Wald, die Briketts, australische Briketts, Buchenholz, ...???

Bin ja mal auf Eure Tips gespannt!
Mit Gruss : MartinB
 

tüte

New member
Also ich bin ja überzeugter Gasgriller!
Sicher ist Kohle traditioneller, aber geschmacklich, im Doppelblindtest überprüft, macht das keinen Unterschied.
(jaja, ich hör die Kohlefreaks schon wieder schreien... macht einen Doppelblindtest und ihr werdet es (nicht!) schmecken!)

Da ich viel AmericanBBQ mache wo das Fleisch auch mal 3,4 oder gar 8-9 Stunden auf dem Grill liegt,
ist ein Gasgrill einfach top, Temeratur einstellen und gut ist, beim Kohlegrill oder Smoker musst du
ständig regulieren und nachlegen und und und...

Wenn du genug Geld hast würde ich einen Weber empfehlen, für knapp die Hälfte gibt
es aber auch schon sehr gute Edelstahl-Gasgrills (Santos Grill z.b. habe ich: http://bilder.afterbuy.de/images/51143/Denver.jpg).
Auf keinen Fall einen Lava-Stein-Gasgrill, das ist Schrott.

Grüße
tüte
 

rhwk

New member
ich bevorzuge ja den Schwenker - portabel und effektiv
die Wahl der richtigen Kohle ist allerdings nen Problem; die Supermarkt-/Tankstellenkohle geht nicht richtig an und glüht auch nicht sehr lange aber meistens ist auf die schnelle nichts anderes zu bekommen
 

deeptrancer

Administrator
Teammitglied
möchte mich tüte anschließen: auch wir sind begeisterte Gasgriller und schwören hier auf unseren Weber. Er ist zwar in der Anschaffung etwas teurer, dafür von der Qualität her herausragend und somit wird es sich mit der Zeit schon wieder rechnen. ;)
 

Mr. Natural

Thinkspotter
RE: Dancook

Besorg dir einen Dancook (ich hab z. B. den hier. Den gibt's bei Bauhaus und im ernst gemeinten Fachhandel. Solider Alu-Druckguss, pfiffige Rostverstellung, zahlreiche Bauformen und reichlich Zubehör.

Kostet annähernd genauso viel wie diese Weißblech-Schrottgrills, hält aber länger und macht mehr her.

Knusprige Grüße
Matt
 

stoffi

Member
Habe alle drei Varianten.
1) wenn es schnell gehen soll - den Gasgrill (raus aus der Garage - rauf mit dem Fleisch - und schon fertig)
2) wenn es "authentisch" sein soll und Holz im Garten angefallen ist - den aus großen Pflastersteinen Eigenbaugrill (da schmeckt es auch so herrlich cancerogen)
3) den Kugelgrill - meist in Verwendung (leider noch kein Weber)

Der teurere Weber zahlt sich aus wenn Du viel grillst und nicht alle 2-3 Jahre einen kaufen willst. Wichtig ist bei Kohle nicht die billigste nehmen - sind meist nur kleine Stücke. Alles andere nach Geschmack
Grüße,
Stoffi
 

phil83

New member
Und wenn du ganz schnell dort grillen willst, wo du gerade bist, gibt ja immer noch den hier (Preis: ca. 3-5 EUR): ;)



Da fällt mir ein: Davon könnte man eigentlich immer zwei im Auto haben und wenn man dann unterwegs Lust auf was gegrilltes hat, einfach schnell im nächsten Laden Fleisch kaufen und schon kann's losgehen. :)
 

ingope

Moderator im Ruhestand
Ich sah nur einen Thread zum Thema Grillen und dachte:
Ok tüte hat wohl als einer der ersten geantwortet.
tüte du bist Berechenbar :D

Grillsport Link? LOL
Das klingt nach GENAU meinem Sport :D
 

stoffi

Member
Original von phil83
Und wenn du ganz schnell dort grillen willst, wo du gerade bist, gibt ja immer noch den hier (Preis: ca. 3-5 EUR): ;)


Du wirst lachen, ich habe seit letztem Sommer eine Feuerschale im Auto (10 EUR und kein Einweg) - habe sie allerdings noch nicht benutzt.
Stoffi
 

stoffi

Member
Nein, lose polternd und je nach Platzbedarf im Kofferraum bzw. auf dr Rückbank.
Stoffi

Aber Handschuhfach bingt mich auf eine Idee - Ich könnte statt einem solchen nutzen - hab keines.
 

kaefer

New member
Beim Aldi gibts öfter nen Edelstahl-Holzkohlegrill. Kostenpunkt ~ 50 Eur.

Das Ding ist einfach super. Stabil in der Verarbeitung, wirklich Edelstahl ( steht seit 2 Jahren mehr oder weniger gepflegt im Garten und sieht nach 3 Minuten Hochdruckreiniger aus wie neu ) und er geht ab wie ne Rakete. Kohle drauf, dank Kaminfunktion geht die auch super an und dann ists schon ratsam ne längere Grillzange zu besorgen da das Ding jede Menge reflektierende Flächen hat und somit teuflisch "warm" wird.

Auf jeden Fall ne Anschaffung wert und er ist groß genug um auch mal für 6 bis 8 Leute Essen auf den Tisch zu bringen.
 

acesulfam

New member
Hi,

Original von MartinB
Bin ja mal auf Eure Tips gespannt!

vorneweg - ich bin recht aktives grillforenmitglied :D

Wie meistens gibt es DEN grill nicht, ich selbst habe mittlerweile ~10 und bin noch nicht am ende^^

Zunächst sollte man wissen ob man gas oder kohle will:

Gas:
Sehr komplex, da braucht ein jeder eine persönliche beratung,
aber die von tüte erwähnten santos haben nach einhelliger meinung ein super preis/leistungsverhältnis.

Kohle:
Hier gibt es ein ausstattungsmerkmal auf das ich keinesfalls mehr verzichten will: ein deckel!
Das mehr an möglichkeiten und das einfachere handling klassischer grillgerichte ist einfach genial. Ob man den sich jetzt über einen weber, outdoorchef, chargriller oder landmann holt ist fast egal, allerdings ist braucht es dazu noch größe und die bekommt man dann wiederrum fast nur bei den relativ teuren modellen.

Ohne die genauen anforderungen zu kennen würde ich blind immer zu einem chargriller superpro raten:
Große grillfläche, gussroste, warmhalterost, höhenverstellbare kohlewanne, zum recht pasablen smoker aufrüstbar für diejenigen die es mal probieren wollen. Aber auch er hat nachteile, da er pflegebedürftiger als eine kugel ist definitiv nicht so hübsch aussieht.

Zum brennmaterial:
Die briketts mit dem besten preis/leistungsverhältnis waren in 07 und wie es aktuell aussieht auch in 08 die Plus GrillCountries von Profagus, aber achtung: es gibt hier zwei unterschiedliche qualitäten, due guten habe eine realtive glatte oberfläche und kaum bruch in der verpackung.
Ansonsten sollte man schauen dass man kohle oder briketts von schmitz bekommt, die sind durch die bank gut - besonders die el torro restaurantkohlen sind top.

Aber welche auch immer man nimmt, anzünden sollte man sie mit einem Anzündkamin von weber, campchef oder landmann (aber sehr klein).



mfg
aces
 

JanC

New member
Original von acesulfam
Aber welche auch immer man nimmt, anzünden sollte man sie mit einem Anzündkamin von weber, campchef oder landmann (aber sehr klein).

Wenn man nur zu Hause grillt gibts da ne bessere Methode die ich immer nehm:
Elektrogrill (hab vor paar Jahren mal 10 500er Packs Papier bei Printus oder so bestellt, da war gratis son grill bei) zerlegen
Heizspirale rausnehmen
Kohle in die Schale tun, Heizspirale rein tun, weitere Kohle oben rauf schütten, 5 Minuten in die Steckdose, Heizspirale rausziehn und fertig is die laube - gleichmäßig angebrannte Kohle, innerhalb kürzester Zeit Grillbereit. Und man hat einem Elektrogrill noch eine Sinnvolle Verwendung zugeführt :D

Wenn man keinen Elektrogrill rum liegen hat lohnt das nat nicht.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben