[gelöst unter Puppy] Trident 9385 will nicht unter DSL -[alt:Linux-Distri für 760XL gesucht]

Myon

Member
Registriert
2 März 2007
Beiträge
795
[gelöst unter Puppy] Trident 9385 will nicht unter DSL -[alt:Linux-Distri für 760XL gesucht]

Hallo,

derzeit plane ich, mein 760XL in eine E-Mail-Station zu verwandeln (<<1 W in Standby macht die Sache attraktiv) und würde gerne Linux drauf laufen lassen. Abgesehen von Ubuntu als Zweitsystem bin ich aber in der *nix-Welt nicht sonderlich erfahren. Derzeit tendiere ich zu Zenwalk, da diese Distri angeblich
sehr genügsam ist. Auch die von mir benötigten Firefox und Thunderbird sollen dabei sein.

Das TP hat folgende Ausstattung: PI 166MHz, 88MB RAM, 2,1GB FP, das CD-ROM-Laufwerk sollte bald ankommen.

Nun, was haltet ihr davon? Sollte ich es vielleicht lieber mit SaxenOS oder DSL versuchen? Bekommt man als Linux-Anfänger die Installation ohne
Boot-CD (Bios sei Dank X( ) hin?

Grüße
Myon
 

buddabrod

New member
Registriert
15 Juni 2007
Beiträge
3.740
RE: Linux-Distri für 760XL gesucht

Original von Myon
Hallo,

derzeit plane ich, mein 760XL in eine E-Mail-Station zu verwandeln (<<1 W in Standby macht die Sache attraktiv) und würde gerne Linux drauf laufen lassen. Abgesehen von Ubuntu als Zweitsystem bin ich aber in der *nix-Welt nicht sonderlich erfahren. Derzeit tendiere ich zu Zenwalk, da diese Distri angeblich
sehr genügsam ist. Auch die von mir benötigten Firefox und Thunderbird sollen dabei sein.

Das TP hat folgende Ausstattung: PI 166MHz, 88MB RAM, 2,1GB FP, das CD-ROM-Laufwerk sollte bald ankommen.

Nun, was haltet ihr davon? Sollte ich es vielleicht lieber mit SaxenOS oder DSL versuchen? Bekommt man als Linux-Anfänger die Installation ohne
Boot-CD (Bios sei Dank X( ) hin?

Grüße
Myon
Zenwalk wird nicht laufen auf deinem P1, es wurde nämlich mit SSE etc. gebaut, also nix fürn P1. Debian wird laufen, Ubuntu sollte auch laufen. Das kann man übrigens auch sehr sparsam und Platzeffizient installieren. Bei DSL o.Ä. hast du eben keine große Software-Auswahl in den Paketquellen, aber wenn alles dabei ist, was du brauchst -> nur los.
Ob du die Installation hinbekommst? Ja, wenn du denn eine Anleitung findest.. ;)
 

Myon

Member
Themenstarter
Registriert
2 März 2007
Beiträge
795
@buddabrod
Danke für die Infos, habe das mit SSE leider völlig außer Acht gelassen.

Also wird es wohl DSL :] sein. Hoffentlich lässt sich dann Thunderbird leicht nachinstallieren.

Grüße
Myon
 

harald612

New member
Registriert
29 Juni 2006
Beiträge
403
DSL sollte laufen. Das 760XL ist recht genügsam bezüglich Treiber. Bei meinem 760XD mit der Mwave-Soundkarte und der 2MB Trident CYBER9385 war es schwieriger. Nach mehreren Posts im DSL Forum kam heraus, dass die Trident Cyber9385 Videokarte nicht unterstützt wird von XFree86 4.x. Die Version 3.3.x unterstützt wohl diese Grafikkarte.

Mfg Harald
 

sylence

New member
Registriert
13 Sep. 2007
Beiträge
272
Habe auch ein 760XL, allerdings mit 100MB RAM, und darauf ohne Probleme ein Debian testing laufen. Die GPU wird von Xorg unterstützt, hat jedoch nicht genug VRAM für X-2D-Beschleunigung und 16/24bit Farben gleichzeitig. Weil ohne X-Beschleunigung die graphische Ausgabe unausstehlich langsam wird, habe ich mich für 256 Farben entschieden.
Wenn du irgendwelche Fragen hast, PM oder Mail, eventuell kann ich ja behilflich sein. :)
 

rudolfka

New member
Registriert
23 Nov. 2006
Beiträge
901
hallo,
@sylence: Wie läuft der Sound in deinem Debian-Testing?
auf meinem 760XD läuft zur Zeit Suse 9.0, ohne xfree-Gefummel unter KDE 3.1. Sound geht normalerweise unabhängig von der Distri nur wenn im DOS gestartet.
Warum müssen es Firefox und Thunderbird sein?
Da ich nicht der Fitteste an der Kommandozeile bin, versuche ich immer zuerst unter KDE und Gnome alles zu installieren und stelle dann ggf. auf xfce oder fvmw2 um. Im XD mit 106 MB läuft KDE sogar einigermaßen rund, nur der Sound läuft nicht ohne Gefummel, vermutlich hilft dort nur eine der seltenen ESS-Soundkarten (wie Harald sie eine hat). Im XD laufen unter Suse 9.0 1024x768 anstandslos. im XL natürlich "nur" 800x600.
Da ich Debian 4.0, Suse 10.3 und FC 8 sowieso gerade auf den 760ern testen will, können wir unds gerne über konkrete Probleme noch weiter austauschen.
mfG
Rudolf
t20 (windows2000), x20 (FC8), 600er (Suse10.3), 600e (Suse 9.0 und 10.3), diverse 760 L, XL, XD (unter diversen Betriebssystemen)
 

rudolfka

New member
Registriert
23 Nov. 2006
Beiträge
901
hallo,
habe gerade OpenSuse 10.3 mit Gnome-Desktop auf meinem 760XD installiert. Die Grafik mit 1024x768, 16-bit Farben 75 HZ ließ sich sofort einrichten.(Beim 760XL wärens natürlich nur 800x600 !)
Der Sound macht noch Probleme. Es wurde zwar im Terminal mit alsaconf eine ISA ESS1688 fehlerfrei eingerichtet, sie sagt aber trotzdem keinen Mucks, obwohl man sie mit rcalsasound start oder restart jederzeit starten kann, ohne Fehlermeldung.
Vielleicht liegt es am gstreamer...
Installation klappte über Gnome-Install-CD mithilfe von Smart-Bootmanager, nachdem ein alter ATA-CD-Treiber und zwei zusätzliche alte ATA- IDE-Treiber geladen worden waren. Gestartet habe ich das Textinstall in Deutsch und den zusätzlichen Optionen acpi=off apm=off pnpbios=off isapnp=off.
Da ich leider vergessen hatte, die Partitionierung von Hand vorzunehmen mußte ich nach dem ersten Teil den frisch installierten Grub mithilfe einer Supergrub-CD in den MBR befördern. Das Suse-Install-Programm hatte ihn dahin befördert, wo er für mich nicht zu erreichen war.Das läßt sich vermeiden, wenn man von Hand 2 Zylinder für eine Bootpartition einträgt, die vor der swap-Partition mit etwa 500 MB liegen sollte. Meine 200MB-swap-Partition ist zu klein. Dadurch ist alles quälend langsam, weil immer wieder alles aus dem Swap herausgeschmissen werden muß, was dauert. (Trotz 106MB Ram).
Am IDE-Treiber und dem Powermanagement muß ich noch etwas feintunen. Aber erst wenn der Sound endlich steht.
Ein klasse Link zum Schluß:
http://myweb.tiscali.co.uk/david.cowie/
Back to the roots!
mfG
Rudolf
Ps.Den Smartboot-Manager kannst du einfach ergooglen. Da ich aber weiß, das manche damit nicht so zurecht kommen, kannste eine PN mit deiner Adresse schicken, Diskette geht dann fertig mit Schneckenpost auf Reisen. Könnte dir da auch ne KDE oder Gnome-Suse10.3.CD beilegen.
2. Ps.Den Super-Grub kann ich auch wärmstens empfehlen. Hab hier mehrere Mehrfachinstallationen, auf der gleichen und verschiedenen Platten. Da kommt es schon zu "Unfällen". CD rein und man hat sofort wieder Zugriff und MBR bzw. komplexe Bootumgebungen sind im nu wiederhergestellt. Ohne die vielen Notstart-Tools und Install-CDs.
 

Myon

Member
Themenstarter
Registriert
2 März 2007
Beiträge
795
Könntet ihr mit vielleicht verraten, wie ihr unter DSL Trident 9385 zum Laufen gebracht habt? Das einzige was bei mir läuft, ist XVesa mit 640x480x4, fbdev verabschiedet sich mit der kryptischen Meldung
modprobe: modprobe: Cannot locate module fb0

Hilfe! Verzweiflung!
 

Myon

Member
Themenstarter
Registriert
2 März 2007
Beiträge
795
Also für DSL haben meine Anfängerkenntnisse nicht gereicht ;) ,
doch unter Puppy Linux geht alles mit folgender Anleitung (letzter Posting von devtek) wunderbar.

Man muss also lediglich die entsprechenden HorizSync- und VertRefresh-Werte eingeben (ich hab die für mein 800x600 Display eins zu eins aus dem Posting übernommen) und anschließend die Einstellung "NoAccel" freischalten.
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben