(GELÖST)x60 mit Ubuntu oder WinXP austatten?

shapishico

New member
Ich habe große Schwierigkeiten mich zu entscheiden, ob ich mein neues x60 mit Ubuntu oder XPprof betreibe. Ich nutze seit jeher Windows und bin recht vertraut mit dem System. Nun habe ich aber das 7.10 Ubuntu getestet und es gefiel mir sehr gut, allerdings habe ich noch einige Zweifel. Bitte beantwortet meine Fragen unter angabe der Nummerierung wie ich sie vorgebe.
1. Was bzw. was wird nicht unterstützt(Hardware) in meinem x60 1709-7hu
2. Stimmt es nun das Ubuntu meine Festplatte schädigt?
3. Rennt der Lüfter auch ständig wie unter XP ?
4. Ich hatte unter Ubuntu den Eindruck das, die Anzeige etwas verschwommen ist. Diesen "Efekt" hatte ich sowohl auf meinem r61i als auch auf meinem t23 - ist das Normal ? /ich hoffe ihr wisst was ich meine.
5. Das Ubuntu 8.04 HARDY HERON soll am 24. April erscheinen ist es dann auch fertig? Oder ist das dann wie beim XP damals, so eine SP1 geschichte die nur ärger macht? (bis das SP2 rauskam)

Gruss
 

Grun

New member
Irgendwie nervt das Pushen und ich empfinde das als Unsitte.
Schonmal drüber nachgedacht, dass einige Leute um diese Zeit arbeiten? Es können sich nicht alle ihre Arbeitszeit selber einteilen.
 

shapishico

New member
Themenstarter
ok du hast recht, pushen ist überflüssig -keine Ausrede.

Aber trotzdem noch jemand was zu meinen Fragen?
 

dirk-w400

New member
Installier doch einfache beide Betriebssysteme parallel. Erst XP auch eine ca. 10 - 15 GB Große Partition und danach Ubuntu 7.10 oder 8.04. Anleitungen gibt es genug z.B. unter ubuntuusers.de

Ich bin seit Ubuntu 7.04 sehr zufrieden mit der Koexistenz der Betriebssysteme. 90 % nutze ich Ubuntu und nur für wenige Anwendungen (Spiele) wird das TP mit WinXP gestartet.

1. sollte alles gehen, mehr dazu ggf. bei tuxmobil.org (?) oder ubuntuusers.de
2. halte ich für ein Gerücht
3. es gibt eine Lüftersteuuerung bzw. der Lüfter läuft je nach Prozessorauslastung und Temperatur
4. die Schriften lassen sich in den Einstellungen "glätten"
5. kurz nach dem neuen Release von 8.04 wird es bestimmt zahlreiche Updates geben. Aber das ist ja auch normal.
 

Sherminator

New member
RE: x60 mit Ubuntu oder WinXP austatten?

Hallo shapishico,

1. Kann ich nichts dazu sagen, weil ich noch nie ein X60 in den Händen hatte.

2. Von dem Gerücht, dass das Dateisystem ext3 besonders aggressiv mit der Festplatte umgeht, habe ich mal gehört. Seriöse Quellen, die das bestätigen, habe ich noch keine gesehen. Falls jemand hier welche hat, bin ich sehr interessiert daran.

3. Wie gesagt, mit einem X60 habe ich keine Erfahrung. Ubuntu lief bei mir bis jetzt auf einem T23, T40, T41, T42 und einem R61i. Das Lüfterverhalten empfand ich bei keinem ThinkPad als auffällig oder gar störend.

4. Den Eindruck hatte ich nicht, eher im Gegenteil: Mir erscheint das Schriftbild unter Ubuntu eher etwas schärfer und klarer als unter Windows. Aber das ist wahrscheinlich sehr subjektiv.

5. Ich denke, dass Ubuntu 8.04 (Hardy Heron) so fertig ist wie eine Final halt sein kann. Schon die letzten Betas und vor allem der RC haben den Ruf, sehr stabil zu sein. Natürlich wird es in den ersten Wochen einige Updates geben, weil sich einige Probleme erst zeigen, wenn sehr viele Leute produktiv mit dem Betriebssystem arbeiten. Immerhin wirst Du dann sehr zeitnah auf dem Laufenden gehalten und musst nicht auf ein Service-Pack warten. ;-)

Viele Grüße
Stephan
 

s0larist

New member
RE: x60 mit Ubuntu oder WinXP austatten?

Seit Ubuntu 8.04 gibt es die Möglichkeit einer WUBI Installation. D.h. man installiert Ubuntu unter Windows wo das Filesystem in einer Windows Datei gespeichert wird. Hat den Vorteil das man sich das Partitionieren für Dual Boot erspart und leicht und restlos wieder deinstalliert werden kann ohne sich mit dem Bootloader ärgern zu müssen. Zum Testen optimal, wobei zu bedenken ist dass eine Wubi Installation von der Performance etwas geringer ist als eine "richtige" Installation.
 

pibach

New member
1) es wird genau alles unterstützt.
2) man kann die durch Laptop Mode Tools ausschalten im Mobilbetrieb - wenn man möchte. Ich finde das super. Die Lebensdauer verkürzt sich minimal. Kann man genau ausrechnen, etwa von 10 Jahren auf 8 Jahre zu erwartende mittlere Lebensdauer (hängt von den Specs der Platte ab).
3) nein, der bleibt komplett aus, dank integrierter SW Lüftersteuerung
4) das Supixel Hinting ist in Ubuntu erstklassig (Unter Windos auch gut, dagegen ist MacOS blurry)

Ansonsten profitierst Du mit Linux von vielen Verbesserungen.
a) Funktionierender Mittelclick
b) besseres auto-update
c) funktionierendes DPI/Zooming
d) bessere Performance
e) längere Laufzeit im Akkubetrieb
 

shapishico

New member
Themenstarter
Vielen Dank für die schon reichlichen Antworten!

Pibach:2) "man kann die durch Laptop Mode Tools ausschalten im Mobilbetrieb - wenn man möchte. Ich finde das super. Die Lebensdauer verkürzt sich minimal. Kann man genau ausrechnen, etwa von 10 Jahren auf 8 Jahre zu erwartende mittlere Lebensdauer (hängt von den Specs der Platte ab)."

ich habe eine Seagate Momentos 7200 160gb drinnen, ich versteh deinen text nicht ganz, die Platte hält unter Ubuntu ca. 8jahre und unter Windows 10 +/-.
Wenn dem so ist, wie kann ich es verhindern unter Ubuntu?
 
C

ChrisB

Guest
Das mit der HDD also Punkt2 stimmt halb. Wenn du Ubuntu normal nutzt wird schon nichts passieren. Hatte mir letztens erzählen lassen, dass es einen speziellen Modus gibt der die HDD schädigt aber das muss man wohl extra aktivieren.

bei thinkwiki wirst du bestimmt auch einiges an Infos finden.
 

T42p

New member
Die Frage kannst Du nur Dir selbst beantworten (welche Software willst Du benutzen, welche Geräte anschließen, etc.), an Hardware-Unterstützung des Gerätes (sprich Treiber) wird es Dir unter Ubuntu jedenfalls nicht mangeln.
 

shapishico

New member
Themenstarter
Ich tendiere immernoch, und noch stärker zu Ubuntu.
2 Fragen hab ich aber definitiv noch. Nämlich die Fragen:
Ob das Ubuntu nun die Festplatte schädigt?
Ob der Lüfter ständig rauscht wie bei XP? -und der rauscht richtig laut trotz fancontrol immer so bei 50° und 2500u/min, im Normalbetrieb.(openoffice, vlc, firefox)
 

pibach

New member
Original von shapishico
ich habe eine Seagate Momentos 7200 160gb drinnen, ich versteh deinen text nicht ganz, die Platte hält unter Ubuntu ca. 8jahre und unter Windows 10 +/-.
Wenn dem so ist, wie kann ich es verhindern unter Ubuntu?

Du könntest in die Specs reinschauen. Da stehen MTTF, sowie zu erwartende Zahl der Anlaufzyklen, etc. Dann kann man das ausrechnen (schwierig).
Unter Linux wird die Platte genausolange halten wie unter Windows. Nun kannst du sie für Mobilbetrieb ausschalten, wenn du willst. Mit dem OS hat das eigentlich nichts zu tun. Ausschalten ist unter Windows nur etwas fummeliger. Durch das an/ausschalten verkürzt sich die Lebensdauer minimal. Aber das ist m.E. vernachlässigbar. In jedem Fall ohnehin kein Nachteil für Linux.
 

chris08

Member
Nur mal ganz kurz:

im T60 ist an sich ja ähnliche Hardware wie im X60 deswegen meine Einschätzung:

- i.d.R. kündigen die Platten ihren bevorstehenden Tod an, deswegen kann man frühzeitig Maßnahmen ergreifen. ABER: Mir ist noch nicht von vertrauenswürdiger Seite bestätigt worden, daß es mit ubuntu Probleme gibt. Davon abgesehen, ist die Platte nach 2 jahren sowieso zu klein und wird getauscht *g

- Ubuntu und XP können hervorragend paralell installiert werden; ich nutze P für Softwareentwicklung und Ubuntu für den Rest. Alternativ dazu kannst Du Windows (oder auch Linux) in einer virtuellen Maschine benutzen.

- Die Schriftdarstellung läßt sich sowohl unter Gnome als auch unter KDE (und unter XP/Vista whatever) konfigurieren und auf dem Display anpassen (Stichworte Anti-Aliasing, Hinting, Cleartype...)

- Hardware wird von Windows und Linux hervorragend unterstützt; unter Linux habe ich eine etwas bessere Akkulaufzeit (ca. 5:30h vs. 5:00h) mit dem Hochkapazitäts-Akku bei mäßiger Auslastung, schiebe das mal auf die bessere Resourcenverwaltung unter Linux

- Ubuntu 8.04 (RC) läuft bei mir ziemlich stabil, habe es aber noch nicht intensiv getestet. Suspend und Hibernate klappen out-of-the-box.

- Der Lüfter läuft ziemlich ruhig und ist nur unter Last zu hören - kein Unterschied zwischen Linux und Windows (alles ohne irgendwelche Zusatztools)

grüße
Chris
 
C

ChrisB

Guest
ich hab nochmal geschaut. Es gibt unter Ubuntu einen Laptopmode der halt ziemlich aggressiv die festplatte anhält sprich den Lese/Schreibkopf zwingt anzuhalten und das führt zum starken Verschleiß. Aber das war zu 7.04 Zeiten. Ich weis nciht ob das immer noch so ist. Wenn du das nicht aktivierst dürfte das nicht passieren und sonst HDDs sind ja nicht teuer und wenn du dann in 2-3 Jahren mal ne neue verbauen musst ist das auch nicht so dramatisch
 

trouble

New member
ist das unter windows nicht das gleiche? hab doch mit meinem t41p auch den "airbag" und die platte hat sich bei mir im mobilen betrieb unter windows damals(als ich noch windows unterwegs benutzt habe) auch automatisch ausgeschaltet im idle. also nicht nur bei schocks sonderen auch dann wenn länger als 1min keine festplattenzugriffe waren. das war meiner meinung damals auch die standardeinstellung. von daher wüsste ich nicht warum es einem notebook mit linux mehr schaden sollte. meine festplatte war knapp 4jahre im notebook und lief davon mehr als 2jahre. den laptop mode kann ja jeder für seine eigenen bedürfnisse anpassen, wem das runterfahren der festplatte nicht passt stellt es eben aus. ;)
 

shapishico

New member
Themenstarter
OK morgen oder übermorgen kommt bei mir das Ubuntu über einen USb-Stick drauf! Hoffentlich klappts. Ich berichte euch dann in 14 Tagen was für mich als Leihen die deutlichsten Vor- und Nachteile zwischen XP und Ubuntu sind.
 

linrunner

Ubuntuversteher
Hi,

zu 2): ich finde die Aussage, daß es sich um einen "Bug in Ubuntu" handeln soll, irreführend. Imho ist die Ursache eher in den BIOS-Einstellungen bzw. aggressivem Powermanagement der Platten zu sehen, das Betriebsystem darf sich dann um die Symptome kümmern ...

Nützlich finde ich diesen Wiki-Artikel zum Thema.

Meine persönliche Lösung mit Ubuntu Bordmitteln sprich laptop-mode-tools sieht so aus (nur angepasste Zeilen gezeigt):

/etc/default/acpi-support
Code:
ENABLE_LAPTOP_MODE=true
/etc/laptop-mode/laptop-mode.conf
Code:
ENABLE_LAPTOP_MODE_ON_BATTERY=1 
ENABLE_LAPTOP_MODE_ON_AC=1 
CONTROL_HD_POWERMGMT=1 
BATT_HD_POWERMGMT=254
LM_AC_HD_POWERMGMT=254 
NOLM_AC_HD_POWERMGMT=254

Mit diesen Einstellungen ist das Powermanagement der Platte stets aktiv, jedoch in der "schwächsten" Einstellung. Verbesserungen im Stromverbrauch durch aggressivere Einstellungen oder gar durch Stoppen der Platte konnte ich bei meinem T60 nicht beobachten, daher habe ich es nach einigem Experimentieren wie gezeigt belassen.
 

pibach

New member
Man kann und sollte die Platte komplett abschalten. Macht 1-2 Watt aus. Verschleiß ist wie gesagt vernachlässigbar. Wurde auch mal in c't getestet. Man kann beliebig lang surfen ohne Plattenzugriff. Mit WLAN kann man auf HDD fast komplett verzichten.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben