EXTREM langes booten nach Win Update (war: Backup einspielen)

BuboBubo

New member
Moin moin,

ich habe gerade ein paar Windows Updates eingespielt, den Rechner neu gestartet und dann bleibt der Desktop leer (also keine Taskleiste, kein Startmenü, keine Verknüpfungen auf Desktop). Über crtl+alt+del kann ich Programme starten, wie z.b. hier den IE und offensichtlich läuft auch Access Connections, da ich ja online bin :evil:

Nun wollte ich per Acronis den letzten Voll-Backup (der geht über alle Partitions) einspielen. Acronis fragt mich, ob ich die Partition löschen will.
Will ich das? Das ist doch die Systempartition, oder? Wird die dann so auch wieder per Acronis Backup zurückgespielt, wenn ich sie vorher lösche?

Danke für eine Antwort, ich bin momentan echt frustriert ;(

LG
Sandra
 

blaster

New member
löschen heißt in dem fall, dass er die daten, die sich auf der partition befinden, gelöscht werden, weil dann die daten vom backup darauf gespielt werden.

du kannst aber vorher mal probieren über einen anderen user einzusteigen oder einen neuen anlegen.

bei unserem server (win 2003) in der arbeit hatten wir einmal das problem, dass der admin-acc ähnlich zerstört war. wir haben es dann geschafft ihn wieder herzustellen, weiß aber im moment nicht mehr genau wie.


lg
 

BuboBubo

New member
Themenstarter
Nach insgesamt circa 40 Minuten wurde der Desktop dann gestartet, so dass ich wohl keinen Backup einspielen muss. Aber 40 Minuten zum Neustarten - nun ja...
Dieses Problem haben ja einige, aber 40 Minuten ist nun echt extrem!

Diesmal waren es ja nicht so viele Windows Updates, hauptschlich MS Office - könnte es sein, dass der Update "zum erkennen bösartiger Software" Mai 2008 irgendeine der Lenovo-Software nicht mag und so lange das Booten verzögert?

Ich könnte heute Abend mal probieren, die einzelnen Updates manuell zu deinstallieren.

Ausserdem frage ich mich, ob es Sinn macht SP3 zu installieren oder nicht :D Wenn denn einer der Win Updates der "Bösewicht" ist, ist er ja auch bei SP3 dabei ?(

Danke und
LG
Sandra
 

BuboBubo

New member
Themenstarter
Ach so, für den Fall, dass ich doch noch den Backup einspielen muss - jetzt oder irgendwann - würde mich die Antwort auf meine Ursprungsfrage bzgl. der Partition natürlich auch noch interessieren!

Danke,
Sandra
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Acronis löscht in diesem Fall die Bootpartition C:\ und stellt sie aus dem Backup komplett wieder her.

Schaue vorher aber mal in die Ereignisanzeige Start-(Einstellungen-)Systemsteuerung-Verwaltung-Ereignisanzeige-System,
ob Du dort fehlermeldungen dindest, die Grund zur Beunruhigung geben sollten, insbesondere Lesefehler von \festplatte0 bzw. \disk0

Normalerweise macht SP 3 keinen Sinn, wenn man alle Patches und Updates schon hat.
Dummerweise meint aber "Onkel Bill", dass das SP dennoch automatisch eingespielt werden muss.
Du findest hier inzwischen (leider) auch zahlreiche Threads, die sich mit den daraus resultierenden Problemen befassen.
 

BuboBubo

New member
Themenstarter
Original von Mornsgrans
Acronis löscht in diesem Fall die Bootpartition C:\ und stellt sie aus dem Backup komplett wieder her.
Ist die Systempartition denn Teil von C:\? Ich habe das immer so verstanden, dass es eine separate Partition ist.
Acronis würde dann die Partitions löschen und durch den Backup wieder anlegen? Im Acronis Dialog sehe ich ja auch im Backup, dass das zwei Partitions sind. Ich hoffe, ich drücke mich deutlich aus - ich bin mir nicht sicher, ob ich es richtig formuliere ?(

Original von Mornsgrans
Du findest hier inzwischen (leider) auch zahlreiche Threads, die sich mit den daraus resultierenden Problemen befassen.

Eben deshalb wollte ich ja auch nicht und habe nur die aktuellen Updates gezogen :D

LG
Sandra
 

morgen

New member
Ist die Systempartition denn Teil von C:\? Ich habe das immer so verstanden, dass es eine separate Partition ist.
Acronis würde dann die Partitions löschen und durch den Backup wieder anlegen? Im Acronis Dialog sehe ich ja auch im Backup, dass das zwei Partitions sind. Ich hoffe, ich drücke mich deutlich aus - ich bin mir nicht sicher, ob ich es richtig formuliere

Das ist schon richtig formuliert und du musst nicht unbedingt alle Parts wieder herstellen mit Acronis du kannst auch nur die Part C: auswählen und nur die Systempart also C: wiederherstellen!

lg ...cc
 

BuboBubo

New member
Themenstarter
@morgen
Danke für die Erklärung :)

Zu den Updates:
Es macht nicht wirklich Sinn, eine SP2 CD einzuspielen oder?

Dieses Problem mit dem verzögerten Booten trat zum ersten Mal nach einem Win Update Ende Dez/Anfang Jan 08 auf - aber da nur 2 bis 3 Minuten. Nun ist es auf 40 Minuten angestiegen.

Aber auf SP2 zurückzugehen und keine weiteren Updates mehr einzuspielen ab dem Stand ist auch nicht wirklich gut, oder?

Ich bin hin- und hergerissen, was ich mache:

a) die Updates von gestern nach und nach deinstallieren und schauen, ob sich was bessert (wird aber eine abendfüllende Angelegenheit, wenn ich bei jedem Booten 40 Min warten muss 8o )

b) SP3 einspielen und auf das Beste hoffen (keine Probs wie hier geschildert und mein Problem wäre gelöst - allerdings glaube ich nicht wirklich an Wunder :evil: )

c) Einspielen von SP2 und die Win Updates können mich mal :p Dann würde der Päddi auch wieder in Normalgeschwindigkeit booten.

d) die Acronis Sicherung einspielen. Die hat Stand 28. März und danach keine Win Updates mehr installieren. Von Daten her habe ich kein Problem, da ich alle beweglichen Daten extern speicher. Ich würde nur einige Programmupdates verlieren (z.B. Firefox, IMatch), aber das ist nicht weiter tragisch.

Ich tendiere zu d)

LG
Sandra
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Da tendiere ich mal glatt zur Lösung e)

Original von BuboBubo
Dieses Problem mit dem verzögerten Booten trat zum ersten Mal nach einem Win Update Ende Dez/Anfang Jan 08 auf - aber da nur 2 bis 3 Minuten. Nun ist es auf 40 Minuten angestiegen.

Start-Einstellungen-Systemsteuerung-Verwaltung-Ereignisanzeige-System

Dort nachschauen, ob es Fehlermeldungen die \disk0 oder \harddrive0 gibt - wenn ja, wird bald ne neue Festplatte fällig.
Anderenfalls kannst Du mit Deinen Lösungsansätzen a) bis d) weitermachen ;)
 

BuboBubo

New member
Themenstarter
Original von Mornsgrans

Start-Einstellungen-Systemsteuerung-Verwaltung-Ereignisanzeige-System

Kann ich erst heute Abend - bin im Büro, sonst hätte ich es schon nach Deinem ersten Posting gemacht.

Original von Mornsgrans
Dort nachschauen, ob es Fehlermeldungen die \disk0 oder \harddrive0 gibt - wenn ja, wird bald ne neue Festplatte fällig.

8o 8o
Läuft so etwas dann noch unter Garantie? Ich habe ihn erst im November 2007 erworben.

LG
Sandra
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Wenn Du ihn beim Händler gekauft hast, sicherlich - zumindest Gewährleistung - dazu müssten wir wissen, was für ein Modell das ist.

Bei Kauf von Privat ist es so eine Sache...
 

BuboBubo

New member
Themenstarter
In diesem Thread
Bootverzögerung - Benutzerkonto

hat jemand im letzten Beitrag darauf hingewiesen, dass sein Benutzerkonto beschädigt war. Neues eingerichtet - keine Bootverzögerung mehr.

So war es nun bei mir auch :D

Starte ich mit dem alten Profil, dauert der Bootvorgang ewig. Starte ich mit dem neu erstellten Profil, ist der Päddi in 45 Sekunden arbeitsbereit :)

Nur so aus Interesse: man kann bei den Benutzerprofilen unter Systemeinstellung ja nicht viel machen - was kann an einem Benutzerprofil beschädigt sein und kann man sie u.U. reparieren? Gibt es dafür Tools?

LG
Sandra
 

morgen

New member
Ansoluter Wiedsrspruch,

wie kann ein Konto schneller booten als das andere, entweder der Systemsatert/Autostart ist aufgeräumt oder nicht!

enterder der Autostert ist aufgeräumt oder nicht, laufen die selben Dienste werden die selben Treiber geladen es gibt eine Menge für den Kernle zu tub bis er oben ist.

Ist meine HDD defragmentiert! Auch richtig defragmeniteirt, wenn dir windows sagt das Volume muss nicht defrgemenitiert werden muss es vielleicht doch!

Entweder du hast im neuen Profil andere Spezis oder du drehst hier rein!

LEUTE euer Boook macht genau das was ihr eurem Book in Auftrag gebt!

Wieviel Space hab ich noch auf C: sind die Eigenen Datein voll hab ich zuviel in den Eigenen Dateien?

Wieviel hab ich am Desktop abgelegt!

Das alles betrfft euren Startup, beim Shutdown tu ich mich leicht,

AutoEndTask = 1 bei Vista muss ich den erst anlegen
Waittokillservicetimeout = 2000
Waittokillaplicationtimout = 2000
AllwaysUnloadDll = 1
und so weiter und so wieter, das ist nichts anderes als TuneUp od Co macht!

Die MFT anzupassen bringt bei NTFS nichts! Da die Dateien in der InfoTable nicht zusammengehalten werden sondern die Verknüpfungen nur angepasst werden!

Wer sich beim Startup nicht um sein Book bemüht kann hier ewig ronzn!

Ich bin in meinem Beitrag nicht rücksichtslos und halte auch nicht meine Hand vor den Mund!

UAC deaktivieren, Indexdienst, Fehlerberichterstattung, Telnet Blabla...
TV-Produkte od. Software von Drittanbietern, WEG!

Nicht im Admin Konto arbeiten und sich Recourcen sparen!

Das allles habt ihr in der Hand!

lg ...cc
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben