error loading operating system

x62

New member
hallo!

Ich habe versuche, die interne 120GB Festplatte auf eine externe 320GB Platte zu kopieren, damit ich diese nachher in mein X61s einbauen kann. Die externe Platte ist in einem USB-Gehäuse.
Ich habe dazu die Software von Acronis verwendet, und soweit hat auch alles geklappt. Wenn ich jetzt aber die HD einbaue und starten will, dann kommt die folgende Fehlermeldung: "error loading operating system".
Ich habe die HD wieder ausgebaut und an einen anderen PC angeschlossen und mit der XP-Wiederherstellungskonsole fix,br und fixboot laufen lasen - Ohne Erfolg. Auch mit Norton Ghost ist es das selbe.
An was könnte dies liegen?
 

Phil42

New member
Du solltest den MBR im Notebook fixen...mittels CD Booten und dann in der Konsole fixen, wer weiß, was Windows da sonst macht.

Also die Platte an sich scheint ja zu funktionieren und beim X61s gibts keine Blacklist mehr bei Festplatten, soweit ich mich entsinne.

Hast du mittels Acronis True Image ne 1:1 Kopie gemacht oder was?
 

x62

New member
Themenstarter
Danke für die Antwort. Bei Acronis habe ich einfach clonen gewählt und dann "as is" oder so, also dass er die Partitionen nichtverändert und der zusätzliche Platz noch nicht alloziert wird. Vor der Sysempartition (XP Pro) ist noch die Servicepartition von IBM (funktioniert nicht, und verwende ich auch nicht).
Ich habe kein externes CDLaufwerk. Spielt das wirklich eine Rolle, in welchem PC ich fixmbr ausführe? Wenn ja, dann kann ich mir einen USB-Stick mit Rettungssoftware besorgen.
Wenn ich die Festplatte im USB-Gehäuse verwende und von ihr starte, dann komme ich sogar ins Windows. Dann folgt allerdings ein Bluescreen. Das ist aber vermutlich nicht weiter schlimm, das Windows ja nocht ohne Anpassungen ab USB starten kann. Also die Kopie ist vermutlich schon in Ordung..
 

Phil42

New member
Hmmm, mir würden nur 3 Möglichkeiten einfallen:

1) Die HDD wird vom Thinkpad nicht akzeptiert
2) Beim Clonen ist was schiefgegangen
3) MBR falsch geschrieben

Also sag ma welche Platte du drin hast, damit 1) ausgeschlossen werden kann.
Klone zur Not einfach nochmal, damit 2) ausgeschlossen werden kann.

Wieso funktioniert die Recovery-Partition nicht? Und wieso clonst du sie, wenn du sie nicht brauchst?


Ich denke der ganze Stress lässt sich einfach vermeiden: Erstelle Recovery-CDs, falls du noch keine hast und versuche diese auf der 320gb internen HDD.
 

x62

New member
Themenstarter
Danke für die Antwort. Ich habe schon mal geantwortet, aber scheinbar hat sich die Datenbank verschluckt.
Die HD wird akzeptiert. Ich habe probehalber Linux über Netzerwerk installiert (habe kein CDLaufwerk) und dieses funktionierte.
Beim Clonen was schiefgegangen.. Vermutlich. aber ich habe es jetzt sicher schon 5 mal probiert. Mit verschiedenen Programmen. Ohne Erfolg. Mit SelfImage konnte ich wenigstens Windows starten, allerdings reklamierte es über defekte Dateien.
Den MBR habe ich mit mehreren verschiedenen Tools wiederhergestellt.. ohne Erfolg..
Ich weiss nicht, was ich noch tun könnte.
 

OkayBenDover

New member
Also kein Grund zur Sorge...

Dies ist ein Acronis Problem.. Es gibt 2 Lösungen:

- Mit der Windows CD /DVD booten und via CD / DVD reparieren
- Die neuste Acronis Version verwenden und dann funktioniert es au wieder, wenn du das Backup nochmals drüberspielst...

Die alten Acronis Versionen verursachen diesen Fehler... Ich spreche aus meiner eigenen Erfahrung...

Cheers Ben
 

Tester5

New member
Ich würde die neue Platte ins Thinkpad einbauen und die originale an USB hängen und dann die externe Platte auf die neue, eingebaute clonen.
Vorher die neue Platte im Thinkpad formatieren.
 

x62

New member
Themenstarter
Danke für die Hilfe!
An acronis kann es nicht liegen, es ist die neuste Version und mit Ghost oder selfimage geht es auch nicht.

@Tester5: Bist du sicher, dass dies einen Unterschied macht? Und dass ich einfach so Windows, welches auf der internen Platte war, als USB Laufwerk anschliessen und starten kann? Ich möchte mir das Windows nicht kaputtmachen...
 

Tester5

New member
Kaputt machst du das Windows damit nicht. Ich wechsel öfter mal die Platten und betreibe sie dann an USB.
Versuch es einfach.

Ich habe mit Acronis auch schon gespiegelt, dann aber vom NB auf ne 3,5" USB Platte, dann die neue ins NB gesteckt und von der 3,5" zurück gespiegelt, hat bisher immer geklappt.

Achso, du kannst natürlich nicht dein Windows von der USB Platte starten, das brauchst du ja auch gar nicht.
 

x62

New member
Themenstarter
Danke für den Tipp, aber das kommt dann nicht in Frage, da ich kein CD-Laufwerk habe.
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben