[Erledigt] Neue HD einbauen

lewendi

New member
Ich möchte bei meinem R51 eine größere HD einbauen.
Ich habe mit "Acronis True Image 11" meine Partitionen gesichert.
Was ich aber nicht weiß ob die Recovery auch mit drauf ist.
Wie kann ich das feststellen? Am Book ist sie nicht sichtbar, obwohl ich im Bios "Predesktop" ->" disabled" habe.
Habe ich was falsch gemacht, oder wo finde ich die Recovery Partition.
Ist das eine Partition oder eine Datei?
Ich hoffe ich habe mich einigermaßen klar ausgedrückt, habe hier im Forum nix gefunden was mir weiterhelfen konnte.

lewendi
 

T42p

New member
RE: Neue HD einbauen

Die Recovery-Partition ist in der Tat eine Partition. Acronis Disc Director kann sie z.B. sehen. Wie man sie sichert weiß ich nicht.
 

tcone

OS X Experte
RE: Neue HD einbauen

Du kannst ein "normales" Backup mit einem Imaging-Tool davon machen. Das geht mit Acronis True Image, Ghost, etc. Lies Dir dazu mal den Thread durch. Zum Booten bzw. Reparieren des MBR benötigst Du die "Recovery Repair Disk", die kann ich Dir gerne per Email als ISO-CD zuschicken.

Kurzanleitung:
1.) Backup von der Partition machen
2.) neue HDD einbauen und das Backup wiederherstellen
3.) das wiederhergestellte Backup ans Ende der Platte schieben und als aktive Partition markieren (mit Acronis Disc Director?)
4.) "Recovery Repair Disk" einschieben
5.) Rescue & Recovery testweise mal mit F11/"Access IBM"-Taste starten

Gruß, tc
 

lewendi

New member
Themenstarter
@ tcone
Das müßte doch einfacher gehen.
Ich habe die alte Festplatte schon mal platt gemacht (zum testen) und danach das Image wieder raufkopiert. Da war alles wieder da vom MBR, Grub-Bootmanager die Windows- und Linuxpartition.
Das gleiche müsste doch auch mit einer neuen HD funktionieren.
Mir geht es NUR um die versteckte Recovery-Partition. Ist die bei einem Backup drauf oder nicht?

lewendi
 

tcone

OS X Experte
Wenn Du die Partition mit Acronis kopiert hast, dann ja. Wenn Du das Image mit Acronis öffnest, dann müsstest Du doch auch die Partitionen einzeln auswählen können. Schau einfach nach. Das Ding heisst "IBM_SERVICE" oder ähnlich.

Wenn Du allerdings das Recovery Image auf eine blanke neue Platte kopierst, dann wird der MBR fehlen. Das machst Du mit der "Recovery Repair Disk", damit Du die Wiederherstellung starten kannst (Zugang über F11-Taste).

Mit einem Partitionsmanager kannst Du auch nachschauen, ob die Partition nach der Wiederherstellung des Images vorhanden ist. Das sollte Partition Magic & Co auch anzeigen.
Die Service-Partition ist eine ganz normale Partition, nur eben als "hidden" markiert.

PS: Die Anleitung beschreibt nur, wie Du die Wiederherstellung auch starten kannst.
 

lewendi

New member
Themenstarter
Wenn Du die Partition mit Acronis kopiert hast, dann ja. Wenn Du das Image mit Acronis öffnest, dann müsstest Du doch auch die Partitionen einzeln auswählen können. Schau einfach nach. Das Ding heisst "IBM_SERVICE" oder ähnlich.

Das ist defektiv nicht der Fall, ich habe folgende Partitionen die mir Acronis anzeigt:

XP NTSF 15,65 GB
Home EXT3 15,70 GB
SUSE EXT3 9,77 GB
DL FAT32 2,0 GB
SWAP 1,0 GB
Daten FAT32 8,45 GB


das sind ca. 53 GB die Platte hat 60 GB also sind 7 GB für die Recovery aber wo ist das DING

Gruß
lewendi
 

kristatos

Active member
Was ist denn die DL Partition? Übrigens, nur weil auf einer HD 60GB draufstehen, sind nicht gleich 60GB drin ;)
 

tcone

OS X Experte
Kristatos hat recht, allerdings sollten bei einer 60GB Platte etwa 57GB zur Verfügung stehen.

Du hast vorher gemeint, dass Du die alte Platte platt gemacht hast. Was meinst Du damit? Hoffentlich nicht komplett gelöscht, denn dann ist die Service-Partition weg, wenn sie wirklich nicht in Deinem Image vorhanden ist.

Bist Du Dir wirklich sicher, dass auf Deinem R51 eine versteckte Service-Partition ist/war? Hast Du die versteckte Partition schon mit einem Partitionierungstool gesehen?

Wenn nicht, dann hast Du nämlich eine HPA. Da ist das Backup ein bischen schwieriger, da der Wiederherstellungsbereich am Ende der Platte angesiedelt ist. Dabei handelt es sich aber nicht um eine normale Festplattenpartition.

Also Versuche folgendes:
Man kann ja mit Acronis auch Images von einzelnen Partitionen machen. Das solltest Du versuchen und schauen, ob man die Service-Partition dort überhaupt auswählen kann.

Wenn ja, dann stimmt irgendwas mit deinem Image nicht.
Wenn nein, dann kann Acronis kein Image von versteckten Partitionen machen (->dummes Programm), oder Du hast eine HPA.

Wenn also letzteres der Fall sein sollte, dann starte "Acronis Partition Expert" oder ein anderes Partitionierungstool Deiner Wahl. Fdisk, Parted, Partition Magic, egal... irgendeines, dass die Service Partition als "hidden" korrekt anzeigt.
Dann mache die Partition sichtbar, also ein "unhide".

Danach sollte ein Backup der Partition mit True Image möglich sein.
Wenn Du das geschafft hast und nachdem Du das Image am Ende der neuen Platte wiederhergestellt hast, kannst Du die Partition wieder auf "hidden" setzen.

Sollest Du mit einem Partitionierungstool die Service-Partition nicht sehen können, dann ist sie von Dir entweder schon platt gemacht worden. Oder aber Du hast eine HPA, die man mit fiesta, den hpatools oder aber den HPA-DOS-Programmen, die auf der Service-Partition selbst vorhanden sind, kopieren kann.

Mache folgendes, um zu prüfen, ob Du eine HPA hast:
Stelle im BIOS die Predesktop Area auf "normal". Wenn dann die komplette Festplatte mit einer Kapazität kleiner als 57GB (etwa 54GB) angezeigt wird, dann hast Du eine HPA. Dabei meine ich jetzt nicht die einzelnen Partitionen, sondern wirklich die ganze FP. Das BIOS gaukelt dann eine kleinere Platte vor, damit man den Bereich nicht versehentlich löscht.
Alternativ geht auch das Programm hdat2, dort auf der Seite in den FAQs ist beschrieben, woran man die HPA erkennen kann.
 

tcone

OS X Experte
@T42p
Stimmt, aber auf der Platte steht 60GB und Acronis zeigt die Gibibyte (argh, was Unwort!) nun mal "fälschlicherweise" in GB an ;)

Quelle: Wikipedia

...
Zu dieser abweichenden Verwendung kam es dadurch, dass aus technischen Gründen Halbleiterspeicher üblicherweise in Größen von Zweierpotenzen hergestellt werden, die Binärpräfixe jedoch erst relativ spät eingeführt wurden und daher die SI-Präfixe mangels Alternative in etwas ungenauer Weise für Zweierpotenzvielfache von Byte verwendet wurden. Für 1024 Byte wird auch die Schreibweise „1 KB = 1024 Byte“ (gesprochen: „kah-bait“ oder kurz „kah“) zur Unterscheidung von „1 kB = 1000 Byte“ verwendet; diese Darstellung ist aber nicht standardisiert. Für höherwertige Präfixe ist diese Differenzierung jedoch nicht möglich, außerdem wird der Unterschied zwischen dezimalen und binären Präfixen immer größer und kann dann häufig nicht mehr vernachlässigt werden; beispielsweise beträgt der Unterschied zwischen TB und TiB bereits 10 %. Das für die SI-Präfixe zuständige Internationale Büro für Maß und Gewicht (BIPM) rät von dieser nicht standardkonformen Verwendung der SI-Präfixe ausdrücklich ab und empfiehlt für die Bezeichnung von Zweierpotenzen die Binärpräfixe gemäß IEC 60027–2.[2] Trotzdem werden die SI-Präfixe besonders im nichtwissenschaftlichen Bereich häufig weiterhin in der Bedeutung der Binärpräfixe verwendet.

Die meisten Informatiker werden sich einig sein, dass 1MB = 1024 * 1024 Byte sind. Aber wir sind ja keine Wissenschaftler :D :D
 

lewendi

New member
Themenstarter
Also ich habe mit GParted mal die HD angeschaut und da ist am Ende der Festplatte eine "nicht zugeteilte" Partition von 3,32 GB vorhanden. Wahrscheinlich ist das die Recovery und diese möchte ich sichern.

lewendi
 

tcone

OS X Experte
Was meinst Du mit "nicht zugeteilte Partition". Also entweder da ist eine Partition mit Angabe der Größe und Filesystem-Typ oder der Bereich ist unpartitioniert.
Bitte lies Dir doch noch einmal genau durch, was ich gestern in dem langen Text geschrieben habe.

Also, wenn dieser 3,32GB große Bereich eine versteckte Partition mit dem Namen "IBM_SERVICE" ist, dann hast Du die Recovery-Partition gefunden und kannst Sie auch mit Acronis sichern.

Was hast Du momentan im BIOS eingestellt? Das ist wichtig! Wenn Du die Predesktop-Area nämlich momentan auf "disabled" gestellt hast, dann ist dieser Bereich die HPA!

Also, teile bitte mit:
1.) Was hast Du im BIOS gerade bei "Predesktop-Area" eingestellt.
2.) Wie groß wird die FP momentan insgesamt angezeigt?
3.) Was passiert, wenn Du im BIOS die Predesktop-Area auf "normal" setzt. Ändert sich dann die Größe der Festplatte? Und was zeigt dann GParted an?
 

lewendi

New member
Themenstarter
1. ) Im BIOS "Predesktop-Area" -> "normal" -> Festplatte=55,89GB Anzeige v. GParted
Im BIOS "Predesktop-Area" -> "disabledl" -> Festplatte=55,89GB Anzeige v. GParted

2.) Was meinst Du mit "nicht zugeteilte Partition". dIeser Text wird so im GParted angezeigt und zwar in der ersten und zweiten Spalte unter der Überschrift "Partition" und "Dateisystem"

3.) der Name "IBM_SERVICE" ist nicht vorhanden

Nachtrag!

Habe Punkt 1.) unter Windows Datenträgerverwaltung angeschaut, da wird folgendes Angezeigt:

Im BIOS "Predesktop-Area" -> "normal" -> Festplatte=52,57GB Anzeige v. Windows
die Part. "nicht zugeteilte Partition" wird nicht angezeigt
Im BIOS "Predesktop-Area" -> "disabledl" -> Festplatte=55,89GB Anzeige v. Windows
die Part. "nicht zugeteilte Partition" wird angezeigt
 

tcone

OS X Experte
Also Du hast definitiv eine HPA. Am einfachsten ist es die Partition mit den IBM Tools zu sichern, die auf der HPA selbst vorhanden sind.
Aber da man da schlecht 'rankommt (es gibt aber einen Trick), schicke ich sie Dir gleich per Email vorbei.

Vorgehensweise:
Du brauchst eine FAT/FAT-32 Partition, die groß genug ist, um die HPA dort zu speichern. Das ist am einfachsten. Es geht auch über eine Bootdiskette, mit der man über das Netzwerk auf einen anderen Rechner zugeifen kann.
Es muss FAT sein, damit man auch von einer Bootdiskette darauf zugreifen kann. Mit 4GB bist Du wohl auf der sicheren Seite.

Folgende Befehle sind notwendig:

  • fwdir: zeigt Dir den Inhalt der HPA an
    Code:
    Usage: FWDIR [drv=<0,1,2,3>]
    If [drv=<0,1,2,3>] is omitted, drive 0 is the default.
  • fwbackup: macht ein Backup der HPA in ein File
    Code:
    USAGE: FWBACKUP file=<filename> size=<spansize> [drv=drive_no] [ver] [/u] [/?]
    Optional parameters:
    rv=n       Specify drive to use. 0=pm,1=ps,2=sm,3=ss
    ver        Display version and build information.
    /?         Show this help message.
    Note: If [/u] is specified the program will run in unattended mode
  • fwrestor: stellt die HPA von einem File wieder her
    Code:
    USAGE: FWRESTOR file=<filename> [drv=drive_no] [verify] [ver] [/?]
    Optional parameters:
    drv=n      Specify drive to use. 0=pm,1=ps,2=sm,3=ss
    verify     Compare data written to disk with data read from file
    ver        Display version and build information.
    /?         Show this help message.

1.) Predesktop-Level im BIOS auf "normal" stellen.
2.) Du kopierst die 3 Befehle entweder auf eine Diskette oder auf die präparierte Partition. Danach bootest mit einer Bootdiskette/CD-Rom ins DOS.
3.) Wechsel auf das Medium, wo Du die Befehle gespeichert hast.
4.) Lass Dir die HPA mit fwdir anzeigen. Dort sollten jetzt einige (5?) Bereiche aufgelistet werden.
5.) Mach ein Backup mit fwbackup.
Beispiel: fwbackup file=d:\meine_hpa size=700
Dies speichert die HPA in die Files meine_hpa.001, meine_hpa.002 etc., die alle eine Größe von 700MB haben.
6.) Wenn alles geklappt hat, dann kannst Du de HPA auf gleichem Weg wieder auf eine neue Festplatte kopieren.
Beispiel: fwrestor file=d:\meine_hpa
7.) Dananch kannst Du den Predesktop-Level im BIOS auf "high security" stellen

Die ganze Vorgensweise wird hier beschrieben.
 

lewendi

New member
Themenstarter
Ist ja Toll, dass Du das so "idiotensicher" beschrieben hast. Werde mich an die Arbeit machen, sobald ich eine neue Festplatte habe.

Melde mich wieder wenn es geklappt (oder nicht) hat.

Danke sagt lewendi
 

lewendi

New member
Themenstarter
So nun habe ich es geschafft die HPA Files auf die neue HD zu kopieren. Ich konnte es erst jetzt machen, da ich ein halbes Jahr nicht da war.
Ich habe die 5 Files auf die Festplatte kopiert und mit Nero eine Bootfähige DVD erstellt. Danach von der DVD gestartet und alles funktionierte. SUPER

Danke
 

misterjan

New member
Ich habe zur Zeit auch ein Problem mit dem MBR (siehe hier meinen aktuellsten Beitrag).

Das machst Du mit der "Recovery Repair Disk", damit Du die Wiederherstellung starten kannst (Zugang über F11-Taste).

Mich würde interessieren was mit der Recovery Repair Disk gemeint ist. Ist das eine CD, die ich mit Acronis erstelle oder eine von XP. Wie komme ich an diese CD dran? Vielleicht kann die ja meinen MBR retten?
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben