Desktoperweiterung mit 22" und 14" monitor? (1680x1050 + 1024x768)

Mr.Floppy

New member
Registriert
20 März 2006
Beiträge
86
Huhu!

also ich habe dieses problemchen und evtl kann mir ja wer helfen:

Ich habe ein T60 mit 14,1" und einer intel GMA 950 und einen 22" monitor.
Jetzt würde ich gerne einen erweiterten Desktop haben. Ich hab schon vieles probiert mit xrandr etc. aber das problem ist glaube ich das man diese virtuelle desktopgröße in der xorg.conf nicht größer als 2048x2048 machen kann. und wenn ich 1680x1050 neben den 1024x768 stelle bekomme ich eine virtuelle größe von 2704x1818.

Gibt es nun eine möglichkeit das doch zu realisieren?


lg
Mr.Floppy
 
Prinzipiell klappt deine Kombination. Ich vermute aber, daß du compiz aktiviert hast und dann kommt man meist nicht über 2048x2048 hinaus (ich glaub wegen Framebuffer). Falls du Compiz benutzt, deaktivier es mal, dann sollte es gehen
 
Also du hattest wohl recht.
Ich hab mir nochmal ne komplett jungfräuliche xorg.conf schreiben lassen und es nochmal getestet und nun gings.
Aber halt ohne compiz halt. und auch ohne wirkliche hardwarebschleunigung (so kam es mir vor)

Gibts da noch möglichkeiten um auch ein großes bild schön zu machen?
 
Mit schönes Bild meinst du wohl Compiz :)

Mir ist leider keine Möglichkeit bekannt das Problem zu lösen. Hatte es auch mal versucht aber leider ohne Erfolg. Ich frag mich, ob der Framebuffer nur bei den Intelkarten so klein ist. Falls das jemand liest der Compiz bei einer Gesamtauflösung von mehr als 2048 Pixel (egal ob horizontal oder vertikal) am laufen hat, wäre ich mal an der Hardware interessiert.
 
Ich hab mal gelesen, dass man das Problem loesen kann, indem man die Monitore untereinander statt nebeneinander einstellt, so dass sie in Summe in die 2048 x 2048 reinpassen.
In der genannten Kombination mit 1680 x 1050 + 768 koennte das funktionieren.
 
also das wär evtl ne lösung. aber besonders gut is die auch nicht. weil dann muss ich ja immer nach oben oder nach unten ausm bild um auf meinen monitor der daneben steht zu kommen.
aber ich werds evtl ma bei gelegenheit testen obs 1. möglich und 2. nciht so nervig is
 
Eigentlich keine schlechte Idee. Ok vielleicht ists ein bisschen ungewohnt am Anfang, aber vielleicht gewöhnt man sich daran. Mal sehen, falls ich Zeit finde probier ich es mal aus.
 
Die untereinander-Methode habe ich auch lange Zeit verwendet, ist imho die einzig brauchbare Lösung. Daran, dass man die Maus nach unten bewegen muss um rüber zu kommen, gewöhnt man sich schnell und einen Desktop ohne Hardwarebeschleunigung würd ich nicht nutzen wollen.
 
Das wird dann mit dem xrandr Befehl in der Konsole gemacht richtig? Bei mir wollte da Teilweise das Compiz nicht richtig. Es funktionierte zwar hat aber manchmal das Bild nicht refreshed was dazu führte das man wenn man ein Fenster verschiebt den gesamten Fensterverlauf auf dem Bildschirm hatte 0.o
 
  • ok1.de
  • ok2.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen

Werbung

Zurück
Oben