Dell nun mit hochauflösenden LED displays - auch bald bei den TPs?

Warum sollten sie? Wenn Lenovo das gewollt hätte hätten sie das schon längst getan.
 
denke nicht, dass lenovo so schnell auf 16:9 wechseln wird. Der Wechsel zu 16:10 ist ja schon auf genug Widerstand getroffen...
 
ihr missversthet mich es geht hier nicht um die seitenverhältnisse sondern um das LED in hochauflösenden displays. also SXGA oder gar WUXGA, weil es ja immer hieß es gibt keinen produzenten der sowas fertigen kann.
del hatte ja davor schon SGXA
 
Hat das w700 in der top Ausstattung nicht ein LED Display?
 
nicht das ich wüste. bin auch eher am W500 interessiert und da hat keins LED
 
Lenovo wird in der W500 erst (RGB)-LEDs verbauen wenn sie keine Notebooks mehr verkaufen. Da kannst Du warten bis Du alt und grau bist. :D
 
@frank99: In der Tat hast du selbst etwas missverstanden.

Die LED-Displays, die im T400, SL300 und anscheinend (?) auch in einigen T500 verbaut werden, sind allesamt sogenannte WLED-Displays mit weißen LEDs. Deren größter Vorteil ist der Stromverbrauch und evtl. die Lebensdauer der Beleuchtung, sonst nichts. Was nun im Artikel als große Innovation angepriesen wird, ist auch eine, denn die optionalen Displays für das Studio XPS 16 sind mit roten, grünen und blauen LEDs beleuchtet, die zusammen für einen größeren Farbraum sorgen, als es mit CCFL- oder WLED-Beleuchtung möglich ist. Die Standardkonfiguration ist übrigens "nur" mit WLED-Display in 1920x1080, das RGB-LED-Display kostet 200 Euro extra.

Diese Technologie ist sehr kostspielig und alleine deshalb der Premium-Klasse vorbehalten - Zielgruppe sind übrigens Bildbearbeitungs-Profis, die bisher keine echte Alternative zu Röhrenmonitoren hatten, was den Farbraum anbelangt. Dass diese Technologie Einzug in ein Thinkpad hält, wage ich stark zu bezweifeln. Ganz abgesehen davon, dass die Verfügbarkeit eines spiegelnden Panels mit bestimmten Parametern nur in den seltensten Fällen bedeutet, dass es einen Hersteller gibt, der ein identisches mattes Panel auf den Markt bringt. Die Eigenschaft "spiegelnd" oder "matt" gehört für Panelhersteller zu den wesentlichen Unterscheidungskriterien innerhalb der Produktpalette, auch wenn der einzige Unterschied die Beschichtung ist.

Übrigens hat das W700 in der Tat CCFL-Beleuchtung. Wenn es irgend ein Thinkpad geben sollte, das RGB-LED-Beleuchtung in seine Ausstattungspalette aufnehmen würde, dann wäre es dieses - aber selbst das halte ich nicht für besonders wahrscheinlich. Lenovo könnte darauf vertrauen, dass sie auch mit den guten alten Röhren 72% des Adobe-RGB-Farbraums hinbekommen und deshalb nicht zwingend solch kostspielige Technologie einsetzen müssen...
 
also mein wichtiges argument ist halt das sie deutlich heller sind.
im t500 gibt es ja schon ein paar damit. leider nur in der größen auflösung.

ganz verstanden hab ich es aber nicht, warum dann in den höerwertigen nie solche displays verbaut werden sollten!?!
klar matt müssen sie sien und soweit gibt bzw. gabs noch kein pruduzent der so ein hochauflösendes display herstellen konnte, aber denke gerade die die ein solches notbook in der klasse suchen und damit das beste vom besten, sehnen sich danach...
 
Mir ist die Auflösung für 16" wesentlich zu hoch, aber das ist Geschmackssache. 16" Bildschirmgröße fänd ich sehr angenehm, das RGB-LED-BG Display verspricht auch ne sehr gute Qualität,... aber die Auflösung könnte man etwas reduzieren.

Das T61 mit 14" Display ist für mich doch etwas zu klein, gerade wenn man damit programmieren möchte. 24" wären geil im Laptop, mit zusätzlich zwei ausklappbaren 17"-Displays und nem integrierten Beamer, zum zocken ist natürlich ein 7:2 Soundsystem eingebaut mit aktivem Subwoofer. Was fehlt denn noch, vielleicht ein Kühlfach und ein Wärmfach für den Snack zwischendurch.


MfG Hanussen
 
  • ok1.de
  • ok2.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen

Werbung

Zurück
Oben