Computrace

Cerub

New member
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
490
Ich habe das Forum schon nach Computrace durchsucht, allerdings nie einen Beitrag gefunden, wo es als aktiv beschrieben wurde.

Mein neu erworbenes T400 hat Computrace im BIOS integriert und wie ich gerade festgestellt habe, steht dieses auf "enabled" und "active". Ich habe keine Papiere bezüglich Computrace vom Verkäufer erhalten.
Ein Festplattenwechsel hat dem Gerät auch nichts ausgemacht.

Ich nehme an es ist nicht normal, dass das auf active steht? Was passiert wenn ich das jetzt auf "permanently disabled" stelle? Fällt das dann komplett weg? Passwörter sind keine gesetzt.

Schon seltsam.. ich schreib dem Verkäufer diesbezüglich mal eine Mail.
 

Cerub

New member
Themenstarter
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
490
Dein Beitrag hilft mir leider nicht weiter Mornsgrans. Ich möchte keine Lizenz dafür erwerben, ich wundere mich wieso mir das Computrace im BIOS als active angezeigt wird. Das bedeutet für mich, dass noch eine Lizenz dafür läuft (das ist auch ausgegraut, also ich kann das nicht auf inactive stellen). Nur disabled geht, aber ich wüsste gerne, ob das auch ohne Probleme möglich ist. Nicht dass der mir dann das BIOS sperrt oder so Blödsinn.

Edit:

Ok mein 1. Beitrag ist auch Blödsinn. Das ist ja noch doofer als ich dachte.

Im BIOS steht:

Computrace Module Activation
Current setting: Enabled
Current state: Activated

Und ich kann NICHTS davon auswählen oder ändern. Intel AMT ist dafür aber disabled ebenso wie dieses anderer Sicherheitsfeature im Menü.

Das heißt doch dass da noch eine Lizenz läuft? Oh je
 

twisted mind

New member
Registriert
3 Dez. 2006
Beiträge
3.113
Ich würde laptopheaven anrufen und nicht Servion...
Wenn Computrace im TPM installiert ist, klinkt sich das in jede Windows Installation per Daemon ein.
Lediglich mit Linux und OSX kommt das Teil nicht klar, wenn man bei den aktuellen BS bleibt.
Egal ob der Computrace Vertrag noch läuft oder nicht, hat Absolute Software Vollzugriff auf deine Festplatte.

Wenn der Vertrag noch läuft, sichern die u.U.deine Outlook *.pst auf ihren Server.
Oder den Verlauf des IE, oder sonstwas.

Klaus
 

Cerub

New member
Themenstarter
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
490
Ich hoffe mein Verkäufer bringt da etwas Licht ins Dunkel. Das TP ist noch kein Jahr alt.. vielleicht ist es eine 1 Jahres Lizenz die dann im März ausläuft, das wär mir auch recht. Nur wenn da Jemand 3 jahre lang meinen Rechner jederzeit ausschalten kann, das muss nicht sein. Da möchte ich dann lieber mein Geld zurück und einen anderen Laptop. :)
 

twisted mind

New member
Registriert
3 Dez. 2006
Beiträge
3.113
@Cerub: Egal ob die Lizens ausgelaufen ist oder nicht, Absolute Software hat Zugriff auf dein System!
Ob die Daten nun ausgewertet werden, die gefunkt werden oder nicht, das hat was mit dem Vertrag zu tun.
Und natürlich, was ausgewertet/ an 3. (Lizenznehmer) weitergeleitet wird.

Findest du den Gedanken angenehm, das die deine Mails mitlesen (könnten) und schauen wann du wieder auf www.dickedinger. de warst? Mir bekagt der Gedanke gar nicht, obwohl ich mich nicht als paranoid bezeichnen würde.

Deshalb habe ich von Mario (laptopheaven) das Teil rückstandslos aus dem BIOS entfernen lassen.
Anschließend ist eine Win Neuinstallation nötig, um den Computrace Daemon auf deiner HDD loszuwerden.

Klaus
 

Helios

Active member
Registriert
23 Sep. 2009
Beiträge
12.518
Cerub' schrieb:
Ich nehme an es ist nicht normal, dass das auf active steht? Was passiert wenn ich das jetzt auf "permanently disabled" stelle? Fällt das dann komplett weg? Passwörter sind keine gesetzt.
Dann wird es permanent ausgeschaltet und lässt sich nachträglich nicht mehr aktivieren. Rate ab, diesen Punkt anzuwenden.

Vielleicht hilft Dir nachfolgender Artikel ein wenig mehr zu verstehen, was unter Computrace gemeint ist:
http://www.google.ch/url?sa=t&sourc...sg=AFQjCNHx-UKX5XIzxO3DFd7a8dpW_98Kvw&cad=rja
 

Cerub

New member
Themenstarter
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
490
Ich habe diesen Dienst nun nach ewigst langem rumprobieren endlich deaktiviert bekommen. Was für ein lästiges Stück Software..

Mein Verkäufer meint die alte Firma habe kein Interesse mehr an den Dingern (Leasingrückläufer) und ich soll das BIOS mal neu flashen und schauen, ob es dann weg ist. Naja ist hab da so meine Zweifel. (an dem Flash) :)
@twisted mind
Das entfernen aus dem BIOS geht doch aber mit Garantieverlust einher, da ja das Mainboard ausgebaut wird, oder nicht? Das kommt für mich auf keinen Fall in Frage.

Vermutlich belass ich es jetzt bei dem deaktiviertem Dienst im Windows und warte bis der Lizenzvertrag ausläuft.
 

CSM

New member
Registriert
28 Dez. 2006
Beiträge
428
Ich hab das mal bei nem X60 gehabt...

Bios flashen bringt nichts, jedenfalls nicht mit nem frei erhältlichen Bios.
 

tcone

OS X Experte
Registriert
7 Apr. 2008
Beiträge
1.830
Das Computrace-Programm sitzt im Bios, das Aktivierungsflag sitzt in einem anderen Chip. Daher bringt ein Bios-Update leider nichts.

Vermutlich belass ich es jetzt bei dem deaktiviertem Dienst im Windows und warte bis der Lizenzvertrag ausläuft.
Du kannst dir aber nicht sicher sein, dass Absolute Software deinen Rechner dann aus der Liste streicht. Mit deaktiviertem Dienst würde das sowieso nicht gehen und einen aktiviertem Dienst weiterhin laufen zu lassen wäre mir auch zu heikel.

Wenn du morgen zum Berliner Stammtisch kommen würdest könnte jemand helfen. ;)
 

twisted mind

New member
Registriert
3 Dez. 2006
Beiträge
3.113
@Cerub: Ich glaube nicht, das Mario das Systemboard ausbauen muss.
AFAIK werden an einen Eprom 4 Kabel per mini Krokodilklemme angeklemmt.
VCC (+), GND (-), SCL und SDA.
Dann wird ein Programm gestartet und das Eprom neu geschrieben.
Das sollte auch ohne Garantieverlust möglich sein.

Nochmal mein Rat, ruf ihn an! Hier die Nummer:



Aber du machst ja eh was du willst, viel Spaß noch dabei! :rolleyes:
Klaus
 

stiffi

Member
Registriert
16 Dez. 2007
Beiträge
622
@ Cerub
Hast Du das Gerät bei einem Händler gekauft? Wenn ja dann ist das ein versteckter Mangel und Du kannst das Gerät auch wieder zurückgeben.
Computrace taucht ja immer öfter auf und ich will nicht wissen wie viele Nutzer nicht wissen das sie da wegklichen wenn sie ins Bios gehen, oder noch nie im Bios waren. Nur durch konsequentes Zurückgeben (auch nach Monaten) wird man sich mal auf der Anbieterseite bewußt was dort für ein riesiges Problem vorliegt.

Was passiert wenn sich in diesen Computrace Bereich im Bios ein Trojaner einschleicht? Dann wird der immer mitgestartet wenn wenn man das OS hochfährt und das AV Programm hat keine Chance....

Stiffi
 

laptopheaven

Active member
Registriert
10 Juni 2008
Beiträge
6.973
Moin Moin stiffi,

Computrace ist KEIN versteckter Mangel
Schließlich gibt es Computrace schon seit Jahren standardmässig in den ThinkPads. Warum sollte das also ein verstecker Mangel sein ?

Wie sagt man doch so schön: It's a feature not a bug....

Und warum sollte sich ein Trojaner ins Computrace einschleichen ? Computrace ist doch selber schon einer ;-)

LG aus HH
 

laptopheaven

Active member
Registriert
10 Juni 2008
Beiträge
6.973
@Mornsgrans und tcone

Das Thema mit dem Mangel müsste man eigentlich mal bei einer gemeinsamen Hopfenkaltschale ausdiskutieren :)

Nach der 4.ten Runde, die Ihr mir spendiert ändere ich evtl. meine Meinung ;-)

LG aus HH
 

JNS-K

New member
Registriert
17 Sep. 2007
Beiträge
1.164
Cerub' schrieb:
Ich habe diesen Dienst nun nach ewigst langem rumprobieren endlich deaktiviert bekommen. Was für ein lästiges Stück Software..
Ich würde diesen Dienst so schnell wie möglich wieder aktivieren, denn keiner von uns weiß welche Funktionen der Sysadmin des ursprünglichen Käufers aktiviert hat. Eine Funktion unter anderem von Computrace ist - dass sich Rechner, die eine bestimmte Zeit (48-9999 Std.) lang keine Verbindung zu Computrace aufbauen konnten, aus Sicherheitsgründen automatisch deaktivieren und ich vermute mal das Dir Dein Verkäufer den Reaktivierungscode nicht mitgeliefert hat.

Cerub' schrieb:
Mein Verkäufer meint die alte Firma habe kein Interesse mehr an den Dingern (Leasingrückläufer) und ich soll das BIOS mal neu flashen und schauen, ob es dann weg ist. Naja ist hab da so meine Zweifel. (an dem Flash) :)
@twisted mind
Das entfernen aus dem BIOS geht doch aber mit Garantieverlust einher, da ja das Mainboard ausgebaut wird, oder nicht? Das kommt für mich auf keinen Fall in Frage.
Das Entfernen eines aktivierten Computrace aus dem Bios ist nicht möglich und jeder Versuch bedeutet den Kauf eines neuen Mainboards und CPU. Denn mit der Aktivierung von Computrace wurden alle Sicherheitsmaßnahmen, die die modernen Intelchipsätze bieten, aktiviert und dazu gehört auch der TPM bzw. Intel TXT. D.h. bei jedem Bootvorgang überprüft dieser ob sich der Status aller Komponenten im vorgegebenen Parameterbereich befindet und bei Abweichungen wird ein Boot verhindert und der Rechner deaktiviert. Ein unautorisierter Biosflash ist eine Abweichung.

Cerub' schrieb:
Vermutlich belass ich es jetzt bei dem deaktiviertem Dienst im Windows und warte bis der Lizenzvertrag ausläuft.
Würde ich nicht machen. Ich an Deiner Stelle würde von dem Händler den Reaktiverungscode anfordern und die Zugangsdaten zu Computrace bzw. eine Deregistrierung bei Computrace. Falls dieser Dir diese Daten nicht liefern kann oder will, schicke das Gerät zurück und keine weitere Diskussion. Denn ohne diese Daten kann es Dir jederzeit passieren, dass der Rechner sich deaktiviert und Du auf Grund der fehlenden Daten nur noch Elektroschrott auf dem Schreibtisch stehen hast. Auf jeden Fall würde ich erst mal ein Backup Deiner Daten machen ... denn wer weiß wie lang Du noch Zugriff hast. Denn ohne die Daten bist Du nicht besser dran als ein Dieb der den Rechner entwendet hat.

Im übrigen ist Computrace nicht per se schlecht ... jeder dem schon einmal ein Rechner abhanden gekommen ist, hat sich solch eine Funktion gewünscht - mache Firma, Politiker oder Geheimdienst auch ... und angeblich sollen im Durchschnitt 3 von 4 Rechnern "wiedergefunden" werden, was auf Grund der Trackingmöglichkeiten nicht unwahrscheinlich ist. Allerdings sollte man diese Funktion selbst aktiviert haben.

VG JNS
 

Cerub

New member
Themenstarter
Registriert
20 Juli 2009
Beiträge
490
@twisted mind
Sei doch nicht gleich so grummelig. Natürlich mach ich was ich will, aber bevor ich das Ding kostenpflichtig entfernen lasse such ich halt erstmal nach einfacheren Möglichkeiten. Ist doch logisch, oder?

Und Berlin ist von hier aus leider viel zu weit entfernt. (Bei dem Wetter ist aus dem Haus gehen aber sowieso lebensgefährlich.. Glatteis überalll)

Ich schreib den Verkäufer nochmal an, dass er sich doch bitte mit der Firma in Verbindung setzen soll damit die den Vertrag für dieses Gerät auflösen. Und ja hab ich bei einem Händler gekauft, bin aber schon über die 2 Wochen Rückgabe drüber. Vielleicht krieg ich ja zumindest eine Ermäßigung von ihm. :)

Auf jeden Fall schonmal Danke für die Infos. Das mit dem Dienst abschalten ist natürlich was dran...

Denkt ihr es bringt was Absolute anzuschreiben und auf meine Rechnung zu verweisen mit dem Hinweis, dass ich das gerne abgeschaltet hätte?
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben