Braucht man ThinkPad Software überhaupt?

vita

New member
Hallo
ich habe ein R60 ThinkVantage mit Vista
Wenn ich meinem PC formatiere stelle ich mir oft die frage ob ich die Software von Lenovo/ThinkVantage runterladen und Installieren soll.
Brauche ich sie überhaupt? Die machen meistens mein PC langsamer und verbrauchen Arbeitsspeicher.
Mein Pc läuft ohne diese Programme auch sehr gut.

Was hält ihr davon?
Welche programme braucht man wirklich und welche nicht.
Würde gerne eure meinungen erfahren.

Lg vita
 

Edddi

New member
Hallo,

nachdem Rescue & Recovery bei mir kläglich versagt hat, habe ich auch alles formatiert und nur noch den Client Security Solution, die Fingerprint-Software, den aktiven Festplattenschutz und das Systemupdate installiert.

Zu RR: Ich hatte Datensicherungen sowohl auf Festplatte wie auch auf USB-Laufwerk.
Leider lieft die Sicherung nicht an, blieb bei 0 % hängen und hat mein System endgültig abgeschossen. Auch das Booten von USB brachte keine Hilfe.

Grüße

Eddi
 

Grun

New member
Original von vita

Was hält ihr davon?
Welche programme braucht man wirklich und welche nicht.
Würde gerne eure meinungen erfahren.

Kommt darauf an, was du brauchst. ;)

Es gibt tausende nicht IBM/Lenovo Notebooks, die auch ohne TP-Software gut laufen.
 

s0larist

New member
Also auch wenn ich ungern auf die Suche verweise, es gibt hier unzählige Threads zu diesem Thema. Schau dir die Software an und entscheide selbst. Jede Thinkvantage Software hat seine Daseinsberechtigung, aber nicht jeder kann sie gebrauchen.
 

Rock Lobster

New member
Original von Edddinachdem Rescue & Recovery bei mir kläglich versagt hat, habe ich auch alles formatiert und nur noch den Client Security Solution, die Fingerprint-Software, den aktiven Festplattenschutz und das Systemupdate installiert.

Hmm, der aktive Festplattenschutz, ist das das mit dem Schreib/Lesekopf, der automatisch "parkt", wenn das Laptop zu stark erschüttert? Wenn ja, welche Software muß ich dazu installieren? Ich dachte bisher das wäre hardware- bzw. BIOS-seitig geregelt oder so...
 

tgraupne

New member
Ich finde auch man sollte nach anwendung auswählen. Ich zum beispiele wechsle oft zwischen verschiedenen netzwerken, lan und wlan hin und her und dazu finde ich die Access Connection Software sehr komfortabel :)

doch ich muss ehrlich sagen, dass ich bei meinem das ganze paket drauf gelassen habe :) man kann ja nie wissen...everything is a gift from lenovo :)
 

pibach

New member
also ich glaube man kann hier schon sagen, dass garnichts davon nötig ist. Und m.E. es ist auch empfehlenswert diese TV Tools komplett zu entsorgen. M.E. gilt das sogar für den Festplattenschutz (das müsste man genauer untersuchen).
Im Besten Fall schaden sie nichts, wie etwa der Presentation Manager. Aber sie machen Fehlersuche nahezu unmöglich. Leider sind etliche der Tools selber Mitverursacher. Siehe dazu auch die ThinkWiki seite und die Diskussion: http://think-wiki.org/index.php?title=ThinkVantage_Tools
 

Sirius

New member
Der Einsatz des Energiemanagers ist aus meiner Sicht zwingend geboten, weil man nur so die Schwellwerte für die Aufladung beeinflussen und damit die Lebensdauer des Akkus gezielt verlängern kann.

UltraNav, Hotkey-Driver, Powermanagement-Driver und Active Protection sollten ebenfalls drauf sein.

Alles andere ist aus meiner Sicht zwar durchaus sinnvoll, aber kein zwingendes Muss.

Ich kann allerdings nicht nachvollziehen, wieso immer wieder so sehr wg. der ThinkVantage-Software gemeckert wird. Das ist wirklich KEIN "junk in preload", sondern sehr durchdacht und gut.

Gruß
Frank
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben