Bootvorgang R61 8943-DJG (UV1DJGE) - Problem/Ursache gefunden !!!

Borusse12

New member
Hallo,

ich nutze das Thinkpad R61 8943-DJG (UV1DJGE)
mit dem Celeron M540 1,86 GHz
Windows Vista Home Basic

Leider dauert der Bootvorgang bei obigen Gerät mind. 4 minuten;

Im der Systemkonfiguration habe ich unter Systemstart alle Programme deaktiviert; es wird also normalerweise nichts weiter als das Vista geladen.

Sind diese 4 Minuten Normal ?

Gibt es Tips und Tricks um das booten zu verkürzen ?

Gruß
 

Borusse12

New member
Themenstarter
RE: Bootvorgang R61 8943-DJG (UV1DJGE)

Original von Powershot
Original von Borusse12

1. Sind diese 4 Minuten Normal ?

2. Gibt es Tips und Tricks um das booten zu verkürzen ?

1. Mit Celeron ja.

2. Prozessor aufrüsten.

zu 1.) Kann ich jetzt nicht mehr ändern

zu 2.) Wie schon geschrieben, nicht mein Ding - Werde ich bestimmt nicht machen
 

Powershot

New member
RE: Bootvorgang R61 8943-DJG (UV1DJGE)

Original von Borusse12
Original von Powershot
Original von Borusse12

1. Sind diese 4 Minuten Normal ?

2. Gibt es Tips und Tricks um das booten zu verkürzen ?

1. Mit Celeron ja.

2. Prozessor aufrüsten.

zu 1.) Kann ich jetzt nicht mehr ändern

zu 2.) Wie schon geschrieben, nicht mein Ding - Werde ich bestimmt nicht machen

Dafür wird dich Lenovo lieben! :D

PS: Schon mal nachgesehen, ob auch du zuwenig Wärmeleitpaste auf der CPU hast? Achso, das darfst du ja gar nicht! :rolleyes:
 

Borusse12

New member
Themenstarter
Was mich neben den möglichen Tricks und Tipps um die Bootzeit zu verkürzen
noch interessier würde ist, wie lange braucht eigentlich ein aktueller Core2Duo unter Vista zum booten ?

Gruß
 

Borusse12

New member
Themenstarter
Doch das würde ich schon gerne wissen.

Auf jeden Fall hat ein Kumpel einen neuen Acer mit aktueller Hardware und schmipf auch über die Bootzeit !
 

kristatos

Active member
Also Vista kommt in keinster Weise an die Bootzeit von XP heran, aber einen Vista-PC in ca. 1-1,5 min. auf den Desktop zu bekommen sollte nicht das Problem sein denke ich ;)
Also 4 min. halte ich für sehr lange, selbst für den Celeron. Hast du mal in der Eingabeaufforderung "msconfig" eingegeben (so hieß das zumindest unter XP) und dort den Systemstart angepasst?
Hast du schon SP1 installiert? Das soll ja u. U. auch noch en bissl Geschwindigkeit aus dem System holen.
 

Borusse12

New member
Themenstarter
Original von kristatos
Also Vista kommt in keinster Weise an die Bootzeit von XP heran, aber einen Vista-PC in ca. 1-1,5 min. auf den Desktop zu bekommen sollte nicht das Problem sein denke ich ;)
Also 4 min. halte ich für sehr lange, selbst für den Celeron. Hast du mal in der Eingabeaufforderung "msconfig" eingegeben (so hieß das zumindest unter XP) und dort den Systemstart angepasst?
Hast du schon SP1 installiert? Das soll ja u. U. auch noch en bissl Geschwindigkeit aus dem System holen.

Ja Klar, SP1 + Neustes BIOS-Update

Unter msconfig - Systemstart ist kein einziger Haken.

Gruß
 

DasLicht

New member
am besten ne saubere Neuinstallation machen. Der Celeron ist kaum gefordert, daher wird es daran eher nicht liegen bzw. 4 Min sind ungewöhnlich lange.
 

Nemesis

New member
Original von Powershot
Original von qwertz
... "Hobbyschrauber Powershot"

Ähem, "Profischrauber" bitte, wenn schon! :D

Wer das Intel Tool der Everest Ultimate vorzieht ist ein Hobbyschrauber, so leid es mit tut, da hat der gute qwertz schon ganz recht ^^

Aber zum Thema:

Am Celeron liegt es ganz sicher nicht, die Bootzeit ist selbst bei nem quadXeon recht hoch.

Ich tippe mal eher das in der Reihenfolge wie die Treiber geladen werden, was nicht stimmt.

Uns schau mal im Bios nach ob SATA oder Kompatibilitätsmodus eingestellt ist.
 

Powershot

New member
Original von Nemesis
Original von Powershot
Original von qwertz
... "Hobbyschrauber Powershot"

Ähem, "Profischrauber" bitte, wenn schon! :D

Wer das Intel Tool der Everest Ultimate vorzieht ist ein Hobbyschrauber, so leid es mit tut, da hat der gute qwertz schon ganz recht ^^

1. Das Intel Tool (du redest vom TAT?) ist kostenlos, Everest Ultimate ist im Vergleich dazu Abzockersoftware, nein danke.

2. Kennt Intel seine eigenen Prozessoren wohl besser als deine Abzockersoftware, nochmals nein danke.

3. Das Recht schenke ich euch beiden, bitte schön.
 

Borusse12

New member
Themenstarter
Original von Nemesis

Aber zum Thema:

Am Celeron liegt es ganz sicher nicht, die Bootzeit ist selbst bei nem quadXeon recht hoch.

Ich tippe mal eher das in der Reihenfolge wie die Treiber geladen werden, was nicht stimmt.

Uns schau mal im Bios nach ob SATA oder Kompatibilitätsmodus eingestellt ist.

@Nemesis

Vielen Dank für den Tipp, das mit den BIOS werde ich mal prüfen.

Gruß
 

Gruenz

New member
Das Problem liegt darin, daß das UV1DJGE "nur" 512 MB RAM hat.

Für XP würde es reichen, für VISTA ist das viel zu wenig.
VISTA muss bei so wenig Speicher schon beim Booten swappen.

Mindestens noch ein 512MB-Modul dazustecken, besser gleich 2GB reinstecken (2x1024MB, um DualChannel-Betrieb zu ermöglichen).

Idealerweise 2x2048MB, dann läuft VISTA flüssig.

Der Celeron reicht völlig aus.


Thommy
 

Borusse12

New member
Themenstarter
Original von Gruenz
Das Problem liegt darin, daß das UV1DJGE "nur" 512 MB RAM hat.

Für XP würde es reichen, für VISTA ist das viel zu wenig.
VISTA muss bei so wenig Speicher schon beim Booten swappen.

Mindestens noch ein 512MB-Modul dazustecken, besser gleich 2GB reinstecken (2x1024MB, um DualChannel-Betrieb zu ermöglichen).

Idealerweise 2x2048MB, dann läuft VISTA flüssig.

Der Celeron reicht völlig aus.


Thommy

Mehr RAM hat wenig Einfluss aufs booten
Ich hab noch 1 GB dazugesteckt; jetzt 1,5 GB - braucht trotzdem 4 Min.

Gruß
 

Hanu

New member
Da bleibt ja fast nur noch die Festplatte als Flaschenhals übrig...

In dem Review auf nootebookcheck ist von 2,5 Minuten mit der gleichen CPU die Rede...

Ist die Festplatte denn deutlich belastet beim Hochfahren?
 

Honesty333

New member
@Borusse12:

Wegen der Vista-Startzeit schaue dir mal diesen Thread an:

Wie ist Eure Vista Startzeit?

Wie ich in o. g. Thread schon geschrieben haben, dauert es bei mir unter Vista Business SP1 zwischen 40 und 50 Sekunden. Das ist aber wie hier schon geschrieben wurde keinesfalls nur vom Prozessor anhängig, sondern u. a. auch von der installierten Software (Autostart), den aktivierten/deaktivierten Diensten, von der Geschwindigkeit der Festplatte etc. Da spielen eine Menge faktoren eine Rolle.

Gruß

Honesty
 

Borusse12

New member
Themenstarter
Original von Honesty333
@Borusse12:

Wegen der Vista-Startzeit schaue dir mal diesen Thread an:

Wie ist Eure Vista Startzeit?

Wie ich in o. g. Thread schon geschrieben haben, dauert es bei mir unter Vista Business SP1 zwischen 40 und 50 Sekunden. Das ist aber wie hier schon geschrieben wurde keinesfalls nur vom Prozessor anhängig, sondern u. a. auch von der installierten Software (Autostart), den aktivierten/deaktivierten Diensten, von der Geschwindigkeit der Festplatte etc. Da spielen eine Menge faktoren eine Rolle.

Gruß

Honesty

Naja Autostart ist kompül. leer, Festplatte eine nagelneue SATA 5400er;
aber hat sich eh erledigt.

Hab jetzt WIN XP Prof. draufgemacht; seh nicht ein das ich wegen kurz mal bei ebay vorbeischauen und E-mail abrufen zwischen 4-7 Minuten warten soll.

XP startet jetzt mit div. Autostarteinträgen (Virenscanner, Energie-manager, Festplattenschutz, FanControl und noch 2-3 Lenovo Tools) in ca. 50 sec.

Gruß
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben