Access Connections zerschossen + keine deinstallation möglich

LittleNo

New member
wie genial das es ein eigenes ThinkPad-Forum gibt :)

ich hab einen R40 mit WinXp der bis heute noch wie am ersten Tag funktioniert hat.

Heute wollte ich die neue Surf-Card von O2 installieren --> hat einfach nicht geklappt, also bei O2 angerufen und mir erzählen lassen das natürlich nicht die Surf Card schuld ist sondern ganz bestimmt diese bösen IBM-Tools (ja ne is klar, deswegen funktioniert ja mein NB auch so gut) und mich überreden lassen das Access Connections versuchsweise zu deinstallieren.

Dabei ist irgendwas schief gegangen und das Ergebnis ist ich habe jetzt eine halbe Access Connections Installation die sich weder weiter deinstallieren noch durch neu installieren zum funktionieren bringen lässt. Sehr praktisch auch, weil das AC noch soweit funktioniert das es alle vorhandenen Netzwerkverbindungen abschaltet ... ich habe also nichtmal per Kabel eine online Möglichkeit (hatte ich erwähnt das die Surf Card immernoch nicht funktioniert? :rolleyes: )

Wie krig ich jetzt die alte AC Installation komplett weg? Dateien von Hand löschen geht nicht weil Windows sagt die Dateien sind geöffnet, auch im abgesicherten Modus nicht.

Von der Lenovo Website habe ich mir die aktuelle Version runter geladen und per CD auf den NB gebracht, aber das neu installieren bringt auch nix.

Ach so das eigentliche Problem ist ja das AC nach dem Systemstart - wie es sich ja eigentlich gehört - gestartet wird aber dann irgendwie abstürzt oder hängen bleibt, also weder per WLAN noch per Kabel eine Netzwerkverbindung einrichtet.

Ich hoffe hier hat jemand eine geniale Idee wie ich aus dieser Zwickmühle rauskomm ohne die Recovery-CD zu bemühen ... ich benutze den Notebook nämlich nur um Motorsteuergeräte zu flashen und für Emails, deshalb hat die originale Installation auch so lange gehalten weil ich mit dem Ding nicht rumspiele - naja bis heute zumindest
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Wenn Du noch die "Ur-Installation" der IBM-Software hast, dann hast Du sicher noch im Startmenü den Eintag "Programme"-"Access IBM"-"Programm zum Installieren von Software".
Schau mal, ob dort noch Access Connections drin aufgelistet ist und versuche es darüber zu deinstallieren.

Ansonsten fällt mir nur noch ein, die UMTS-Software zu deinstallieren, danach die Systemwiederherstellung (Start-Programme-Zubehör-Systemprogramme-Systemwiederherstellung) aufzurufen, das System zum Punkt "Installation der UMTS-Software" wiederherstellen und beten...
 

michaaa62

New member
Hallo Mornsgrans,
zu allererst empfehle ich dir eine komplette Kopie des Systems zu machen, damit nicht bei fehlschlagenden Reparaturversuchen noch mehr Schaden für dich entsteht.
Ich bin so absolut kein Windows-Experte, aber kannst du nicht versuchen von der CD nur die relevanten Daten zu kopieren, also von der CD booten und von der Reparaturkonsole entweder die defekten Dateileichen entfernen. Das kann man vielleicht auch von einer Linux-Live-CD aus versuchen (wg. Graphische Oberfläche).
Ich würde es notfalls auch mal überlegen ob nicht doch eine komplette Restaurierung der Weg des geringen Aufwandes ist. Viele Daten zu sichern? Einstellungen? Zusätzliche Programme?

Grüsse Micha
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Hallo michaaa62, willkommen im Forum,
es sollte eh jedem klar sein, dass die wichtigen Daten gesichert werden müssen, bevor man "bastelt".

Das komplette System zu sichern ist nicht unbedingt empfehlenswert, dann lieber neu installieren, als ein instabiles System zu recovern.
 

LittleNo

New member
Themenstarter
der Eintrag Access-IBM ist im Startmenü vorhanden, allerdings geht da nur dieses Teil auf aber ich kann auf nichts klicken --> scheint also auch was abbekommen zu haben

eine UMTS-Software wurde ja garnicht installiert. Der Witz an dem Teil von O2 ist ja das man selber eigentlich garnichts machen braucht, man steckt nur die Karte rein, wartet ein bisschen und dann solls funktionieren. Im Detail läuft das so das diese Karte ein virtuelles Laufwerk mountet auf dem dann ein paar Installations-Dateien und Treiber sind, die dann automatisch installiert werden. Bei mir hat er dieses Laufwerk gemountet und sofort wieder gekillt, deshalb auch keinerlei Installation. Ich weiss zwar nicht wieso, aber der Hotline-Dödel von O2 meinte das liegt ganz klar an "Diesen IBM-Programmen die so massiv in die Hardware eingreiffen"...

die Systemwiederherstellung hab ich jetzt gemacht, das Problem mit AC ist unverändert, jetzt hatte ich mich mit dem Gedanken der Neuinstallation schon abgefunden und deshalb rein aus Neugier nochmal die O2 Karte reingesteckt - nach dem Motto "jetz is es auchschon egal was er noch kaputt macht" - jetz funktioniert die plötzlich

also auf jeden Fall danke für deine Antwort, ich werd wohl leider um die Neuinstallation nicht herum kommen
 

Tommi

New member
@ LittleNo,

das deinstallieren von Access Connections sollte mit JV16 Power Tools funktionieren. Ich nutze seit Jahren die Version 1.3, das ist die letzte Freeware Version von den Power Tools.

Registrytool aufrufen --> Werkzeuge --> Registry-Finder --> Suchbegriff eingeben, z. B. Access Connections. JV16 such nun alle Einträge die den Suchbegriff enthalten.

Es gibt auch noch zwei Dienste AC Profile Manager und Access Connections Main Manager. Diese würde ich, falls noch vorhanden, auf deaktivieren setzen.

Gruß
Tommi
 

LittleNo

New member
Themenstarter
@Tommi: danke für die Tips, nach genau sowas habe ich gesucht

mittlerweile habe ich den Notebook aber schon mittels Recovery-CD wiederhergestellt, allerdings kommen jetzt Zweifel auf ob die Hardware nicht doch etwas abbekommen hat: Die Wiederherstellung hat noch problemlos funktioniert, aber natürlich mit uralt-Versionen aller Treiber und Programme.

1. Hürde war dann das ich zwar eine damals von IBM gekaufte mini-PCI-WLAN-Karte drin habe, die aber nicht ab Werk in dem NB war und deshalb auch von dessen Standard-Treibern nicht erkannt wurde. Zum Glück hatte ich noch Treiber zu genau dieser Karte bei mir abgelegt.

2. Nachdem die alte Access Connections Version die Karte ebenfalls nicht kannte (neuere Versionen kennen die Karte und können sie auch verwalten) wollte ich per TV System Update alles auf aktuellen Stand bringen. Ber der Installation von System Update wollte er zuerst das alte IBM Update deinstallieren - ansich ja ok, nur hat er es 1. nicht deinstalliert und 2. auch nachdem ich es von Hand deinstalliert habe lässt sich Sytem Update nicht installieren, er bringt immer die Meldung "Der Assistent wurde unterbrochen bevor System Update vollständig installiert werden konnte"

So nächstes Problem ist das die aktuelle Access Connections (jetzt eben von Hand runtergeladen und installiert) zwar wieder Netzwerkverbindungen herstellt, aber die WLAN-Konfiguration nur über Windows zulässt (obwohl bei Windows abgeschaltet).

Also entweder ist die mein Notebook jetzt auch von der Hardware Schrott, oder IBM/Lenovo hat riesigen Pfusch bei der Kompatibilität ihrer Software von alt zu neu gemacht, kann letzteres jemand bestätigen? ich wüsste nämlich gern ob ich jetzt hier weiter machen soll bis der NB wieder läuft oder ob ich gleich einen neuen kaufen muss.
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Dann hast Du vergessen, MICROSOFT .NET Framework II zu installieren - ist die Systemvoraussetzung für SystemUpdate

Ich verfahre mit meinen T41 oder R40 wie folgt:
Recovery aufziehen
Alle WINDOWS-Updates einspielen
Start - Programme - Access IBM - Installationsprogramm für ThinkPad-Software
Dort den Updateconnector deinstallieren.
.NET Framework II installieren
SystemUpdate installieren und durchlaufen lassen
Bei "Access Connections" wähle ich "Herunterladen und später installieren", weil es NACH dem WLantreiber installiert werden muss.
 

LittleNo

New member
Themenstarter
hat tatsächlich geklappt, nach System Update funktioniert jetzt wieder das WLAN über Access Connections und sonst habe ich auch fast alles am laufen

Jetzt habe ich aber das Problem das sich manche Programme nicht installieren lassen, die brechen mit den kuriosesten Fehlermeldungen ab. Das Windows Update ließ sich nicht machen, da findet er nurnoch XP SP3 und da hängt er ewig rum bevor er sagt das er es nicht installiert hat. Hat da jemand noch eine Idee?
 

Mornsgrans

Help-Desk
Teammitglied
Original von LittleNo
hat tatsächlich geklappt, nach System Update funktioniert jetzt wieder das WLAN über Access Connections und sonst habe ich auch fast alles am laufen

Jetzt habe ich aber das Problem das sich manche Programme nicht installieren lassen, die brechen mit den kuriosesten Fehlermeldungen ab. Das Windows Update ließ sich nicht machen, da findet er nurnoch XP SP3 und da hängt er ewig rum bevor er sagt das er es nicht installiert hat. Hat da jemand noch eine Idee?

- Welche Programme ließen sich mit welchen Fehlermeldungen nicht installieren?
- Da das SP 3 alle Updates und Patches nach SP 2 ersetzt, sind diese Patches natürlich aus dem Verkehr gezogen worden - wie auch bei den SP davor.
 

LittleNo

New member
Themenstarter
also das mit den Updates scheint sich von allein erledigt zu haben, von hand das Update ausführen ging zwar nicht, aber Windows hat im Hintergrund irgendwann alles selber runtergeladen

jetzt geht wirklich alles, nur die Batterie-Anzeige in der Taskleiste fehlt mir noch, obwohl das Ding eigentlich installiert sein müsste (ich glaube die war auch nach dem wiederherstellen da und ist nach einem Ausführen von System Update verschwunden), wo kann man die denn von Hand wieder "einschalten"?
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben