luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 94

Thema: Multiboot USB-Stick mit GRUB2

  1. #41

    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    1.543
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hallo Zusammen,
    bin gerade auf das Tool (SARDU) gestoßen. Damit kann man wohl auch Multi-Bootsticks erstellen.
    Hier gehts zum Artkel, KLICK

    Getestet habe ichs aus Zeitgründen nicht.
    Gruß JetroNick

    T420 mit i7-2720QM

  2. #42

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo Multibootler,


    mein Favorit ist bis jezt XBOOT

    http://sites.google.com/site/shamurxboot/

    Grub 2 erscheint es mir doch etwas ungeeignet um jedes Iso booten zu können.
    Hier ist wohl sylinux und grub4dos die geeigneteren Tools.

    Mit medisk bei Grub 2, das habe ich auch noch nicht so recht gecheckt. Wer von euch nutzt es?

    Ein anderer Ansatz wäre, UBC 5.1.1 auf dem USB Stick zu installieren und dann weiter Iso hinzufügen.

    Das Ausschlusskriterium für yumi war, wie Morngrans bereits erwähnt hat:

    YUMI:
    Other Notes: If MultibootISOs was previously used, you must reformat the drive and start over.
    Das ist z.B. bei XBOOT nicht notwendig - es ergänzt einfach den Eintrag in der menu.lst

    MfG

    xsid
    Geändert von xsid (29.10.2011 um 10:37 Uhr)

  3. #43

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo Lesende,

    heute habe ich mit XBOOT 1.4 und Acronis True Image 2012 Rescuemedia experitmentiert.

    Wenn ich von Acronis True Image 2012 den USB Stick direkt beschreibe kann ich True Image mit dem Stick starten.

    Erstelle ich mit True Image ein Rescuemedia Iso und schreibe diese auf eine CD kann ich True Image starten.

    Verwende ich das zuvor erstellte True Image ein Rescuemedia Iso und erstelle mit XBOOT 1.4 einen USB Stick erhalte ich folgende Fehlermeldung:

    AcronisUSBfrozen.JPG

    Der Vorgang ist dann eingefroren.

    Zuvor funktionierte die Erstellung mit XBOOT schon einmal, dann konnte ich diesen ein paar mal starten, dann startete dieser auch nicht mehr.

    Liegt das an XBOOT oder an True Image oder an meinen Kenntnissen?

    Viel falsch machen kann man ja nicht.

    MfG

    xsid


    Edit, Hinweislink XBOOT:

    http://thinkpad-forum.de/threads/126...dows-mit-XBOOT

    von Morngrans, danke dir.



    Edit2: Das Problem tritt / trat mit Acronis True Image Home 2011 nicht auf.

    Ob es nun an XBOOT 1.4 oder an Acronis True Image Home 2012 liegt kann ich nicht sagen.
    Geändert von xsid (09.11.2011 um 18:15 Uhr)

  4. #44
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.161
    Danke
    26
    Thanked 1.202 Times in 1.085 Posts
    Bei Gelegenheit werde ich SARDU mal testen.
    Danke für den Link, jetronic
    70. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 13.04.19 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  5. #45

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo, hier auch ein Interessanter Artikel, ab Seite 11:

    http://www.freiesmagazin.de/ftp/2010...in-2010-10.pdf


    So richtig neues aber auch nicht und irgendwie überholt.

    MfG

    xsid
    Geändert von xsid (09.11.2011 um 20:11 Uhr)

  6. #46

    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    China
    Beiträge
    754
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Windows 7 kann beim Vorhandensein eines Diskettenlaufwerks sogar MS-DOS 8 Stardiskette erstellen (über Formatieren). Wusste ich gar nicht Habe dann gleich mein Floppy-Abbild für den Boot-Stick geupdatet. Den grub.cfg Eintrag musste ich aber um den Parameter "bigraw" erweitern
    Code:
    menuentry "MS-DOS 8 Boot Disk" {
    linux16 /memdisk bigraw
    initrd16 /boot_dos.ima
    }
    Zitat Zitat von xsid Beitrag anzeigen
    Hallo, hier auch ein Interessanter Artikel, ab Seite 11:

    http://www.freiesmagazin.de/ftp/2010...in-2010-10.pdf


    So richtig neues aber auch nicht und irgendwie überholt.
    Von wegen überholt! Die Anleitung erklärt ausführlich, wie ein Multiboot-Stick erstellt werden kann und vermittelt dem Leser das nötige Wissen, um beliebige Abbilder zu booten. Man muss lediglich die richtigen Boot-Parameter herausfinden und schon kann es losgehen. Ich nutze selbst GRUB2 auf dem USB-Stick und bin froh, dass ich mich nun nicht mehr auf irgendwelche komische Tools verlassen muss, die nur mit den vom Entwickler getesteten ISOs funktionieren und auch dass nicht immer. Aber gut, jeder soll natürlich verwenden, was ihm am besten zusagt.
    Geändert von Myon (12.11.2011 um 16:34 Uhr)

  7. #47

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo Myon,

    von Grundsatz her stimme ich dir vollends zu.

    Hast Du die Entries für UBCD 5.1.1 und Arcronis True Image 2011 Home?

    Hast Knoppix auf den Stick, wenn ja, wie hast Du Knoppix installiert?

    Mit reinen einfachen Linux ISOs ist Grub2 auf dem USB Stick kein Problem, bei mir fangen die Probleme an, wenn ich DOS-basierte ISOs verwenden möchte.

    MfG

    xsid
    Geändert von xsid (12.11.2011 um 14:55 Uhr)

  8. #48

    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    China
    Beiträge
    754
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Meines Wissens ist Knoppix wirklich das einzige ISO-Abbild, welches mit GRUB2 partout nicht geht. Für DOS-basierte Sachen gibts ja auch grub4dos
    http://www.giantbomb.com/profile/mer...-usb/30-78639/
    Hab ich aber nicht ausprobiert, da ich mittlerweile außer Ubuntu, Clonezilla und einem DOS-Floppy-Image nichts mehr brauche.

    Edit: Hab mal UBCD über grub4dos (grub4dos-0.4.4.zip) getestet -> geht:

    Code:
    boot
    floppy.img
    grub4dos
    memdisk
    SeaToolsDOS223ALL.ISO
    ubcd511.iso
    boot/grub/grub.cfg
    Code:
    set timeout=10
    set default=1
    
    menuentry "Ubuntu 10.4.3 i386" {
     loopback loop /ubuntu-10.04.3-desktop-i386.iso
     linux (loop)/casper/vmlinuz boot=casper iso-scan/filename=/ubuntu-10.04.3-desktop-i386.iso splash --
     initrd (loop)/casper/initrd.lz
    }
    
    menuentry "MS-DOS 8 Boot Disk" {
     linux16 /memdisk bigraw
     initrd16 /floppy.img
    }
    
    
    menuentry "SeaTools" {
     loopback loop /SeaToolsDOS223ALL.ISO
     linux16 /memdisk
     initrd16 (loop)/SeaTools.ima
    }
    
    menuentry "GRUB4DOS" {
         linux16 /grub4dos/grub.exe --config-file=/grub4dos/menu.lst bigraw
    }
    grub4dos/menu.lst
    Code:
    color blue/green yellow/red white/magenta white/magenta
    timeout 30
    default 0
    
    title Ultimate Boot CD ISO 5.11
    fallback 8
    find --set-root /ubcd511.iso
    map /ubcd511.iso (0xff) || map --mem /ubcd511.iso (0xff)
    map --hook
    chainloader (0xff)
    savedefault --wait=2
    
    title MSDOS-8 Image
    map /floppy.img (fd0)
    map --hook
    chainloader (fd0)+1
    rootnoverify (fd0)
    map --floppies=1 
    
    
    title commandline
    commandline
    
    title floppy (fd0)
    chainloader (fd0)+1
    rootnoverify (fd0)
    
    title back to dos
    quit
    
    title reboot
    reboot
    
    title halt
    halt
    Geändert von Myon (12.11.2011 um 16:39 Uhr)

  9. #49
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    62.161
    Danke
    26
    Thanked 1.202 Times in 1.085 Posts
    @xsid:
    Wenn Du jetzt nicht gerade die Windows XP Setup-CD meinst: Welche DOS-basierten Images wollen wieso nicht so recht?
    70. ThinkPad-Forum - Stammtisch - 13.04.19 ab 10:00 Uhr im "Baron", Mainz ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  10. #50

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo Morn,

    mit XBOOT funktioniert alles Prima. Mit Grub2 habe ich meine Probleme das UBCD 5.1.1 iso mit Grub2 zu booten.
    Genauso wie Knoppix und Acronis True Image 2011.

    Insgesamt würde mir eine Lösung mit Grub2 besser gefallen, XBOOT ist für mich nur eine QuickdirtyQuicklösung.

    MfG

    xsid

  11. #51

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo Isobooter,

    zwei meiner Menuentry möchte ich verfeinern.

    menuentry "clonezilla-live-1.2.10-14-amd64.iso"

    Code:
    menuentry "clonezilla-live-1.2.10-14-amd64.iso" {
    set isofile="/boot/iso/clonezilla-live-1.2.10-14-amd64.iso"
    loopback loop $isofile
    linux (loop)/live/vmlinuz boot=live live-config noswap nolocales edd=on nomodeset ocs_live_run=\"ocs-live-general\" ocs_live_extra_param=\"\" ocs_live_keymap=\"\" ocs_live_batch=\"no\" ocs_lang=\"\" noprompt gfxpayload=800x600x16, 800x600 toram=filesystem.squashfs ip=frommedia nosplash findiso=$isofile
    initrd (loop)/live/initrd.img
    }
    Wie kann ich hier, oder wie kann ich den Originalbootsplash und die Original CZ Auswahlmöglichkeiten einbauen?




    menuentry "Acronis TrueImage 2011"

    Code:
    menuentry "Acronis TrueImage 2011" {
        set isofile=/boot/iso/ATI2011Build6597.iso
        loopback loop $isofile
        linux (loop)/Recovery\ Manager/kernel.dat quiet mbrcrcs=on findiso=$isofile
        initrd (loop)/Recovery\ Manager/ramdisk.dat /s
    }
    Acronis starte einwandfrei und kann genutzt werden. Nur wie kann ich die Monitorauflösung ändern? Jetzt ist alles ziemlich grob dargestellt.


    Danke für eure Vorschläge - Lösungen.

    MfG

    xsid


    Edit1: Die Lösung mit Acronis lautet hinzufügen von "vga=788"

    menuentry "Acronis TrueImage 2011"

    Code:
    menuentry "Acronis TrueImage 2011" {
        set isofile=/boot/iso/ATI2011Build6597.iso
        loopback loop $isofile
        linux (loop)/Recovery\ Manager/kernel.dat quiet vga=788 mbrcrcs=on findiso=$isofile
        initrd (loop)/Recovery\ Manager/ramdisk.dat /s
    }

    Edit2: Leider habe ich mich zu früh gefreut. Das ISO ATI2011Build6597.iso wird als Testversion angesehen obwohl es keine Testerversion ist. Das gleiche Iso ATI2011Build6597.iso funktioniert mit einem von XBOOT erstelltem USB Stick als Vollversion.
    Das Problem haben auch andere:
    http://forum.ubuntuusers.de/topic/is.../#post-3402767

    Hallo,

    leider kann ich dir nicht helfen.

    Aber durch deine Anleitung habe ich auch mal versucht das über Grub2 zu booten. Bin schon seit 2 Stunden dabei und habe es auch geschafft.

    Es wird gebootet aber dann bekomme ich eine Fehlermeldung, dass es sich nur um eine Testversion handelt.

    Ich habe aber eine gültige Seriennummer und habe die Iso-Datei von Acronis aus dem Kundenbereich heruntergeladen. Die Iso geht, wenn ich davon boote und mein System sichere.

    Hast du das Problem auch oder mache ich hier noch was falsch?

    Ich nutzte True Image Home 2011 !

    Gruß Jens

    PS: Geht es bei dir nun?
    Warum Testversion? Der Grund:

    http://forum.acronis.com/forum/13284

    Hello Mathieu,

    Thank you for posting and I would like to welcome you to our forum. I will definitely help you with this.

    The reason for this issue is that the initial ramdisk.dat file taken from the Acronis directory does not have the program serial number. The serial number is accessed from Acronis Bootable Media creator and the newly created bootable files, such as ramdisk.dat have it.

    I will send you a private message in a few minutes with the correct files, but as a workaround, in case there is no support available, you can create the bootable media and save it as an ISO file, then extract its components with any ISO extracting utility.

    Please let me know if you have additional questions or any other issues.

    Thank you.
    Edit3: Ein Lösungsansatz für das Clonezillaanliegen könnte das sein:

    http://clonezilla.org/livehd.php


    6. If your grub is 2.x (grub-pc), e.g. on Debian Squeeze or Ubuntu 9.10, edit /etc/grub.d/40_custom, make it like:

    ================================================
    menuentry "Clonezilla" {
    set root=(hd0,4)
    linux /live-hd/vmlinuz boot=live live-config noswap nolocales edd=on nomodeset ocs_live_run=\"ocs-live-general\" ocs_live_extra_param=\"\" ocs_live_keymap=\"\" ocs_live_batch=\"no\" ocs_lang=\"\" vga=788 ip=frommedia nosplash live-media-path=/live-hd bootfrom=/dev/sda4 toram=filesystem.squashfs
    initrd /live-hd/initrd.img
    }

    ================================================
    //NOTE//
    In grub2, (hd0,4) means the first harddrive and the 4th partition. It's different from that in grub version 1. Then run "update-grub2" to update your grub2 config. (Thanks to Louie Chen for providing this).
    Remember to put back slash \ before " for the boot parameters in grub 2. Otherwise it won't shown in /proc/cmdline, then some actions of Clonezilla won't work.


    Besides, you can use only the Clonezilal live iso file in grub2 (Thanks to the patches files from grml). For example, put clonezilla-live-1.2.6-24.iso in dir /home/isos/, then make the grub2 custom menu (/etc/grub.d/40_custom) like:

    ================================================
    menuentry "Clonezilla live" {
    set isofile="/home/isos/clonezilla-live-1.2.6-24.iso"
    loopback loop $isofile
    linux (loop)/live/vmlinuz boot=live live-config noswap nolocales edd=on nomodeset ocs_live_run=\"ocs-live-general\" ocs_live_extra_param=\"\" ocs_live_keymap=\"\" ocs_live_batch=\"no\" ocs_lang=\"\" vga=788 ip=frommedia nosplash toram=filesystem.squashfs findiso=$isofile
    initrd (loop)/live/initrd.img
    }

    ================================================
    Then run "update-grub2" to update your grub2 config.

    //NOTE//:

    Here we assign "live-media-path=/live-hd" since the files are not put in the default path (live). We force to use "bootfrom=/dev/sda4" (files are on /dev/sda4) so that if there is another Clonezilla live on your CD drive (e.g. /dev/hdc), the live initramfs wont's find the wrong files from your CD drvie. An extra param "toram=filesystem.squashfs" is added so that later later you can mount /dev/sda4 as clonezilla image dir if you want. If you want live-initramfs to copy all the files in /dev/sda4 to memory, you can use "toram" (not "toram=filesystem.squashfs") only. This is useful when you have some customized files you need in /dev/sda4/.
    Remember to check kernel and initrd file names and the parameters in syslinux/syslinux.cfg from the zip file, copy them to here. It might be different from here, say vmlinuz path, username and hostname maybe different.
    If you do not change the dir name from "live" to "live-hd" in the above, you might encounter a problem when you have a version of Clonezilla live on harddrive and you want to boot your Clonezilla live CD or USB flash drive. There are some discussions about this. Check:
    https://sourceforge.net/tracker2/?fu...roup_id=115473
    http://drbl.org/faq/fine-print.php?p...m_squashfs.faq


    Edit 4: Folgende Auswahlmöglichkeiten hätte ich gerne.

    CloneZilla01.JPG


    CloneZilla02.JPG

    Ob das möglich ist? Wenn ja, wie?


    Edit 5:
    wenn Zeit, werde ich folgendes probieren
    http://sourceforge.net/projects/clon...essage=8758217


    Edit 6:

    Mit folgendem Menuentry hat Clonzialla eine deutsche Tasturbelegung und die deutsche Sprache.
    Folgendes war die Lösung:
    - ocs_live_keymap="/usr/share/keymaps/i386//qwertz/de-latin1-nodeadkeys.kmap.gz"
    - ocs_lang="de_DE.UTF-8"

    kdesu kate /etc/grub.d/40_custom -- Hinweis, ist nur für Installation auf HDD erforderlich! menuentry ist gleich!


    Code:
    menuentry "clonezilla-live-1.2.10-14-amd64.iso zxz" {
    set isofile="/boot/iso/clonezilla-live-1.2.10-14-amd64.iso"
    loopback loop $isofile
    linux (loop)/live/vmlinuz boot=live live-config noswap edd=on nomodeset ocs_live_run=\"ocs-live-general\" ocs_live_extra_param=\"\" ocs_live_keymap="/usr/share/keymaps/i386//qwertz/de-latin1-nodeadkeys.kmap.gz" ocs_lang="de_DE.UTF-8" ocs_live_batch=\"no\"  noprompt gfxpayload=800x600x16, 800x600 toram=filesystem.squashfs ip=frommedia nosplash findiso=$isofile
    initrd (loop)/live/initrd.img
    }
    sudo update-grub

    nicht vergessen!

    Die Bilder wird man vermutlich mit Grub2 nicht so einfach hingebekommen. So wie ich das sehe, sind die Bilder und Auswahlmöglichkeiten ein Teil von Sylinux oder Isolinux. Das sind aber Vermutungen.

    Acronislösungsansätze:
    http://www.winboard.org/forum/linux/...ge-booten.html
    http://forum.acronis.com/forum/13730
    http://www.gtkdb.de/index_7_1290.html
    Chainloading Grub2-Grub4Dos http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=1668939
    Hinweis: Es ist möglich mit Grub2 in Verbindung mit Grub4Dos ein "Acronis True Image Home Rescue ISO"
    ohne Testerversionshinweise zu booten. Das wurde von mir ausprobiert.
    Das Entry in der menu.lst:

    Code:
    ### MENU START
    title atihom2011Build6597\n
    ls /images/atihome.iso || find --set-root /images/atihome.iso
    map --heads=0 --sectors-per-track=0 /images/atihome.iso (0xff) || map --heads=0 --sectors-per-track=0 --mem /images/atihome.iso (0xff)
    map --hook
    chainloader (0xff)
    ### MENU END
    Die menu.lst muß im root-Verzeichnis von der Startpartition oder dem USB-Stick liegen.

    Noch ein Weg:
    http://www.youtube.com/watch?v=nS2djHGgaTQ



    Edit7: Es gibt ein neues Clonzilla -- Distribution Release: Clonezilla Live 1.2.11-23

    Changelog: http://sourceforge.net/mailarchive/m...sg_id=28463481

    Menuentry, für Deutsches Interface:

    Code:
    menuentry "clonezilla-live-1.2.11-23-amd64.iso zxz" {
    set isofile="/boot/iso/clonezilla-live-1.2.11-23-amd64.iso"
    loopback loop $isofile
    linux (loop)/live/vmlinuz boot=live live-config noswap edd=on nomodeset ocs_live_run=\"ocs-live-general\" ocs_live_extra_param=\"\" ocs_live_keymap="/usr/share/keymaps/i386//qwertz/de-latin1-nodeadkeys.kmap.gz" ocs_lang="de_DE.UTF-8" ocs_live_batch=\"no\"  noprompt gfxpayload=800x600x16, 800x600 toram=filesystem.squashfs ip=frommedia nosplash findiso=$isofile
    initrd (loop)/live/initrd.img
    }
    Geändert von xsid (23.09.2014 um 09:12 Uhr)

  12. #52

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Zitat Zitat von Myon Beitrag anzeigen
    Meines Wissens ist Knoppix wirklich das einzige ISO-Abbild, welches mit GRUB2 partout nicht geht. Für DOS-basierte Sachen gibts ja auch grub4dos
    http://www.giantbomb.com/profile/mer...-usb/30-78639/
    Hab ich aber nicht ausprobiert, da ich mittlerweile außer Ubuntu, Clonezilla und einem DOS-Floppy-Image nichts mehr brauche.

    Edit: Hab mal UBCD über grub4dos (grub4dos-0.4.4.zip) getestet -> geht:

    Code:
    boot
    floppy.img
    grub4dos
    memdisk
    SeaToolsDOS223ALL.ISO
    ubcd511.iso
    boot/grub/grub.cfg
    Code:
    set timeout=10
    set default=1
    
    menuentry "Ubuntu 10.4.3 i386" {
     loopback loop /ubuntu-10.04.3-desktop-i386.iso
     linux (loop)/casper/vmlinuz boot=casper iso-scan/filename=/ubuntu-10.04.3-desktop-i386.iso splash --
     initrd (loop)/casper/initrd.lz
    }
    
    menuentry "MS-DOS 8 Boot Disk" {
     linux16 /memdisk bigraw
     initrd16 /floppy.img
    }
    
    
    menuentry "SeaTools" {
     loopback loop /SeaToolsDOS223ALL.ISO
     linux16 /memdisk
     initrd16 (loop)/SeaTools.ima
    }
    
    menuentry "GRUB4DOS" {
         linux16 /grub4dos/grub.exe --config-file=/grub4dos/menu.lst bigraw
    }
    grub4dos/menu.lst
    Code:
    color blue/green yellow/red white/magenta white/magenta
    timeout 30
    default 0
    
    title Ultimate Boot CD ISO 5.11
    fallback 8
    find --set-root /ubcd511.iso
    map /ubcd511.iso (0xff) || map --mem /ubcd511.iso (0xff)
    map --hook
    chainloader (0xff)
    savedefault --wait=2
    
    title MSDOS-8 Image
    map /floppy.img (fd0)
    map --hook
    chainloader (fd0)+1
    rootnoverify (fd0)
    map --floppies=1 
    
    
    title commandline
    commandline
    
    title floppy (fd0)
    chainloader (fd0)+1
    rootnoverify (fd0)
    
    title back to dos
    quit
    
    title reboot
    reboot
    
    title halt
    halt

    Hallo Myon,

    wie hast Du das konkret mit dem grub4dos gemacht?

    Ich möchte von Grub2 grub4dos nutzen, um z. B. das UBCD iso booten zu können.

    ---> http://www.ultimatebootcd.com/forums...hp?f=10&t=2541

    ----> https://forums.hak5.org/index.php?/t...-config-files/


    Nur verstehe ich das nicht.

    Wie bekomme ich Syslinux auf den USB Stick um Syslinux mit Grub2 per Chainloading booten zu können?

    MfG

    xsid
    Geändert von xsid (22.10.2013 um 18:21 Uhr)

  13. #53

    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    China
    Beiträge
    754
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Zitat Zitat von xsid Beitrag anzeigen
    Hallo Myon,

    wie hast Du das konkret mit dem grub4dos gemacht?

    Ich möchte von Grub2 grub4dos nutzen, um z. B. das UBCD iso booten zu können.

    ---> http://www.ultimatebootcd.com/forums...hp?f=10&t=2541

    ----> https://forums.hak5.org/index.php?/t...-config-files/


    Nur verstehe ich das nicht.

    Wie bekomme ich Syslinux auf den USB Stick um Syslinux mit Grub2 per Chainloading booten zu können?

    MfG

    xsid
    grub4dos wird bei mir über grub2 geladen. D.h. ich hab mir
    http://download.gna.org/grub4dos/grub4dos-0.4.4.zip
    heruntergeladen auf den Stick nach grub4dos entpackt und
    Code:
    menuentry "GRUB4DOS" {
         linux16 /grub4dos/grub.exe --config-file=/grub4dos/menu.lst bigraw
    }
    zu meiner grub.cfg hinzugefügt. Bei grub4dos heißt die Konfigurationsdatei "menu.lst" und sieht bei mir so aus

    Code:
    # This is a sample menu.lst file. You should make some changes to it.
    # The old install method of booting via the stage-files has been removed.
    # Please install GRLDR boot strap code to MBR with the bootlace.com
    # utility under DOS/Win9x or Linux.
    
    color blue/green yellow/red white/magenta white/magenta
    timeout 30
    default 0
    
    title Ultimate Boot CD 5.26
     find --set-root /ubcd526.iso
     map /ubcd526.iso (hd32)
     map --hook
     chainloader (hd32)
    
    title MSDOS-8 Image
    map /floppy.img (fd0)
    map --hook
    chainloader (fd0)+1
    rootnoverify (fd0)
    map --floppies=1
    
    
    title commandline
    commandline
    
    title floppy (fd0)
    chainloader (fd0)+1
    rootnoverify (fd0)
    
    title back to dos
    quit
    
    title reboot
    reboot
    
    title halt
    halt
    Damit kann ich auch UBCD booten. Syslinux brauche ich hierfür nicht.

  14. #54

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo Myon,

    genau so will ich es haben, danke.

    Mein Du man bekommt das auch ohne exe-Datei irgenwie hin?

    Hierbei fallen mir die Begriffe, memdisk und dldr ein.

    Hier ist das beschrieben, nur mache ich irgendwas falsch.

    https://forums.hak5.org/index.php?/t...-config-files/


    If you compiled from source and don't have grub.exe or simply prefer to use memdisk,
    all that needs to be done is to use memdisk from syslinux as the kernel like this;

    menuentry "Grub4Dos" {
    linux16 /boot/grub/memdisk
    initrd16 /boot/grub/grldr
    }

    I got memdisk from /usr/lib/syslinux and placed it in my usb's /boot/grub/ directory.
    This works great. So now we can even load Grub4Dos from Grub2!
    Wo liegt die "menu.lst"?
    Wo muß das Folder "grub4dos" liegen?

    MfG

    xsid
    Geändert von xsid (23.10.2013 um 00:27 Uhr)

  15. #55

    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    China
    Beiträge
    754
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Zitat Zitat von xsid Beitrag anzeigen
    Hallo Myon,

    genau so will ich es haben, danke.

    Mein Du man bekommt das auch ohne exe-Datei irgenwie hin?

    Hierbei fallen mir die Begriffe, memdisk und dldr ein.
    Ich hab es so gemacht wie von mir oben beschrieben, mit grldr und ohne grub.exe. Das geht und das reicht mir auch.


    Zitat Zitat von xsid Beitrag anzeigen

    Hier ist das beschrieben, nur mache ich irgendwas falsch.

    https://forums.hak5.org/index.php?/t...-config-files/

    Wo liegt die "menu.lst"?
    Wo muß das Folder "grub4dos" liegen?
    Steht doch alles oben


    Code:
    grub4dos wird bei mir über grub2 geladen. D.h. ich hab mir
    http://download.gna.org/grub4dos/grub4dos-0.4.4.zip
    heruntergeladen auf den Stick nach grub4dos entpackt und
    /media/stick/grub4dos
    menu.lst ist bei grub4dos schon dabei, muss nur bearbeitet werden.
    Geändert von Myon (23.10.2013 um 10:02 Uhr)

  16. #56

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo Myon,

    es funktioniert genauso wie Du es beschrieben hast.

    Grub2 wird auf dem Stick mit Kubuntu 12.04 wie folgt installiert:

    Code:
    sudo mount /dev/sdb1 /mnt/ -o uid=xsid,gid=users
    sudo grub-install --no-floppy --root-directory=/mnt /dev/sdb
    Installation finished. No error reported.
    sync
    sudo umount /mnt
    sudo qemu-system-x86_64 -m 1599 -hda /dev/sdb
    Die Standardfarben von Grub4dos ( grub4dos-0.4.4.zip ) sind echt porky. laßt euch überraschen.

    Zitat:
    Ich hab es so gemacht wie von mir oben beschrieben, mit grldr und ohne grub.exe. Das geht und das reicht mir auch.
    Dein Menuentry im Grub2, grub.cfg

    Code:
    menuentry "GRUB4DOS" {
         linux16 /grub4dos/grub.exe --config-file=/grub4dos/menu.lst bigraw
    }
    Du benutzt dadurch die "grub.exe".

    Danke für deine Verdeutlichung.

    MfG

    xsid
    Geändert von xsid (23.10.2013 um 12:04 Uhr)

  17. #57

    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    China
    Beiträge
    754
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Schön, dass es bei dir auch geklappt hat. Ich persönlich liebäugle aber schon seit langem mit Zalman ZM-VE300 (externe Festplatte mit eingebautem virtuellen CD/DVD-Laufwerk)
    Da reicht es, die ISO-Datei einfach auf die Platte zu kopieren und schon kann sie problemlos gebootet werden. Ganz ohne grub und Konsorten. Vielleicht schenke ich mir das Ding zu Weihnachten

  18. #58

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo Myon,

    die Grub2. Grub4dos, Syslinux Varianten sind flexibler.
    Der Zalman ZM-VE300 benötigt auch die aktuellen menuentry der iso Dateien, oder wie es sonst gehen?
    Das mußt gepflegt werden und ob das so ist, wage ich zu bezweifeln.
    Bis vor kurzem was XBOOT mein Favorit, einige aktuelle Images funktionieren einfach nicht mehr.
    XBOOT wird zu Zeit nicht mehr gepflegt.

    Kenntnisse die man bei Erstellung eine Bootstick erlernt kann man sehr gut anderweitig verwenden.

    MfG

    xsid

  19. #59

    Registriert seit
    01.10.2013
    Beiträge
    697
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Zitat Zitat von Myon Beitrag anzeigen
    Schön, dass es bei dir auch geklappt hat. Ich persönlich liebäugle aber schon seit langem mit Zalman ZM-VE300 (externe Festplatte mit eingebautem virtuellen CD/DVD-Laufwerk)
    Da reicht es, die ISO-Datei einfach auf die Platte zu kopieren und schon kann sie problemlos gebootet werden. Ganz ohne grub und Konsorten. Vielleicht schenke ich mir das Ding zu Weihnachten
    Die Firmware die das virtuelle Laufwerk emuliert kann wohl nur von fat- und ntfs-Dateisystemen lesen und unterstützt auch kein gpt [1]. Ich denke das sollte man im Zusammenhang mit "kann sie problemlos gebootet werden" beim Kauf im Hinterkopf behalten.

    @xsid:
    Ich vermute die Firmware funktioniert ähnlich wie Supergrub und wird alle gefundenen Isos auf Bootrecords anlesen, bzw. da man da wohl ein bestimmtes Iso am integrierten Display auswählen kann wird wohl nur das gelesen werden.


    [1] http://www.alternate.de/Zalman/Zalma...roduct/942546/
    [2] http://www.supergrubdisk.org/super-grub2-disk/

  20. #60

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.736
    Danke
    84
    Thanked 33 Times in 30 Posts
    Hallo H,

    genau das ist mein nächster Wunsch, SuperGrub2 (Super Grub2 Disk 2.00 beta 6 released) auf USB Stick als img / iso Datei.

    http://www.supergrubdisk.org/categor...ub2-disk-beta/

    http://www.supergrubdisk.org/forum/i...hp?topic=736.0

    http://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=7940.0

    MfG

    xsid

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 16:56
  2. Multiboot mit 2ter Platte?
    Von junghansmega im Forum T - Serie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.05.2008, 13:15
  3. multiboot dvd erstellen
    Von nicklos im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2007, 16:47
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.10.2005, 11:11
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 01:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop CaptainNotebook RO Electronic