luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: WIN (XP/2k3) neu aufsetzten, aber ALLE Programme und User-Daten behalten? Bitte um Anleitungs/Tips...

  1. #1

    Registriert seit
    23.06.2007
    Beiträge
    1.213
    Danke
    20
    Thanked 13 Times in 11 Posts

    WIN (XP/2k3) neu aufsetzten, aber ALLE Programme und User-Daten behalten? Bitte um Anleitungs/Tips...

    Hallo zusammen mal wieder,

    bei meinem alten T30 hatte nach einigen Jahren doch wieder das GraKa Flexing zugeschlagen ... nach einem Mainboard-Tausch (allerdings von ALT: _mit Sec-Chip_ nach NEU: _ohne Sec-Chip_) gibts folgende Probleme:



    1) bei normalem Start scheint alles okay zu sein, aber 1x im Standby gewesen und die CPU läuft nur noch auf Speedstep halber Leistung! und der System-Prozess schnappt sich >80% dieser verbleibenden CPU Leistung, bis dies dann scheinbar unweigerlich zu einem (warum auch immer) TOTAL AUS ... (wie Netzstecker und Batterie abziehn auf einmal) führt.

    2) mögliche Ursache AUSSER des fehlenden Sec-Chips ... der Taktgeber Chip bei dem _neuen Board_ scheint ein ANDERER (Hersteller!) zu sein, ebenfalls die Hälfte der restlichen (grösseren) Chips liegt in einer neueren Rev als beim bisherigen Board. ... -> auch schon ein weiteres anderes Board (als fehlerfrei von Händler geliefert) getestet mit den gleichen Symptomen

    3) ein ebenfalls installiertes Linux Fedora11 ... macht TROTZ neuem Board _keine Macken_ und auch nach dem Standby wird korrekt zwischen dem Grundtakt und dem Maximaltakt hin- und hergeschaltet. (das Board scheint also okay zu sein!)

    4) Chipsatz-, Powermanagement Treiber und Tools deinstalliert, reboot ... und wieder neu installiert ... -> keine Besserung T_T

    5) im Gerätemanager unter Windows ... ALLE Komponenten die auch nur _ansatzweise mit Takt oder CPU_ zu tun haben ENTFERNT und neu erkennen lassen ... -> IMMER noch keine Besserung Y_Y

    ------------

    so jetzt meine Idee/Vorhaben ... da ich WEISS, dass das Win sauber und Viren-/ Trojaner frei ist (alles schon mehrfach abgecheckt) ... würd ich gern wissen: gibt's nen Weg mit SysPrep oder dergleichen ... Windows NEU und sauber zu installieren (inkl aller Hardware Komponenten) ... aber TROTZDEM danach ALLE zuvor installierten Programme und Userdaten 1:1 weiterverwenden zu können OHNE _alle Programme_ ebenso neu installiern zu müssen?

    Wäre für eure Hilfe und Ratschläge dankbar. PS: ein totales neu aufsetzten UND ALLE Programme neu zu installieren kommt z.Z. NICHT in Frage (da mit dazu einfach die Zeit fehlt) ... weil beim ERSTEN sauberen Kaltstart funzt ja ALLES wie erwartet und benötigt.


    Vielen Dank,

    gaku (@Z61t)
    T30: SXGA+ P4M-2.4 2G,320,UNav W2k3R2 | Z61t: WXGA+ C2D-T7600 4G,640,WWAN,Cam W2k8R2
    Sharp Zaurus MI-EX1:VGA-PDA PCMCIA 1G-CF SGI Indigo Indy Indigo2 Octane Octane2 O2 VW320
    T420p: FHD i7-2860QM 16G,1Tm550 <P51: FHD Xeon E3-1505Mv5 32G-ECC,0.5T M2200 Win7>

  2. #2

    Registriert seit
    09.10.2005
    Ort
    Bärlin, Bärlin.. wir fahren nach Berlin
    Beiträge
    684
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Reparaturinstallation XP - lediglich die Hotfixes müssen neu installiert werden, dauert ca. 35 Minuten + Download + Installation der Patches - der Rest (Software/Treiber) bleibt erhalten

    Anleitung
    Grüße herrhansen31

  3. #3
    Avatar von gerli09
    Registriert seit
    21.05.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.205
    Danke
    19
    Thanked 220 Times in 202 Posts
    Eine Reparaturinstallation kann den Fehler beheben, sicher ist das aber nicht... Ich habe schon Fehler gehabt, die sich dadurch nicht beheben ließen. Auf jeden Fall vorher ein Komplett-Image machen, für den Notfall.
    P51s UHD | i7 7600u | 24 GB RAM | 1 TB SSD | Win 10 Pro

  4. #4

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    9.435
    Danke
    0
    Thanked 469 Times in 308 Posts
    Die Reparaturinstallation ist afaik die einzige Möglichkeit, um wirklich alles zu behalten und - zumindest im besten Fall - ein wieder halbwegs sauber laufendes System zu bekommen. Ein vorheriges Backup ist natürlich obligatorisch.

    Ich persönlich würde das System dennoch frisch aufsetzen, da alles andere in meinen Augen Flickwerk ist...

  5. #5

    Registriert seit
    09.10.2005
    Ort
    Bärlin, Bärlin.. wir fahren nach Berlin
    Beiträge
    684
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von cyberjonny','index.php?page=Thread&postID=1026194# post1026194
    Die Reparaturinstallation ist afaik die einzige Möglichkeit, um wirklich alles zu behalten und - zumindest im besten Fall - ein wieder halbwegs sauber laufendes System zu bekommen. Ein vorheriges Backup ist natürlich obligatorisch.

    Ich persönlich würde das System dennoch frisch aufsetzen, da alles andere in meinen Augen Flickwerk ist...
    bei Zeitmangel oder meistens fehlenden Image oft nur die einzige Möglichkeit - habe bis dato auch lieber ein Cleaninstall bevorzugt - als Übergangslösung ist es durchaus eine Überlegung wert.

    OT - beim "kleinsten" Virus oder "Haker" wird sofort ein "sauberes Cleaninstall mit Programme" als Image zurückgespielt - dauert 20 Minuten mit TrueImage und ist immer die schnellere/bessere Lösungen als stundenlanges "rumgefrickel/suchen/optimieren"
    Grüße herrhansen31

Ähnliche Themen

  1. An alle Tablet user: Wer malt mir mal bitte ins Bild? ;)
    Von The EYE im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 20:08
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2010, 09:53
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.10.2008, 00:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu