Auf meinem Thinkpad X60T ist nach der Installation von Ubuntu Karmic Koala Bluetooth per default eingeschaltet, falls der Schieberegler am Laptop für Wlan und Bluetooth eingeschaltet ist.

Das mag für viele Anwender sinnvoll sein und es ist auch schön, dass Bluetooth mit Ubuntu funktioniert. Allerdings hätte ich gerne, dass Bluetooth zunächst abgeschaltet bleibt und nur Wlan aktiviert ist, da ich Bluetooth viel seltener nutze und der Dienst so nur Strom frisst.

Zwar kann man mit "Fn + F5" Wlan und Bluetooth reihum ein- und ausschalten. Oder man kann mit einem Klick auf das Bluetooth-Applet in der oberen Symbolleiste Bluetooth per Menübefehl ausschalten. Um Bluetooth aber schon vorab zu deaktivieren:

Öffne die Datei /etc/rc.local, die bei jedem Systemstart mit Rootrechten ausgeführt wird.

Code:
sudo gedit /etc/rc.local
Füge darin vor der Zeile "exit 0" ein:
Code:
echo -n "disable" > /proc/acpi/ibm/bluetooth
(Die Zeile "exit 0" muss als letzte Zeile in der Datei stehen bleiben, sonst funktioniert es nicht.)

Nach einem Speichern und Neustart ist Bluetooth jetzt per default ausgeschaltet. Man kann es dann mühelos mit dem Applet in der Symbolleiste oder mit "Fn+F5" wieder einschalten, wenn man es denn braucht.

Eine simple Lösung, die für mich funktioniert. Oder weiß jemand was Besseres?