600x und CF-Karte - funktioniert nicht

amoebe

Member
Registriert
14 Aug. 2007
Beiträge
218
Hallo zusammen

Inspiriert von diesem thread:

X41 - SD / CF / SSD und andere Überlegungen

will ich nun auch mein 600x auf CF "umstellen".

Hat das evtl mal jemand von euch versucht?

Für erste Tests hab ich erstmal nen billigen China-Adapter gekauft. Leider wurde die CF in meinem 600x nicht erkannt. Da hab ich natürlich die Schuld sofort auf das billige China-Teil geschoben. Aber wie es der Zufall will, konnte ich die Karte noch in einem anderen Laptop testen und, ihr ahnt es schon, dort wurde sie erkannt und ich konnte Windows installieren.

Nun, im BIOS vom 600x finde ich da garkeine Einträge bezüglich der Komponenten am IDE-Bus. Gibts da "versteckte" Menüs? Ich hatte nämlich die Idee, die Werte für Zylinder, Sektoren usw per Hand da reinzuschreiben, in der Hoffnung es funktioniert nur die automatische Erkennung nicht.

Schlussendlich, war/ist der stand der Dinge, die Karte mit dem Adapter funktioniert an einem anderen Laptop, und am 600 wird sie nicht erkannt.

Jemand ne Idee, wie ich nun weiter vorgehen kann/soll?
Oder hab ich was übersehen, im Sinne, dass das am 600x generell nicht funktioniert.

mfg
amoebe
ralf
 

u.mac

Active member
Registriert
25 Juni 2007
Beiträge
5.286
Ist's ein IDE-Adapter oder PCMCIA? Pins sind alle augenscheinlich ok?

Wird die Karte generell nicht erkannt oder nur bei den Win-Inst. nicht?

Btw. wart' 'mal ein bisschen... ich meine AdamGreen hat das auch im 600x getestet und am laufen gehabt.
 

rudolfka

New member
Registriert
23 Nov. 2006
Beiträge
901
halllo,
erkannt oder konnt man auch von booten?
Kann schon von der Karte abhängig sein, z.B. wenn die intern erzeugte Plattengeometrie nicht stimmt. Kommt vieles zusammen: Bios, Betriebssystem und Logik in der Karte selbst.
Wenn ich mich nicht sehr irre.
Im Bios des 600er gibts doch son internes Plattentestprogramm. Das würd ich mal als erstes drauf ansetzen. Dann gibts von IBM/Levono noch so Harddisk-Test-und Einrichtungsprogramme. Die würd ich auchmal drauf ansetzen, weil die erzeugen auch die richtige Plattengeometrie, wenns denn geht. Versuch ist es wert.:rolleyes:
mfG
Rudolf
PS: Weiß einer mit diesem ominösen IDE-Modus was anzufangen, unten erklärt:
ebay-Artikel-Nr.:220224490837
 

adam-green

New member
Registriert
5 Feb. 2006
Beiträge
2.527
Ja, ich habe die CF Karte mittels China Adapter im 600x. Das lief bei mir ganz einfach. Adapter und Karte rein (Bit im Header war schon gesetzt), Installation und fertig. Ich denke nicht, dass Dein Problem am 600x liegt. Dessen Bios ist eher noch genügsamer, was solche Bastelaktionen angeht, als die modernen Bios.

Welche Karte nutzt Du denn?

Gruß, Jan.
 

amoebe

Member
Themenstarter
Registriert
14 Aug. 2007
Beiträge
218
Ja, ich muss gestehen, ich wollte für erste Tests erstmal mein "Glück" mit ner billigen CF-Karte probieren, und zwar der:

Prieser Hyperspeed 266+ IV CF Card CompactFlash 4GB

was wohl ein entscheidender Fehler war.

Habe die Karte nun zurückgeschickt und werde mir demnächst eine "richtige" kaufen ala Sandisk Extreme III oder Lexar 300x.

adam-green beweisst ja, dass es prinzipiell auch in einem 600x funktionieren müsste.

Eine Frage hätt ich allerdings noch: wie kommt man den in diesen Festplatten-Test-Modus beim 600x?

grüsse
amoebe
ralf
 

rudolfka

New member
Registriert
23 Nov. 2006
Beiträge
901
hallo,
hört sich doch alles ganz gut an. Nur vom IDE-Modus oder ähnlichem ist da natürlich keine Rede...
Festplattentest: Normalerweise gabs in den alten Thinkis immer Routinen im Bios zum Festplattentest und teilweise sogar low-level-Formatierer. Obs beim X auch noch so ist, ggf. über das versteckte Aufrufen von Ctrl-Tastenkombinationen stände ggf. im HMM.
mfG
Rudolf
 

tcone

OS X Experte
Registriert
7 Apr. 2008
Beiträge
1.830
Hallo,

eigentlich kann es ja nur an der Karte liegen, weil der Adapter eben nur ein Adapter ist und nur die Pinbelegung umlegt. Der ändert wahrscheinlich noch nicht einmal die Spannung, da CF-Karten in der Regel 3,3V und 5V vertragen.

Natürlich müssen sich dann noch BIOS und Controller der Flashkarte "vertragen", sonst geht's nicht.

Ich habe mir mal einen Adapter von IDE1,8" auf CF für meinen alten iPod selbergelötet, da haben manche Karten wunderbar funktioniert und andere gar nicht. Liegt möglicherweisen an einer fehlerhaften DMA-Implementierung bei (langsamen) Billigkarten.

Die Fehlersuche ist natürlich extrem schwierig. Hast Du schon versucht Linux von CD (Knoppix?) zu booten? Vielleicht steht dort irgendwas im Logfile, was eventuell weiterhelfen könnte.

Ich würde folgendes versuchen:
1. Flash-Karte formatieren und einsetzen
2. Thinkpad anschalten und gucken, ob beim Bootvorgang was erkannt wird.
Bei meinem TP kann man ESC drücken, dann sieht man die Meldungen des BIOS.
3. Partitionierungstool (fdisk, Acronis PartitionExpert, Partition Magic..) per Bootdiskette oder CD-Rom laden und schauen, ob dort was erkannt wird.
4. Linux booten und ins Syslog schauen. Zumindest der IDE-Controller vom TP sollte dort ja auftauchen. Vielleicht erkennt ja Linux einen fehlerhaften Festplattencontroller oder so...

Viel Glück, tc
 

u.mac

Active member
Registriert
25 Juni 2007
Beiträge
5.286
Original von rudolfka
Festplattentest: Normalerweise gabs in den alten Thinkis immer Routinen im Bios zum Festplattentest und teilweise sogar low-level-Formatierer. Obs beim X auch noch so ist, ggf. über das versteckte Aufrufen von Ctrl-Tastenkombinationen stände ggf. im HMM.

600x hat leider keinerlei Testroutinen mehr im BIOS - dafür braucht's Software von IBM: den PC-Doctor.
 

rudolfka

New member
Registriert
23 Nov. 2006
Beiträge
901
hallo,
es wird also nicht alles besser, wenn nächste woche mein X kommt.
Die Karte ist übrigens der Beschreibung nach absolut kein Billigteil sondern eher edel, aber sie ist für Kameras gemacht, um die wertvollen Dinger zu schonen und hat vermutlich einfach keinen IDE-Modus.
mfG
Rudolf
 

amoebe

Member
Themenstarter
Registriert
14 Aug. 2007
Beiträge
218
Na, die Karte hat schon nen IDE-Modus, schliesslich konnte ich sie in einem anderen Notebook betreiben und auch Windows installieren. Leider war es dann das langsamste Windows ever...

Und wie gesagt, im 600er lief sie garnicht.

Allerdings war ich insofern noch etwas irritiert, als das wenn ich mit F12 das Bootmenü aufrief, es mir immerhin HDD als Option anbot. Ich hatte glaub ich mal gelesen. dass es das nur tut, wenn es die Festplatte auch erkannt hatte.
 
  • nbreview.de
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben