600X Error 190 und booten ohne Akku

s0larist

New member
Hallo,

bei meinem alten 600X ist die Batterie tot - soviel ist mir klar. Mit Batterie reicht es noch beim Booten zum Error 190, dann schaltet es sich aus. Was mich allerdings wundert: ohne Batterie und angeschlossenem Netzteil tut sich gar nichts. Ist das normal oder bootet ein 600X nur mit funktionierendem Akku?

Gruß,
s0larist
 

rudolfka

New member
hallo,
was heißt: es tut sich überhaupt nichts?
Gibt es wieder Fehlermeldungen? Was machen die Lampen? Rührt sich Festplatte oder Lüfter?
Was sagt die Akkuladelampe beim Netzteilanschluß mit Akku? grün, gelb, gelb blinkend?

mfG
Rudolf
 

s0larist

New member
Themenstarter
Also ohne Akku und eingestecktem Netzteil blinkt nichts und wenn man den Powerschalter betätigt passiert auch gar nichts. Kein piepsen, kein Bild, kein LED.

Bei eingebauten Akku wenn man startet blinkt dann das Batterie LED orange und es kommt das Bios mit der Fehlermeldung 190. Dann schaltet es sich aus.

Jetzt ist halt die Frage: ist die Batterie total hinüber und ist es normal dass man ohne reingesteckten Akku nichts machen kann (ich habe von einem Bekannten so ein ähnliches Verhaltenb in dunkler Erinnerung), oder ist das System Board kaputt und der Akku ist leer weil er einfach nicht mehr geladen wird?
 

rudolfka

New member
hallo,
spricht viel für einen Defekt in der Stromversorgung. Normalerweise kann man das 600x fehlerfrei ohne Akku betreiben. Ob man das einfach! beheben kann, könnte dir evtl tomK z.B. sagen. Ich wüßte auf Anhieb nicht, welches Teil das wahrscheinlichste ist, z.B. Dioden oder Spannungsregler.
mfG
Rudolf
P.s.: Wenn ich mich nicht sehr irre, ist das aber ein bekannter Fehler und es gab eine Lösung dafür , zumindest für Bastler.
 

tom_k

Meister
defektes Netzteil hast du vmtl mit dem T40p schon ausgeschlossen,
das nächste wäre die Buchse im Gerät auf Saft und dann ihre Lötstellen auf dem mobo zu kontrollieren,
dann die sicherung(en), die liegen unter dem von unten verschraubten schwarzen Plastikteil das hinterm 16V Anschluss ist.
Da gibt es 2 Sicherungen iirc 6.3 und 1.6 A(wobei mir nicht klar ist was die 1.6er absichert,
aber ok sollten ja beide sein;)

Wenn du dann das mobo umdrehst mit den slots nach links findest du am HD Anschluss vorne Rechts an dem kl Ausschnitt id Platine ein Bauteil
da steht LM 324a drauf, aber schau einfach in diesen Thread:
600E Reparaturanleitung LM324 (verpolter Netzstecker, nur Akkubetrieb geht, lädt nicht)
Zumindest die Beschriftung sollte ggf Anzeichen von Überhitzung zeigen,idR bläht er sich aber auf.
Habe noch ein paar funzende und würde die wahrscheinlich direkt draufbekommen.

Die restlichen Bauteile speziell id Nähe vom Netzanschluss genau unter die Lupe zu nehmen könnte sich auch lohnen.

btw, "gefährlichste" stelle bei der demomtage sind imo die Kabel von keyboard und speaker

Gruss tom_k
 

s0larist

New member
Themenstarter
Danke für die Hinweise, tom_k. Ich werde mir das 600X morgen mal vornehmen und das System Board ausbauen. Hoffentlich ist es nur eine von dir erwähnte Sicherung.
 

tom_k

Meister
ne sicherung hätte sich sicherlich;) auch,
melde Dich ggf bitte per mail falls ich den fred aus den Augen verliere..

Alles wird gut!
(aber das wenigste so gut wie die 600er;)

Gruss tom
 

s0larist

New member
Themenstarter
So, jetzt habe ich mein 600X mal komplett demontiert. Macht doch immer wieder Spaß das rumbasteln :)

Die Lötstellen von Stromstecker sehen alle sehr gut aus, das Teil sitzt auch bombenfest. Ob die Buschse Saft hat bei eingestecktem Netzteil konnte ich leider nicht messen mangels Voltmeter, das müsste ich mir erst mal besorgen (wollte ich mir aber sowieso schon lange kaufen). Oder gibt es einen Trick ohne Voltmeter zum prüfen ob Spannung anliegt?

Die von tom_k beschriebene Sicherung habe ich fotographiert, allerdings konnte ich nur die 6.3 A sehen, die 1.6 A habe ich nirgends gefunden (zumindest nicht in der Nähe des Stromsteckers).


Den lm324a habe ich mir auch angeschaut, sieht gut aus, nichts geplatzt oder geschmort:


Wobei sich mir immer noch die Frage stellt ob man das 600X überhaupt ohne Akku betreiben kann. Ich habe wie gesagt so etwas im Hinterkopf weil mein Bekannter damals auch Schwierigkeiten hatte sein 600X ohne Akku zu benutzen und mit neuem Akku klappte alles wieder wunderbar. Leider habe ich keinen Ersatzakku zum Testen. Aber wenn einer bestätigen kann dass man auch ohne Akku das 600x laufen lassen kann, würde das dann definitiv auf einen Hardware Fehler schließen lassen.

Gruß,
s0larist
 

tom_k

Meister
erstmal sorry, die 1.6er gibts nicht auf dem 600er mobo,
und das schlimmste ist ist weiss nicht auf welchem ich die unterbringen soll ;(

zieh mal kurz die bios batterie ab falls das TP nur den 190er nicht "vergessen" kann
(hat ja nicht zufällig ein unbekanntes SVP? ;)


der lma sieht idT top aus und dürfte zu 95% ok sein


ohne Voltmeter geht ein verbraucher der bei 16V schon reagiert bzw noch nicht abraucht :D

alle meine 600x booten/booteten ohne Akku (wenn überhaupt;)

Gruss tom
 
  • thinkstore24.de
  • Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen
Oben