luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: IP schaltbare Steckdosenleiste?

  1. #1

    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    ...bei Lüneburg... (Großraum Hamburg)
    Beiträge
    1.137
    Danke
    17
    Thanked 24 Times in 21 Posts

    IP schaltbare Steckdosenleiste?

    Hallo,

    aktuell nutze ich für die automatische Backupstueuerung meiner Backupfestplatten die schaltbaren fritzbox Steckdosen die mit dem google Kalender verknüpft sind.

    Seit kurzem habe ich das Problem, dass die Festplatte sich alle zwei Minuten in Windows abmelden und dann wieder anmelden.
    Damit kriege ich aber keine Datensicherung hin.

    Gibt es irgendwie eine IP-Schaltbare Steckdosenleiste, die 5 unabhängig voneinander schaltbare Steckdosen bietet?


    EDIT 10.22 Uhr : Es sollten kabelgebundene Varianten sein.

    Danke
    Peter
    Geändert von PPrecht (13.09.2021 um 09:22 Uhr)
    P1 ...+ T420s (früher T470, T530,T510, R500, T400s, T400, X130E, X201, T61, X61, T60P, T41, A31P, 600E )

  2. #2

    Registriert seit
    21.10.2012
    Ort
    Knittlingen
    Beiträge
    152
    Danke
    11
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Ich habe aktuelles folgendes Produkt im Einsatz. Link
    Leider nur mit drei Steckdosen, alle unabhängig voneinander schaltbar.
    Bei mir ist die Steckdosenleiste, auf Empfehlung eines Kollegen, mit Tasmota geflasht.

  3. #3

    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    ...bei Lüneburg... (Großraum Hamburg)
    Beiträge
    1.137
    Danke
    17
    Thanked 24 Times in 21 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Intelpentiuminside Beitrag anzeigen
    Ich habe aktuelles folgendes Produkt im Einsatz. Link
    Leider nur mit drei Steckdosen, alle unabhängig voneinander schaltbar.
    Bei mir ist die Steckdosenleiste, auf Empfehlung eines Kollegen, mit Tasmota geflasht.
    Sorry habe mich falsch ausgedrückt, möglichst Anschluß über LAN-Kabel.

    Wie werden die denn bei deiner Variante geschaltet? Extra Programm oder übers Web-Interface?
    Kann man die Schaltzeiten auch mit einem google-Kalender synchronisieren?

    Danke
    Peter
    P1 ...+ T420s (früher T470, T530,T510, R500, T400s, T400, X130E, X201, T61, X61, T60P, T41, A31P, 600E )

  4. #4

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.629
    Danke
    1
    Thanked 464 Times in 440 Posts
    Zitat Zitat von PPrecht Beitrag anzeigen
    Seit kurzem habe ich das Problem, dass die Festplatte sich alle zwei Minuten in Windows abmelden und dann wieder anmelden.
    Damit kriege ich aber keine Datensicherung hin.
    Ich verstehe noch nicht so ganz was obiges Problem mit einer schaltbaren Steckdose zu tun haben könnte ?

    Ein Kumpel hatte sich mal vor längerer Zeit mehrere von diesen hier geholt. Funzen einwandfrei und sind per LAN im Netz. Gibt es aber evtl. so nicht mehr.

    Dies scheint wohl der Nachfolger zu sein.
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  5. #5

    Registriert seit
    21.10.2012
    Ort
    Knittlingen
    Beiträge
    152
    Danke
    11
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Zitat Zitat von PPrecht Beitrag anzeigen
    Sorry habe mich falsch ausgedrückt, möglichst Anschluß über LAN-Kabel.

    Wie werden die denn bei deiner Variante geschaltet? Extra Programm oder übers Web-Interface?
    Kann man die Schaltzeiten auch mit einem google-Kalender synchronisieren?

    Danke
    Peter
    Die Steckdose kann man via WLAN (2,4Ghz) ins Netzwerk hängen.
    In meinem Fall läuft die Ansteuerung über meine Hausautomation (Home Assistant). Hier habe ich einen Zeitplan konfiguriert.
    Es gibt auch die Möglichkeit die Steckdosen direkt im Webinterface zu schalten, oder einen Zeitplan zu konfigurieren.
    Ohne weiteres ist die Steuerung über einen Google Kalender denke ich nicht möglich, allerdings habe ich dazu bei GitHub eine Diskussion darüber gefunden.

    Meine Infos beziehen sich aber nur auf die Nutzung mit der Tasmota Firmware. Was mit der original Firmware möglich ist weiß ich nicht.

  6. #6

    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    ...bei Lüneburg... (Großraum Hamburg)
    Beiträge
    1.137
    Danke
    17
    Thanked 24 Times in 21 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von laptopheaven Beitrag anzeigen
    Ich verstehe noch nicht so ganz was obiges Problem mit einer schaltbaren Steckdose zu tun haben könnte ? .
    Die Fritz Steckdosen (DECT) liefen jahrelang problemlos. Jetzt scheint irgendetwas die Steckdosen zu "stören".
    Es gibt alle 2 Minuten das Problem, dass die Festplatten sich in Windows ab- und wieder neu anmelden.

    Wenn ich die Festplatten direkt in die normale Steckdose stecke gibt es das Problem nicht.

    Um weiterhin die Möglichkeit zu haben, die Festplatten aus der Ferne zu steuern suche ich einen stabilen Ersatz für die DECT-Verbindung.
    Dass sich 5 Steckdosen gleichezitig verbschieden halte ich für sehr ungewöhnlich.
    P1 ...+ T420s (früher T470, T530,T510, R500, T400s, T400, X130E, X201, T61, X61, T60P, T41, A31P, 600E )

  7. #7

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.629
    Danke
    1
    Thanked 464 Times in 440 Posts
    Du nutzt dann also scheinbar 3,5 Zoll externe HDDs mit einem 12V Netzteil.

    Gehen denn die Festplatten wirklich kurz aus ?
    Hängen alle 5 Platten an der gleichen Steckdose ? Dann wäre evt. eine USV dazwischen eine vielleicht funktionierende Idee ?
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  8. #8

    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    ...bei Lüneburg... (Großraum Hamburg)
    Beiträge
    1.137
    Danke
    17
    Thanked 24 Times in 21 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von laptopheaven Beitrag anzeigen
    Du nutzt dann also scheinbar 3,5 Zoll externe HDDs mit einem 12V Netzteil. Hängen alle 5 Platten an der gleichen Steckdose ?
    Genau, sind externe 3,5 Zoll HDDs, jede HDD hat ihre eigene Fritz-Steckdose.
    Ich stelle es mir so vor, dass die FritzSteckdosen kurz "einknicken" und dann wieder Strom abgeben.

    Ungefähr so wie früher eine 2,5 Zoll Festplatte, die an einen USB-Port angeschlossen war, der zu wenig Strom abgibt.

    Zumindest erhalte ich keine PushNachricht, dass die Fritz-Steckdose an - oder ausgeschaltet wurde.
    P1 ...+ T420s (früher T470, T530,T510, R500, T400s, T400, X130E, X201, T61, X61, T60P, T41, A31P, 600E )

  9. #9
    Avatar von kev.lin
    Registriert seit
    03.09.2006
    Beiträge
    282
    Danke
    16
    Thanked 9 Times in 9 Posts
    Ich habe diese hier (Gembird EG-PMS2-LAN) und diese hier (NETIO-230B) genutzt. Beide per LAN angebunden und z.B. per FHEM automatisierbar oder per LAN-Interface bedienbar.
    Ich habe beide Leisten übrigens derzeit zu verkaufen. Bei Interesse PN.
    X60s => X1C 5th => X280

  10. #10

    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    3.253
    Danke
    50
    Thanked 332 Times in 264 Posts
    Zitat Zitat von PPrecht Beitrag anzeigen
    Genau, sind externe 3,5 Zoll HDDs, jede HDD hat ihre eigene Fritz-Steckdose.
    Ich stelle es mir so vor, dass die FritzSteckdosen kurz "einknicken" und dann wieder Strom abgeben.
    Dass so etwas plötzlich mit mehreren verschiedenen Platten an mehreren Fritz! Steckdosen passiert, ist aber eher ungewöhnlich. Das wird sicherlich kein Problem der Steckdosen sein. Selbst wenn die mal kein DECT Signal haben, machen die ja nichts. Und ein DECT-Signal, was die Steckdosen so stört, dass sie "wackeln", klingt ebenfalls unrealistisch.
    Ich glaube, du suchst das Problem an der falschen Stelle.
    Der ThinkPad Zoo: T460s, T540p, T410s, W700, W500, T500, X201, X300, X200, X61T, R61: Win 10; L420: Win 8.1; R52: Win 7

  11. #11

    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    ...bei Lüneburg... (Großraum Hamburg)
    Beiträge
    1.137
    Danke
    17
    Thanked 24 Times in 21 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von der_ingo Beitrag anzeigen
    Dass so etwas plötzlich mit mehreren verschiedenen Platten an mehreren Fritz! Steckdosen passiert, ist aber eher ungewöhnlich. D Selbst wenn die mal kein DECT Signal haben, machen die ja nichts. Und ein DECT-Signal, was die Steckdosen so stört, dass sie "wackeln", klingt ebenfalls unrealistisch.

    Das sehe ich auch so, aber die Festplatten direkt in die normale Steckdose gesteckt laufen seit Stunden stabil - wenn das Netzteil in die Fritzbox Steckdose gesteckt wird haben die Festplatten ca. alle zwei Minuten die Aussetzer...

    Spannung demnach sauber
    FritzBoxen liefern keine Pushnachricht bezüglich Ein-/Ausschalten
    auch an einem anderen PC die gleichen Probleme

    Wo noch ansetzen?
    P1 ...+ T420s (früher T470, T530,T510, R500, T400s, T400, X130E, X201, T61, X61, T60P, T41, A31P, 600E )

  12. #12

    Registriert seit
    18.07.2018
    Beiträge
    99
    Danke
    7
    Thanked 5 Times in 5 Posts
    vlt. erkennt die Fritzsteckdose die Festplatten nicht als aktiven Verbraucher. Kann ja sein das mittels Update etwas kaputt gefixt wurde.

  13. #13

    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    ...bei Lüneburg... (Großraum Hamburg)
    Beiträge
    1.137
    Danke
    17
    Thanked 24 Times in 21 Posts
    Themenstarter
    Insgesamt habe ich an 3 Standorten 12 dieser Steckdosen im Einsatz mit aktueller Firmware.
    Das letzte Firmwareupdate ist länger her als die aktuellen Probleme....
    P1 ...+ T420s (früher T470, T530,T510, R500, T400s, T400, X130E, X201, T61, X61, T60P, T41, A31P, 600E )

  14. #14

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.629
    Danke
    1
    Thanked 464 Times in 440 Posts
    Ich gehe davon aus, dass es "früher" auch mal problemlos funktionierte ?

    Seit wann genau existiert das Problem ? Wurde da evtl. an den elektrischen Leitungen irgendetwas verändert ?

    Zitat Zitat von Stevi Beitrag anzeigen
    vlt. erkennt die Fritzsteckdose die Festplatten nicht als aktiven Verbraucher. Kann ja sein das mittels Update etwas kaputt gefixt wurde.
    Das könnte man ja problemlos testen und einen zusätzlichen Verbraucher wie eine 60W Lampe mal mit anschliessen
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  15. #15

    Registriert seit
    20.07.2008
    Ort
    ...bei Lüneburg... (Großraum Hamburg)
    Beiträge
    1.137
    Danke
    17
    Thanked 24 Times in 21 Posts
    Themenstarter
    Früher war letzte Woche Donnerstag

    Geändert wurde nur der Aufenhaltsort der Festplatten - ein Zimmer weiter.

    Alles hängt am gleichen Sicherungskasten .

    Habe auch einen Call bei AVM laufen - die haben aber auch noch keine Idee....mal sehen, was die Logdateien aussagen, die AVM haben will.
    P1 ...+ T420s (früher T470, T530,T510, R500, T400s, T400, X130E, X201, T61, X61, T60P, T41, A31P, 600E )

  16. #16

    Registriert seit
    10.06.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    6.629
    Danke
    1
    Thanked 464 Times in 440 Posts
    Zitat Zitat von PPrecht Beitrag anzeigen
    Geändert wurde nur der Aufenhaltsort der Festplatten - ein Zimmer weiter.
    Bitte alles nochmal zurückbauen zum Quertest.

    Zitat Zitat von PPrecht Beitrag anzeigen
    Alles hängt am gleichen Sicherungskasten .
    Das muss nichts bedeuten. Kann ja im anderen Raum eine andere Phase sein.

    Schaue auch nochmal mit einem Phasenprüfer nach ob auf beiden Steckdosen die Phase z.B. rechts aufgelegt ist.
    Wenn unterschiedlich, dann die DECT Steckdose im anderen Raum probeweise mal umdrehen, so dass der Anbau nach oben zeigt.
    Normalerweise lässt man den "Anbau" ja immer nach unten hängen
    System error, strike any user to continue...

    In Benutzung: T440p

  17. #17

    Registriert seit
    27.04.2007
    Beiträge
    5.054
    Danke
    29
    Thanked 108 Times in 101 Posts
    Schon mit einen Sniffer mal den LAN-Traffic der Platten inspiziert?

  18. #18
    Avatar von Flexibel
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Volmarstein
    Beiträge
    3.938
    Danke
    19
    Thanked 109 Times in 106 Posts
    Zitat Zitat von laptopheaven Beitrag anzeigen
    Bitte alles nochmal zurückbauen zum Quertest.
    +1

    Zitat Zitat von laptopheaven Beitrag anzeigen
    Das muss nichts bedeuten. Kann ja im anderen Raum eine andere Phase sein.
    +1

    Hast Du einen Phasen-Koppler im Sicherungskasten?

    Hast Du PLC-Verstaerker, liegen die jetzt auf der gleichen Phase?

    Ist gegenueber dem Raum eine Mobilfunk-Antenne die voll reinstrahlt?
    T42 14,1" | X32 12,1" | X41T 12,1" | X260 12,5" | T460s 14"
    Ein neues Modernes Notebook ist mir zu unsicher, dann lieber mehr als ein gebrauchtes ThinkPad!

Ähnliche Themen

  1. Schaltbare Steckdosenleiste OHNE "Leuchte"
    Von cyberjonny im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.05.2014, 16:00
  2. Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 05.03.2012, 16:07
  3. per Funk schaltbare Steckdosenleiste gesucht!
    Von PPrecht im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.12.2009, 23:23
  4. Dockingstation an Steckdosenleiste abschalten
    Von Läppi im Forum T - Serie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 19:36
  5. Suche Steckdosenleiste
    Von fartingweasel im Forum Suche
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 23:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook