luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 36 von 36

Thema: Neues ThinkPad gesucht um mein x230 abzulösen

  1. #21

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    2.437
    Danke
    289
    Thanked 319 Times in 277 Posts
    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    Dockingport haben alle neuen Thinkpads nicht mehr.
    Also was den alten, mechanischen Anschluss unten angeht - ja. Was den aktuellen Dockinganschluss angeht - so nennt es zumindest Lenovo - da gibts schon nen Dockinganschluss. Beispiel: https://www.lenovo.com/de/de/laptops.../p/22TPT14T4N2



    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    Und einige E14 hatten nur einen Speicherslot z.B. das hier: https://nbreview.de/thinkpad-e14/
    Gute Ergänzung - aber die E14 Gen 2 sollten 2 Slots haben (zumindest laut notebookcheck) - oder gibts da auch Ausnahmen?

    Zitat Zitat von mcb Beitrag anzeigen
    Super Teil fürs Geld.
    Da stimme ich dir zu - gerade wenn halbwegs moderne Geräte halt echt teuer sind gebraucht.
    X1 Tablet Gen3 mit Graphics Dock (Win10)

  2. #22

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    8.618
    Danke
    45
    Thanked 640 Times in 621 Posts
    Die AMD-E 14 Gen2 haben wohl nur einen RAM-Slot (Bei 4 oder 8 GB aufgelötetem RAM ) .

    Gruss Uwe

  3. #23
    Avatar von Herr Moehre
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    711
    Danke
    188
    Thanked 77 Times in 72 Posts
    Mal Hand aufs Herz.. wozu mehr als 32 GB RAM? Willst du virtualisieren?
    L14 R7 PRO 4750U @gemütliche 39W auf Flüssigmetall, 32 GB, 1 TB + 512 GB
    T61 T7300, 2,93 GHz, 4 GB, 128 GB SSD, 14,1" wunderglitzerhaftes' Plotterrechner
    L490, i7-8565U -90mV, 16 GB, 512 GB

  4. #24

    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    2.437
    Danke
    289
    Thanked 319 Times in 277 Posts
    Ups, hab mich uneindeutig ausgedrückt: Ja, die haben einen steckbaren Slot + einmal verlöteten RAM. Aber Dual-Channel etc. ist möglich . Ist das nicht auch in den Ts inzwischen so?
    X1 Tablet Gen3 mit Graphics Dock (Win10)

  5. #25

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    8.618
    Danke
    45
    Thanked 640 Times in 621 Posts
    Ja ,die aktuellen Ts haben auch einmal verlöteten RAM plus einen Speicherslot.
    Hingegen hat die kostengünstigere L-Serie aktuell noch zwei RAM-Slots und damit deulich mehr RAM-Kapazität ( 64 GB vs max 48 GB ) ...

    Gruss Uwe

  6. #26

    Registriert seit
    03.11.2020
    Beiträge
    12
    Danke
    10
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Snoere Beitrag anzeigen
    Rein von der CPU-Leistung musst du schon viele Generationen weiter gehen, um einen Sprung zum X230 zu sehen. Da hat sich bei Intel wirklich sehr wenig getan. Der Fokus lag primär auf Verbesserungen beim Energiemanagement. Es hat übrigens ein paar Generationen gebraucht, bis die CPU wieder so leistungsfähig wie im X230 war.
    Was man aber nicht unterschätzen darf, sind die neueren Grafikkarten - selbst wenn es nur eine Prozessorgrafik ist.
    Ich arbeite primäre auf meinem W530 das, trotz des Alters, weit über den X-Modellen in der CPU-Performance liegt. In Videokonferenzen (bei mir hauptsächlich Zoom) dreht der Lüfter stark auf - die Maschine ist ziemlich am Rödeln. Mein X260 hingegen, das mit der Dual-Core Stromspar-CPU viel schwächer daher kommt, steckt Zoom locker weg - weil die Grafikkarte mehr Arbeit übernimmt.
    So ist bei dir nicht direkt die CPU der limitierende Faktor, sondern die alte Grafik, die die CPU nicht entlasten kann. Daher wird mehr Last auf die CPU rüber geschoben, die aber mangels Codec-Optimierung ins Schwitzen kommt. Wenn es dir also um bessere Performance bei Videokonferenzen geht, wird dir also auch ein neueres Gerät weiter helfen, das in der reinen CPU-Leistung nicht so viel über dem X230 liegt, dafür eine modernere integrierte Grafik mitbringt.

    Zu den hier vorgeschlagenen L-Modellen: Nach meiner Erfahrung werden nur die High-End (X/T/W/P) Modelle von Lenovo richtig gut unterstützt. Schon beim Thinkbook und dann erst recht bei den L-Modellen ist die (Treiber-)Unterstützung deutlich schlechter. Wie relevant das für dich als als Linuxer ist, kann ich nicht so recht beurteilen. Aber da die X und T-Modelle so viel beliebter und verbreiteter sind, würde ich auch unter Linux lieber zu einem dieser Modelle greifen. In den "kleineren" Modellen sind es oft Details wie billigere (und exotischere) WLAN-Chips, exotischere Touchpads etc die den Unterschied machen. Da spart Lenovo oft an kleinen Ausstattungsdetails, die nachher treibermässig schwieriger sind.

    Ich würde dir daher auch zum T480 raten. Wie schon oben erwähnt würde ich das T480s ignorieren. Die T480 sind auch die letzten Modelle mit den Bridge Akkus. Die wechselbaren Akkus schätze ich unterwegs sehr. So habe ich bei Kundenbesuchen kein Netzteil mehr dabei, nur den leichten und flachen 3er Akku als Reserve und habe damit immer genügend Spielraum, selbst wenn es länger wird oder wieder Windows-typisch irgendein Prozess Amok-läuft und Akku weg frisst.
    Wenn das Budget gedeckelt ist, greife ich immer zu einem gebrauchten Modell der Oberklasse. Ich habe hier im Forum in den letzten sechs Jahren nur gute Erfahrungen gemacht (mehrere Geräte und viele Teile). Falls dir Forenkauf zu unsicher ist, kann ich dir Thinkspot empfehlen. Matt ist als Mr Natural auch im Forum aktiv. Mit ihm habe bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Er hatte viel Geduld mit meinen speziellen Wünschen und die Geräte sind sauber aufgearbeitet. Er hat gerade kein T480 da, ich würde ihn daher direkt ansprechen. Mir hat er damals auch ein Gerät nach meinen Wünschen besorgt.
    Die gute Linux Unterstützung hat mich damals auf die ThinkPads gebracht. Ich hatte davor ein an sich guten Dell Laptop, aber hatte immer irgendwelche Probleme mit WLAN oder Bluetooth, die sich zwar in der Regel mit etwas frickeln beheben ließen, was mir aber auf Dauer zu anstregend anstregend war. Die L und E Modelle sind preislich schon sehr verlockend. Da würde ich neu Geräte mit 16GB und 512GB SSD in meinem Budget Bereich bekommen, aber wenn ich dafür unter Umständen wieder mit Treibern frickeln muss wäre das nicht so toll. Da erkundige ich mich vorab besser auch nochmal gezielt nach Erfahrungen in Foren. Danke dass du das angemerkt hast.

    Wo werden denn bei den L und E Modellen noch Abstriche gemacht? SD Karten Slots und Fingerabdruckscanner sind für mich unwichtig, aber ist das Gehäuse bei den Modellen auch weniger robust?

    Zitat Zitat von Herr Moehre Beitrag anzeigen
    Mal Hand aufs Herz.. wozu mehr als 32 GB RAM? Willst du virtualisieren?
    Aktuell reichen mir die 16 GB voll aus, aber bis vor ca einem jahr kam ich auch noch gut mit 8GB hin. Da ich mindestens 4-5 Jahre Nutzungsdauer anpeile möchte ich mit Ram aufrüstbarkeit auf Nummer sicher gehen. Ich finde den Gedanken auch etwas gruselig das ganze mainboars auswechseln zu müssen falls der Ram einen defekt hat.
    Ich verwende eine extra VM für Onlinebanking spezifische Seiten, aber da komme ich bisher auch noch gut mit den 16 GB gut hin.

  7. #27

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.738
    Danke
    71
    Thanked 283 Times in 273 Posts
    Zitat Zitat von Craft Beitrag anzeigen
    Die gute Linux Unterstützung hat mich damals auf die ThinkPads gebracht. Ich hatte davor ein an sich guten Dell Laptop, aber hatte immer irgendwelche Probleme mit WLAN oder Bluetooth, die sich zwar in der Regel mit etwas frickeln beheben ließen, was mir aber auf Dauer zu anstregend anstregend war. Die L und E Modelle sind preislich schon sehr verlockend. Da würde ich neu Geräte mit 16GB und 512GB SSD in meinem Budget Bereich bekommen, aber wenn ich dafür unter Umständen wieder mit Treibern frickeln muss wäre das nicht so toll. Da erkundige ich mich vorab besser auch nochmal gezielt nach Erfahrungen in Foren. Danke dass du das angemerkt hast.

    Wo werden denn bei den L und E Modellen noch Abstriche gemacht? SD Karten Slots und Fingerabdruckscanner sind für mich unwichtig, aber ist das Gehäuse bei den Modellen auch weniger robust?



    Aktuell reichen mir die 16 GB voll aus, aber bis vor ca einem jahr kam ich auch noch gut mit 8GB hin. Da ich mindestens 4-5 Jahre Nutzungsdauer anpeile möchte ich mit Ram aufrüstbarkeit auf Nummer sicher gehen. Ich finde den Gedanken auch etwas gruselig das ganze mainboars auswechseln zu müssen falls der Ram einen defekt hat.
    Ich verwende eine extra VM für Onlinebanking spezifische Seiten, aber da komme ich bisher auch noch gut mit den 16 GB gut hin.

    Das T490 kannst du dir bestimmt auch mit 16 GB bestellen (24 oder 40)

    Stabil ist inzwischen relativ bei Thinkpads - mein T500 war stabil - die neuen -

    Ich habe nur das e14 (Gen.1) im Test gehabt und das war insgesammt "gut" / gegen mein T490s würde ich es aber nicht tauschen wollen, alleine schon wegen dem Panel.
    T490s Debian (Bullseye) https://www.debian.org/

  8. #28
    Avatar von Herr Moehre
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    711
    Danke
    188
    Thanked 77 Times in 72 Posts
    Zitat Zitat von Craft Beitrag anzeigen
    Aktuell reichen mir die 16 GB voll aus, aber bis vor ca einem jahr kam ich auch noch gut mit 8GB hin. Da ich mindestens 4-5 Jahre Nutzungsdauer anpeile möchte ich mit Ram aufrüstbarkeit auf Nummer sicher gehen. Ich finde den Gedanken auch etwas gruselig das ganze mainboars auswechseln zu müssen falls der Ram einen defekt hat.
    Ich verwende eine extra VM für Onlinebanking spezifische Seiten, aber da komme ich bisher auch noch gut mit den 16 GB gut hin.
    Bzgl. Linux unterstützung.. mit einem halbwegs aktuellen Kernel bei einem älteren Gerät (L14 Gen 1 AMD nach ein paar Monaten) geht das ganz gut.

    Zum Thema RAM.. wann ist dir zuletzt einer kaputt gegangen? Klar, SSDs sind Verschleißteile, welche beim Obst verlötet werden, aber die letzte RAM Defekte hatte ich bei DDR 1 mit Overclocking und scharfen Timings..
    Geändert von Herr Moehre (22.05.2021 um 20:57 Uhr)
    L14 R7 PRO 4750U @gemütliche 39W auf Flüssigmetall, 32 GB, 1 TB + 512 GB
    T61 T7300, 2,93 GHz, 4 GB, 128 GB SSD, 14,1" wunderglitzerhaftes' Plotterrechner
    L490, i7-8565U -90mV, 16 GB, 512 GB

  9. #29

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.738
    Danke
    71
    Thanked 283 Times in 273 Posts
    Zitat Zitat von Aiphaton Beitrag anzeigen
    Ups, hab mich uneindeutig ausgedrückt: Ja, die haben einen steckbaren Slot + einmal verlöteten RAM. Aber Dual-Channel etc. ist möglich . Ist das nicht auch in den Ts inzwischen so?

    100% ig weiß ich es auch nicht von Lenovo gibt es zur "Zeit"

    - Aufgelötet und ein Speicherslot z.B. T14
    - nur Aufgelötet (läuft als Dualchannel) z.B. T490s
    - 2 Speicherslots z.B. L14
    - 1 Speicherslot (kein Dualchannel möglich) z.B. E14 Gen 1

    Ausnahme die großen P-Modelle ...
    T490s Debian (Bullseye) https://www.debian.org/

  10. #30

    Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    396
    Danke
    42
    Thanked 17 Times in 16 Posts
    T480 hat noch zwei Slots laut Wiki, T490 schon ein RAM gelötet + 1 freier Slot. Die X-Modelle haben ab dem X240 nur einen Slot. Bei den L weiß ich es nicht.

    Zitat Zitat von Craft Beitrag anzeigen
    Wo werden denn bei den L und E Modellen noch Abstriche gemacht? SD Karten Slots und Fingerabdruckscanner sind für mich unwichtig, aber ist das Gehäuse bei den Modellen auch weniger robust?
    Beim Gehäuse werden ebenfalls Abstriche gemacht. Selbst dem Thinkbook merkt man das an, obwohl das noch relativ gut ausgestattet ist. Bei den Geräten die ich bisher in der Hand hatte, waren die T/XW/P deutlich robuster gebaut.
    Bei der verbauten Hardware fallen mir alle Teile ein, bei denen man einsparen kann. Also z.B. nicht Intel, sondern Realtek. Touchpads aus der Einstiegsklasse, etc
    Die Ls sind keine wirklich schlechten Geräte, aber man merkt den Unterschied.
    Thinkpad W530 i7-3820QM, 32GB, K2000M, FHD, WWAN, SSD + HD in Bay, Win 10 Pro / X260, i5-6300U, 8GB, FHD, WWAN, Win 10 Pro / X220 i5-2540M, 16GB, IPS, SSD, Win 10 Pro / Thinkpad L520 i5 2520M, 16GB, HD+ Display, HD 1TB in Bay, WWAN

  11. #31
    Avatar von Herr Moehre
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    711
    Danke
    188
    Thanked 77 Times in 72 Posts
    Ich finde mit dem L14 Gen 1 ist die Haptik der L-Geräte besser geworden, wenn natürlich noch weg vom T-Modell.
    Etwas klobiger sind sie auch und in Sachen verbauter Hardware ist meiner Meinung nach das Display und höchstens noch der Akku diskutabel.

    Das dickere L-Modell bringt thermisch und akustisch deutliche Vorteile im Betrieb im Vergleich zu einem aktuellen T-Modell!
    L14 R7 PRO 4750U @gemütliche 39W auf Flüssigmetall, 32 GB, 1 TB + 512 GB
    T61 T7300, 2,93 GHz, 4 GB, 128 GB SSD, 14,1" wunderglitzerhaftes' Plotterrechner
    L490, i7-8565U -90mV, 16 GB, 512 GB

  12. #32

    Registriert seit
    03.11.2020
    Beiträge
    12
    Danke
    10
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hallo zusammen,
    danke nochmal für eure Beratung. Die Gegebenheiten haben sich nun etwas geändert und mein Budget hat sich nun etwas erhöht. Damit tritt jetzt doch auch das T495 in den Fokus. Ich denke mit einem austauschbaren Ram Slot komme ich gut klar und das Akku scheint zwar fest verbaut zu sein, aber scheint sich offenbar relativ einfach tauschen zu lassen (also nicht verklebt oder verlötet). Damit hätte ich dann auch eine Ryzen CPU. Ein T495 würde ich refurbished für etwa um die 950€ bekommen. Das T480 scheint bei vertrauenswürdigen Händlern aktuell hingegen schwer zu bekommen zu sein.

    Zitat Zitat von Herr Moehre Beitrag anzeigen
    Wie wäre es hiermit? Ist zwar noch der alte Ryzen mit 4C 8T, aber ich denke der Preis ist schon gut und das Panel ist toll, das hatte ich im T14 Gen 1.
    Der RAM Ist nur nicht aufrüstbar.
    https://talk-point.de/products/10087985-0
    Damit wird dieses Angebot eventuell doch interessant. Generell wäre mir ein T495 lieber wenn ich wählen müsste. Aber 900€ sind für ein neues Gerät doch zumindest eine Überlegung Wert.

  13. #33
    Avatar von Herr Moehre
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    711
    Danke
    188
    Thanked 77 Times in 72 Posts
    ...gibt derzeit bei dem Anbieter ein B-Ware (also Retour) T495s für nochmal 100€ weniger..

    Wenn das T495 im Fokus ist, würde ich eventuell sogar direkt aufs T14 Gen 1 AMD oder vergleichbares gehen, der Generationssprung zwischen den beiden Ryzens ist immens, von auf Intel-Niveau auf deutlich über Intel Niveau was das Multitasking angeht.
    Geändert von Herr Moehre (01.06.2021 um 07:10 Uhr)
    L14 R7 PRO 4750U @gemütliche 39W auf Flüssigmetall, 32 GB, 1 TB + 512 GB
    T61 T7300, 2,93 GHz, 4 GB, 128 GB SSD, 14,1" wunderglitzerhaftes' Plotterrechner
    L490, i7-8565U -90mV, 16 GB, 512 GB

  14. #34

    Registriert seit
    03.11.2020
    Beiträge
    12
    Danke
    10
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Herr Moehre Beitrag anzeigen
    ...gibt derzeit bei dem Anbieter ein B-Ware (also Retour) T495s für nochmal 100€ weniger..

    Wenn das T495 im Fokus ist, würde ich eventuell sogar direkt aufs T14 Gen 1 AMD oder vergleichbares gehen, der Generationssprung zwischen den beiden Ryzens ist immens, von auf Intel-Niveau auf deutlich über Intel Niveau was das Multitasking angeht.
    Jetzt wird es aber echt schwierig mit der Entscheidungsfindung. Gibt es einen Grund wieso der Preis des T495s so deutlich unter dem des T495 liegt? Beim T480 scheint es genau andersherum zu sein, da kosten die s Modelle meist deutlich mehr.

  15. #35

    Registriert seit
    03.07.2020
    Ort
    Monaco di Baviera
    Beiträge
    18
    Danke
    0
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Zitat Zitat von Snoere Beitrag anzeigen
    In Videokonferenzen (bei mir hauptsächlich Zoom) dreht der Lüfter stark auf - die Maschine ist ziemlich am Rödeln.
    Also bei mir läuft Zoom (Linux Version) auf meinem T400 ohne Probleme und der Lüfter ist nicht sonderlich laut...
    (Die Browser Version von Zoom ist aber schlimm...)

  16. #36
    Avatar von Herr Moehre
    Registriert seit
    17.12.2013
    Beiträge
    711
    Danke
    188
    Thanked 77 Times in 72 Posts
    Zitat Zitat von Craft Beitrag anzeigen
    Jetzt wird es aber echt schwierig mit der Entscheidungsfindung. Gibt es einen Grund wieso der Preis des T495s so deutlich unter dem des T495 liegt? Beim T480 scheint es genau andersherum zu sein, da kosten die s Modelle meist deutlich mehr.
    Das sind Händler-Restposten, die mittlerweile ca. 2 Generationen alt sind und eventuell gerade aus betriebswirtschaftlichen Gründen z.B. Geschäftsjahresende zur Mitte des Jahres noch raus müssen. Kostet ja alles Geld das Einlagern..
    Beim T480/s wirst du vermutlich keine neuen Geräte/Restposten mehr bekommen.
    L14 R7 PRO 4750U @gemütliche 39W auf Flüssigmetall, 32 GB, 1 TB + 512 GB
    T61 T7300, 2,93 GHz, 4 GB, 128 GB SSD, 14,1" wunderglitzerhaftes' Plotterrechner
    L490, i7-8565U -90mV, 16 GB, 512 GB

  17. The Following User Says Thank You to Herr Moehre For This Useful Post:

Ähnliche Themen

  1. Nachfolger für mein x230 gesucht!
    Von OlliW im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.04.2018, 20:42
  2. X2xx Tablet Mein neues ThinkPad X230, Erfahrungen, Benchmarks und Probleme
    Von Katastropoulos im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2015, 12:33
  3. X2xx/s Neues Thinkpad x230 - Mängel(?) + Fragen
    Von schmodd im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.03.2014, 10:15
  4. T4xx Mein neues Thinkpad: T430s
    Von hubie im Forum T - Serie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.01.2014, 23:19
  5. Zukunft, mein neues ThinkPad
    Von Harald im Forum Was sonst nicht passt
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 27.10.2007, 17:32

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook