luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 50

Thema: leise, leiser, am Leisesten - Dein Schnellschuss

  1. #21
    Avatar von ibmthink
    Registriert seit
    29.12.2010
    Ort
    MKK
    Beiträge
    14.523
    Danke
    325
    Thanked 1.102 Times in 820 Posts
    Blog-Einträge
    4
    Zitat Zitat von Euphemist Beitrag anzeigen
    Erstens nutze ich ja ein T430s anstatt des T430, da muss der Lüfter eh mehr drehen, weil der Kühler etwas dünner ist (ja, auch und trotz ULV-CPU).
    Im T430s stecken keine ULV-CPUs, sondern die gleichen Standard-Voltage M-Chips wie im T430.
    Lenovo ThinkPad X1 Carbon 7th Gen | lenovo ThinkPad X301 | lenovo ThinkPad X1
    New Thinking . New ThinkPad .

  2. #22

    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    35
    Danke
    11
    Thanked 10 Times in 10 Posts
    Wahr, da hab ich mich vertan. Es bleibt aber dabei. So unsäglich laut ist es nun auch nicht. Aber da kommt es ja auch auf die individuellen Bedürfnisse an.
    Aktuell: Hauptmaschine - T430s | Heimstudio - x201 | Ausfallgerät - x201s mit erfolgreichem Heatpipe-Mod
    Aktuelles Projekt:
    x200 mit 1440x900 Display ausstatten und Libreboot flashen

  3. #23

    Registriert seit
    30.01.2020
    Beiträge
    149
    Danke
    18
    Thanked 32 Times in 25 Posts
    Du meintest dann wohl das T430u? Oder eher den "T440s Prototyp" T431s?

  4. #24

    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    35
    Danke
    11
    Thanked 10 Times in 10 Posts
    Nee, hab schlicht verpeilt welche CPU ich täglich nutze.
    Aktuell: Hauptmaschine - T430s | Heimstudio - x201 | Ausfallgerät - x201s mit erfolgreichem Heatpipe-Mod
    Aktuelles Projekt:
    x200 mit 1440x900 Display ausstatten und Libreboot flashen

  5. #25

    Registriert seit
    17.01.2021
    Beiträge
    21
    Danke
    24
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von cyberjonny Beitrag anzeigen
    Das T430 ist eines der lautesten ThinkPads, das ich je in den Fingern hatte. Der Lüfter lief deutlich häufiger und hörbarer als beim T400, das ich auch schon hatte. Ist zwar schon eine Weile her, aber so habe ich es in Erinnerung. Ich befürchte, dass du damit nicht glücklich sein wirst...
    Hei Cyberjonny, Mitleser und Ratgebende, ich kann die Aussage nun persönlich bestätigen. Nachdem ich das Modell jetzt zum zweiten Mal aber nun im Bestzustand bei mir hatte und gehört habe, kann ich jetzt sagen das der
    - T430 Lüfter, auch im Neuzustand, doch noch zu "laut" für mich ist, im Vergleich mit meinem oldschool T400 ist er kräftiger, und ich will leiser
    - böse laut finde ich ihn aber nicht, vielleicht auf dem Niveau einer W700, mehr Rechnervergleiche habe ich nicht
    - T430 er aus Privathaushalten in meiner Statistik -2von2- nikotinbelastet sind. Tip: Bei Interesse abfragen, bei Verkauf erwähnen.
    Geändert von joerchi69 (30.01.2021 um 23:04 Uhr) Grund: erg.

  6. #26

    Registriert seit
    17.01.2021
    Beiträge
    21
    Danke
    24
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Euphemist Beitrag anzeigen
    Ich stimme Gummiente zu, dass ein nicht-ULV-Modell besser wäre. Die Kühlkörper sind da meist etwas kräftiger (mehr Material). Das dürfte die weitestgehend passive Kühlung sehr unterstützen, vorausgesetzt du kannst die CPU präzise drosseln. Ggf. hilft allein schon die Begrenzung der maximalen CPU-Last auf 99% oder eben weniger. Unter Windows 7 und 8 ging das sehr einfach über die Windows eigenen Energieeinstellungen. Bei W10 geht das sicher auch und ansonsten ergab eine kurze Suchanfrage schon viele Treffer für Freeware, die das regelt.

    Wenn du ein Gerät kaufst, bei dem du unbemerkt und ohne Gewährleistungsverlust an den Kühler ran kommst, kannst du auch schauen, ob du einen Kühler aus dem gleichen Thinkpad mit dedizierter GPU verbauen kannst. Beim T420 und auch bei meinem T430s ging das. Ich musste eine Wärmebrücke (Kupferplättchen) zwischen den beiden regulären Armen des Kühlkörpers und dem zusätzlichen, der in meinem T430s ins "Nichts" führt, bauen aber das hat viel gebracht. Die Kiste ist jetzt im Schnitt sehr viel leiser und der Lüfter läuft seltener.
    Hallo Euphemist,
    danke für die Idee ! Wenn ich meinen T400 reinige und überhole werde ich das schonmal stark in Betracht ziehen. Womöglich hast Du ein Foto zur Einbaulage? Wäre eine Premiere das ich einen Laptop aufschraube, freue mich aber mit zu findenden Anleitungen/Vids mich daran zu machen. Quasi Home Self Oldscooling. Auf der Liste stehen schon die T400 Wiki Infos. Erweiterung auf RAM max. 2x4 GB mit "2R", SSD 480 GB. Die Teile sind quasi schon auf dem Weg. Lüfter reinigen und Wärmeleitpaste erneuern.
    Geändert von joerchi69 (30.01.2021 um 22:42 Uhr)

  7. #27
    Avatar von elarei
    Registriert seit
    02.08.2009
    Ort
    BaWü
    Beiträge
    2.868
    Danke
    11
    Thanked 70 Times in 45 Posts
    Blog-Einträge
    1
    Hi,

    ich bin in der Hinsicht auch sehr empfindlich und mag keine intensiv gelüfteten Geräte und seit ich bei der X1-Serie angekommen bin, will ich nix anderes mehr. Die Dinger werden erst bei erheblichen Dauerlasten hörbar und sind auch dann angenehm ruhig. Nach meinem Empfinden sind die ab Modelljahr ca. 2015 alle sehr, sehr leise. Besseres Erlebnis mit i5, mit dem i7 werden sie schneller warm und throtteln so, dass der i7 eh wenig Vorteile bringt, weil er kaum strampeln darf.


  8. The Following User Says Thank You to elarei For This Useful Post:
  9. #28

    Registriert seit
    17.01.2021
    Beiträge
    21
    Danke
    24
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von elarei Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich bin in der Hinsicht auch sehr empfindlich und mag keine intensiv gelüfteten Geräte und seit ich bei der X1-Serie angekommen bin, will ich nix anderes mehr. Die Dinger werden erst bei erheblichen Dauerlasten hörbar und sind auch dann angenehm ruhig. Nach meinem Empfinden sind die ab Modelljahr ca. 2015 alle sehr, sehr leise. Besseres Erlebnis mit i5, mit dem i7 werden sie schneller warm und throtteln so, dass der i7 eh wenig Vorteile bringt, weil er kaum strampeln darf.
    Danke für Deine Empfehlung X1 und die Begründung mit mit der i5 CPU ! Das diese i5 thermisch und damit Lüftungstechnisch für die Ruhethematik bevorzugt wird habe ich jetzt schon mehrfach gehört. Beim Arbeitsspeicher vermute ich inzwischen das 16 GB locker ausreichen werden und 32 GB für mein Nutzungsprofil mehr als übertrieben sind. Nochmal der Hinweis für Leute denen das alles selbstverständlich ist- ich lese mich erst ein.. und auch nur soweit um soviel Wissen zu bekommen das ich eine relativ vernuenftige Entscheidung treffen kann.
    Deine Zeilen auch in anderer Hinsicht hilfreich. Denn was ich bisher sehe sind zwei sich gegenüberstehende Empfehlungen. Langsamer älterer oder undervolteter chip oder möglichst neu mit viel Power die aber nicht abgerufen wird. Beide Möglichkeiten sollen dann thermisch entspannt bleiben und deshalb den Lüfter nur wenig und in einer niedrigen Stufe brauchen.
    Ein sehr technikbegeisterter Freund im Geiste hat gerade zum Spaß mal mein Nutzungsprofil "joerchiBenchmark" auf die Spitze getrieben, quasi verdoppelt oder getripelt. Um die Auslastung, Wärme, Lüfteraktivität und Geräuschemission bei 16 GB mit dem Intel Core i5-8365U im HP Elitebook 840 G6 beschreiben zu können. Zitiere:

    "..So... ich habe jetzt 16GB eingebaut, Windows mit allen Updates installiert und eingerichtet und angefangen, ein Szenario aufzubauen... ich schreib erstmal und überlege nebenbei noch, wie ich dir Lautstärke und Tonlage wiedergeben soll... angeschlossen am Netzteil und im BIOS "Lüfter immer an" aktiviert - MS Edge mit 15 Tabs, z.T. mit Animationen, GIFs, etc. - Chrome mit 15 Tabs, eBay, Amazon, Web.de, etc. - Firefox mit 15 Tabs, eBay, Streaming Sites (1x Trickfilm im Fenster, 1x DMAX Stream im Vollbild) - 3x Explorer offen - Microsoft Store - Word mit einem Dokument - Paint.NET Bildbearbeitung - VLC Player mit 1080p Movie in Vollbild - Task-Manager zur Prozessüberwachung - HWINFO zur Temperaturüberwachung Das ganze läuft jetzt schon fast 60 Minuten. Das ganze ist schon eine Menge Kram, der sicher auch niemals so extrem geballt auftritt - ist selbst bei mir schon eher Ausnahme als Regel. Die CPU bleibt dabei echt cool - im wahrsten Sinne des Wortes. Als Höchstwert ist 1 Kern mal auf 83°C gewesen, eingependelt hat sich das dann bei 55-60°C als Dauerzustand. Bis 100°C sind hier problemlos möglich - also noch echt viel Luft. Die testweise verbaute 256GB SSD von Western Digital steht bei 37°C. Aus-/Belastung ist das für das gesamte System auch nicht wild: - CPU: 20-40% - Arbeitsspeicher: 50-55% - Datenträger: 1% - Netzwerk: max. 30% Der Lüfter läuft (soll er ja gem. BIOS auch dauerhaft) und pendelt zwischen verschiedenen Stufen in Abhängigkeit von den Temperaturschwankungen. Die Lautstärke (sofern man das überhaupt LAUTstärke nennen kann) schwankt von gar nicht hörbar (ja, Lüfter läuft aber!) bis ... ja, wie soll ich das beschreiben!? Ein leichtes Säuseln!?
    Also eine 2,5"-HDD war lauter. Wenn ich den Lautstärkeregler am Notebook von 0 auf Stufe 2 oder 4 (also die beiden untersten Stufen, die überhaupt gehen - glaube das geht bis 100 in 2er Schritten) höre ich schon nichts mehr vom Lüfter... das ist einfach genial, was HP da leistet! Zum Vergleich, was Stufe 2 oder 4 da ist... um so gerade vernünftig Ton zum Film zu haben, gehe ich da auf 8 oder 10 als Minimum! Ich hab echt noch kein System gehabt, was dermaßen genial ist, was das Temperaturmanagement angeht!

    Und nur so, zum Vergleich... Windows einmal neu gestartet und 10 Min unbelastet gwartet und dann mit HWINFO nach Temperaturen und Task-Manager nach Auslastung geschaut: - CPU: 30-33°C - CPU: 1% - Arbeitsspeicher: 15% - Datenträger: 0% - Netzwerk: max. 0%


    Also kommt dieses Gerät, und vermutlich ähnlich Ausgestattete, X1, etc., bei meiner Verwendung nicht in den Bereich wo es noch höhere und dann unangenehme Lüfterstufen brauchen würde.

    "..Das gleiche betrifft z.B. auch die Akkulaufzeiten. Früher wurden diese nur ermittelt, indem man das System 1x unbelastet hat stehen lassen (idle) und 1x unter Volllast (sogenannter Stresstest in Benchmark-Programmen) betrieben. Das gab dann eine Mindest- und eine Maximallaufzeit. In der Praxis ist beides Müll. Daher ist man da dann irgendwann hergegangen und hat bei Notebookcheck 1x ein Videoszenario (Big Buck Bunny 1080P in Endlosschleife, was ich auch nehme) und 1x ein Internetszenario (mit mehrfach neu aufgerufen Seiten und diversen Inhalten), wie man es beim Surfen hätte, hinzugefügt. Damit lassen sich realitätsnähere Aussagen treffen. Das gleiche müsste hier eigentlich auch für die Temperatur- und Lüfterlautstärketests gemacht werden...
    "



    Zusätzlich las ich ja inzwischen auch noch von der Möglichkeit per Tool die Lüfteraktivität zu begrenzen. Oder z.B. die maximale erlaubte CPU Temperatur etwas herunter zu setzen, was sich auf die Lüfteraktivität auswirkt.
    Geändert von joerchi69 (03.02.2021 um 16:25 Uhr) Grund: erg.

  10. #29

    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    35
    Danke
    11
    Thanked 10 Times in 10 Posts
    Zitat Zitat von joerchi69 Beitrag anzeigen
    Womöglich hast Du ein Foto zur Einbaulage?
    Hm, ich konnte es gerade im Anhangs-Dialog nicht groß betrachten aber womöglich ist das die Einbaulage.
    Der obere "Arm" ist der leerliegende. An dem waren natürlich noch so Halterungen dran, die die Befestigungsschrauben führen sollen. Die hab ich mit einem Bolzenschneider abgetrennt, weil sie dann doch unangenehm auf einer anderen Komponente des Boards auflagen. Auf den verbleibenden "Stümpfen" habe ich zwei kleiner Kühlkörper aus Aluminium aufgebracht (mit WLP "angeklebt"), denke aber, dass man sich die sparen kann. Als Wärmebrücke kommt ein 1mm starkes Kupferplättchen zum Einsatz. Die Seite, die du da sehen kannst, ist die Unterseite des Boards. Also das Plättchen zeigt dann nach unten, wenn es wieder eingebaut ist und drückt auch von innen etwas gegen das Gehäuse, weshalb ich eher zu 0,5mm oder dünneren Plättchen raten würde und vielleicht auch beidseitig aufgebracht.
    Die Rohre sind an den Berührungsstellen mit Wärmeleitpaste versehen (Arctic MX4). Ggf, kann man das auch komplett mit Wärmeleitpad machen, probiere ich vielleicht später noch einmal.

    Ergebnis:

    T430s mit i7-3520M (natürlich nur inteHD-Grafik verbaut)
    Messung mittels lmsensors unter Linux

    Leerlauf: beide Cores 30-38°C (mit zweiarmigem Kühlkörper meist knapp über 40-45°C)
    FHD-Video an externem Monitor abspielen, während zweiter Monitor die Temps anzeigt, das alles in der Dockingstation: Cores pegeln sich bei ca 45° mit gelegentlichem Anstieg gen 50 ein. Vorher waren das meist so 55-60°C (mit frischer Arctic MX4)
    Am Lüfterprofil habe ich noch nichts geändert. Es ist im Idle ein leichtes summen zu vernehmen aber das ist nicht so nervig hoch, wie es beim x201s war. Aber ganz still wird es nie...

    Korrektur zu Windows: Die Temps sind fast genau wie unter Linux. Im Leerlauf sacken die Cores auch auf 35/36° ab.

    Ich sollte das wohl mal ins Wiki schreiben, damit ichs nicht noch x mal im Forum erklären muss...


    EDIT 485: Schusseldetails: Es handelt sich bei dem modifizierten Gerät um ein T430s, nicht um ein T430.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Euphemist (03.02.2021 um 12:34 Uhr)
    Aktuell: Hauptmaschine - T430s | Heimstudio - x201 | Ausfallgerät - x201s mit erfolgreichem Heatpipe-Mod
    Aktuelles Projekt:
    x200 mit 1440x900 Display ausstatten und Libreboot flashen

  11. The Following User Says Thank You to Euphemist For This Useful Post:
  12. #30

    Registriert seit
    26.11.2009
    Beiträge
    567
    Danke
    4
    Thanked 11 Times in 9 Posts
    Wenn du Leistung und geräuschlos in einem Gerät haben möchtest und das Betriebssystem keine Rolle spielt bist du, meiner Meinung nach, am besten mit dem neuen MacBook Air oder MacBook Pro mit dem M1 Prozessor beraten.

    Von dem genannten HP würde ich die Finger lassen. Aus eigener Erfahrung dreht der Lüfter ab und zu stark hoch und läuft dann für mehrere Stunden voll durch. Ursache: bislang (ca. 6-12 Monate unbekannt.

  13. The Following User Says Thank You to scherbe For This Useful Post:
  14. #31

    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    35
    Danke
    11
    Thanked 10 Times in 10 Posts
    Mal ganz doof gefragt: Wieso willst du den Mod denn bei einem T400 machen? Ich habe auch eins und das ist im Vergleich zum gemoddeten T430s sowieso schon viel leiser. Den Mod des Kühlers würde ich nur vornehmen, wenn ich einen X9100 oder einen echten Quadcore mit 45W TDP darin betreiben will.
    Aktuell: Hauptmaschine - T430s | Heimstudio - x201 | Ausfallgerät - x201s mit erfolgreichem Heatpipe-Mod
    Aktuelles Projekt:
    x200 mit 1440x900 Display ausstatten und Libreboot flashen

  15. The Following User Says Thank You to Euphemist For This Useful Post:
  16. #32

    Registriert seit
    17.01.2021
    Beiträge
    21
    Danke
    24
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Euphemist Beitrag anzeigen
    aber womöglich ist das die Einbaulage.
    Vielen Dank für das Bild zur, und die Beschreibungen. Jetzt kann ich das viel besser erfassen.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von Euphemist Beitrag anzeigen
    Mal ganz doof gefragt: Wieso willst du den Mod denn bei einem T400 machen? Ich habe auch eins und das ist im Vergleich zum gemoddeten T430s sowieso schon viel leiser. Den Mod des Kühlers würde ich nur vornehmen, wenn ich einen X9100 oder einen echten Quadcore mit 45W TDP darin betreiben will.
    Ja stimmt. Das kann ich bestätigen.. der T400 Lüfter ist deutlich leiser als der 430er. In den höheren Drehzahlen höre ich ihn aber deutlich in einem ruhigen Raum. Es wäre angenehm wenn er das nicht bräuchte. Mal schauenob ich es bei Innen-Reinigung und neuer Wärmeleitpaste lasse. Oder etwas in der Richtung mit mehr Kühlfläche realisiere. Wir werden sehen.

    - - - Beitrag zusammengeführt - - -

    Zitat Zitat von scherbe Beitrag anzeigen
    .. am besten mit dem neuen MacBook Air oder MacBook Pro mit dem M1 Prozessor beraten.
    Von dem genannten HP würde ich die Finger lassen. Aus eigener Erfahrung dreht der Lüfter ab und zu stark hoch und läuft dann für mehrere Stunden voll durch. Ursache: bislang (ca. 6-12 Monate unbekannt.
    Der Tip mit dem neuen MacBook Pro M1 ist sicher gut und richtig weil lüfterlos und extrem flott und leicht usw. Ich kann Dir und mir auch nicht sagen was es ist was mir das Gerät nicht sympathisch macht. Am besten wäre zum Vorurteile abbauen mal anschauen und ausprobieren - aber das ist ja gerade nicht in Läden möglich da alle zu sind. Privat könnte man noch rumfragen zum antesten. Aber gefühlt ist der Mac bei mir einfach nicht bei mir aufm Zettel. Das er statt 14" nur 13,3" hat kann es allein nicht sein.

    Bei meiner Recherche zum HP 840 G6 habe ich eigentlich nur positives gefunden. Als ich speziell zu dem Model im Zusammenhang mit Lüfter gesucht habe ist die Problematik die Du ansprichst auch aufgetaucht. Ich hatte aber den Eindruck (gewinnen wollen) das man das in den Griff bekommt. Oder schon hat.
    Die Linkse stell´ich Dir anschließend rein. Würde mich sehr freuen über Deine Rückmeldung ob es Deinem Gerät geholfen hat. Aber wahrscheinlich hast Du auch schon vieles ausprobiert und gesucht was geht ?

    Zu Deinem HP, meinem Erschrecken ( hab´das Teil just gebraucht geordert und bezahlt ) und meiner Neugier habe ich noch Fragen..
    Ist es die Ausführung Elitebook 840 G6 ( i5 8365U ) oder eine andere ?
    Baujahr ?
    Was hast Du recherchiert zu der Problemstellung ?
    Was hast Du schon unternommen ?
    Hast Du Garantie auf dem Gerät und was sagt der Support von HP ?
    Welches Betriebssystem hat der PC ?
    Hattest Du etwas an der Hard-oder Software verändert das mit dem Lüfterprob zu tun haben könnte ?

    Diese linkse hatte ich mir gespeichert:

    https://support.hp.com/de-de/document/c01233217

    https://blog.mcfoxx.de/hp-elitebook-...en-verhindern/
    Abhilfe schafft hier eine Reduzierung der maximalen Prozessorauslastung um ein Prozent. Die Reduzierung der Leistung macht sich im normalen Betrieb nicht bemerkbar
    ist aber zu anderen früheren Modellen bemerkt worden..

    https://www.youtube.com/watch?v=crzJw2oYl_8

    https://praxistipps.chip.de/hp-notebook-luefter-laeuft-immer-die-loesung_48336


    https://www.geekzone.co.nz/forums.asp?forumid=37&topicid=279660

    https://www.youtube.com/watch?v=crzJw2oYl_8
    Geändert von joerchi69 (02.02.2021 um 19:12 Uhr)
    Only a biker knows why a dog sticks his head out of a car window.

  17. #33

    Registriert seit
    17.01.2021
    Beiträge
    21
    Danke
    24
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Habe den HP 840 G 6 jetzt seit wenigen Tagen im Betrieb - ich werde das Gerät erstmal behalten. Das ist nach 3 weiter-bzw. zurückgegebenen Laptops schon mal ein Kompliment. Auch bin ich etwas müde was das Ausprobieren und Rumschicken in diese Richtung betrifft. Es ist aber nicht die Antwort auf meine Suche nach einem unhörbar arbeitenden Gerät.
    Der Rechnerumzug ist schon fast ganz durch. Ganz optileise finde ich das Gerät nicht immer - aber auch nicht nervend. Die ganz leichte erste Stufe Lüfter höre ich nicht, kann sie nur feststellen durch die gewärmteAbluft in der Handfläche. Die zweite Stufe hatte ich schon öfters und sie ist im stillen Raum hörbar- das bräuchte ich wirklich nicht - ist aber nicht nervend. Nicht so häufig wie beim T400 aber auch nicht leiser. Die dritte Stufe ist schon kräftig, kommt aber selten vor, ist dann aber umso eindrücklicher. Insgesammt Lüftergeräusch eine Verbesserung weil weniger häufig hörbar, bei deutlich schneller Rechnend. Utube Vids öffnen z.B. sofort in höchster Auflösung.
    Mit der Taktilität der Tastatur sind meine Finger einverstanden. Das ist sehr gut. Das Touchpad ist im Vergleich mit dem T400 riesig. Dadurch muss ich meine Handballenauflageposititonen etwas verändern üben da sonst ständig der Cursor durch Berührung woanders hinspringt. Und ich ungewohnter Weise ständig optisch kontrollieren muss was im Textfeld abgeht. An eine Maus und abgeschaltetes Touch möchte ich mich nicht gewoehnen muessen. Das Touchpad selber läuft sehr slick. Bildschirm passt. Der Sound ist in meinem Hin-Her Hörvergleich nicht viel besser als beim T400 aber für nen Laptop gut hörbar. Was ich komisch finde ist das leichte Knistergeräusch unter der Tastatur. Ein bischen so wie ein elektrisches Spratzeln, ein Kontaktfeuer. Ich kann es noch bis ca. 40 cm Entfernung hören. Es ist konstant da wenn das Laptop an der Stromversorgung hängt. Mit Netztverbindung über das Netzteiloder auf der Dockingstation liegt und diese mit dem Gerät verbunden ist. Entriegele ich, verschwindet das Geräusch. Ziehe ich den direkten Netzteilanschluss aus dem Gerät ist es auch weg. Trafo-Zirpen ?
    Geändert von joerchi69 (08.02.2021 um 10:04 Uhr)
    Only a biker knows why a dog sticks his head out of a car window.

  18. #34

    Registriert seit
    17.01.2021
    Beiträge
    21
    Danke
    24
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Heute gab es eine Überraschung: ca. 10 Minuten lief der Lüfter volle Kanne und unangenehm in den höchsten Stufen. Gerät auf Docking, Akku vollständig geladen. 21 Tabs offen - aber kein Vid lief aktuell, keine Musik, kein Virenprogramm, etc. sondern nur offene Tabs von 3 Foren, ebay, youtube, ebay, Teilesites, etc., 2 Word Docs offen, und Posteingang - das war`s auch schon. Weil ich dann an das Spratzelgeräusch bei Netzstrom gedacht habe habe ich folgendes öfters versucht: Strom über die Docking aus - der Lüfter geht innerhalb von Sekunden runter auf leise. Schiebe ich den Dockingschieber rein - also an - geht der Lüfter wieder voll hoch. Das Spiel war mehrfach hintereinander wiederholbar. Hab den Rechner dann von der Docking genommen. Hat sich dann beruhigt..
    Der Vollständigkeit halber: Die zweitstufige Tastaturchturbeleubeleuchtung ist quasi nicht benutzbar. Die Beleuchtung blendet unter den Tasten heraus wenn eingeschalten. Unter allen Tasten ist ein Spalt der wesentlich heller ist als die eigentliche gewünschte Beleuchtung der Taste. Ob das bauartbedingt ist oder lediglich bei diesem Gerät kann ich nicht beurteilen. Nur wenn ich quasi mit dem Kopf so weit vorgehe das die Nase schon fast oder tatsächlich lotrecht über dem Touchpad ist blendet es nicht mehr unter der Tastatur hervor. Und die Taste wirkt dann angenehm matt beleuchtet das es für Dunkelheit passt.
    Only a biker knows why a dog sticks his head out of a car window.

  19. #35

    Registriert seit
    30.01.2020
    Beiträge
    149
    Danke
    18
    Thanked 32 Times in 25 Posts
    Überrascht mich ehrlich gesagt alles nicht. Ich habe das baugleiche 840 G5 mit i5-8250U. Das Ding ist recht laut. 3 Tipps um das leiser zu kriegen:
    1. Undervolting - mein i5 läuft mit -100mV. Das bringt schon mal etwas weniger Temperatur
    2. eigene Lüfterkurve erstellen via HPFancontrol
    3. Das Gerät noch etwas aufbocken, dass der Kühler besser ansaugen kann.

  20. #36

    Registriert seit
    15.08.2020
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Die CPU hat meistens eher wenig damit zu tun, sondern eher das Kühl Management.
    Aus eigener Erfahrung:

    X1 Carbon 6.Gen mit i5-8250U - bei Surfen und Office in der Regel lautlos, erst wenn wirklich Leistung gefordert wird springt der Lüfter an
    Macbook Pro 2020 mit i5 der 8th Gen - absolut lautlos , einzig beim Foto bearbeiten sprang der Lüfter an
    T480s mit i5-7300U - regelmässig ging der Lüfter an, manchmal ziemlich laut - im normalen Office Betrieb
    X270 mit i5-7300U - Lüfter war eigentlich permanent an...


    7300U

  21. #37

    Registriert seit
    30.01.2020
    Beiträge
    149
    Danke
    18
    Thanked 32 Times in 25 Posts
    Klar, die CPU ist nicht in erster Linie das Bauteil was die Lautstärke erzuegt, das ist die Kühlung an sich. Und die ist beim HP 745/840 G5/G6 relativ laut.

  22. #38

    Registriert seit
    17.01.2021
    Beiträge
    21
    Danke
    24
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hallo Leute, danke für Eure Tips und Erfahrungsberichte mit dem Gerät !
    Aufgebockt ist es durch die Docking Station. Undervolting und eigene Lüfterkurve erstellen - darauf wird es wohl hinauslaufen muessen wenn ich das Teil behalte..

    Die Beobachtungen von gestern Abend im stillen Raum: Das Spratzeln und Knistern ist weiterhin da. Gerät auf der Docking ein oder am Ladegerät. Das Geräusch verändert sich zusätzlich, bzw. bekommt eine neue Komponente z.B. beim heller dunkler oder leiser lauter machen.Jetzt höre ich es auch sich verändern, syncron zur Bewegung des Fingers auf dem Touchpad beim scrollen einer Seite..Was ich gerade auch noch feststelle beim Ausprobieren der Veränderung des Geräusches ist das zwar das "ratternde klickernde" Begleitgeräsch beim Versuch des heller dunkler machens des Bildschirmes da ist. Aber das die Helligkeit des Displays sich nicht verändert.. F3 F4. Der Balken geht zwar rauf und runter aber die Helligkeit bleibt gleichbleibend.. Auch komisch.. Der Nachtmodus in den Einstellungen ist aus. Auch mit dem Helligkeitsregler dort lässt sich nichts verändern.
    Only a biker knows why a dog sticks his head out of a car window.

  23. #39
    Avatar von JogHurt
    Registriert seit
    04.11.2018
    Ort
    Auf einem Dorf im Stauferland
    Beiträge
    309
    Danke
    5
    Thanked 29 Times in 28 Posts
    Hi,
    hast Du das Gerät neu gekauft? Würde mir keine Kiste ans Bein binden mit der ich nicht zufrieden wäre. Macht doch irgendwie keinen Spass. Du kannst wegen dem Display ja mal ein Live-Linux booten um zu sehen, ob der Wurm in Windooz steckt oder in der Maschine.

    Gruß vom Küchentisch
    JogHurt
    Mornsgrans: Signatur wegen Verstoßes gegen Forenregeln entfernt

  24. #40

    Registriert seit
    01.09.2018
    Beiträge
    35
    Danke
    11
    Thanked 10 Times in 10 Posts
    Zitat Zitat von joerchi69 Beitrag anzeigen
    Was ich komisch finde ist das leichte Knistergeräusch unter der Tastatur. Ein bischen so wie ein elektrisches Spratzeln, ein Kontaktfeuer.
    Pauschal immer schwierig zu sagen aber klingt verdächtig nach Spulenfiepen. Guck mal ob du im UEFI Energiespareinstellungen für die CPU findest. Falls ja, mal auf "disabled" setzen und dann hinhorchen.

    Gruß
    E.
    Aktuell: Hauptmaschine - T430s | Heimstudio - x201 | Ausfallgerät - x201s mit erfolgreichem Heatpipe-Mod
    Aktuelles Projekt:
    x200 mit 1440x900 Display ausstatten und Libreboot flashen

Ähnliche Themen

  1. T4xx T400s: Sound zu leise/ Lautstärke zu leise
    Von superleo12 im Forum T - Serie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.2014, 09:50
  2. Welches Noteboo von X60 .... ist am leisesten?
    Von thin1948a im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.04.2014, 08:55
  3. Welche Notebook ist am leisesten
    Von Angela im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 11:37
  4. Lüfter Kaufentscheidung - welcher Thinkpad ist am leisesten?
    Von steve_b im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 18:44
  5. Welche sind die leisesten und einigermaßen schnellen 2,5" Notebookfestplatten?
    Von Anko im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 10:03

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook