luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fritz-NAS unter (K)Ubuntu, was ist am schnellsten?

  1. #1

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    362
    Danke
    8
    Thanked 33 Times in 33 Posts

    Fritz-NAS unter (K)Ubuntu, was ist am schnellsten?

    Hallo,

    unter Windows 10 nutze ich mein Fritz-NAS an der 4040 mittels SMB und ext2-formatierter Festplatte mit richtig guten Geschwindigkeiten.

    Bis zu 90 MB/s lesen, 60 MB/s schreiben im Gigabit-LAN, siehe auch hier:

    https://thinkpad-forum.de/threads/21...=1#post2233542


    Wie kann ich das unter Kubuntu 20.10 erreichen?

    Per FTP komme ich auf die Box. SMB-Einbindung klappt selbst unter Zuhilfenahme aller möglichen Tipps im Netz nicht, das kann doch so schwer nicht sein?
    Lenovo Thinkpad X380 Yoga - Lenovo Yoga S730 - Honor MagicBook pro 16.1" ( Ryzen 7 4800H )

  2. #2

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.204
    Danke
    63
    Thanked 239 Times in 230 Posts
    Code:
    mount -t cifs -o user=testuser,domain=testdomain //192.168.1.100/freigabe /mnt
    https://www.thomas-krenn.com/de/wiki..._Linux_mounten
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  3. #3

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    362
    Danke
    8
    Thanked 33 Times in 33 Posts
    Themenstarter
    habe es jetzt so versucht, angepasst auf meine Umgebung:

    "sudo mount -t cifs -o user=ftpuser,domain=WORKGROUP //192.168.1.1/nas /media/Fritz-NAS"

    Da findet er meine Directory nicht, fragt sich nur welche, in Linux oder auf dem NAS?


    Geändert von Til (17.10.2020 um 22:14 Uhr)
    Lenovo Thinkpad X380 Yoga - Lenovo Yoga S730 - Honor MagicBook pro 16.1" ( Ryzen 7 4800H )

  4. #4

    Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    3.226
    Danke
    0
    Thanked 69 Times in 67 Posts
    Da fehlt ein "/mnt" am Ende.

  5. #5

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.204
    Danke
    63
    Thanked 239 Times in 230 Posts
    /mnt hinten -> der mountpoint - könntest erstmal /mnt nehmen zum testen, oder mkdir /mnt/test ...
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  6. #6

    Registriert seit
    21.05.2019
    Beiträge
    362
    Danke
    8
    Thanked 33 Times in 33 Posts
    Themenstarter
    Vor /media/Fritz-NAS war ein Leerzeichen, das ist mein Verzeichnis in Linux, was ich angelegt habe.

    Oder muss ich /mnt/media/Fritz-NAS machen?

    Findet er vielleicht dass Directory der Fritz nicht? Das müsste 192.168.1.1/nas sein, so hatte ich es in der Fritz eingetragen.
    Lenovo Thinkpad X380 Yoga - Lenovo Yoga S730 - Honor MagicBook pro 16.1" ( Ryzen 7 4800H )

  7. #7

    Registriert seit
    18.03.2009
    Beiträge
    3.204
    Danke
    63
    Thanked 239 Times in 230 Posts
    Ups da habe ich falsch gelesen /mnt = /media/Fr... sollte auch gehen den Ordner unter /media eben vorher anlegen.
    T490s Debian (Buster) https://www.debian.org/

  8. #8
    Avatar von normsen
    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Franken
    Beiträge
    265
    Danke
    3
    Thanked 26 Times in 26 Posts
    Darf Dein user 'ftpuser' auf der Fritzbox auf SMB zugreifen? Bei meiner musste ich erst einen extra user anlegen, in der Fritzbox Verwaltung, und diesem explizit smb erlauben und zwingend ein Passwort vergeben, damit ging es dann problemlos. Unter Android und Linux. Windows funktionierte tatsächlich vorher schon, warum auch immer. Lade Dir doch mal eine Live Distro runter, konkret Fatdog, da gibt es einen SMB Browser, der Dir alle Shares im Netzwerk raussucht und anzeigt. Oder schau mal, ob es ein Tool wie Yassm (Yet Another Samba Share Mounter) bei Ubuntu gibt. Wenn es mit solchen Tools funktioniert, kannst Du Deinen mount Befehl entsprechend anpassen. Wenn bei mount das entfernte Verzeichnis "nicht gefunden" wird, kann auch sein, dass der keine Berechtigung auf der Fritzbox hat.

    EDIT Sicher, dass der Share einfach als //ip.adr.hie.r/nas exportiert wird? Die Fritzbox nennt sich gerne selbst, bei meiner heißt das FRITZ.NAS als Vorgabe und mein freigegebenes Verzeichnis /nas kommt dann eine Ebene tiefer erst, also //ip.adr.hie.r/FRITZ.NAS/nas.
    Geändert von normsen (18.10.2020 um 05:56 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. X2xx/s X240 Display durch IPS Touch ersetzen + Touchpad unter Ubuntu ist merkwürdig
    Von snooops im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.09.2019, 08:34
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 20.02.2017, 10:29
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.03.2016, 23:00
  4. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 15:54
  5. X61 ist sehr heiss unter ubuntu
    Von hanamichi im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.06.2009, 12:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook