luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30

Thema: BIOS-Mod Boot von PCIe/NVME

  1. #1
    Avatar von MR6710
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    459
    Danke
    93
    Thanked 27 Times in 24 Posts

    BIOS-Mod Boot von PCIe/NVME

    Hi!



    Hat es schon mal Jemand hier geschafft,seiner Workstation das Booten von PCIe/NVME beizubringen?
    Bei der D30 ist das leider nicht vorgesehen und ich habe hier noch eine 256 GB ADATA,die ich ungerne nur als Datengrab nutzen möchte.

    Bin für Tipps dankbar!

    Gruß,Martin
    Edel sei der Laptop,schwarz und von Lenovo
    (Frei nach Goethe) Yoga X 390 i5
    Thinkstation D30 / 256 GB Ram / 2 x Xeon E5-2660V2 - X 220T i7 - Tablet 10 4GB / 128 GB

  2. #2
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.814
    Danke
    0
    Thanked 176 Times in 168 Posts
    Ein Adapter auf PCIe wäre der Versuch wert.
    NVMe wird erst seit Intel 7.Generation über Chipsatz/CPU unterstützt. Alles älter wird nur über umständliche Wege. Hatte mal eine Anleitung im Netz gefunden.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7 / ThinCentre M900, i7-6700, 64RAM, 256+512+1TB SSD, GTX1050Ti

  3. The Following User Says Thank You to Pferdle For This Useful Post:
  4. #3
    Avatar von MR6710
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    459
    Danke
    93
    Thanked 27 Times in 24 Posts
    Themenstarter
    Den Adapter habe ich ja, zusammen mit der Adata-Platte.
    Die Karte wird ja auch problemlos erkannt und liefert Bestwerte,was Schreiben und Lesen angeht.
    Nur kann ich von der Platte nicht booten.
    Das wäre mein Ziel.
    Edel sei der Laptop,schwarz und von Lenovo
    (Frei nach Goethe) Yoga X 390 i5
    Thinkstation D30 / 256 GB Ram / 2 x Xeon E5-2660V2 - X 220T i7 - Tablet 10 4GB / 128 GB

  5. #4

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    1.018
    Danke
    0
    Thanked 108 Times in 101 Posts
    In der Theorie ist das ganz einfach:
    Du brauchst ein Medium von dem gebootet werden kann.
    Auf dieses Medium kommt ein Bootloader mit NVMe unterstützung der das eigentliche OS von der NVMe SSD started.
    T550 R61i

  6. The Following User Says Thank You to vlooe For This Useful Post:
  7. #5
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.814
    Danke
    0
    Thanked 176 Times in 168 Posts
    Immer diese blöde Theorie

    Aber soweit ich das noch im Kopf habe, gibt es einen Weg, eben diesen Bootlader bzw die NVMe-Unterstützung in das BIOS zu modden.
    Ich hatte das über Tante Google gefunden.
    Mir war das dann allerdings und für mein Vorhaben nicht zwingend notwendig.
    Ist die Frage, ob es einem Wert ist.
    Du kannst ja auch auf eine vorhandene SATA-SSD die Boot-Partition legen und das Windows selbst auf die NVMe installieren. Das sollte eigentlich machbar sein.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7 / ThinCentre M900, i7-6700, 64RAM, 256+512+1TB SSD, GTX1050Ti

  8. The Following User Says Thank You to Pferdle For This Useful Post:
  9. #6

    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    3.501
    Danke
    9
    Thanked 56 Times in 49 Posts
    Clover Bootloader:
    https://www.aioboot.com/en/clover-bootloader-windows/
    https://www.xgadget.de/anleitung/clo...en-mainboards/

    Brauchst halt einen USB-Stick der ständig am Rechner angeschlossen ist.
    Mit sowas kannst das auch im Gehäuse verstecken: https://www.amazon.de/DELOCK-Kabel-P.../dp/B00DKWY1H8
    Geändert von schoerg (14.08.2020 um 22:24 Uhr)
    Desktop: Core2Quad Q9400 4x2,66 GHz, AMD Radeon HD 7970 und Dell U2412M
    R500: Core2Duo P8700 2x2,53 GHz, ATI Mobility Radeon 3470
    T420s: i5-2520M 2x2,50 GHz, Intel HD 3000, 1920x1080 IPS

  10. The Following User Says Thank You to schoerg For This Useful Post:
  11. #7
    Avatar von MR6710
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    459
    Danke
    93
    Thanked 27 Times in 24 Posts
    Themenstarter
    Ich gucke mir das morgen mal an.
    Besten Dank!
    Edel sei der Laptop,schwarz und von Lenovo
    (Frei nach Goethe) Yoga X 390 i5
    Thinkstation D30 / 256 GB Ram / 2 x Xeon E5-2660V2 - X 220T i7 - Tablet 10 4GB / 128 GB

  12. #8

    Registriert seit
    06.06.2006
    Beiträge
    522
    Danke
    2
    Thanked 6 Times in 5 Posts
    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen
    Ein Adapter auf PCIe wäre der Versuch wert.
    NVMe wird erst seit Intel 7.Generation über Chipsatz/CPU unterstützt. Alles älter wird nur über umständliche Wege. Hatte mal eine Anleitung im Netz gefunden.
    Hmm, mein MSI H97M-G43 mit Haswell (4. Generation) von 2014 hat einen m.2 Slot und kann nach BIOS-Update auch von PCIe/NVMe-SSD ohne weiteres booten
    History: 600 -> 770X -> T22 -> T23 -> T60 -> Z60m -> R50p -> T43p -> T61 -> T60 15" UXGA Frankenpad T9300 @ 2,93 GHz

  13. #9
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.814
    Danke
    0
    Thanked 176 Times in 168 Posts
    Hmm, mein MSI H97M-G43 mit Haswell (4. Generation) von 2014 hat einen m.2 Slot und kann nach BIOS-Update auch von PCIe/NVMe-SSD ohne weiteres booten
    Nach einem BIOS-Update!
    Und tatsächlich integrieren manche Hersteller die NVMe-Unterstützung und Bootlader in ihr BIOS.
    In dem speziellen Fall zum Glück aller beteiligten wurde das Board original mit einem M.2-Slot ausgestattet, welcher SATA und SATA-Express unterstützt und somit B-Key und auch M-Key besitzt. Sonst würde die NVMe mechanisch nicht passen. Ich vermute, die verbauten SSD laufen hier auch "nur" mit PCIe x2-Geschwindigkeit. Denn damit ist der Slot seit Auslieferung bereits angeschlossen. Und am wichtigsten: Das MSI kann von Anfang an von diesem Slot booten. Es ist also keine Zauberei, was hier MSI anbietet. Das Board bootet schon immer von PCIe.
    Exakt das gleiche findet man zB beim Lenovo T460/T560: Dort können SATA, SATA-Express und auch NVMe (max PCIe x2-Speed) eingebaut werden.

    Siehe oben: Das kann man auch selbst machen.
    Im genannten Fall D30 wird insofern noch schwieriger, da das Board wahrscheinlich grundsätzlich nicht mal von einem PCIe-Slot booten kann. Dann hilft nicht mal ein Bootlader oder BIOS-Mod.
    Von Lenovo in einem Rechner, welcher nie dafür gedacht, braucht man so ein BIOS-Update nicht erwarten.
    Geändert von Pferdle (15.08.2020 um 19:38 Uhr)
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7 / ThinCentre M900, i7-6700, 64RAM, 256+512+1TB SSD, GTX1050Ti

  14. The Following User Says Thank You to Pferdle For This Useful Post:
  15. #10
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    04.06.2019
    Ort
    Drucker drucken
    Beiträge
    61
    Danke
    1
    Thanked 1 Time in 1 Post
    tiny bootloader könnte sonst auch helfen.

  16. The Following User Says Thank You to RöhrWetterWachs For This Useful Post:
  17. #11
    Avatar von MR6710
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    459
    Danke
    93
    Thanked 27 Times in 24 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von schoerg Beitrag anzeigen
    Clover Bootloader:
    https://www.aioboot.com/en/clover-bootloader-windows/
    https://www.xgadget.de/anleitung/clo...en-mainboards/

    Brauchst halt einen USB-Stick der ständig am Rechner angeschlossen ist.
    Mit sowas kannst das auch im Gehäuse verstecken: https://www.amazon.de/DELOCK-Kabel-P.../dp/B00DKWY1H8

    Weißt Du,wie groß der "Permanent"-Stick sein muss?
    4/8/16 GB?
    Edel sei der Laptop,schwarz und von Lenovo
    (Frei nach Goethe) Yoga X 390 i5
    Thinkstation D30 / 256 GB Ram / 2 x Xeon E5-2660V2 - X 220T i7 - Tablet 10 4GB / 128 GB

  18. #12

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    1.018
    Danke
    0
    Thanked 108 Times in 101 Posts
    Zitat Zitat von MR6710 Beitrag anzeigen
    Weißt Du,wie groß der "Permanent"-Stick sein muss?
    4/8/16 GB?
    Für einen Bootloader genügen ein paar Kilobyte...
    Somit wird es schwer werden einen "zu kleinen" zu finden
    T550 R61i

  19. The Following User Says Thank You to vlooe For This Useful Post:
  20. #13
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.814
    Danke
    0
    Thanked 176 Times in 168 Posts
    Fällt mir doch glatt ein weiteres Hindernis ein

    Das Board muß natürlich grundsätzlich das Starten von PCIe ermöglichen.
    Normale Mainboard können das eigentlich...zB eine Harware-Raid-Karte im PCIe-Slot wird erkannt und man kann davon booten.
    Mich würde nur nicht wundern, wenn Lenovo schon hier nicht mit spielt. Wenn das grundsätzlich nur von den Onboard-SATA und USB starten kann, wird das auch wieder nix.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7 / ThinCentre M900, i7-6700, 64RAM, 256+512+1TB SSD, GTX1050Ti

  21. The Following User Says Thank You to Pferdle For This Useful Post:
  22. #14
    Avatar von MR6710
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    459
    Danke
    93
    Thanked 27 Times in 24 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von Pferdle Beitrag anzeigen

    Das Board muß natürlich grundsätzlich das Starten von PCIe ermöglichen.
    Ähm, deswegen betreibe ich doch den Aufwand.
    Der D30 bootet eben NICHT ab Werk von PCIe, deswegen meine Frage nach einem BIOS-Mod.
    Edel sei der Laptop,schwarz und von Lenovo
    (Frei nach Goethe) Yoga X 390 i5
    Thinkstation D30 / 256 GB Ram / 2 x Xeon E5-2660V2 - X 220T i7 - Tablet 10 4GB / 128 GB

  23. #15
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.814
    Danke
    0
    Thanked 176 Times in 168 Posts
    Es gibt zwei Paar Schuhe...

    a) Booten von NVMe - lösbar zB mit dem Bootlader
    b) Booten von PCIe - nicht lösbar (bzw nur über BIOS-Mod)

    Punkt b wirst Du wahrscheinlich (noch nicht) ausschließen können. Eventuell kann es das Board. Dazu muß da eine Karte drin stecken, die auch erkannt wird.
    Hast Du eine alte Raid-Karte? Bekommt man doch sicher inzwischen für wenig Geld. Wenn eine daran angestöpselte einfache SATA-HDD/SSD nicht als bootfähig bei der Installation angeboten wird, kannste alle weiteren Aktionen praktisch einstellen. Ein BIOS-Mod für PCIe wirste nicht finden, der Bootlader hilft auch nicht weiter.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7 / ThinCentre M900, i7-6700, 64RAM, 256+512+1TB SSD, GTX1050Ti

  24. The Following User Says Thank You to Pferdle For This Useful Post:
  25. #16

    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    3.501
    Danke
    9
    Thanked 56 Times in 49 Posts
    Deswegen ja USB-Boot mit Clover...
    Desktop: Core2Quad Q9400 4x2,66 GHz, AMD Radeon HD 7970 und Dell U2412M
    R500: Core2Duo P8700 2x2,53 GHz, ATI Mobility Radeon 3470
    T420s: i5-2520M 2x2,50 GHz, Intel HD 3000, 1920x1080 IPS

  26. The Following User Says Thank You to schoerg For This Useful Post:
  27. #17
    Avatar von MR6710
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    459
    Danke
    93
    Thanked 27 Times in 24 Posts
    Themenstarter
    Reden wir jetzt so aneinander vorbei oder habe ich mich zu laienhaft ausgedrückt?
    Ausgangslage ist eine NVME in einem PCIe-Adapter,welche ich gerne als Bootmedium nutzen würde.
    Als Laufwerk wird diese Kombination erkannt,nur steht sie im BIOS NICHT als Bootmedium zur Verfügung.
    Die D30 Workstation unterstützt ab Werk kein Booten von PCIe.
    Edel sei der Laptop,schwarz und von Lenovo
    (Frei nach Goethe) Yoga X 390 i5
    Thinkstation D30 / 256 GB Ram / 2 x Xeon E5-2660V2 - X 220T i7 - Tablet 10 4GB / 128 GB

  28. #18

    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    3.501
    Danke
    9
    Thanked 56 Times in 49 Posts
    Ja, das ist mir klar, Pferdle aber offenbar nicht. Für NVME-Boot auf nicht unterstützten Geräten gibt es Clover
    Desktop: Core2Quad Q9400 4x2,66 GHz, AMD Radeon HD 7970 und Dell U2412M
    R500: Core2Duo P8700 2x2,53 GHz, ATI Mobility Radeon 3470
    T420s: i5-2520M 2x2,50 GHz, Intel HD 3000, 1920x1080 IPS

  29. The Following User Says Thank You to schoerg For This Useful Post:
  30. #19
    Avatar von MR6710
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    459
    Danke
    93
    Thanked 27 Times in 24 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von schoerg Beitrag anzeigen
    Für NVME-Boot auf nicht unterstützten Geräten gibt es Clover

    Ok,DAS ist eine Aussage,die mir gefällt.
    Danke!
    Edel sei der Laptop,schwarz und von Lenovo
    (Frei nach Goethe) Yoga X 390 i5
    Thinkstation D30 / 256 GB Ram / 2 x Xeon E5-2660V2 - X 220T i7 - Tablet 10 4GB / 128 GB

  31. #20
    Avatar von Pferdle
    Registriert seit
    06.07.2012
    Ort
    Viersen
    Beiträge
    1.814
    Danke
    0
    Thanked 176 Times in 168 Posts
    Für NVME-Boot auf nicht unterstützten Geräten gibt es Clover
    Ist nun die NVMe oder der PCIe-Slot das nicht unterstützte Gerät?
    Clover müßte dann also beides umgehen können.
    X200s, SL9600, AFFS, 8RAM, 180SSD, Linux-Mint / X201, i5-520M, 8RAM, 256SSD, Win7 / T530, i5-3320M, 16RAM, 512SSD, Win7 / ThinCentre M900, i7-6700, 64RAM, 256+512+1TB SSD, GTX1050Ti

  32. The Following User Says Thank You to Pferdle For This Useful Post:

Ähnliche Themen

  1. PCIe NVMe SSD löschen?
    Von Pferdle im Forum Hardware-Ecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.05.2020, 20:16
  2. Erledigt NVMe PCIe 128 oder 256 GB
    Von pupsi im Forum Suche
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.03.2020, 11:11
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.02.2019, 18:55
  4. T460s T460s M.2 SSD / PCIe NVMe, PCIe 3.0 x 4, 32Gb/s
    Von Snoopy76 im Forum T - Serie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12.02.2017, 09:35
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.01.2013, 22:41

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook