luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Erfahrungen mit nvme?

  1. #1

    Registriert seit
    30.03.2008
    Ort
    Raum Bonn
    Beiträge
    585
    Danke
    31
    Thanked 14 Times in 11 Posts

    Erfahrungen mit nvme?

    Hallo Zusammen,

    da ich meinem Ideapad ohnehin gerade eine neue SSD spendiere, wollte ich das Betriebssystem mal wieder frisch einrichten. Die derzeit verbaute Samsung PM951 NVMe MZVLV256 wird derzeit noch im AHCI-Modus betrieben, weil ich 2017 noch keine funktionierenden nvme-Treiber bzw. Kernel mit entsprechender Unterstützung gefunden habe. Momentan nutze ich Mint mit einem 4.4er Kernel und auf meinem x250 Fedora 31 Workstation.

    Gibt es von Eurer Seite Erfahrungen oder Empfehlungen für eine Distribution, die eine nvme-Unterstützung mitbringt, so dass ich eine Installation direkt im nvme-Betrieb vornehmen kann?

    Vielen Dank und viele Grüße

    Dirk

  2. #2

    Registriert seit
    26.10.2007
    Beiträge
    795
    Danke
    5
    Thanked 38 Times in 23 Posts
    Die meisten aktuellen Distributionen haben heute NVMe Unterstützung.
    Ubuntu 18.04 und Debian 10 als Beispiel.

    Der AHCI-Modus ist doch der Standardfall, welcher genutzt werden sollte, wenn man eine NVMe unter Linux fahren will, da die andere Option "Intel RST (kann unterschiedlich heißen)" nicht wirklich unter Linux unterstützt wird. Das hat aber wenig direkt mit NVMe zu tun, mehr mit dem Controller. Oder missverstehe ich hier etwas?
    X260 (UEFI: 1.45 / EC: 1.15) | 12.5 FHD LED | Core i7-6600U 2,6GHz | 32GB RAM | Intel 7600P 1TB SSD NVMe | Wi-Fi 6 AX200 WLAN | EM7455 WWAN (FW: 02.33.03.00) | GB-LAN | FPR | Windows 10 + Gentoo Linux
    ThinkPad Ultra Dock 90W

  3. The Following User Says Thank You to ConiKost For This Useful Post:
  4. #3

    Registriert seit
    30.03.2008
    Ort
    Raum Bonn
    Beiträge
    585
    Danke
    31
    Thanked 14 Times in 11 Posts
    Themenstarter
    Hallo ConiKost,

    danke für Deine Antwort! Bei mir im BIOS gibt es die Optionen "AHCI" und "nvme", mit der Option "AHCI" kann ich aber nicht die volle Leistung der SSD ausnutzen. Ich hatte die Hoffnung, dass das mittlerweile ginge. Vielleicht muss ich mich da auch noch etwas einarbeiten, "Intel RST" kenne ich nämlich noch nicht.

    Viele Grüße

    tuxpad

  5. #4

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    904
    Danke
    0
    Thanked 92 Times in 86 Posts
    Ich selbst habe NVMe noch nicht verwendet habe jedoch die technischen eigenschaften im Blick.

    NVMe ist erst mal einfach nur ein Speicher der per PCIe angebunden ist.
    Wenn das Betriebssystem einen Treiber für NVMe hat kann jede Hardware mit PCIe eine NVMe-SSD ansprechen.



    Im AHCI Modus spricht das Betriebssystem mit dem Chipsatz "AHCI" und der Chipsatz mit der SSD "NVMe"
    Im NVMe Modus spricht das Betriebssystem direkt mit der SSD "NVMe"

    Ist ähnlich wie damals der Compatibility mode beim Übergang von IDE zu SATA.


    Um davon Booten zu können muss noch das BIOS/UEFI sowie der Bootloader mitspielen.
    Da du die optionen AHCI und NVMe hast spielt das BIOS/UEFI mit.

    In Linux ist seit 2012 ein NVMe Treiber enthalten. Somit kann es nur noch am Bootloader scheitern.
    Ab diesm Punkt hab ich jedoch keine Ahnung mehr.



    Das Intel RST ist nochmal was anderes aber auch hier habe ich keinen Überblick.
    T550 R61i

  6. The Following User Says Thank You to vlooe For This Useful Post:
  7. #5

    Registriert seit
    30.03.2008
    Ort
    Raum Bonn
    Beiträge
    585
    Danke
    31
    Thanked 14 Times in 11 Posts
    Themenstarter
    Hallo vlooe,

    auch Dir nochmal vielen Dank für die Antwort. Bootloader passt, mein Gerät läuft ja seit 3 Jahren mit Mint. Mir ging es eigentlich mehr um die Performance, die vermutlich besser wäre wenn man nicht mehr auf den AHCI-Modus angewiesen wäre (so jedenfalls meine damaligen Vergleiche mit Win 10, da hat der AHCI-Modus gebremst).

    Viele Grüße

    tuxpad

  8. #6

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    904
    Danke
    0
    Thanked 92 Times in 86 Posts
    Ich hab schon verstanden, dass dein installiertes Mint läuft/bootet.


    Ich meinte jedoch damit das ganze ohne AHCI läuft muss der Bootloader auch NVMe Sprechen können.
    T550 R61i

  9. The Following User Says Thank You to vlooe For This Useful Post:
  10. #7

    Registriert seit
    30.03.2008
    Ort
    Raum Bonn
    Beiträge
    585
    Danke
    31
    Thanked 14 Times in 11 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Ich meinte jedoch damit das ganze ohne AHCI läuft muss der Bootloader auch NVMe Sprechen können.
    Danke, so ist es klarer für mich!

    Viele Grüße

    tuxpad

Ähnliche Themen

  1. Erledigt 2TB Samsung PM-981 NVMe MZVLB2T0HMLB-000L7 einseitig bestückte NVMe
    Von Kokzreh im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.10.2019, 18:43
  2. Yoga X1 Yoga 2016 (6xxx) mit NVMe SSD?
    Von elarei im Forum Convertible
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.07.2018, 11:30
  3. W540/W541 W540 mit NVMe-SSD im M.2 Format erweitern?
    Von megalix im Forum W / P - Serie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.2018, 16:24
  4. P50 / P70 Nutzer mit Erfahrungen PCIe-NVMe SSD
    Von PPrecht im Forum W / P - Serie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.11.2016, 13:25
  5. T460s Upgrade T460 oder T460s mit NVMe
    Von Kurt001 im Forum T - Serie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.09.2016, 13:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu