luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Kein Bild in TeamViewer vom Linux-Server

  1. #1
    Avatar von matt-eagle
    Registriert seit
    23.08.2018
    Beiträge
    129
    Danke
    25
    Thanked 27 Times in 25 Posts

    Kein Bild in TeamViewer vom Linux-Server

    Gibt es eine Möglichkeit einen Server mit teamviewer anzusteuern (unter Ubuntu), an dem jedoch kein Monitor angeschlossen ist? Bekomme so leider nur ein schwarzes Bild.

  2. #2

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    904
    Danke
    0
    Thanked 92 Times in 86 Posts
    @matt-eagle:
    Vermutlich läuft dort gar kein X-Server/GUI somit gibts auch nichts zum anzeigen.
    T550 R61i

  3. #3
    mostly harmless Avatar von moronoxyd
    Registriert seit
    22.05.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10.182
    Danke
    41
    Thanked 261 Times in 200 Posts
    Zitat Zitat von matt-eagle Beitrag anzeigen
    Gibt es eine Möglichkeit einen Server mit teamviewer anzusteuern (unter Ubuntu), an dem jedoch kein Monitor angeschlossen ist? Bekomme so leider nur ein schwarzes Bild.
    Hast du den TeamViewer Host installiert oder den normalen TeamViewer?
    Download vom Host hier, runterscrollen: https://www.teamviewer.com/de/download/linux/

    Hast du dir die Hinweise zur Installation angesehen? https://community.teamviewer.com/t5/...user/ta-p/4352
    wichtig: allgemeine Foren-Regeln, Marktplatz-Regeln, Foren-Mitarbeiter
    meine Sammlung: Yoga 260, E330, Helix 2nd, außerdem YogaBook | dienstlich Thinkpad P52s
    Foren-Events: Berliner Thinkpad-Stammtisch

  4. #4

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.612
    Danke
    112
    Thanked 423 Times in 340 Posts
    TeamViewer kann nur das Bild weiterleiten, welches der Server anzeigt. Und wenn der Server gar kein Bild anzeigt, kann Teamviewer auch keines weiterleiten. Ich habe mir vor langer Zeit für ein ähnliches Problem (Bild per Intel AMT Fernwartung weiterleiten) mal einen kleinen Stecker gebaut, der dem Rechner einen Monitor vorgaukelt. Dann gab die Grafikkarte ein Bild an den vorgegaukelten Monitor aus und ich konnte eben dieses Bild abgreifen. Zur Nutze gemacht habe ich mir dabei VGA, welches in den ganz alten Versionen lediglich per Widerstand der Grafikkarte mitteilt, welche Auflösung der Monitor spricht. Neuere Standards erfordern allesamt aktive Kommunikation (DDC, Display Data Channel mit EDID), die ich nicht extra emulieren wollte.

    Auf die schnelle habe ich gerade hier ein Beispiel gefunden: http://www.oliver-schlenker.dyndns.org/vgadummy.html
    Ich habe einfach einen DVI->VGA-Adapter genommen und die Widerstände in die VGA-Pins gesteckt. Das war handlicher Ähnlich dem hier: http://www.werkstadt-online.de/computervgadummy.html
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  5. #5

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    904
    Danke
    0
    Thanked 92 Times in 86 Posts
    @cuco:
    Viel aufwand für etwas das ein X-Server auch ohne extra Hardware kann.
    Man kann das ganze so konfigurieren, dass für jede eingehende x11/vnc/rdp verbindung ein X-Server samt GUI gedöns gestartet wird, ganz ohne physikalischen Monitor
    Somit könnten theoretisch beliebig viele user gleichzeitig auf 1 Server arbeiten.
    Ob dies in kombination mit TeamViewer möglich ist weiß ich nicht.
    T550 R61i

  6. #6
    Avatar von Lpz3sn
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    3.241
    Danke
    13
    Thanked 87 Times in 79 Posts
    der x-server läuft aber nicht beim start... bios einstellungen, neustarten bei frezze usw kann man also so schon mal nicht machen...

    @cuco ganz gemein ist auch wenn der laptop zugeklappt ist... da gibt es auch kein bild über AMT ^^

  7. #7

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.612
    Danke
    112
    Thanked 423 Times in 340 Posts
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    @cuco:
    Viel aufwand für etwas das ein X-Server auch ohne extra Hardware kann.
    Einen DVI->VGA-Adapter zu nehmen und drei Widerstände hinten reinzustecken ist ein Aufwand von 2 Minuten. Das würde ich nicht als viel Aufwand ansehen. Am längsten dauert dann noch, die Widerstände zu kaufen oder zu bestellen
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Man kann das ganze so konfigurieren, dass für jede eingehende x11/vnc/rdp verbindung ein X-Server samt GUI gedöns gestartet wird, ganz ohne physikalischen Monitor
    Somit könnten theoretisch beliebig viele user gleichzeitig auf 1 Server arbeiten.
    Ich denke, das Einrichten dauert länger als 2 Minuten, oder? Dann könnte ich jetzt auch sagen: Viel Aufwand für etwas, was Hardware im Cent-Bereich auch kann
    Zitat Zitat von vlooe Beitrag anzeigen
    Ob dies in kombination mit TeamViewer möglich ist weiß ich nicht.
    Das ist die wichtigste Frage. Standardmäßig greift Teamviewer einfach nur das Signal ab, was an den Monitor ausgegeben wird. Ob man den Server dazu bringen kann, den X-Server lokal zu rendern und TeamViewer bereitzustellen, weiß ich auch nicht. Das tolle an Teamviewer ist aber ja, dass es einfach so out of the box läuft. Das ist bei der Variante sicherlich nicht mehr der Fall.

    Zitat Zitat von Lpz3sn Beitrag anzeigen
    der x-server läuft aber nicht beim start... bios einstellungen, neustarten bei frezze usw kann man also so schon mal nicht machen...
    Das kann Teamviewer aber auch nicht (Intel AMT aber natürlich schon).

    Zitat Zitat von Lpz3sn Beitrag anzeigen
    @cuco ganz gemein ist auch wenn der laptop zugeklappt ist... da gibt es auch kein bild über AMT ^^
    Fies ist auch, wenn der virtuelle Monitor (über die drei Widerstände simuliert) in den Standby geschickt wird. Teilweise ist es über AMT dann nicht mehr möglich, den wieder aufzuwecken, weil die Session gar nicht mehr aufgebaut werden kann, wenn der Monitor "fehlt". Ich bin deswegen für solche Anwendungsfälle von AMT zu IPMI gewechselt. Aber gut, Intel AMT ist eine andere Story
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  8. #8
    Avatar von Lpz3sn
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    3.241
    Danke
    13
    Thanked 87 Times in 79 Posts
    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Das kann Teamviewer aber auch nicht (Intel AMT aber natürlich schon).


    Fies ist auch, wenn der virtuelle Monitor (über die drei Widerstände simuliert) in den Standby geschickt wird. Teilweise ist es über AMT dann nicht mehr möglich, den wieder aufzuwecken, weil die Session gar nicht mehr aufgebaut werden kann, wenn der Monitor "fehlt". Ich bin deswegen für solche Anwendungsfälle von AMT zu IPMI gewechselt. Aber gut, Intel AMT ist eine andere Story
    oder vnc halt...

    ja traps 4 young players ^^

  9. #9
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    63.752
    Danke
    33
    Thanked 1.421 Times in 1.277 Posts
    Nix "Kurze Frage-kurze Antwort" - darum ausgelagert.
    Meine frühere ThinkPad-Sammlung und deren Verkauf wegen Sammlungsauflösung
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  10. #10

    Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    3.120
    Danke
    0
    Thanked 54 Times in 53 Posts
    Ich denke die Zahl der Linux Server auf dem eine GUI läuft dürfte sehr überschaubar sein.

    Folgende Ansätze böten sich an:

    - Umlenken von DISPLAY auf den lokal installierten X11 Server
    - VNC Server
    - SSH Kommandozeile
    - Geeignete webbasierende Administrationstool auf dem Server installieren

  11. #11

    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    553
    Danke
    1
    Thanked 34 Times in 31 Posts
    "Linux-Server mit GUI" klingt irgendwie nach "Windows Sysadmin geht fremd"

  12. #12

    Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    3.120
    Danke
    0
    Thanked 54 Times in 53 Posts
    Ich erinnere mich an einen Vortrag von zwei Architekten von Windows Server.

    Noch vor einigen Jahren planten sie Windows Server ohne GUI. Sie sollten ausschließlich remote verwaltet werden können. Alternativ sollte die GUI nach der ersten Inbetriebnahme wieder entfernt werden können. Die Motivation dürfte klar sein. Ohne GUI schrumpft die Hardwareanforderung ins bodenlose. DD-WRT läuft schon mit 4 MB RAM und 2 MB Flash. Mit GUI müsste man diese Zahlen mit 100 multiplizieren.

    Bemerkenswert fand ich, dass ihnen das Konzept "Server ohne GUI" durchaus vertraut war. Sie machten Witze darüber, dass die lokale GUI wie Heroin wäre. Einmal installiert fühlt es sich so gut an, dass man nie wieder davon wegkommt. Offenbar sind sie wohl dennoch in die Falle getappt denn als ich das letzte mal schaute ließ sich die GUI nicht mehr nachträglich entfernen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 28.12.2015, 23:17
  2. T4xx Dockingstation gibt kein BIld und Ton vom T410 aus
    Von T410user im Forum T - Serie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.12.2014, 20:36
  3. X2xx/s [Gelöst] Kein Bild/Bootloop, wenn Blechabdeckung vom Mainboard eingebaut
    Von empoert im Forum X - Serie (inkl. Tablet)
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.11.2014, 11:15
  4. TeamViewer gibts jetzt auch für Linux
    Von JetroNick im Forum Linux
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 21.05.2010, 09:59
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.07.2008, 22:12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu