luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: Nachfolger für T410 gesucht

  1. #1

    Registriert seit
    23.06.2014
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Nachfolger für T410 gesucht

    Hi,
    eigentlich bin ich zur Zeit mit meinem T410 sehr zufrieden (auch wenn ich vor ein paar Jahren schonmal Umstiegsgedanken hatte).

    Aber der Zahn der Zeit nagt am Gerät und ich möchte einem Totalausfall zuvorkommen und eventuell auf was neueres Umsteigen und das alte T410 als Backup behalten.

    Ich kann mit dem Gerät alles wichtige machen was ich so machen will. Nur das Entwickeln von RAW-Bildern dauert mir zu lange. Hier wäre ein Leistungsplus toll.

    Ich möchte bei der T4XX-Serie bleiben. Frage ist nun nur, welches Teil.

    Ausgeben möchte ich 200-maximal 300€.

    Was meint ihr, was wäre da grade gut?
    Danke euch!

  2. #2
    Avatar von Winston
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    302
    Danke
    24
    Thanked 37 Times in 37 Posts
    T440p bietet sich da an. 16GB RAM, Quadcore und evtl. auch die Nvidia GPU werden den erhofften Schub bringen. Wenn du noch eins mit dem schönen AUO FHD Panel kriegst, ist das eigentlich das maximum für Zweck und $$$.

  3. #3

    Registriert seit
    23.06.2014
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Ok, danke schonmal für den Rat!
    Gäbe es denn gewichtige Gründe, eine (oder 2) Klassen höher zu schauen? Also 450 oder 460? Und entsprechend mehr auszugeben.
    Z.B. Qualitätsprobleme. Oder ein enormer Leistungsschub mit mehr Zukunftssicherheit? Besondere Ausstattung?
    Oder kann ich beruhigt zum 440 greifen und damit die nächsten, ich sag mal 5 Jahre, glücklich sein solange sich nichts an meinem Nutzungsprofil ändert?

  4. #4
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    9.035
    Danke
    96
    Thanked 291 Times in 260 Posts
    Die Verarbeitung beim T440p ist nicht so der Hammer, das sollte man dazu sagen. Und das Full HD-Panel ist für die Bildbearbeitung wirklich wichtig, da die anderen schlichtweg nichts taugen. Das wird in deinem Budget aber eng. Aktuell ist auf ebay eins drin, aber das hat keinen Quadcore.

    Die 50er-Reihe musst du überspringen, da es da keine großen Quadcores gibt, nur ULV-Dualcores. In der 60er- und 70er-Reihe gibt es dann wiederum große Quads im T460p und T470p - beide Geräte sind allerdings deutlich außerhalb deines Budgets und auch generell recht teuer, da nicht allzu häufig.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 32GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - 700C - 600X - Transnote

  5. #5

    Registriert seit
    23.06.2014
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Ich muss dazu sagen, ich bin jetzt kein Bildbearbeitungsprofi.
    Ich fotografiere gerne in RAW und entwickle dann auch mal 400 Urlaubsfotos auf einen Rutsch, damit ist meine Kiste aktuell eben einige Stunden beschäftigt.
    Aber ihr meint, die Quadcores wären dafür schon wichtig? Würde es da nicht ein Dualcore im 450er tun?

  6. #6

    Registriert seit
    05.06.2012
    Beiträge
    674
    Danke
    72
    Thanked 154 Times in 111 Posts
    Ist halt die Frage, wie groß das Leistungsplus sein soll.

    Aber wenn RAW-Bearbeitung schon genannt wird, würde ich dafür auf jeden Fall einen Quad-Core empfehlen. Drunter würde ich nicht anfangen.
    KLar, wenn man eine Kamera mit vielleicht 10-12 Mpixel hat, würde es wohl auch ein Dualcore gehen.
    Dennoch hat man bei einem Quad-Core noch gute Leistungsreserven.

    Oder man guckt sich nach einem günstigen T420/T430 um, rüstet dies mittels Kit auf ein FHD Display um, verbaut noch einen Quad-Core und man hat auch ein leistungsstarkes Notebook.
    Gerade wenn man ein T430 nimmt, und nach einem Modell mit 1600*900 sucht, kann man das Display und passende Kabel schnell auch nochmal für 30-40€ weiter verkaufen, was die Rechnung etwas aktraktiver macht.

    Allerdings muss man bei dieser Lösung auch den Willen haben, ein wenig schrauben und basteln zu wollen

    Ich würde auch zu einem T440p oder T460p raten, wobei es beim T460p mit dem Preis schwer wird

  7. #7

    Registriert seit
    05.11.2010
    Beiträge
    541
    Danke
    7
    Thanked 13 Times in 13 Posts
    Vielleicht hilft das weiter: https://octoperf.com/blog/2018/11/07...-buyers-guide/

    Ich habe aufgrund der dort gefundenen Informationen Anfang letzten Jahres ein 440p angeschafft und nur das Panel ausgetauscht.
    Für mich wichtig war, daß noch ein CD/DVD-Laufwerk vorhanden ist bzw. dort über die Bay eine zweite Festplatte leicht einschiebbar ist.

  8. #8
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    9.035
    Danke
    96
    Thanked 291 Times in 260 Posts
    Das Problem ist, dass die reine CPU-Leistung nach der Generation T430 (außer beim T440p) erstmal gesunken ist, weil die CPUs deutlich energieeffizienter wurden (die Dualcores im T440/T450(s) sind alles ULV-CPUs). Zum T430 hat erst das T460, wenn nicht sogar das T470 wieder aufgeholt. Daher gewinnst du da nichts.
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 32GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - 700C - 600X - Transnote

  9. #9
    Avatar von Winston
    Registriert seit
    08.08.2016
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    302
    Danke
    24
    Thanked 37 Times in 37 Posts
    Zitat Zitat von Vitte Beitrag anzeigen
    Ich fotografiere gerne in RAW und entwickle dann auch mal 400 Urlaubsfotos auf einen Rutsch, damit ist meine Kiste aktuell eben einige Stunden beschäftigt.
    Aber ihr meint, die Quadcores wären dafür schon wichtig? Würde es da nicht ein Dualcore im 450er tun?
    i7 Quadcore im T440p ist gut doppelt so schnell wie die 5th gen Dualcores. Da werden aus 2h mal eben knapp 1h. (Wenn das Programm multithreaded ist). Zu deinem T410 wirds Richtung drei mal so schnell werden.. Wär doch super, oder?


    Klar, das T440p ist nicht der Design & Verarbeitungs-Knaller des Jahrzehnts. Das fette Leistungsplus für 200-300 € kriegt man aber woanders nicht.

    Mit etwas Geduld bleibt man unter 300,00, Auktionspreise sind momentan so etwa:

    T440p in Grundkonfig ~130,00
    i7 4700mq ~70,00
    AUO FHD Panel ~50,00
    16GB DDR3 ~45,00


    Beim T420 und T430 kommt halt der Fuffi für die FHD Platine dazu, nen Käufer für das im schlimmsten Fall olle HD-Panel + Kabel muss man auch erst finden. Viel günstiger sind die Grundgeräte und CPUs auch nicht, dafür eben ein oder zwei Generationen älter.
    Ich persönlich würde mir ja auch n T430 mit Quad, 7row-Keyboard, FHD-Mod und seit neuestem Mod-BIOS bauen, aber eben, wer weiß ob die Bastelei gewünscht ist...?

  10. #10

    Registriert seit
    23.06.2014
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Basteln könnte, möchte ich aber grade nicht.
    Bei den einschlägigen Händlern liegen die T440p mit Quad bei weit über 400€.
    Muss ich wohl mal in der Bucht die Augen offen halten.
    Was bedeutet "AUO" beim Panel? Kann ich davon ausgehen, das wenn es ein "FHD" ist, auch ein "AUO" ist? FHD steht nämlich bei vielen, AUO nicht.

  11. #11

    Registriert seit
    04.12.2014
    Beiträge
    674
    Danke
    95
    Thanked 67 Times in 65 Posts
    AUO ist der Displayhersteller des Panels mit guter Farbraumabdeckung. LG war auch noch im Spiel. Evtl. erwischst du letzteres.

    Von Dell gibt es noch das "Latitude 5470". Ebenfalls 14" mit Quad-Core. 300-400 Euro.


  12. #12

    Registriert seit
    14.10.2012
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    3.304
    Danke
    25
    Thanked 323 Times in 298 Posts
    Also mit der Preisgrenze 200-300€ bliebe nur das T430 mit entsprechenden Modifikationen. Wobei es da auch schon eng werden könnte.

    Mein T430-Umbau hat jetzt 280€ gekostet.

    Das waren:
    60€ das T430 mit Akku und gebrochenem Display
    35€ für den i7 Quad der 2. Generation
    45€ für 2x8 GB RAM
    50€ das Umrüstkit
    50€ das AUO-FHD-Panel (glüclicher Tag bei eBay xD)
    ~40€ für drei weitere Akkus

    Zu Deiner Aussage:
    Zitat Zitat von Vitte Beitrag anzeigen
    Basteln könnte, möchte ich aber grade nicht.
    Kann ich irgendwo nachvollziehen, aber wie iYassin schon schrieb, sind die nächsten Modelle nach dem T430 nicht gerade "schneller". Die die es dann wären, liegen weit außerhalb deines Budgets. Von daher würde ich diese Entscheidung nochmal in Ruhe überdenken.



    Zitat Zitat von Vitte Beitrag anzeigen
    Was bedeutet "AUO" beim Panel? Kann ich davon ausgehen, das wenn es ein "FHD" ist, auch ein "AUO" ist? FHD steht nämlich bei vielen, AUO nicht.
    Das AUO-FHD-Panel ist der Porsche unter den Displays für das T430. Mittlerweile kann man im T430 auch die WQHD-Panel verbauen. Das hatte ich fast schon vor, jedoch reicht mir FHD und mit einem "echten" i7 steckt auch genug Leistung unter der Haube, wenn meine T410 an ihre Grenzen kommen.
    Arbeitstier 1 T60: WSXGA+ T7400, WWAN, 120 GB SSD, 4 GB RAM, ATI x1400 Win7
    Arbeitstier 2 T500: WUXGA X9100, WWAN, 500 GB HDD, 8 GB RAM, Intel + ATI Win7
    Arbeitstier 3 T61 14 Wide T9500 WWAN, 120 GB SSD 8 GB RAM Intel Win10

  13. #13

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    8.062
    Danke
    38
    Thanked 532 Times in 516 Posts
    Ansonsten wäre vielleicht solch ein B-Waren A485 von nbwn eine Option : https://www.notebookswieneu.de/lenov...ge-p15170.html .
    Sind dann ca € 340 incl.VK ,aber halt aktuelle Technik mit einem Quadcore und FHD-Display.
    Auf den "Bruch" in der Unterschale würde ich es ankommen lassen ,da bislang nach meiner Erfahrung mit nbwn die Beschreibung des Fehlers dramatischer war als in natura .

    Gruss Uwe

  14. #14
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    9.035
    Danke
    96
    Thanked 291 Times in 260 Posts
    Da ist das Display allerdings für die Tonne, wenn man Bildbearbeitung machen will, nicht mal 60% sRGB. Das T410 war auch nicht brilliant, aber immerhin besser als das.
    Sonst wär es auf jeden Fall eine gute Idee!
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 32GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - 700C - 600X - Transnote

  15. #15

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    8.062
    Danke
    38
    Thanked 532 Times in 516 Posts
    Sicher ,dass das TN-Display (Egal ob WXGA oder 1440x900 ..) eines T410 eine solch hohe Abdeckung des sRGB-Raumes hat ?
    Meine Vermutung würde eher in Richtung 30-40 % gehen ...

    Gruss Uwe

  16. #16
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    9.035
    Danke
    96
    Thanked 291 Times in 260 Posts
    Stimmt, da gab es ja noch eine Unterscheidung. Die 1440x900er-Panels waren aber tatsächlich recht gut für damalige Verhältnisse, insbesondere das von Samsung. Ich muss mal schauen, ob ich meine Messergebnisse noch habe...
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 32GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - 700C - 600X - Transnote

  17. #17

    Registriert seit
    05.06.2012
    Beiträge
    674
    Danke
    72
    Thanked 154 Times in 111 Posts
    Die ganzen 14,1" Panels von Samsung mit 1440*900, die bei bei Panelook gelistet sind, decken zwischen 42% und 46% den NTSC Farbraum ab.
    (bei einigen Panels ist der Farbraum aber auch gar nicht erst angegeben).
    Laut NBC ist in dem A485 ein BOE NV140FHM-N46 verbaut, was laut Panelook 46 NTSC abdeckt. Damit sollte das Bild nicht schlechter sein, als das Samsung, durch den höheren Kontrast und da IPS so etwas besser.
    Allerdings eignet sich das Panel damit nicht wirklich für EBV....

  18. #18

    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    8.062
    Danke
    38
    Thanked 532 Times in 516 Posts
    Der TS scheint ja bislang mit dem T410 klar gekommen zu sein ..
    Die Bildbearbeitung scheint er ja zudem nur hobbymäßig zu betreiben,da er im Profibereich doch ein anderes Budget ansetzen müßte !

    Gruss Uwe

Ähnliche Themen

  1. Nachfolger für T410
    Von Pommbaer im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.01.2019, 12:02
  2. Kaufberatung für T410-Nachfolger
    Von maze-m im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.09.2018, 09:46
  3. Nachfolger für T410 - passt das T470?
    Von ronde im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2017, 12:15
  4. Nachfolger für meinen T500 gesucht... (genauer: Händler gesucht)
    Von dbmuc im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 11:31
  5. Nachfolger für T60 - X20x vs T410
    Von stiersepp im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 13:01

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu